Asshole

Wie ich lernte ein Schwein zu sein und dabei reich und glücklich wurde

(9)
Liegen Sie manchmal nachts wach, weil Sie befürchten, jemanden gekränkt zu haben? Nehmen Sie es stillschweigend hin, wenn Ihnen der Kellner ein falsches Gericht serviert? Dann haben Sie vermutlich ein Nettigkeitsproblem, so wie der Autor dieses Buches: Jahrelang bemühte sich Martin Kihn, nur ja niemandem im Weg zu stehen – ausser sich selbst. Stets war er freundlich, hilfsbereit und gutgelaunt, spielte aber immer nur die zweite Geige. Bis er eines Tages beschloss, sein Leben radikal zu ändern und Rache zu nehmen ...
Portrait
Martin Kihn, 42, studierte an der Columbia- und der Yale-Universität und war Unternehmensberater. Heute arbeitet er als Journalist und Kolumnist u.a. für die New York Times, GQ, Cosmopolitan und das Forbes Magazine. Ausserdem ist er als Autor für diverse TV-Unterhaltungsformate tätig, 2004 war er als Best Comedy Writer für den Emmy Award nominiert. Mit seiner Frau Julia und seinem Hund Hola wohnt Kihn in Minneapolis.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 05.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37472-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,4 cm
Gewicht 276 g
Originaltitel ASSHOLE - How I Got Rich & Happy by Not Giving a Damn about Anyone
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Axel Henrici
Verkaufsrang 3.330
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Asshole

Asshole

von Martin Kihn
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
+
=
Die 4-Stunden-Woche

Die 4-Stunden-Woche

von Timothy Ferriss
(11)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
+
=

für

Fr. 32.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
2
5
1
1
0

Naja...
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2011
Bewertet: Taschenbuch

Keines meiner Lieblingsbücher! Einerseits amüsant geschrieben ist es doch so weit von der Realität entfernt, dass es einem schon wieder lächerlich vorkommen mag. Wer kennt das nicht? Man will etwas gar nicht und doch tut man es, aus reiner, naiver Nettigkeit. Lösungen für dieses Problem bietet das Buch jedoch wenige. Kaum... Keines meiner Lieblingsbücher! Einerseits amüsant geschrieben ist es doch so weit von der Realität entfernt, dass es einem schon wieder lächerlich vorkommen mag. Wer kennt das nicht? Man will etwas gar nicht und doch tut man es, aus reiner, naiver Nettigkeit. Lösungen für dieses Problem bietet das Buch jedoch wenige. Kaum etwas ist im wirklichen Leben anwendbar. Unterm Strich eine Enttäuschung, wenn auch eine amüsante. Zu realitätsfremd: 3/5

Witzig und gut zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2010
Bewertet: Taschenbuch

Ein wirklich amüsant zu lesendes Buch, das mit Witz und Augenzwinkern erklärt, warum man im Leben seinen Mann stehen soll und ruhig auch das eine oder andere Mal anecken und arrogant sein muss - genau das Gegenteil von dem machen, was man bisher gemacht hat! Je mehr sich der... Ein wirklich amüsant zu lesendes Buch, das mit Witz und Augenzwinkern erklärt, warum man im Leben seinen Mann stehen soll und ruhig auch das eine oder andere Mal anecken und arrogant sein muss - genau das Gegenteil von dem machen, was man bisher gemacht hat! Je mehr sich der Protagonist daneben benimmt, desto größerer Erfolg im (Beurufs)leben ist garantiert. Das Buch ist eine lockere Sommerlektüre für zwischendurch, um sich für ein paar Stunden zu erholen.

Wir Gutmenschen
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2009
Bewertet: Taschenbuch

In unserer Ellbogengesellschaft spielen die Ichmenschen in der ersten Liga. Das stellt auch Martin fest und beschließt sein Leben zu ändern, er will ein A... werden! Nicht mehr geduldig in der Coffeeshopschlange stehen, nicht mehr alten Damen helfen nur noch im Aufzug der Gewinner fahren. Doch das ist gar... In unserer Ellbogengesellschaft spielen die Ichmenschen in der ersten Liga. Das stellt auch Martin fest und beschließt sein Leben zu ändern, er will ein A... werden! Nicht mehr geduldig in der Coffeeshopschlange stehen, nicht mehr alten Damen helfen nur noch im Aufzug der Gewinner fahren. Doch das ist gar nicht so einfach für einen eigentlichen Gutmenschen. Selten habe ich so gelacht bei, den man findet sich einfach ständig in den Situationen wieder.