Warenkorb
 

20% Rabatt auf Krimis ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: KRIMI

Das können Sie glauben!

Die großen Religionen dieser Welt im Selbstversuch

(2)
Glauben Sie? Oder würden Sie gerne glauben, wissen aber nicht, an was?

Dann haben Sie Glück. Denn heute kann sich jeder seinen Glauben aussuchen.

Was früher undenkbar gewesen wäre, sich nämlich für eine neue Glaubensrichtung zu entscheiden, ist heute fast an der Tagesordnung. Stefan Kuzmany schlägt eine Schneise in die verwirrende Vielfalt der Konfessionen und testet die verschiedenen Religionen und Heilsversprechen, angefangen mit der „Klassik-Linie Abraham“: Judentum, Christentum und Islam. Er lässt sich die Aufnahmerituale und die Aussichten für das Dies- und Jenseits erläutern, spricht mit Konvertierten und Geistlichen über die Pros und Contras und macht auch vor eher praktischen Fragen nicht halt: Welche Regeln müssen Sie befolgen? Welche Konsequenzen hat Ihre Wahl für Ihr soziales Umfeld? Und welche Religion verfügt über das beste Jenseits, die schönsten Pilgerorte und die hübschesten Accessoires?

Alles, was Sie wissen müssen, um erfolgreich zu konvertieren.

Es ist Ihre Entscheidung. Sie müssen nur daran glauben.

'Wer sich auf den erfrischend ironischen Stil von Stefan Kuzmany einlässt, lernt allerhand und sieht die wunderbare Welt mit anderen Augen.'

Stuttgarter Nachrichten
Portrait
Als Stefan Kuzmany, 39, Redakteur erst bei der taz, jetzt bei SPIEGEL ONLINE, mit diesem Buch begann, hatte er schon lange keine Kirche mehr als Gläubiger betreten. Das war in seiner Jugend anders gewesen: Nachhaltig beeindruckt von seinem Konfirmationsunterricht, spielte er sogar einige Zeit mit dem Gedanken, Pfarrer werden zu wollen. Daraus ist dann doch nichts geworden, zum Glück, denn diesen Beruf könnte er nicht ausüben. Schon längst ist ihm sein Glaube abhanden gekommen. Manchmal fragt er sich, wo und warum. Jetzt hat er ein Kind, und damit stellt sich die Frage neu: Soll er seinem Sohn einen Glauben vermitteln? Und wenn ja, welchen? Und was glaubt man heutzutage überhaupt? Stefan Kuzmany machte sich auf die Suche, testete die unterschiedlichsten Glaubensangebote und sammelte dabei nützliche Fakten, die allen dienlich sein könnten, die sich mit ähnlichen Fragen beschäftigen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 11.11.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18090-5
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,7/1,8 cm
Gewicht 197 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Vergleichende Religionskritik, einmal anders
von Christofer Giemsa aus Pforzheim am 16.12.2011

Eine sehr interessante weil häufig ebenso humorvolle wie ironisch-überspitzte knappe Ausarbeitung und Gegenüberstellung diverser Inhalte und Ausrichtungen von Religionen sowie Ersatzreligionen auf unserer Erde, nicht ohne überraschende Fakten und kritische Hintergrundinformationen. Fast erwartungsgemäss wird aber nicht jedem "genau gleich weh" getan... Hervorragendes Schlusswort des Autors: "Religion scheint die Menschen gleichzeitig zu beruhigen... Eine sehr interessante weil häufig ebenso humorvolle wie ironisch-überspitzte knappe Ausarbeitung und Gegenüberstellung diverser Inhalte und Ausrichtungen von Religionen sowie Ersatzreligionen auf unserer Erde, nicht ohne überraschende Fakten und kritische Hintergrundinformationen. Fast erwartungsgemäss wird aber nicht jedem "genau gleich weh" getan... Hervorragendes Schlusswort des Autors: "Religion scheint die Menschen gleichzeitig zu beruhigen und aktiv zu machen. Ob die Ruhe zuversichtliche Ausgeglichenheit bewirkt oder stupide Passivität, ob die Aktivität selbstlose Wohltaten gebiert oder feigen Massenmord, das lässt sich wohl weniger aus den Religionen selbst und mehr aus den äusseren Umständen und den Menschen selbst erklären. Mit dem Glauben als Grund lassen sich Kriege führen und lässt sich Frieden schliessen. Gläubige sind keine besseren Menschen. Schlechtere sind sie allerdings auch nicht."

Ein Buch der Superklasse
von einer Kundin/einem Kunden am 11.11.2011

Der Autor ist sich sicher im Klaren darüber wie gefährlich es sein kann kritisch oder gar respektlos über Religionen bzw. deren Auslegungen zu schreiben, und er will sicher auch niemanden vor den Kopf stossen. Auch ist er sich der Tatsache bewusst, dass Religionen vermarktet werden um sozusagen den Initiatoren... Der Autor ist sich sicher im Klaren darüber wie gefährlich es sein kann kritisch oder gar respektlos über Religionen bzw. deren Auslegungen zu schreiben, und er will sicher auch niemanden vor den Kopf stossen. Auch ist er sich der Tatsache bewusst, dass Religionen vermarktet werden um sozusagen den Initiatoren dieser Religionen die Kasse zu füllen durch Gutgläubigkeit oder gar Einfalt der Massen. Das Buch ist eigentlich eine Persiflage auf die Religionen, und er bezweckt mit seinen Ausführungen sozusagen eine Massenbeschwerde gegen die Vermarktung von Religionen. Insgesamt betrachtet ein sehr gutes und aufschlussreiches Buch. Ein weiteres sehr empfehlenswertes Buch, in dem es unter anderem auch um Religionen im besonderen um das wahre, ursprüngliche Urchristentum und die Urlehre Christ geht, ist das Buch: "Gralsstein der Stein der Weisen"