orellfuessli.ch

Alteuropa – Vormoderne – Neue Zeit.

Epochen und Dynamiken der europäischen Geschichte (1200-1800)

Zeitschrift für Historische Forschung. Beihefte

Der Begriff »Alteuropa«, der vor einigen Jahrzehnten eine grosse Strahlkraft für Historikerinnen und Historiker der Vormoderne besessen hat, scheint aus der Mode gekommen zu sein. Auch wenn der Begriff viel benutzt wird, herrscht doch kaum Konsens über seinen Gehalt. Eine Diskussion darüber anzustossen und gleichzeitig Heinz Schilling zum 70. Geburtstag zu ehren, ist Ziel des Sammelbandes. Dies liegt erstens nahe, weil eine substantielle Diskussion zum Konzept »Alteuropa« aber auch zu den Phänomenen aussteht, auf die es abzielt, und zweitens, weil Heinz Schilling sich mit seinen das Spätmittelalter, die Reformation und das konfessionelle Zeitalter umfassenden Forschungen immer als Alteuropa-Historiker verstanden hat und versteht. Die Fragen, auf die der Begriff »Alteuropa« einmal zielte, sind nicht etwa verschwunden, sondern betreffen nach wie vor zentral die historische Interpretation und Bewertung der europäischen Geschichte, und zwar in zeitlicher wie räumlicher Hinsicht: Was ist spezifisch an der europäischen Geschichte des (späten) Mittelalters und der Frühen Neuzeit, und was ist daran europäisch? Wie verhält es sich mit dem Bruch zwischen Alteuropa/Vormoderne/Früher Neuzeit und »Moderne«? Wie sinnvoll ist die in Forschung und Lehre nach wie vor einschlägige Epochenunterteilung Mittelalter vs. (Frühe) Neuzeit? Was ergibt sich daraus für die trotz vielfältiger Relativierungen erstaunlich vitale Epochenschwelle 1500?

Portrait
Christian Jaser ist seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-geförderten Projekt »Der mittelalterliche Zweikampf als agonale Praktik zwischen Recht, Ritual und Leibesübung« (Technische Universität Dresden). Vorherige Stationen: 2003 Wissenschaflicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Mittelalterliche Geschichte II (Humboldt-Universität Berlin); 2003–2007 Stipendiat des DFG-Graduiertenkollegs »Codierung von Gewalt im medialen Wandel« (Humboldt-Universität Berlin; 2007–2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit (Humboldt-Universität Berlin). Internationale Forschungsaufenthalte: 2005 Deutsches Historisches Institut Paris, 2008 Deutsches Historisches Institut Rom, 2011 École des hautes études en sciences sociales (Marseille), 2012 Deutsches Historisches Institut Rom. Wichtigste Veröffentlichung: »Ecclesia maledicens. Rituelle und zeremonielle Exkommunikationsformen im Mittelalter« (erscheint vorauss. 2012).
Ute Lotz-Heumann ist Professorin für Geschichte an der Division for Late Medieval and Reformation Studies der University of Arizona in Tucson und Inhaberin des nach Heiko A. Oberman benannten Lehrstuhls. Ihre wichtigsten Veröffentlichungen sind: »Die doppelte Konfessionalisierung in Irland: Konflikt und Koexistenz im 16. und in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts« (2000), »Reformation und konfessionelles Zeitalter« (2001, zus. mit S. Ehrenpreis) und »Säkularisierungen in der Frühen Neuzeit: Methodische Probleme und empirische Fallstudien« (2008, zus. mit M. Pohlig, V. Isaiasz, R. Schilling, H. Bock und S. Ehrenpreis). Sie ist Mitherausgeberin mehrerer Sammelbände. Ihre Habilitationsschrift (Humboldt-Universität, Berlin, 2010) beschäftigt sich mit den Kurorten des 18. Jahrhunderts als Begegnungsstätten zwischen Bürgertum und Adel. Sie arbeitet derzeit an einer Monographie über die religiösen und säkularen Interpretationen von heilendem Wasser im 16. und 17. Jahrhundert.
Matthias Pohlig ist Juniorprofessor für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Seine wichtigsten Veröffentlichungen sind »Zwischen Gelehrsamkeit und konfessioneller Identitätsstiftung: Lutherische Kirchen- und Universalgeschichtsschreibung 1546–1617« (2007) und »Säkularisierungen im frühneuzeitlichen Europa. Methodische Probleme und empirische Fallstudien« (2008, gemeinsam mit U. Lotz-Heumann, V. Isaiasz, R. Schilling, H. Bock und S. Ehrenpreis). Er hat Aufsätze zur frühneuzeitlichen Historiographie, zur Apokalyptik und zur Geschichtstheorie veröffentlicht und arbeitet derzeit an einem Buch über den Herzog von Marlborough im Spanischen Erbfolgekrieg.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Matthias Pohlig, Ute Lotz-Heumann, Christian Jaser
Seitenzahl 341
Erscheinungsdatum 11.07.2012
Serie Zeitschrift für Historische Forschung. Beihefte 46
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-428-13867-8
Verlag Duncker & Humblot
Maße (L/B/H) 233/157/18 mm
Gewicht 465
Abbildungen 4 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 4 Schwarz-Weiß- Fotos
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 59.40
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 59.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45366836
    1517
    von Heinz Schilling
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 43969592
    Waterloo
    von Bernard Cornwell
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 941420
    Die Medici
    von Volker Reinhardt
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 44616855
    Don Juan d’Austria und die Schlacht bei Lepanto
    von Felix Hartlaub
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 36.90
  • 43969959
    1815
    von Adam Zamoyski
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 25213283
    Die Verwandlung der Welt
    von Jürgen Osterhammel
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 41.90
  • 39233921
    Die sieben Todsünden des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg
    von Sebastian Haffner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 12.90
  • 33841037
    Die Französische Revolution
    von Axel Kuhn
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 9.90
  • 40010458
    Queen Victoria
    von Karina Urbach
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 37197356
    Das 19. und 20. Jahrhundert
    von Christoph Nonn
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Alteuropa – Vormoderne – Neue Zeit.

Alteuropa – Vormoderne – Neue Zeit.

Buch (Taschenbuch)
Fr. 59.40
+
=
Das Europa der Könige

Das Europa der Könige

von Leonhard Horowski

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 52.90
+
=

für

Fr. 112.30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Zeitschrift für Historische Forschung. Beihefte

  • Band 36

    11341450
    Nähe in der Ferne
    von Hillard Thiessen
    Fr. 46.90
  • Band 39

    14568826
    Juden im Recht.
    von Andreas Gotzmann
    Fr. 88.90
  • Band 43

    18230592
    Historiographie an europäischen Höfen (16.-18. Jahrhundert).
    von Markus Völkel
    Fr. 88.90
  • Band 44

    23608914
    Herstellung und Darstellung von Entscheidungen.
    von
    Fr. 114.90
  • Band 45

    29996324
    Rechtsformen internationaler Politik
    von
    Fr. 59.40
  • Band 46

    32406425
    Alteuropa – Vormoderne – Neue Zeit.
    von
    Fr. 59.40
    Sie befinden sich hier
  • Band 47

    32598419
    Gerechtigkeit im gesellschaftlichen Diskurs des späteren Mittelalters.
    von
    Fr. 68.90
  • Band 48

    36025488
    Kulturgeschichte des Papsttums in der Frühen Neuzeit.
    von
    Fr. 64.90
  • Band 49

    40213500
    Söldnerlandschaften
    von
    Fr. 48.40
  • Band 50

    42473695
    Normenkonkurrenz in historischer Perspektive
    von
    Fr. 68.90
  • Band 51

    43340896
    Gottlosigkeit und Eigensinn
    von
    Fr. 88.90
  • Band 52

    44583063
    Interkulturelle Ritualpraxis in der Vormoderne: Diplomatische Interaktion an den östlichen Grenzen der Fürstengesellschaft.
    von
    Fr. 64.90
  • Band 53

    45965365
    Reformverlierer 1000–1800.
    von
    Fr. 98.90

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale