orellfuessli.ch

Body of Evidence

Sex ist ihre Waffe - Gier das Motiv. Ein Millionär wird nackt in seinem Bett gefunden. Herzversagen führte den Tod herbei. Indizien weisen jedoch darauf hin, dass der Mann eines unnatürlichen Todes starb. Die erotische Rebecca Carlson gerät in Verdacht, ihren Körper gezielt als Waffe eingesetzt zu haben. Anwalt Frank Dulaney glaubt an Rebeccas Unschuld. Berechnend und kaltblütig verführt die Geliebte und Haupterbin des vermögenden Toten den ehrgeizigen Anwalt. Ihrer besitzergreifenden Begierde hemmungslos verfallen, ahnt er, dass Rebeccas unbändiges Verlangen nach sexuellen Exzessen tödlich ist.
RezensionBild
Die Bildqualität ist gerade einmal solide. Die Schärfe ist gerade noch gut, weist aber kleinere Schwächen in der Detaildarstellung auf. Die Kompression könnte besser sein, neigt sie doch wiederholt zu Blockrauschen in homogenen Flächen. Die Farbdarstellung ist gut, wie auch der Kontrast. Leider wimmelt das Bild nur so von analogen Artefakten wie Dropouts und kleineren Verschmutzungen. Auffällig ist auch der unruhige Bildstand. Ständig wackelt und bewegt sich das Bild.
RezensionTon
Es gibt drei Tonspuren: Deutsch DD 5.1 (DVD-Mischung), Deutsch DD 2.0 (Original-Kinomischung) und Englisch DD 2.0. Die deutsche DD 5.1-Spur kann man getrost vergessen, weil es bloss ein billiger Upmix ist, bei dem man die Signale einfach auf die hinteren Boxen gelegt hat. Resultat ist, dass die Dialoge auch aus den Rears ertönen, was reichlich unnatürlich klingt. Abgesehen davon klingt die Spur immer noch reichlich frontlastig. Die beiden DD 2.0-Fassungen rauschen ein wenig, klingen aber sonst solide, ohne gröbere Fehler oder Auffälligkeiten. Es gibt optionale deutsche Untertitel.
RezensionBonus
Das Bonusmaterial setzt sich zusammen aus: Der Featurette “Love or Murder“ (ca. 6 min), einem Blick hinter die Kulissen (ca. 6 min), der Rubrik Interviews (ca. 2 min), hinter der sich aber nur fünf sehr kurze Schnipsel verbergen, und sieben Darstellerinfos, sprich unvollständige und oberflächliche Filmographien.
Zitat
BODY OF EVIDENCE (D, USA, 1993) möchte ein zweiter BASIC INSTINCT (USA 1992) sein, ist aber nur eine billige Kopie. Schliesslich ist Madonna nicht Sharon Stone und Uli Edel ist kein zweiter Paul Verhoeven, vom Drehbuch (Joe Eszterhas vs. Brad Mirman) und der Bildgestaltung (Jan De Bont vs. Douglas Milsome) gar nicht erst zu reden. Da helfen auch sonst gute Schauspieler wie Willem Dafoe, Julianne Moore, Anne Archer oder Joe Mantegna nichts. Hier liegen einfach Welten dazwischen.
Uli Edel, im Laufe der Zeit so etwas wie ein Haus- und Hofregisseur von Bernd Eichinger (CHRISTIANE F., LAST EXIT TO BROOKLYN, DER BAADER-MEINHOF KOMPLEX) geworden, lieferte ein konstruiertes, simples Star-Vehikel für Madonna ab, das seinerzeit ein kalkulierter Tabubruch werden sollte, zumindest für die prüden USA, denn der Film kann und konnte in Europa wieder einmal nur ein mildes Lächeln hervorbringen. Schliesslich ist das Ergebnis die Aufregung nicht wert. Eigentlich könnte dies ein solider Gerichts-Thriller sein, aber die vermeintlich provokanten Sex-Spielchen lenken vom wesentlichen ab und verschenken das Potential. Da man z. B. mehr Augenmerk auf die ganzen aufgesetzten Masturbations- und Kopulations-Szenen legte, hat niemand die Löcher im Plot gestopft. Da bleiben die Motivationen diverser Charaktere einfach so im Dunkeln, denn alles was man geboten bekommt, sind spekulative Bilder. Doch die machen noch keinen guten Film aus. Auch BASIC INSTINCT hatte schliesslich, dank Verhoevens cleveren Regie-Stils, mehr zu bieten und war deswegen zu Recht nicht nur erfolgreicher, sondern bleibt auch länger im Gedächtnis haften. Der Film ist also in nahezu jeder Hinsicht gescheitert, zumal die ganze Inszenierung über weite Teile regelrecht langweilig und unspannend ist und mit einem Tempo versehen wurde, das einem die Füsse einschlafen lässt. So ist BODY OF EVIDENCE also nur eine lauwarme, filmische Dusche, ohne erfrischenden Effekt. Ein mediokres Seherlebnis nahe am Trash, mit einer Madonna, die wie immer ihre mauen schauspielerischen Künste darbietet und die mehr eine Parodie ihrer selbst sind.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 05.03.2009
Regisseur Uli Edel, Glenn Gordon Caron
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4011976857082
Genre Thriller
Studio Paramount
Spieldauer 96 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0, Englisch: DD 2.0, Deutsch: DD 5.1
Film (DVD)
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 4406386
    Die Akte Jane
    (1)
    Film (DVD)
    Fr. 14.90
  • 45091513
    Devot
    Film (DVD)
    Fr. 11.90
  • 28717785
    Quartett D' Ammour - Liebe, wen Du willst
    Film (DVD)
    Fr. 16.90
  • 47829691
    Come Together
    Film (DVD)
    Fr. 16.90
  • 19323495
    Sticky & Sweet Tour,The (CD + Blu-ray)
    Film (Blu-ray)
    Fr. 31.90
  • 18146147
    Ein Sommerhaus in Dänemark
    (1)
    Film (DVD)
    Fr. 14.90
  • 16900000
    Desertion [DC]
    Film (DVD)
    Fr. 16.90
  • 15680636
    Impulse - Tödliche Begierde
    Film (DVD)
    Fr. 6.40
  • 15493832
    Im Bett - En la cama
    Film (DVD)
    Fr. 16.90
  • 33690880
    The Watch - Nachbarn der 3. Art
    (2)
    Film (DVD)
    Fr. 13.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Body of Evidence

Body of Evidence

mit Willem Dafoe , Jürgen Prochnow , Julianne Moore , Pierce Brosnan , Joe Mantegna

Film (DVD)
Fr. 16.90
+
=
Ex Machina  (inkl. Digital Ultraviolet)

Ex Machina (inkl. Digital Ultraviolet)

(4)
Film (Blu-ray)
Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale