orellfuessli.ch

Auguren des Verfalls. Rebellion bei Chargaff, Bernhard, Cioran, Gómez Dávila und Pessoa

Diskussionsbeitrag / Streitschrift aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, , Sprache: Deutsch, Abstract: Aus dem Vorwort:
[...] die hier versammelten Geister der Rebellion, die Auguren des Verfalls, [wollten sich] mit dem vorgefundenen Zustand der Welt nicht abfinden - einer Welt, die Ernst Bloch als „Beinhaus“ beschrieben und die Hermann Hesse als „Fehlgeburt“ wahrgenommen hat, aus der nur die „Todesfeuer der Selbstschau“ retten könnten. Es sind allesamt hoch motivierte Skeptiker, die, wie die skepteshai der Antike, den Zweifel infolge der Unerkennbarkeit der Wirklichkeit zum Prinzip des Denkens machten, wodurch sämtliche Evidenzen respondiert werden. Der radikale Skeptizismus verweigert sich allen Hypothesen und Theorien, er verfährt nach der Devise: De omnibus est dubitandum.
Neben dem antiken Skeptizismus, der sich zuerst bei Pyrrhon von Elis findet, gibt es eine moderne Variante dieser Philosophie, mit der sich Chargaff, Bernhard, Cioran, Gómez Dávila und Pessoa auseinandergesetzt haben. Für Cioran, der wiederholt als Nobelpreisträger gehandelt wurde, war die Skepsis „eine Übung in Entfaszination“, er nannte sie den „Glauben der schwankenden Geister“. Im Gespräch mit Sylvie Jaudeau definierte er den Skeptizismus mit den Worten: „Er ist eine unentwegte Infragestellung, die instinktive Absage an jede Gewissheit. Der Skeptizismus ist eine höchst philosophische Haltung, aber paradoxerweise ist er nicht das Ergebnis einer Entwicklung, er ist angeboren. Man kommt als Skeptiker zur Welt.“ [...]
Portrait
Der Autor Michael Loeckle wurde 1945 in Berlin geboren und arbeitete seit seinem Studium in Frankfurt, Paris und London für diverse Theater sowie Rundfunk- und Fernsehsender im In- und Ausland. Nachdem er lange Zeit an Hochschulen gelehrt hat, lebt Loeckle nun als Publizist, Essayist und Rezensent für internationale Kulturzeitschriften in Süddeutschland.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 182, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783668072909
Verlag GRIN
eBook
Fr. 43.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 43.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 24490964
    Das neue Philosophenportal
    von Robert Zimmer
    eBook
    Fr. 7.90
  • 40402553
    Superintelligenz
    von Nick Bostrom
    (1)
    eBook
    Fr. 21.50
  • 64003289
    Ayurveda-Sutra eine alte Theorie für ein modernes Leben
    von Hannsjörg Zdarsky
    eBook
    Fr. 8.50
  • 45053410
    Shambala
    von Daniela Jodorf
    eBook
    Fr. 16.50
  • 44108194
    Die DDR - Leben im sozialistischen Deutschland
    eBook
    Fr. 3.50
  • 32440340
    Die Essenz der Lehre Buddhas
    von His Holiness The Dalai Lama
    eBook
    Fr. 8.90
  • 33640559
    Was man für Geld nicht kaufen kann
    von Michael J. Sandel
    (6)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 47840066
    Logos als Schlüsselbegriff der griechischen Philosophie. Die Erkenntnistheorie von Heraklit
    von Lucie Groh
    eBook
    Fr. 2.90
  • 39695042
    Zen - Geist Anfänger - Geist
    von Shunryu Suzuki
    (3)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 38776694
    Einführung in die Allgemeine Ethik
    von Michael Quante
    eBook
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Auguren des Verfalls. Rebellion bei Chargaff, Bernhard, Cioran, Gómez Dávila und Pessoa

Auguren des Verfalls. Rebellion bei Chargaff, Bernhard, Cioran, Gómez Dávila und Pessoa

von Michael Loeckle

eBook
Fr. 43.90
+
=
Warum es die Welt nicht gibt

Warum es die Welt nicht gibt

von Markus Gabriel

eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 54.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen