orellfuessli.ch

Das sterbende Tier

Roman

(4)
David Kepesh, ein in Ehren ergrauter bekannter Kulturkritiker, der regelmässig im Fernsehen auftritt und eine Dozentur an einem New Yorker College hat, ist über sechzig, als er die wohlerzogene Studentin Consuela Castillo kennen lernt, Tochter reicher kubanischer Exilanten, die sein Leben in erotische Turbulenzen stürzt.
Als in den sechziger Jahren die sexuelle Revolution begann, hat Kepesh Frau und Kind verlassen, und seither hat er mit einer Lebensweise experimentiert, die bestimmt ist durch das, was er als "männliche Emanzipation" bezeichnet. Im Lauf der Zeit hat er den Protest und die Freizügigkeit dieser Jahre in ein geordnetes Leben integriert, das ganz und gar seinen erotischen und ästhetischen Leidenschaften gewidmet ist. Doch Consuela stellt mit ihrer Jugend und Schönheit all seine Gewissheiten in Frage, und eine quälende sexuelle Besessenheit stürzt ihn in die Abgründe einer verzehrenden Eifersucht. Was als unbeschwertes erotisches Abenteuer begann, entwickelt sich im Verlauf von acht Jahren zu der Geschichte eines bitteren Verlustes. Ein sterbendes Tier zeichnet ein verblüffend genaues Bild der sexuellen Umwälzungen, die Amerika in den vergangenen Jahrzehnten erschüttert haben. Auch in diesem Buch verwebt Philip Roth mit unerreichter Meisterschaft das Schicksal seiner Protagonisten mit den gesellschaftlichen Kräften, die unser tägliches Leben beherrschen.
Rezension
Ein aufwühlendes Meisterstück.
Portrait
Philip Roth wurde 1933 in Newark, New Jersey, geboren. Für sein Werk wurde er mit allen bedeutenden amerikanischen Literaturpreisen ausgezeichnet. Im Jahre 2001 erhielt er die höchste Auszeichnung der American Academy of Arts and Letters, die Goldmedaille für Belletristik, die alle sechs Jahre für das Gesamtwerk eines Autors verliehen wird. 2006 wurde Philiph Roth mit dem "Pen/Nabokov-Preis" ausgezeichnet, 2007 erhielt er den "Saul-Bellow-Preis" des Schriftsteller-Verbands, 2009 den "Welt"-Literaturpreis und 2011 wurde er mit dem "Man Booker International Prize" ausgezeichnet. Im Jahr 2012 wurde ihm der Prinz-von-Asturien-Preis in der Kategorie Literatur verliehen.
Dirk van Gunsteren, geb. 1953 in Düsseldorf, ist ein deutscher literarischer Übersetzer aus dem Englischen und Niederländischen und freiberuflicher Redakteur. Van Gunsteren wuchs in Duisburg auf, seine Mutter ist Deutsche, sein Vater Holländer. Nach mehreren Aufenthalten in Indien und in den USA studierte er in München Amerikanistik. Seit 1984 ist er als Übersetzer insbesondere aus dem Englischen tätig. Van Gunsteren lebt in München. 2007 erhielt van Gunsteren den 'Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis' für seine Übersetzung angelsächsischer Literatur.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 159
Erscheinungsdatum 01.10.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-23650-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 192/116/15 mm
Gewicht 134
Originaltitel The Dying Animal
Auflage 7. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34956600
    Der menschliche Makel
    von Philip Roth
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 2927416
    Täuschung
    von Philip Roth
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 2964326
    Amerikanisches Idyll
    von Philip Roth
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 3882050
    Das sterbende Tier
    von Philip Roth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 43022928
    Amerikanisches Idyll
    von Philip Roth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 39.90
  • 21383142
    Empörung
    von Philip Roth
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 43022913
    Der menschliche Makel
    von Philip Roth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 37.90
  • 18739303
    Niederungen
    von Herta Müller
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 2999099
    Mein Leben als Sohn
    von Philip Roth
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 29048292
    Goodbye, Columbus!
    von Philip Roth
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
1
2

Tabulos in mehrerer Hinsicht
von Eberhard Landes am 13.08.2006

Die Geschichte des gealterten Kunstprofessors, der nach zahlreichen Amoureusen zu der jungen und schönen Consuela eine Liebesbeziehung entwickelt, wie zu keiner anderen zuvor. Eine Beziehung, die auch dann noch hält, als Consuela eines Tages, gar nicht mehr so jung und schön, sondern von der todbringenden Krankheit gezeichnet, zu ihrem... Die Geschichte des gealterten Kunstprofessors, der nach zahlreichen Amoureusen zu der jungen und schönen Consuela eine Liebesbeziehung entwickelt, wie zu keiner anderen zuvor. Eine Beziehung, die auch dann noch hält, als Consuela eines Tages, gar nicht mehr so jung und schön, sondern von der todbringenden Krankheit gezeichnet, zu ihrem Professor zurückkehrt, den sie auf dem Weg zum Sterben in gewisser Weise überholt hat. Ein durch und durch erotisches Buch in ungewöhnlichem Erzählstil. Tabulos, sowohl in puncto Liebe und Sex, als auch in Bezug auf die menschliche Vergänglichkeit durch Krankheit und Alter. Sehr gelungen: der Schutzumschlag und die Wahl des Modigliani.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Zieh dich zurück
von Polar aus Aachen am 29.08.2007

Julien Green sagt in seinen Tagebüchern von sich, daß irgendwann über Fünfzig der Sexualtrieb bei ihm nachgelassen und er danach friedlicher mir sich gelebt habe. Von einem Autor wie Philip Roth, dessen Protagonisten manisch um sich selbst kreisen, ist dies nicht zu erwarten. Sie empfinden das Altwerden als Sterben,... Julien Green sagt in seinen Tagebüchern von sich, daß irgendwann über Fünfzig der Sexualtrieb bei ihm nachgelassen und er danach friedlicher mir sich gelebt habe. Von einem Autor wie Philip Roth, dessen Protagonisten manisch um sich selbst kreisen, ist dies nicht zu erwarten. Sie empfinden das Altwerden als Sterben, was es de facto auch ist, aber die Qualen, die seine Figuren zeitlebens verfolgen, werden nicht geringer, sie nehmen in Gestalt von David Kepsh noch zu. Das Entsagen ist ihre Sache nicht. Sie fordern ein, sie wollen sich quälen und verstricken sich in Eifersucht und andere Spielarten. Leider schafft es Roth in diesem Roman nicht, uns wie in seinen besten Geschichten von seiner Suada zu faszinieren. Ob Kepsch nun zu Grunde geht oder nicht, packt einen nicht wirklich. Zu aufgewärmt, ohne jegliche neue Nuance erscheint die Geschichte zwischen altem Mann und junger Frau. Viel überzeugender hat er dies bereits in Der Menschliche Makel zwischen Haushälterin und Professor dargestellt. Ein Nebenwerk, das eines der bekannten Muster aus seinem Werk variiert. Lesenswert nur für absolute Roth-Liebhaber.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
130 Seiten Selbstmitleid höchst langweilig verpackt! Nur der Schluß läßt die Fähigkeiten des Autors erahnen.
von m am 02.06.2005

Philip Roth (oder seine Romanheld?) versucht den Hauptteil des Buches über, sich zu entschuldigen, warum er "alles" falsch gemacht hat und redet sich schön, das ER nur so sein Leben leben konnte. Vor Selbstmitleid triefendes Gefasel eines alternden Zausels. Auf den letzten 15 Seiten fängt das Buch eigentlich erst... Philip Roth (oder seine Romanheld?) versucht den Hauptteil des Buches über, sich zu entschuldigen, warum er "alles" falsch gemacht hat und redet sich schön, das ER nur so sein Leben leben konnte. Vor Selbstmitleid triefendes Gefasel eines alternden Zausels. Auf den letzten 15 Seiten fängt das Buch eigentlich erst an und man ärgert sich darüber, daß man den ersten Part ertragen hat, um dann mit höchst interessanter Kost nur ungenügend angefüttert zu werden. (Nur aus Anerkennung für den Roman "Der menschliche Makel" vom selben Autor habe ich noch ein "gnaden Sternchen" verteilt.)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das sterbende Tier - Philip Roth

Das sterbende Tier

von Philip Roth

(4)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
+
=
Die Demütigung - Philip Roth

Die Demütigung

von Philip Roth

(17)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 24.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale