orellfuessli.ch

Das Haus des Erinnerns und des Vergessens

Jeder möchte einmal jemand anderer sein – aber was, wenn er dazu die Gelegenheit erhält?
Albert Weis hatte schon in der Kindheit die Gelegenheit, seine Identität zu wechseln. Nachdem er im Jahr 1942 unter den Flügeln des schrecklichen Krieges ohne Eltern und ohne seinen Bruder Elijah dagestanden war, verbrachte er einige Zeit im Haus von Volksdeutschen, die ihn Hans nennen und ihn dazu bringen wollen, ihren verschwundenen Sohn zu ersetzen. Auf diese Weise entkommt er dem sicheren Tod. Albert entschliesst sich damals dennoch, seine Identität zu bewahren, und läuft von dieser deutschen Familie, die drauf und dran war, ihn an Kindes statt anzunehmen, weg.
Viele Jahre später stösst Weis in New York, wo er an einer Konferenz über den Zweiten Weltkrieg teilnimmt, auf ein „Haus des Erinnerns und des Vergessens“, als er Nächtens durch die Strassen streift. In einem der Räume dieses ungewöhnlichen Gebäudes ist eine Unzahl von Erinnerungen aufbewahrt. Albert bekommt auf einem Bildschirm wie einen Film das Leiden seiner Eltern und das Verschwinden seines Bruders zu sehen, für das er sich schuldig fühlt, denn der jüngere Bruder war ihm bis zum Ende zur Obhut anvertraut. Der unendliche Schmerz, den er stärker als je zuvor verspürt, kann zum Erlöschen gebracht werden, wenn er in einem nächsten Raum dieses wundersamen Hauses sein Gedächtnis löscht oder gar ganz verschwindet, so wie sein Verwandter, der berühmte Illusionist Erik Weis. Wird Albert diese letzte Chance, seine Identität zu wechseln, nützen, ganz nach den Worten seines Freundes und Landsmannes „Das Erinnern ist schrecklicher als jedes Vergessen“, oder wird er sich dazu entschliessen, zu bleiben, der er ist, ungeachtet des Schmerzes, der ihn zerreisst?
Portrait
Filip David, 1940 in Kragujevac geboren, studierte Literaturwissenschaft (jugoslawische und Weltliteratur) und Dramaturgie. Schriftsteller, langjähriger Chef des Theaterprogramms des Belgrader Fernsehens und Professor für Dramaturgie an der Fakultät für darstellende Kunst in Belgrad. Mitbegründer der Unabhängigen Schriftsteller; Gründer des Belgrader Kreises (1990). Autor mehrerer Romane, Erzähl- und Essaybände sowie von Fernseh- und Filmdrehbüchern. Für den vorliegenden Roman erhielt David 2014 den Preis der Wochenzeitung NIN und den renommierten Meša-Selimović-Preis. In zahlreiche Sprachen übersetzt, Das Haus des Erinnerns und des Vergessens ist die erste deutschsprachige Übersetzung.
Johannes Eigner, geboren 1960 in Bad St. Leonhard im Lavanttal, Kärnten. Gymnasium und Studium in Graz (Rechtswissenschaften, daneben Übersetzer- und Dolmetscherstudium in Französisch und Russisch), Post-Graduate-Studium in Frankreich. 1985 Eintritt in den diplomatischen Dienst des österreichischen Aussenministeriums, Auslandsposten in Kairo, Moskau und Bratislava; seit 2012 österreichischer Botschafter in Serbien.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 156
Erscheinungsdatum 01.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99029-182-5
Verlag Wieser Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 198/124/17 mm
Gewicht 253
Originaltitel Kuca secanja i zaborava
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 71429352
    Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4
    von Lucinda Riley
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 22.90 bisher Fr. 28.90
  • 82553465
    Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt Bd.2
    von E L James
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 64190301
    Tyll
    von Daniel Kehlmann
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 62249034
    Die Hauptstadt
    von Robert Menasse
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 36.90
  • 62294810
    Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (35)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 16.90
  • 64513645
    Kleine Fluchten
    von Jojo Moyes
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 17.90
  • 62033797
    Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45243761
    Was vom Tage übrig blieb
    von Kazuo Ishiguro
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 66175176
    Wolkenschloss
    von Kerstin Gier
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Haus des Erinnerns und des Vergessens - Filip David

Das Haus des Erinnerns und des Vergessens

von Filip David

Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=
Heaven. Stadt der Feen - Christoph Marzi

Heaven. Stadt der Feen

von Christoph Marzi

(34)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 40.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale