Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Amrum sehen und sterben

Kurzroman

(2)
Die Hamburgerin Anna Andersen verbringt jedes Jahr einige Tage auf der Insel Amrum. Wie es der Zufall will, trifft sie alle Menschen, die sie im Zug nach Dagebüll kennengelernt hat, auf der Insel wieder. Aus den harmlosen Bekanntschaften werden tödliche Begegnungen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 01.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783734992179
Verlag Gmeiner Verlag
eBook
Fr. 2.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Manchmal hilft nur fauler Zauber
    von Nicola Lux
    (5)
    eBook
    Fr. 0.00
  • Die Aachen-Mallorca-Connection
    von Kurt Lehmkuhl
    eBook
    Fr. 5.90
  • Eifel-Einstand
    von Peter Splitt
    eBook
    Fr. 1.50
  • Das Geheimnis des Strandvogts
    von Volker Streiter
    (6)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 17.90
  • Morgenstern 03 - Blutige Eiszeit
    von Raimon Weber
    eBook
    Fr. 2.50
  • Tödliche Versicherung
    von Edwin Klein
    eBook
    Fr. 2.40
  • Mörderische Nachsaison
    von Volker Streiter
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • Kluftinger Bd. 10: Kriminalroman
    von Volker Klüpfel, Michael Kobr
    (98)
    eBook
    Fr. 20.00
  • Eifersucht
    von Andreas Föhr
    (3)
    eBook
    Fr. 15.00
  • Wellenbrecher
    von Gisa Pauly
    (7)
    eBook
    Fr. 12.00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Was ist das?...
von einer Kundin/einem Kunden aus Melle am 25.12.2016

Kurze Story über nervende Menschen, die getötet werden. Also das hätte ich auch schreiben können... Überhaupt nichts besonderes. Ich habe mich über das Geld sehr geärgert.

Intelligente und humorvolle Feriengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 23.07.2016

Wer eine intelligente und humorvolle Feriengeschichte sucht, sollte unbedingt Dagmar Fohls 'Amrum sehen und sterben' lesen. Mit der Hamburgerin Anna Andersen und ihren Inselaufenthalten unter Touristen gelingt der Autorin ein wunderbares mörderisches Gedankenspiel, das zwischen Realität und Fiktion balanciert und den Leser zum Lachen und Nachdenken anregt.