orellfuessli.ch

Beim Leben meiner Schwester

Roman

(63)
Ohne ihre Schwester Anna kann Kate Fitzgerald nicht leben: Sie hat Leukämie. Doch eines Tages weigert sich die 13-jährige Anna, weiterhin Knochenmark für ihre todkranke Schwester zu spenden … Jodi Picoults so brisanter wie aufrüttelnder Roman über den Wert des Menschen wird niemanden kaltlassen.
Portrait
Jodi Picoult, geboren 1967 auf Long Island, studierte in Princeton Creative Writing und in Harvard Erziehungswissenschaften.1992 veröffentlichte sie ihren ersten Roman und gehört heute zu den beliebtesten amerikanischen Erzählerinnen weltweit. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Hanover, New Hampshire.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783492952507
Verlag Piper ebooks
Originaltitel My Sister?s Keeper
eBook
Fr. 12.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 12.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32587757
    Das Herz ihrer Tochter
    von Jodi Picoult
    (28)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 28203471
    Die Wahrheit meines Vaters
    von Jodi Picoult
    eBook
    Fr. 12.50
  • 24604901
    Zerbrechlich
    von Jodi Picoult
    (62)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 19693000
    Still Alice
    von Lisa Genova
    (18)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (8)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 34953681
    Die Creeds: Wo die Hoffnung lebt
    von Linda Lael Miller
    (1)
    eBook
    Fr. 9.70
  • 32587745
    Auf den zweiten Blick
    von Jodi Picoult
    (9)
    eBook
    Fr. 13.50
  • 36411481
    Die andere Seite des Glücks
    von Seré Prince Halverson
    (23)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40942145
    Mein Herz und andere schwarze Löcher
    von Jasmine Warga
    (125)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45916906
    Manhattan Heartbeat
    von Amelia Blackwood
    eBook
    Fr. 7.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    eBook
    Fr. 16.50
  • 40108230
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    eBook
    Fr. 11.50
  • 19693000
    Still Alice
    von Lisa Genova
    eBook
    Fr. 11.50
  • 18455252
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    eBook
    Fr. 4.50
  • 39265134
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    eBook
    Fr. 10.50
  • 46787684
    Alles, was wir geben mussten
    von Kazuo Ishiguro
    eBook
    Fr. 10.90
  • 35301776
    Ich versprach dir die Liebe
    von Priscille Sibley
    eBook
    Fr. 8.50
  • 22485591
    Ich will nicht, dass ihr weint!
    von Jennifer Cranen
    eBook
    Fr. 9.50
  • 15574827
    Blueprint Blaupause
    von Charlotte Kerner
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 16377940
    Sehen wir uns morgen?
    von Alice Kuipers
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 33945241
    Flamingos im Schnee
    von Wendy Wunder
    eBook
    Fr. 8.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
63 Bewertungen
Übersicht
52
10
1
0
0

Ein Buch zum Nachdenken
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 09.08.2011

Dieses Buch ist aus der Sicht jedes einzelnen Geschrieben worden. Das bedeutet jede Person kommt einzeln zu Wort (Mutter, Vater Anwalt etc.) Wer jetzt denkt oh, Gott den kann ich beruhigen denn es liest sich ziemlich gut man weiß immer genau von wem die Rede ist. Und wer gerade... Dieses Buch ist aus der Sicht jedes einzelnen Geschrieben worden. Das bedeutet jede Person kommt einzeln zu Wort (Mutter, Vater Anwalt etc.) Wer jetzt denkt oh, Gott den kann ich beruhigen denn es liest sich ziemlich gut man weiß immer genau von wem die Rede ist. Und wer gerade erzählen tut. Auch hielt sich die Autorin bezüglich der Medizinischen Fachbegriffe sehr zurück, so das auch ein Leser der nicht vom Fach ist dieses Buch verstehen kann. Die paar wenigen die doch vorkommen hat jeder wohl schon irgendwo mal gehört. Am Anfang der Geschichte wird man eben Anna in die Geschichte gesetzt, und fängt an ihrer Seite an durch die Geschichte zu laufen. So geht es das ganze Buch über. Mal ist man neben der Mutter, mal neben den Vater oder auch den Bruder. Jede einzeln Figur ist liebevoll gestaltet worden. Innerhalb der Familie merkt man sehr deutlich das jeder Charakter Spuren auf der Psyche hat, eben durch die schwere Krankheit der Schwerster. Und die aufopfernde Fürsorge der Mutter die ihre Todkranke Tochter einfach nicht sterben lassen kann. Die vollkommen erschöpfte Mutter, die jeglichen Realitätssinn verliert und trotzdem in ihren Handlungen nachvollziehbar bleibt. Sowie der Vater der natürlich versucht allen gegenüber gerecht zu sein und nebenbei auch noch das Geld verdienen muss. Auch stellt er die Mutter in Frage stellt und kann trotzdem nicht den Mut aufbringen, sich gegen sein ältestes Kind zu entscheiden. Der Sohn, der sich seit dem negativen Bluttest zweitrangig fühlt, und in der zwischen zeit eine Kriminelle Laufbahn einschlägt. Und Anna, die gleichzeitig die wichtigste Person ist und dennoch nicht wahrgenommen wird. Die Erkundung dieser Konstellation ist die Stärke des Buches. Als Leser bekommt man das Gefühl, das alle nur aus Liebe handeln. Ein wundervolles Buch; so Realitäts nah und doch so fern, wenn man etwas Derartiges nicht nachvollziehen kann.Das Buch ist sehr spannend und packend geschrieben worden. An einigen Stellen musste ich echt Schlucken dort war es so traurig. Ich finde dieses Buch regt sehr zum Nachdenken an. Es ist eine katastrophale Situation in der Familie und früh wird klar, dass es keine in ethisch, moralisch und im juristischem Sinne "richtige" Entscheidung geben kann. Durch die unterschiedlichen Perspektiven konnte ich mich als Leserin in alle Entscheidungen und Motivationen der einzelnen Charaktere gut rein versetzen und sie leicht Nachvollziehen. Durch die große Nähe, die ich als Leser zu den Personen bekam bringt es einem zum Nachdenken über das Leben, den Tod, das Loslassen geliebter Menschen, Ethik, Liebe, und Moral. Ich fand das Buch sehr emotional und mitreißend geschrieben. Man fühlt mit, den Schmerz, die Hilflosigkeit, die ganzen Gefühle. Die kleine Liebesgeschichte zwischen Anna's Anwalt und der Verfahrenspflegerin gefiel mir persönlich nicht ganz so gut. Ich fand sie eher störend. Dieses Buch ist echt sehr bewegend und ich musste es oft zur Seite legen, da mich viele Stellen aus dem Buch emotionall sehr berührt haben. Das Ende ist unerwartet...Ein Buch, das man auch zweimal lesen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie weit darf man gehen?
von MariavH am 24.03.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als ich das Buch in die Hand bekam, meinte ich, ich habe eine Meinung zum Thema "Retortenbaby als Stammzellenspender für Geschwister". Ich las kurz den Klappentext und dachte: "Och neee, musst Du nicht lesen". Ich schaute trotzdem hinein und war angenehm überrascht, denn es liest sich nicht, wie... Als ich das Buch in die Hand bekam, meinte ich, ich habe eine Meinung zum Thema "Retortenbaby als Stammzellenspender für Geschwister". Ich las kurz den Klappentext und dachte: "Och neee, musst Du nicht lesen". Ich schaute trotzdem hinein und war angenehm überrascht, denn es liest sich nicht, wie ein Erfahrungsbericht, was ich zunächst befürchtet hatte. Picoult erzählt den Roman aus der Sicht eines jeden Beteiligten. Das Mädchen, die Geschwister, die Eltern der Anwalt kommen zu Wort... So denkt man das Problem zwangsläufig auch mal (zB) aus der Sicht der Mutter durch, die man zu Beginn vielleicht noch ablehnen wollte. Ich empfand es als beinahe belastend, die Geschichte aus jeder Perspektive ansehen zu müssen, aber letztendlich ist es genau dieses Stilmittel, das verhindert, dass der Roman ins Kitschige abgleitet oder tatsächlich zu einem "Erfahrungsbericht" verkommt. Ich finde die Geschichte um die Kernfrage: "Wie weit darf man gehen?" erstaunlich erzählt, sie ist durch ihre Aktualität von irrsinniger Brisanz und nichtsdestotrotz gute Unterhaltung. Einziger Wermutstropfen: das - in meinen Augen - völlig unnötige und wirklich kitschige Ende. Tipp: In dem Moment aufhören zu lesen, als das Mädchen den Gerichtssaal zum letzten Mal verläßt, Rest wegwerfen. ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2017
Bewertet: anderes Format

Ein fesselnder Roman, erzählt aus mehreren Perspektiven,die alle dazu verleiten, sich mit der jeweiligen Person und ihren Beweggründen zu solidarisieren! Auch erfolgreich verfilmt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Beim Leben meiner Schwester

Beim Leben meiner Schwester

von Jodi Picoult

(63)
eBook
Fr. 12.50
+
=
Bis ans Ende der Geschichte

Bis ans Ende der Geschichte

von Jodi Picoult

(24)
eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 23.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen