20% Rabatt auf (fast) alles* - Code: FERIEN

Ayleva - Die Reise im Licht des Nebels

Band I

Ayleva findet auf dem Dachboden ihres Elternhauses in Hattingen Handschriften aus dem 13. Jahrhundert. Sie beziehen sich auf einen jahrelangen Erbstreit der westfälischen Grafengeschlechter der Altena-Isenberg-Linie sowie deren Fehde mit dem Erzbistum Köln.
Ein mysteriöser Sternennebel bringt die junge Ayleva in einer Vollmondnacht ungewollt ins Jahr 1224, in eine Zeit, in der Vergewaltigung, Hunger, Kälte und Not allgegenwärtig sind, und sich der westfälische Adel und das Erzbistum Köln einen erbitterten Streit um Ländereien und Besitztümer liefern.
Bald schlagen ihr, der Fremden, Misstrauen und Angst entgegen. Aylevas Klugheit, die einem einfachen Weib nicht ziemt, ist Graf Friedrich von Isenberg und Erzbischof Engelbert I. von Köln aus machtpolitischen Gründen ein Dorn im Auge - und ihr Tod ist nur noch eine Frage der Zeit.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 316 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739280875
Verlag Books on Demand
Dateigröße 1341 KB
eBook
Fr. 8.01
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ayleva - Im Wirbel der Vergangenheit
    von Ina Tomec
    eBook
    Fr. 8.01
  • Gefangen
    von Gipsy Payne
    eBook
    Fr. 3.25
  • Das magische Dorf
    von Ina Tomec
    eBook
    Fr. 1.13
  • Jenseitige Welten
    von Jana Haas
    eBook
    Fr. 12.00
  • Ein betörendes Versprechen
    von Celeste Bradley
    eBook
    Fr. 9.90
  • Töchter der Stürme
    von Jessie Weber
    eBook
    Fr. 4.50
  • Unschuldiges Herz: Nadelstiche
    von Jana S. Morgan
    (2)
    eBook
    Fr. 1.14
  • Isabella – Im Tal der wilden Katzen
    von Ashley Carrington
    eBook
    Fr. 2.40
  • In den Weiten der Zeit
    von Anja Rohde
    eBook
    Fr. 4.55
  • The magical village
    von Ina Tomec
    eBook
    Fr. 1.13

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.