orellfuessli.ch

Aller Anfang ist Apulien

Roman

(17)
Eine einzige Postkarte kann alles verändern
Als sie an ihrem Geburtstag durch Zufall erfährt, dass ihr Mann sie betrügt, ist Elena erst mal weg: Sie packt ihre Koffer und ihren kleinen Sohn und fährt nach Süditalien, ins Land ihrer Kindheit. Im apulischen Lecce quartiert sie sich im Palazzo ihres Onkels Gigi ein. Dort lernt sie Michele kennen, einen jungen Maler aus Rom, der ebenfalls neu in der kleinen Stadt ist – und seiner Familiengeschichte auf der Spur. Auf einem nächtlichen Spaziergang machen die beiden eine Entdeckung, die das Leben in der kleinen Stadt auf den Kopf zu stellen droht – und die mehr mit ihnen zu tun hat, als sie ahnen. Eine brisante Affäre, ein lang gehütetes Familiengeheimnis und eine ungewöhnliche Liebesgeschichte – der Roman einer grossen Entscheidung unter dem azurblauen Himmel Süditaliens.
Rezension
»Kirsten Wulf beschreibt ein Italien, wie man es auch aus Hochglanzprospekten kennt. [...] Und sie zeigt ein dunkles Italien, wie es in Gangsterfilmen erscheint.«
Portrait
Kirsten Wulf, geboren 1963 in Hamburg, arbeitete als Journalistin in Mittel- und Südamerika, Portugal und Israel. Seit 2003 lebt und arbeitet sie in Italien. Von ihr erschienen die Apulien-Romane »Aller Anfang ist Apulien« (KiWi 1313), »Tanz der Tarantel« (KiWi 1378) und »Vino mortale« (KiWi 1433).
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783462306989
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
eBook
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38238252
    Provenzalische Verwicklungen
    von Sophie Bonnet
    (26)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 38989631
    Pastis für den Commissaire
    von Julie Masson
    (5)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44400232
    Brennender Midi / Capitaine Roger Blanc Bd. 3
    von Cay Rademacher
    (36)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 40343353
    Blaues Netz
    von Jean-Pierre Kermanchec
    eBook
    Fr. 7.50
  • 42423816
    Vino mortale
    von Kirsten Mit einem Nachwort Wulf
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42746227
    Totengebet
    von Elisabeth Herrmann
    (21)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 63919712
    Mörderisches Italien (3in1-Bundle)
    von Bruno Varese
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44739675
    Ein Eisen im Feuer: Kriminalroman
    von Uwe Erichsen
    eBook
    Fr. 3.50
  • 46030005
    Mord in San Vincenzo
    von Edina Stratmann
    (3)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 29689433
    Tante Martha im Gepäck
    von Ulrike Herwig
    (45)
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
8
4
4
1
0

Lockere, nette Liebesgeschichte oder doch eher Krimi??
von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2013

Wer hat schon einen liebeswerten, schwulen Onkel in Apulien, der sofort ja sagt, als Elena mit ihrem Sohn eine Zuflucht braucht? Elena wurde von ihrem Mann betrogen und braucht auch räumlichen Abstand, um nachzudenken. Onkel Gigi empfängt sie in seinem Palazzo wie ein Vater. Aber es gibt noch jemand, der... Wer hat schon einen liebeswerten, schwulen Onkel in Apulien, der sofort ja sagt, als Elena mit ihrem Sohn eine Zuflucht braucht? Elena wurde von ihrem Mann betrogen und braucht auch räumlichen Abstand, um nachzudenken. Onkel Gigi empfängt sie in seinem Palazzo wie ein Vater. Aber es gibt noch jemand, der nach Lecce kommt: Michele, der nach dem Tod seiner Mutter dort nach seinem Vater suchen will. Eine Postkarte aus dem Nachlass gibt Grund zu der Annahme, daß sein Vater aus Lecce stammt. Die beiden lernen sich kennen und was wäre ein italienischer Roman ohne Mafia und Korruption? Die Ereignisse überschlagen sich förmlich, zumal sie auch noch eine Spur zu Zwangsprostutierten finden. Wer steckt dahinter? Hohe Beamte, angesehene Mitbürger und auch Kirchenmänner stehen unter Verdacht. Ganz liebenswerte Schilderungen der italienischen Mentalität und ein spannendes Abenteuer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aller Anfang ist Apulien
von Ines vom Blog Grüsse vom See aus Konstanz am 24.01.2015
Bewertet: Taschenbuch

Betrachtet man das Cover des Buches, erwartet man eine Sommerromanze mit viel Schmalz und Dolce Vita. Gut, beides bekommt man, aber noch viel mehr. Das Cover des Buches täuscht einen ein bisschen über den Inhalt. Elena, eine Deutschitalienerin, findet an ihrem 40. heraus, dass ihr Mann sie betrügt und... Betrachtet man das Cover des Buches, erwartet man eine Sommerromanze mit viel Schmalz und Dolce Vita. Gut, beides bekommt man, aber noch viel mehr. Das Cover des Buches täuscht einen ein bisschen über den Inhalt. Elena, eine Deutschitalienerin, findet an ihrem 40. heraus, dass ihr Mann sie betrügt und packt kurzerhand ihren kleinen Sohn und fährt nach Lecce in Apulien zu ihrem lebenslustigen Onkel Gigi. Gigi ist hocherfreut über ihren Einzug, hat er doch grad Probleme mit seinem Lebensgefährten, einem Opernstar, und ist froh über ein bisschen Abwechslung. Außerdem ist ja auch bald Weihnachten. Zeitgleich taucht in Lecce noch ein weiterer Neuankömmling auf, Michele. Der stolze Römer fährt nach dem Tod seiner Mutter nach Lecce, um mehr über sie und ihr Leben und seine eigenen Wurzeln zu erfahren. Da seine Mutter in Rom ein Restaurant hatte, heuert er bei seinem (anfangs noch unbekannten) Onkel als Kellner an, der aber grade Schwierigkeiten mit der Mafia hat und deshalb eigentlich keinen Kellner brauchen kann. Deshalb zieht Michele ins Hinterzimmer von Gigis Antiquitätenhandel. Elena beginnt mit der Renovierung der Wohnung neben Gigis und lebt sich langsam in Lecce ein, dabei behilflich ist ihr ihre Freundin, eine leicht neurotische und sehr herzliche Frau aus der Upper-Class von Lecce, die mit ihren Beziehungen zu allerlei Persönlichkeiten der Stadt noch als hilfreich erweisen wird. Deren Haushälterin kommt aus Afrika und sorgt sich um ihre Schwester, die illegal nach Italien kam und jetzt verschwunden ist. Zusammen mit Michele sucht die ehemalige Journalistin Elena nach der Afrikanerin und stößt auf einen Menschenhändlerring. Und plötzlich sind Elena und Michele selbst in Gefahr. Außerdem wurde die große Freiluftkrippe des Ortes mutwillig zerstört – wer tut nur so was?! Das Buch zeigt das Friede-Freude-Eierkuchen-Italien der Reiseprospekte mit Olivenhain und Espresso und verknüpft es mit dem Italien der Gangsterfilme mit Mafia, Menschenhandel und Prostitution. Alles in allem ist es aber ein lustiges Buch mit viel italienischem Lebensgefühl, einem herrlich komischen, sehr italienischen Onkel Gigi, der Mafia und einer Freundin, die immer ihren Willen bekommt. Einer alternden Hure, die schließlich das Geheimnis um Michele lösen kann und einem Kirchenmann, der nicht so fromm ist wie er sich gibt. Außerdem gibt´s natürlich noch einen Commissario, der ebenfalls mehr zu bieten hat, als man auf den ersten Blick meint. Elena entdeckt immer mehr ihre italienische Seite und ihr kleiner Sohn fühlt sich bei Onkel Gigi auch wohl. Und was ist das ein Gefühl, das Elena für Michele hat? Obwohl er doch jünger ist als sie. Und was macht eigentlich der Ex, der sich plötzlich doch wieder auf seine Familie besinnt? Ein herrliches Buch, um das Grau des Herbstes zu vertreiben und noch einmal ein bisschen Sonne zu tanken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unterhaltsame Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden am 02.12.2015
Bewertet: Taschenbuch

ein schöner, interessanter, abwechslungsreicher, unterhaltsamer Frauen-(Krimi)-Roman. Sehr angenehm zu lesen oder zu hören. Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Aller Anfang ist Apulien

Aller Anfang ist Apulien

von Kirsten Mit einem Nachwort Wulf

(17)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Tanz der Tarantel

Tanz der Tarantel

von Kirsten Mit einem Nachwort Wulf

(14)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 22.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen