orellfuessli.ch

Der Duft von Erde und Zitronen

Roman

(25)
Ein fesselnder Sommerroman – kraftvoll und emotional
Wie eine Gefangene lebt Imma in der Wohnung einer Tante hoch im Norden Italiens, weit weg von ihrem Heimatdorf bei Neapel. Die Dreizehnjährige ist in grosser Gefahr, denn als der Sohn des Clanchefs sie zu vergewaltigen versuchte, schlug sie mit einem Stein zu. Jetzt soll sie dafür bezahlen. In der Einsamkeit der endlos scheinenden Tage wird Immas Wunsch nach Freiheit immer grösser, bis sie sich schliesslich stundenweise hinausschleichen kann und den jungen Buchhändler Paolo kennenlernt. Seine Bücher eröffnen ihr eine neue Welt und geben ihr den Mut, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.
Einfühlsam, emotionsgeladen und voll Spannung ist „Der Duft von Erde und Zitronen”. Margherita Oggero entführt uns in die fast noch archaische Welt des italienischen Südens, in der ein Mädchen schliesslich durch die Liebe zur Literatur den Mut findet, ihren eigenen Weg zu gehen.
Rezension
»Eine wunderbar erzählte Geschichte, in der man tatsächlich den Duft von Erde und Zitronen zu riechen glaubt.«
Portrait
Margherita Oggero wurde in Turin geboren, wo sie auch heute noch lebt. Bekannt wurde sie durch ihre Kriminalromane, die es an die Spitze der italienischen Bestsellerlisten schafften und auch für das Fernsehen verfilmt wurden.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641082260
Verlag DVA
Originaltitel L'ora di pietra
eBook
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33921494
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (16)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 20422437
    Leyla
    von Feridun Zaimoglu
    (7)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 25444986
    Der Duft
    von Karl Olsberg
    (5)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 40334341
    Ein ferner Duft wie von Zitronen
    von Rachel Joyce
    eBook
    Fr. 2.50
  • 30418284
    Die Insel der tausend Quellen
    von Sarah Lark
    (16)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 45395150
    Im Schatten des Berges
    von Gregory David Roberts
    eBook
    Fr. 23.90
  • 30610345
    Sommerhaus mit Swimmingpool
    von Herman Koch
    (42)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42159255
    Der Duft von Oliven
    von Sigrid Wohlgemuth
    eBook
    Fr. 10.50
  • 33817902
    No & ich
    von Delphine de Vigan
    (34)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 47067856
    Das Glück schmeckt nach Zitroneneis
    von Abby Clements
    (11)
    eBook
    Fr. 9.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33817902
    No & ich
    von Delphine de Vigan
    (34)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34650066
    Perla
    von Carolina De Robertis
    (19)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 28744473
    Im Meer schwimmen Krokodile
    von Fabio Geda
    (46)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 28391044
    Eva schläft
    von Francesca Melandri
    (9)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 38950642
    Lust auf dich
    von Fabio Volo
    (13)
    eBook
    Fr. 13.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
8
13
4
0
0

Sehr berührend und zugleich auch spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 12.01.2014

Manche von Ihnen können die Autorin Margherita Oggero bereits durch ihre Krimis kennen. „Der Duft von Erde und Zitronen“ ist allerdings kein Krimi, obwohl er sich sehr spannend liest. Margherita Oggero erzählt die Geschichte der knapp 14jährigen Imma. Der Roman wird gegengleich in zwei Handlungssträngen erzählt. Zum einen erzählt... Manche von Ihnen können die Autorin Margherita Oggero bereits durch ihre Krimis kennen. „Der Duft von Erde und Zitronen“ ist allerdings kein Krimi, obwohl er sich sehr spannend liest. Margherita Oggero erzählt die Geschichte der knapp 14jährigen Imma. Der Roman wird gegengleich in zwei Handlungssträngen erzählt. Zum einen erzählt uns Imma ihre eigene Geschichte. Sie beginnt in der Gegenwart, wo sie bei ihrer Ex-Tante eingesperrt in einer Wohnung lebt und nicht wirklich Abwechslung hat. Während ihre Tante arbeitet, schließt sie das Mädchen ein und nimmt die Schlüssel und die Fernbedienung für den Fernseher mit. Imma bleibt nichts anderes übrig, als sich mit ihren Schulbüchern zu beschäftigen, die Hausarbeit für die Ex-Tante zu erledigen und aus dem Fenster zu schauen. Als sie sich eines Tages einmal genauer in der Wohnung umschaut, entdeckt sie einen zweiten Satz Schlüssel. Für sie der Beginn von Freiheit. Sie geht jeden Tag ein wenig spazieren und lernt hierbei den jungen Studenten Paolo kennen, der auf einem Markt in der Nähe gebrauchte Bücher verkauft. Die Besuche bei ihm werden zu einem Highlight in ihrem Leben. Und die Bücher, die er ihr empfiehlt, helfen ihr weiter mit ihrer eigenen Situation umzugehen und sich zurückzuerinnern, was eigentlich geschehen ist. Zeitgleich dazu erzählt die Autorin die Geschichte von drei Familien aus dem Dorf, aus dem Imma stammt. Sie erzählt die Geschichte von Immas Großeltern Assunta und Saverio, ihrer drei Kinder Antonio, Salvatore und der Nachzüglerin Melina. Sie erzählt die Geschichte der armen Rosaria und die Geschichte der ehemals reichen und vornehmen Familie Manconi, die nur noch aus dem schwachen Ubaldo und seiner verbitterten Schwester Matilde besteht. Und dann gibt es da noch Don Raffaele und seine Söhne, vor denen alle Angst haben. Was ist damals in dem Dorf in der Nähe von Neapel wirklich vorgefallen. Wer ist die Ex-Tante? Wie gehört alles zusammen? Die Geschichte bezieht ihre Spannung daraus, dass Immas Geschichte rückwärts und die Geschichte der Familien aus der Vergangenheit vorwärts erzählt wird. Somit läuft alles auf den Höhepunkt zu. Schade, dass der Verlag einen Teil der Spannung bereits durch den Klappentext vorweggenommen hat. Margherita Oggero erzählt die Geschichte von Imma sehr sensibel. Schön sind die eingebundenen Bücher, die Imma während ihrer „Gefangenschaft“ liest und mit denen sie sich immer mehr identifiziert. Erschreckt hat mich, wie viel Macht das organisierte Verbrechen immer noch hat. Allerdings wissen wir das ja spätestens seit dem schockierenden Insiderbericht des Italieners Roberto Saviano „Gomorrha“. Mich hat dieses Buch sehr gefesselt und berührt. Auch wenn es ganz anders ist als die Bücher von Fabio Geda („Im Meer schwimmen keine Krokodile“ und „ Emils wundersame Reise“), kann ich mir dieses Buch sehr gut für Leser dieses Autoren vorstellen. Denn beide Autoren berichten sehr einfühlsam von den schweren Schicksalen von Kindern, und welche Kraft sie haben, diese zu bewältigen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Imma
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2013

Ein wenig klischeehaft kommt dieses Buch schon daher, aber es ist spannend und wunderbar zu lesen. Im Mittelpunkt steht Imma, dreizehn Jahre alt. Sie ist in einem kleinen Dorf in der Nähe Neapels aufgewachsen und jetzt lebt sie versteckt bei einer Tante, die eigentlich nicht ihre wirkliche Tante ist... Ein wenig klischeehaft kommt dieses Buch schon daher, aber es ist spannend und wunderbar zu lesen. Im Mittelpunkt steht Imma, dreizehn Jahre alt. Sie ist in einem kleinen Dorf in der Nähe Neapels aufgewachsen und jetzt lebt sie versteckt bei einer Tante, die eigentlich nicht ihre wirkliche Tante ist im Norden Italiens. Imma und ihre Familie fürchten die Rache der Camorra. Die Camorra findet jeden, auch Imma. Ja, und der Duft von Erde und Zitronen durchstömt irgendwie das ganze Buch, es ist der Geruch von Imma`s Kindheit, der Duft ihrer Mutter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bella Italia?
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2012

Ma che bella...oder doch nicht? Oggero lässt in ihrer Geschichte um die junge Imma keine Zweifel aufkommen, wie wunderschön das Land in all seiner Zerissenheit ist, das Licht, die Wärme und eben der Duft von Erde und Zitronen - aber eben auch diese Diskrepanz zwischen dem grauen modernen kalten... Ma che bella...oder doch nicht? Oggero lässt in ihrer Geschichte um die junge Imma keine Zweifel aufkommen, wie wunderschön das Land in all seiner Zerissenheit ist, das Licht, die Wärme und eben der Duft von Erde und Zitronen - aber eben auch diese Diskrepanz zwischen dem grauen modernen kalten Norden und dem in seinem Frauenbild beinah arabisch anmutenden Süden mit dem langen Arm des Kraken. Die Geschichte ist spannend erzählt, schade, dass nicht nur der Verlag, sondern auch etliche Rezensionen schon so viel verraten. Einen Stern ziehe ich ab, weil die Erzählstimme tatsächlich einem etwas älteren Mädchen zu gehören scheint...und der sehr abrupte Schluss hat mich einen Moment hin und her klicken lassen, weil ich dachte, die ebook-Datei sei fehlerhaft. Trotzdem, ein tolles Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Duft von Erde und Zitronen

Der Duft von Erde und Zitronen

von Margherita Oggero

(25)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Liebten wir

Liebten wir

von Nina Blazon

(53)
eBook
Fr. 9.50
+
=

für

Fr. 20.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen