Warenkorb
 

20% Rabatt auf Krimis ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: KRIMI

A Darker Shade of Magic 01

(8)

Most people only know one London; but what if there were several? Kell is one of the last Travelers - magicians with a rare ability to travel between parallel Londons. There's Grey London, dirty and crowded and without magic, home to the mad king George III. There's Red London, where life and magic are revered.

Portrait

V.E. Schwab is the bestselling author of Vicious, which was a Publishers Weekly Best Book of 2013, an Amazon Best Book of the Year (as well as Best Book of the month), a semi-finalist in the Goodreads Choice 2013 Book Awards, and the ALA top pick for Fantasy for their 2014 reading list. It was also noted in various author best-of lists, from Laini Taylor to Chuck Wendig. She is also the author of The Near Witch, The Archived, and The Unbound.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 387
Erscheinungsdatum 27.02.2015
Sprache Englisch
ISBN 978-1-78329-540-1
Verlag Titan Publ. Group Ltd.
Maße (L/B/H) 19,8/12,8/3 cm
Gewicht 297 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Fazit: ich bin leider etwas enttäuscht….“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

3.5sterne
Persönliche Meinung
Ich gebe zu, dass ich wahrscheinlich nur enttäuscht bin, weil meine Erwartungen RIESIG waren. Nein wirklich, ich hatte mir soo viel von diesem Buch erwartet, weil alle, wirklich alle die Reihe so in den Himmel gelobt haben.
Ich habe das Buch auf Englisch gelesen, da mir der Schreibstil im ersten Kapitel besser gefallen hat, als im deutschen.
Leider hatte ich hier wieder das gleiche Problem wie schon mit „This savage Song“ von der Autorin. Es ist nicht wirklich langweilig, aber es passiert irgendwie auch nicht soo viel und geht nur langsam voran und eine wirkliche Handlung.. oder eher eine wirklich originelle Handlung, hat es nicht. Kell und Lila lernen sich kennen und finden diesen schwarzen Stein und wollen den zurück ins schwarze London bringen umso grosses Unheil abzuhalten. Einziger weg dorthin? Durch die verschiedenen Londons zu reisen. Das klappt ganz einfach und am Schluss gibt es noch einen Showdown und das wars dann auch… worldbuilding? Nicht vorhanden, Charakter Entwicklung? Nicht vorhanden. Liebesgeschichte? Nicht vorhanden.

Die Idee mit den vier London finde ich SUPER!! Leider wurde mir dann zu wenig erklärt und gezeigt. Das einzige was ich wirklich gemerkt habe, ist das in Kells London, dass nach Rosen durftet, englisch die Sprache der adeligen ist. Von Highfantasy erwarte ich hier einfach eine komplexere Welt oder zumindest mehr davon in der Geschichte. (sehr gutes Beispiel ist hier Nevernight von Jay Kristoff)

Die Charaktere fand ich zwar sehr angenehm. Die starke Taschendiebin Lila, die ein bisschen Magie in sich trägt, der Antari Kell dessen Vergangenheit noch unbekannt ist und der durch die Welten reisen kann und einen extrem tollen Mantel hat und viele weitere Charaktere, die zwar allesamt etwas zu wenig vorkamen aber keineswegs flach waren.

Ob es nun gut oder schlecht ist, dass es keine Liebesgeschichte gibt (bis jetzt) darüber lässt sich ja streiten. Dass die beiden sich aber mögen, das ist klar. Mich persönlich stört es aber, wenn man dieses knistern nicht so spürt.

Auf jeden Fall werde ich weiterlesen und ich hoffe die Reihe kann mich doch noch überzeugen.

Fazit: ich bin leider etwas enttäuscht….
3.5sterne
Persönliche Meinung
Ich gebe zu, dass ich wahrscheinlich nur enttäuscht bin, weil meine Erwartungen RIESIG waren. Nein wirklich, ich hatte mir soo viel von diesem Buch erwartet, weil alle, wirklich alle die Reihe so in den Himmel gelobt haben.
Ich habe das Buch auf Englisch gelesen, da mir der Schreibstil im ersten Kapitel besser gefallen hat, als im deutschen.
Leider hatte ich hier wieder das gleiche Problem wie schon mit „This savage Song“ von der Autorin. Es ist nicht wirklich langweilig, aber es passiert irgendwie auch nicht soo viel und geht nur langsam voran und eine wirkliche Handlung.. oder eher eine wirklich originelle Handlung, hat es nicht. Kell und Lila lernen sich kennen und finden diesen schwarzen Stein und wollen den zurück ins schwarze London bringen umso grosses Unheil abzuhalten. Einziger weg dorthin? Durch die verschiedenen Londons zu reisen. Das klappt ganz einfach und am Schluss gibt es noch einen Showdown und das wars dann auch… worldbuilding? Nicht vorhanden, Charakter Entwicklung? Nicht vorhanden. Liebesgeschichte? Nicht vorhanden.

Die Idee mit den vier London finde ich SUPER!! Leider wurde mir dann zu wenig erklärt und gezeigt. Das einzige was ich wirklich gemerkt habe, ist das in Kells London, dass nach Rosen durftet, englisch die Sprache der adeligen ist. Von Highfantasy erwarte ich hier einfach eine komplexere Welt oder zumindest mehr davon in der Geschichte. (sehr gutes Beispiel ist hier Nevernight von Jay Kristoff)

Die Charaktere fand ich zwar sehr angenehm. Die starke Taschendiebin Lila, die ein bisschen Magie in sich trägt, der Antari Kell dessen Vergangenheit noch unbekannt ist und der durch die Welten reisen kann und einen extrem tollen Mantel hat und viele weitere Charaktere, die zwar allesamt etwas zu wenig vorkamen aber keineswegs flach waren.

Ob es nun gut oder schlecht ist, dass es keine Liebesgeschichte gibt (bis jetzt) darüber lässt sich ja streiten. Dass die beiden sich aber mögen, das ist klar. Mich persönlich stört es aber, wenn man dieses knistern nicht so spürt.

Auf jeden Fall werde ich weiterlesen und ich hoffe die Reihe kann mich doch noch überzeugen.

Fazit: ich bin leider etwas enttäuscht….

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

easy and fun to read
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 13.11.2017

I would recommend it. Nice flow and interesting characters. If you re into magic elements and mystery. Just started reading the 2nd one from the trilogy.

von Maren Mähnß aus Trier am 23.05.2017
Bewertet: anderes Format

Parallel worlds, princes, thieves, magic and most of all amazing characters are what makes this fantasy novel an unmissable read.

von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2017
Bewertet: anderes Format

Vier Welten, vier Londons, ein Reisender und eine Regel: Niemals darf ein Artefakt vom einen ins andere London gebracht werden. Spannend und voller Magie. Meine Entdeckung 2016!