orellfuessli.ch

August

Erzählungen. Nachw. v. Gerhard Wolf

(3)

Mottenburg nennen die Patienten ihre Lungenheilstätte, in der alle an derselben Krankheit leiden, alle die »Motten« haben. Einer von ihnen ist der achtjährige August, der seine Mutter auf der Flucht aus Ostpreussen verloren hat und selbst verloren wäre, gäbe es da nicht Lilo. Lilo ist siebzehn, sie ist schön, sie wagt es, sich mit der Oberschwester anzulegen, und wenn Lilo seinen Namen ausspricht, klingt er anders als sonst. Mehr als sechzig Jahre danach sind die Erinnerungen an diese Zeit immer noch präsent, kann August darin wie in einem Bilderbuch blättern.
In »August«, Christa Wolfs letzter, begeister aufgenommener Erzählung, ebenso wie in den Erzählungen »Blickwechsel« und »Zu einem Datum« lesen wir von schwierigen Zeiten im Zeichen von Krieg und Krankheit, aber auch von Menschen, die etwas erfahren haben, das man wohl Glück nennen könnte.

Rezension
"Es ist die ungemein berührende Geschichte einer kurzen Kinderliebe vor dem Hintergrund von Kriegsende, Krankheit und Tod."
Oliver Pfohlmann, Der Tagesspiegel 12.10.2012
Portrait
Christa Wolf, 1929 in Landsberg an der Warthe geboren, lebt mit ihrem Mann Gerhard Wolf in Berlin. Sie zählt zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen der Gegenwart; ihr umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk wurde in alle Weltsprachen übersetzt und mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Heinrich-Mann-Preis der Akademie der Künste der DDR (1963), dem Literaturpreis der Freien Hansestadt Bremen (1977), dem Georg-Büchner-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt (1980), dem Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur (1985), dem Geschwister-Scholl-Preis der Stadt München (1987), dem Nationalpreis 1. Klasse für Kunst und Literatur (1987), der Ehrendoktorwürde der Freien Universität Brüssel (1990), dem Orden Officier des Arts et des Lettres (1990), dem Elisabeth-Langgässer-Preis (1999) und dem Nelly Sachs-Preis (1999). 2009 wurde Christa Wolf zur Ehrenpräsidentin des P.E.N. ernannt. 2010 erhielt sie den Thomas-Mann-Preis für ihr Lebenswerk.
Im Dezember 2011 verstarb Christa Wolf in Berlin.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 82
Erscheinungsdatum 17.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46495-3
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 200/120/14 mm
Gewicht 92
Auflage 1. Originalausgabe
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 32174020
    August
    von Christa Wolf
    (3)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 18688665
    Corpus Delicti
    von Juli Zeh
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 29301957
    Das schwarze Weib
    von Julius Wolff
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 39.40
  • 37333090
    Das Jahr des Hasen
    von Arto Paasilinna
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 16335777
    Störfall
    von Christa Wolf
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 15141413
    Medea. Stimmen
    von Christa Wolf
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 47722995
    Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 47366125
    Wir sind die Guten
    von Dora Heldt
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 23.90
  • 47826775
    Ich schenk dir die Hölle auf Erden
    von Ellen Berg
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

90 Seiten, die ihren Preis wert sind!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2014

Es ist schon erstaunlich, wie einen die Schulzeit prägen kann! In der Oberstufe musste ich eine Buch von Christa Wolf („Nachdenken über Christa T.“) lesen. Damals habe ich dieses Buch gehasst und mir geschworen, nie wieder etwas von dieser Autorin zu lesen. Nun hat mich ein Kollege dazu gebracht... Es ist schon erstaunlich, wie einen die Schulzeit prägen kann! In der Oberstufe musste ich eine Buch von Christa Wolf („Nachdenken über Christa T.“) lesen. Damals habe ich dieses Buch gehasst und mir geschworen, nie wieder etwas von dieser Autorin zu lesen. Nun hat mich ein Kollege dazu gebracht wenigstens die kleine, letzte Erzählung von ihr zu lesen. Und – ich bin begeistert! Anscheinend war ich damals einfach noch zu jung und unreif für diese Autorin. Christa Wolf erzählt in dieser nur 38 Seiten starken Erzählung von der Erinnerung von August. August ist ein Busfahrer und bringt gerade eine Gruppe von Senioren von Prag nach Berlin zurück. Während dieser Fahrt driften seine Gedanken zurück an eine Episode in seiner Kindheit und an seine Frau Trude. Der achtjährige August hat auf der Flucht am Ende des 2. Weltkriegs seine Mutter verloren. Wie viele dieser Generation hatte er auf Grund der mangelhaften Ernährung und anderer Entbehrungen TBC und wurde deshalb in Mecklenburg in ein improvisiertes Lungensanatorium eingewiesen. Dort lernt er seine erste Liebe - Lili - kennen. Lili ist ein lebenslustiges junges Mädchen, die obwohl selber leicht erkrankt, sich speziell um die Kinder kümmert. Als einfacher junger Mann lernt er später seine spätere Frau Trude kennen. Seine Frau hält sein Leben zusammen und übernimmt all die Dinge für ihn, die mit Behörden und dem dazugehörigen Schriftverkehr zu tun haben. Jetzt ist seine Frau bereits gestorben und er muss demnächst in den Ruhestand gehen. Es ist eine wunderschöne kleine Erzählung, die ganz einfach, fast naiv von dem großen Thema „Dankbarkeit“ erzählt. Mir hat dieses Buch jetzt doch tatsächlich Lust gemacht, mich noch einmal mit dieser Autorin zu beschäftigen. Die ursprünglich 2013 erschienene Ausgabe ist durch seine schön gestaltete Optik geradezu ein ideales Buch zum Verschenken! Die jetzt herausgekommene Taschenbuchausgabe enthält dafür noch zwei weitere Erzählungen von Christa Wolf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
August
von einer Kundin/einem Kunden am 23.02.2013
Bewertet: Paperback

Im Dezember 2011 starb Christa Wolf. Diesen schmalen Erzählband machte sie ihrem Mann zum Geschenk und er gibt ihn uns Lesern weiter. Es ist eine leise Geschichte vom Glück, die Geschichte von August. Er ist noch jung als seine Mutter stirbt und wird als Waise in ein Krankenhaus aufgenommen. Heute ist... Im Dezember 2011 starb Christa Wolf. Diesen schmalen Erzählband machte sie ihrem Mann zum Geschenk und er gibt ihn uns Lesern weiter. Es ist eine leise Geschichte vom Glück, die Geschichte von August. Er ist noch jung als seine Mutter stirbt und wird als Waise in ein Krankenhaus aufgenommen. Heute ist August Reisebusfahrer. Während einer Fahrt von Prag nach Berlin erinnert er sich an Lilo und Trude, zwei Frauen, die sein Leben merklich beeinflusst haben. Lilo sorgte sich um den achtjährigen August in besagter Lungenheilstätte und schenkte ihm ein Stück Liebe und Heimat. Auch mit Trude, seiner verstorbenen Frau, habe er Glück gehabt. August lebte mit Trude in der ehemaligen DDR. Christa Wolf konnte hier ihre eigenen Erfahrungen einfließen lassen. Die gelungene Erzählung brilliert in ihrer klaren und prägnanten Struktur der Sprache. Christa Wolf erzählt vom einfachen Leben, wenn sie Augusts Erinnerungen aufzeichnet. Dieser bewusst gewählte Sprachstil spiegelt das einfache anständige Leben wieder. Ein bemerkenswertes Stück Literatur.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

August

August

von Christa Wolf

(3)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
+
=
Unter den Linden

Unter den Linden

von Christa Wolf

Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 34.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale