orellfuessli.ch

Das Büro der einsamen Toten

Der erste Fall für Pieter Posthumus. Roman

(22)
Er ist kein Polizist, kein Privatdetektiv – und trotzdem dreht sich in seinem Leben alles um den Tod. Im »Büro der einsamen Toten« in Amsterdam kümmert sich Pieter Posthumus um die vergessenen Toten – Menschen ohne Angehörige, Menschen, die keiner vermisst – und richtet ihnen ein würdiges Begräbnis aus, mit Musik und Gedichten. Bei seinen Recherchen stösst er auf so manche Ungereimtheit und gerät mitten in seinen ersten Fall: Eine Leiche ist in der Prinsengracht gefunden worden ...
Portrait
Britta Bolt ist das Pseudonym des Autorenduos Britta Böhler und Rodney Bolt. Rodney Bolt, in Südafrika geboren, ist Autor mehrerer Biographien, Dramatiker und Reisejournalist. Nach Stationen in Cambridge und London lebt er seit den 90er Jahren in Amsterdam. Britta Böhler, in Freiburg im Breisgau geboren, hat viele Jahre als Anwältin gearbeitet. 1991 zog sie in die Niederlande und wurde dort durch ihre strafrechtlichen Mandate berühmt und durch ihre Haltung zur Anti-Terror Gesetzgebung. Seit 2012 ist sie Professorin an der Universität von Amsterdam.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 08.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-43838-5
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 188/135/32 mm
Gewicht 323
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44143946
    Inspektor Takeda und die Toten von Altona
    von Henrik Siebold
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45230310
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (101)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44283927
    Das Haus der verlorenen Seelen
    von Britta Bolt
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 39179275
    Die Lügen jener Nacht
    von Judith Merchant
    (9)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 44200169
    Die Nacht der schwarzen Falter / Vera Stanhope Bd.6
    von Ann Cleeves
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 32166023
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Hans Rosenfeldt
    (78)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 29048235
    Ein dunkler Gesang
    von Phil Rickman
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35290986
    Schneesturm und Mandelduft
    von Camilla Läckberg
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 44925380
    Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd.5
    von Cody McFadyen
    (87)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 44199782
    Fallwind / Kommissar Danowski Bd.3
    von Till Raether
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44253474
    Der fünfte Tag (Inspector Rykel 1)
    von Jake Woodhouse
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40426115
    Stimmen / Beatrice Kaspary Bd.3
    von Ursula Poznanski
    (55)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 38962177
    Der Schwimmer / Klara Walldéen Bd.1
    von Joakim Zander
    (19)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 47877589
    Das Haus der verlorenen Seelen
    von Britta Bolt
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 39188632
    Was tot ist
    von Belinda Bauer
    (14)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 33776198
    Der katholische Bulle
    von Adrian McKinty
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 39162550
    Töte deinen Chef
    von Shane Kuhn
    (10)
    Buch (Paperback)
    Fr. 25.90
  • 2976513
    Hellas Channel
    von Petros Markaris
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 6373213
    Der Hund des Propheten / Kommissar Berndorf Bd.4
    von Ulrich Ritzel
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 28916683
    Angerichtet
    von Herman Koch
    (54)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37254017
    Silberschweine
    von Lindsey Davis
    eBook
    Fr. 7.50
  • 42469637
    Worte in meiner Hand
    von Guinevere Glasfurd
    (39)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
6
13
3
0
0

Tod in der Prinzengracht
von gaby2707 am 05.09.2016

Pieter Posthumus, 47, von seinen Freunden PP genannt, arbeitet bei der Stadtverwaltung Amsterdam in der Abteilung für Bestattungen. Zusammen mit seinen Kollegen Sulung und Maja widmet er sich speziell den „einsamen“ Toten, die keine Angehörigen haben bzw. er versucht, deren Angehörige ausfindig zu machen. Auch die Begräbnisse versucht er... Pieter Posthumus, 47, von seinen Freunden PP genannt, arbeitet bei der Stadtverwaltung Amsterdam in der Abteilung für Bestattungen. Zusammen mit seinen Kollegen Sulung und Maja widmet er sich speziell den „einsamen“ Toten, die keine Angehörigen haben bzw. er versucht, deren Angehörige ausfindig zu machen. Auch die Begräbnisse versucht er einigermaßen würdevoll z.B. mit kleinen Gedichten zu gestalten. Von Mittwoch, dem 11. Mai bis Mittwoch, den 15. Juni bin ich mit PP in Amsterdam unterwegs. In dieser Zeit lerne ich besonders ihn und sein Umfeld etwas näher kennen und bin ganz nahe dran an den Ermittlungen, von denen er mit seiner Akribie nicht die Finger lassen kann. Diesmal beißt er sich an einem jungen Ausländer fest, der eine Djellaba trägt und in einer Gracht ertrunken ist. Fremdverschulden wird zunächst ausgeschlossen, woran PP aber nicht glaubt. Und er sollte Recht haben... Die Autoren nehmen mich mit in eine Stadt, die ich schon einmal kennenlernen durfte. Daher kam es hier und da vor, dass ich eine ungenaue Vorstellung hatte, wo die Geschichte gerade spielte. Der auf den Innenseiten des Buches abgedruckte Stadtplan hat mir da sehr weitergeholfen und ich war immer direkt am Geschehen dabei. Die Stadt mit ihrem ganz eigenen Flair, mit ihren vielen Fahrradfahrern, den wunderschönen alten Häusern, den Grachten, Brücken, den Menschen, aber auch den weniger sehenswerten Teilen der Stadt bekomme ich in diesem Buch sehr gut vermittelt. Ich kann mir vorstellen, dass man da „Appetit“ bekommt, die Stadt einmal selbst zu besuchen. Pieter Posthumus ist mir von Anfang an sehr sympathisch. Mit seiner etwas behäbigen, sich zeit lassenden Art kann ich ihn mir sehr gut vorstellen. Aber auch die anderen Protagonisten kann ich mir recht bald vor mein inneres Auge aufrufen. Die Geschichte, in der es hauptsächlich um Emigranten aus Marokko und terroristische Aspekte geht, bekomme ich aus zwei verschiedenen Gesichtswinkeln zu sehen. Einerseits bin ich mit PP unterwegs, andererseits ermittelt aber auch der Geheimschutz NASD. Hier sind es besonders Onno Veldhuizen, der Chef, der nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht, und Lisette Lammers, die meine Sympathie auch schnell gewinnen konnte. Obwohl dieser Krimi nicht durch Rasantheit oder undurchsichtige Wendungen besticht, sondern durch sehr genaue Recherchen des Hauptprotagonisten, leise, hintergründige Töne und eine Geschichte, die heute aktueller ist denn je, habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen und es bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Amsterdam - Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2016

Peter Posthumus ist im Amt für Katastrophenschutz und Bestattungen beschäftigt. Er kümmert sich um ein Begräbnis jener Menschen, die alleine auf der Welt sind. Dabei hat er es auch öfters mit ungeklärten Todesfällen zu tun und fängt an zu ermitteln. Der Krimi entwickelt sich langsam und fällt durch detailliert... Peter Posthumus ist im Amt für Katastrophenschutz und Bestattungen beschäftigt. Er kümmert sich um ein Begräbnis jener Menschen, die alleine auf der Welt sind. Dabei hat er es auch öfters mit ungeklärten Todesfällen zu tun und fängt an zu ermitteln. Der Krimi entwickelt sich langsam und fällt durch detailliert beschriebene Ermittlungsarbeit auf. Dicht erzählt und dabei ein guter Reisebegleiter. Man taucht in die alten Stadtteile Amsterdams und deren Geschichte ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungener Auftakt für einen ungewöhnlichen Ermittler
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2016

In Amsterdam gibt es im „Amt für Katastrophenschutz und Bestattungen“ eine kleine Abteilung, die sich um unbekannte Tote kümmert. Die Mitarbeiter dort finden heraus, ob es doch noch Verwandte gibt, die entweder erben könnten oder das Begräbnis bezahlen sollen und kümmern sich in letzter Konsequenz auch darum, die Verstorbenen... In Amsterdam gibt es im „Amt für Katastrophenschutz und Bestattungen“ eine kleine Abteilung, die sich um unbekannte Tote kümmert. Die Mitarbeiter dort finden heraus, ob es doch noch Verwandte gibt, die entweder erben könnten oder das Begräbnis bezahlen sollen und kümmern sich in letzter Konsequenz auch darum, die Verstorbenen würdevoll zu bestatten. Dieser Teil der Arbeit liegt Pieter Posthumus besonders am Herzen, zudem macht er seine Arbeit nicht nur oberflächlich, sondern verbeißt sich durchaus in einen Fall, um aus den kleinsten Indizien noch auf Identität und daraus der Herkunft oder mögliche Verwandte eines Toten zu schließen. Diesmal versteckt sich ein Verbrechen hinter einer der Akten, die auf seinem Schreibtisch landen. Parallel dazu ermittelt ein Anti-Terror-Team in der Stadt und versucht einen Anschlag zu vermeiden, von dessen unmittelbarem Bevorstehen ihr karrierewütiger Chef überzeugt ist. Noch vor Beginn war ich etwas irritiert, dass das Buch aus dem Englischen übersetzt ist, die Originalausgabe erschien aber auf Niederländisch. (Sie ist wohl ebenfalls aus dem Englischen übersetzt). Das Autorenteam, das sich hinter Britta Bolt verbirgt, setzt sich aus einer Deutschen und einem Südafrikaner zusammen, die beide in Amsterdam leben. Möglicherweise aus diesem Grund legen sie besonders viel Wert darauf, die Stadt als stimmungsvollen Hintergrund aufzubauen. Eine Vielzahl von Straßennamen und Vierteln und so einige Beschreibungen der Wege, die die Figuren zurücklegen, erzeugen durchaus ein entsprechendes Lokalkolorit, manchmal war es schon zu viel, immerhin ist dankenswerterweise im Umschlag ein Stadtplan abgebildet, der hilft gewaltig. Zwar kann Bolt nicht widerstehen, malerische Klischees einzubauen, aber immerhin werden sie bewusst eingesetzt, wie zum Beispiel das Touristenpaar, das die Nachbarin in weitem Rock auf blumengeschmücktem Fahrrad fotografiert und dann von Posthumus weggeklingelt wird. Posthumus ist eine sympathische Figur, etwas behäbig und eigenwillig, er arbeitet darauf hin, ein echtes Original zu werden. Sein Alltag ist liebevoll mit Details ausgestaltet, die allerdings manchmal etwas unausgearbeitet wirken. So taucht sein Faible für gutes Essen inkl. entsprechender Kochkünste zwischendurch einmal sehr prominent auf, um den Rest des Buches nur ein Nebensatzdasein zu fristen, ähnlich ergeht es auch anderen charakteristischen Details aus seinem Leben. Die Nebenfiguren, sowohl in seinem Umfeld, wie auch die Marokkaner oder die Antiterrorbeamten sind erst recht viel zu zahlreich, wodurch zu wenig Platz bleibt, um ihnen ein echtes Profil zu verpassen. Das ist schade, denn der erste Eindruck von einigen von ihnen ist ziemlich vielversprechend. Hier kann man nur hoffen, dass zumindest ein Teil von ihnen in den Folgebänden erneut auftaucht und dann ihre Persönlichkeiten besser herausgearbeitet werden. Der Zusammenhang zwischen den Ermittlungen, also Posthumus einzelne Fälle, seine Nichte, dazu das Anti-Terror-Team ist leider dann auch ein wenig zu dicht, um glaubwürdig zu sein. Hier wären ein paar weniger Verwicklungen besser für das Buch gewesen, es muss nicht jeder mit jedem in irgendeiner Art von Verbindung stehen. Nichtsdestotrotz mochte ich das Buch, ganz besonders gefiel Posthumus würdevolles Durchwühlen der Leben unbekannter Toter, davon will ich mehr lesen. Den nächsten Band hatte ich schon in der Hand und freue mich darauf, ihn in Kürze zu lesen. Und dann warte ich auf die Übersetzung von Teil 3...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Büro der einsamen Toten

Das Büro der einsamen Toten

von Britta Bolt

(22)
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
+
=
Risiko

Risiko

von Steffen Gesprochen Kopetzky

(16)
Buch (Paperback)
Fr. 18.90
+
=

für

Fr. 33.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale