orellfuessli.ch

Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel

Roman

(24)
Worpswas? – Worpswede! Moritz Rinke legt ein furioses Romandebüt vor. Stammt das angebissene Stück Butterkuchen im Tiefkühlschrank tatsächlich von Willy Brandt? Kann ein toter Onkel noch ein Kind zeugen? Wurde die schöne Kommunistin Marie von der Gestapo abgeholt oder von der eigenen Familie im Teufelsmoor vergraben? Und wie werden die Seelen der Menschen aufbewahrt?Ausgerechnet als Paul Wendland in Berlin mit seinem Leben und seinen kuriosen Kunstprojekten in die Zukunft starten will, holt ihn die Vergangenheit ein. In Worpswede drohen das geschichtsträchtige Haus seines Grossvaters und sein Erbe im Moor zu versinken – samt lebensgrossen Bronzestatuen von Luther über Bismarck bis zu Max Schmeling und Ringo Starr. Die Reise zurück an den Ort der Kindheit zwischen mörderischem Teufelsmoor, norddeutschem Butterkuchen und traditionsumwitterter Künstlerkolonie nimmt eine verhängnisvolle Wendung. Vergessen geglaubte Familienfragen, aus dem Moor steigende historische Gestalten und die skurrile Begegnung mit einem mysteriösen Vergangenheitsforscher spülen ein ungeheuerliches Geflecht an Lügen und Geheimnissen aus einem ganzen Jahrhundert an die Oberfläche. Moritz Rinke rührt sanft, aber vollkommen anarchisch und mit einer umwerfenden Tragikomik an die Lebensmotive, die Geschlechter-, Generations- und Identitätskonflikte seiner Figuren und ihre seelischen Abgründe. Er erzählt vom Künstlerleben, von Ruhm, Verführung und Vergänglichkeit und von einem Dorf im Norden, das berühmt ist für seinen Himmel und das flache Land – und überzeugt als raffinierter Komponist einer überschäumenden, irrwitzigen Realität in diesem furiosen Romandebüt.
Rezension
"Das Buch wird für Furore sorgen, es hat viele Leser verdient, weil es deutsche Geschichten seriös heiter zu erzählen versteht." NDR Kultur
Portrait
Moritz Rinke, geboren 1967 in Worpswede, studierte »Drama, Theater, Medien« in Giessen. Seine Reportagen, Geschichten und Essays wurden mehrfach ausgezeichnet. Sein Stück Republik Vineta wurde 2001 zum besten deutschsprachigen Theaterstück gewählt und 2008 für das Kino verfilmt. Im Sommer 2002 kam bei den Fest spielen in Worms Rinkes Neudichtung der Nibelungen zur Uraufführung, die in den Folgejahren auf der Bühne und im Fernsehen ein Millionenpublikum fand. Sein Stück Café Umberto wurde bereits an zahlreichen Theatern gespielt und ist Bestandteil einiger Lehrpläne.2010 erschien sein Debütroman »Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel«, der zum Bestseller wurde. Zuletzt erschien Also sprach Metzelder zu Mertesacker . Sein neues Theaterstück Wir lieben und wissen nichts ist eines der erfolgreichsten Dramen der letzten Jahre und wird an über 30 Bühnen gespielt.Moritz Rinke lebt und arbeitet in Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 481
Erscheinungsdatum 22.02.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04190-3
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 211/125/43 mm
Gewicht 592
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 28.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28916696
    Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
    von Moritz Rinke
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44232073
    Der Pfau
    von Isabel Bogdan
    (99)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 39268020
    Das achte Leben (Für Brilka)
    von Nino Haratischwili
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 48.90
  • 33748711
    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
    von Joachim Meyerhoff
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 30612543
    34 Meter über dem Meer
    von Annika Reich
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 39253904
    Winterapfelgarten
    von Brigitte Janson
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 36755604
    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    von Jonas Jonasson
    (98)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 26146238
    Dunkle Tage, helles Leben
    von Nuala O'Faolain
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40414874
    Konzert ohne Dichter
    von Klaus Modick
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 24.90
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (37)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40414874
    Konzert ohne Dichter
    von Klaus Modick
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 24.90
  • 6405362
    Die Vermessung der Welt
    von Daniel Kehlmann
    (85)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 33748711
    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
    von Joachim Meyerhoff
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 32162791
    1913. Der Sommer des Jahrhunderts.
    von Florian Illies
    (57)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 5722750
    Ich und Kaminski
    von Daniel Kehlmann
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 26093025
    Sunset
    von Klaus Modick
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 42492161
    Unschuld
    von Jonathan Franzen
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 38.90
  • 35146291
    Fünf Kopeken
    von Sarah Stricker
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 36755604
    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    von Jonas Jonasson
    (98)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 44252905
    Fallensteller
    von Sasa Stanisic
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
16
8
0
0
0

Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 29.07.2010

Paul Wendland wird von seiner Vergangenheit eingholt. Das Haus seines Großvaters, ein Familienerbe mit Bronzestatuen von Luther bis Bismarck, droht im Teufelsmoor in Worpswede zu versinken. Wendland reist nach Worpswede, den Kindheitserinnerungen entgegen. Dann lernt Wendland einen Vergangenheitsforscher kennen, der die Familiengeheimnisse der Vergangenheit ans Tageslicht befördert. Skurrile Charaktere,... Paul Wendland wird von seiner Vergangenheit eingholt. Das Haus seines Großvaters, ein Familienerbe mit Bronzestatuen von Luther bis Bismarck, droht im Teufelsmoor in Worpswede zu versinken. Wendland reist nach Worpswede, den Kindheitserinnerungen entgegen. Dann lernt Wendland einen Vergangenheitsforscher kennen, der die Familiengeheimnisse der Vergangenheit ans Tageslicht befördert. Skurrile Charaktere, eine tolle Beschreibung des Künstlerdorfes, Vergangenheitsbewältigung einer ganzen Familie. Ein rundum gelungener Roman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2010

Es ist ein schweres Los, Sohn zu sein und Paul Wendland ist zudem auch noch Enkel. Sein Großvater war der „Rodin des Nordens“ und wird nun zum „Künstler des Jahrhunderts“ vom Tourismusbüro Worpswede gekürt. Paul Wendland findet zum selben Zeitpunkt bei Sanierungsarbeiten seines Elternhauses In Worpswede die Bronzeskulptur... Es ist ein schweres Los, Sohn zu sein und Paul Wendland ist zudem auch noch Enkel. Sein Großvater war der „Rodin des Nordens“ und wird nun zum „Künstler des Jahrhunderts“ vom Tourismusbüro Worpswede gekürt. Paul Wendland findet zum selben Zeitpunkt bei Sanierungsarbeiten seines Elternhauses In Worpswede die Bronzeskulptur einer ehemals hohen Nazigröße im moorigen Gartenboden vergraben. Eine unerfreuliche Hinterlassenschaft seines „Künstler-Großvaters“. Paul ist nicht amüsiert – der Leser schon. Die Leiden des Paul Wendland bereiten beim Lesen viel Vergnügen. Pauls Fragen an sein Leben sind sehr nachvollziehbar. Warum soll ausgerechnet er sich jetzt mit diesen „Altlasten“ herumschlagen. Seine Pläne waren andere, er lebt in Berlin, möchte dort Galerist sein und jetzt zwingt ihn sein Mutter zur Rettung des Elternhauses, das im Moor zu versinken droht und in der Mitte auseinanderbricht, in dieses öde Worpswede, das ihm eine verwirrende und manchmal lieblose Kindheit geschenkt hat. Viele große Namen (Rilke, Modersohn-Becker, Vogeler), aber Paul Wendland kennt aus eigener Anschauung und Erfahrung nur die Bilder der Großen, deren Kinder oder auch Stühle und Türklinken. Nicht sehr inspirierend. Worauf bildet sich seine Familie etwas ein? Sind sie genauso berühmt wie Rilke? Nein, seine Großmutter hat nur irgendwann einmal den Schnellkochtopf der Rilkes geschenkt bekommen. Daraufhin wurde Gästen immer fleißig Suppe gekocht und angeboten mit dem Verweis darauf, aus welchem erlaucht berühmten Topf sie stammt. Moritz Rinke hat ein herrliches Kaleidoskop über das Künstlerleben im Allgemeinen und im besonderen Worpswede geschrieben. Es geht um ernüchternde Familienzusammenhänge, Ruhm und Ehre, Misserfolge, deutsche Geschichte und persönliches Glück . Es ist Rinkes erster Roman. Theatergängern ist er vielleicht als Dramatiker bekannt. Er hat u.a. für Worms die „Nibelungen“ neu gedichtet und 2001 wurde sein Stück „Republik Vineta“ zum „besten deutschsprachigen Theaterstück“ gewählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine skurrile Familiengeschichte
von Axel Korinth aus Erlangen am 23.09.2010

Paul Wendland, Sprössling einer Künstlerfamilie und Inhaber einer erfolglosen Gallerie in Berlin, kehrt in seine Heimat Worpswerde zurück. Er soll die Rettung des Familienanwesens, das im Moor zu versinken droht, beaufsichtigen. Dabei deckt er einige Familienskandale auf, die gleichermaßen skurril wie schrecklich sind. Ein schönes Lesevergnügen, das bisweilen an... Paul Wendland, Sprössling einer Künstlerfamilie und Inhaber einer erfolglosen Gallerie in Berlin, kehrt in seine Heimat Worpswerde zurück. Er soll die Rettung des Familienanwesens, das im Moor zu versinken droht, beaufsichtigen. Dabei deckt er einige Familienskandale auf, die gleichermaßen skurril wie schrecklich sind. Ein schönes Lesevergnügen, das bisweilen an Sven Regener erinnert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel

Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel

von Moritz Rinke

(24)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=
Frühlingsgedichte

Frühlingsgedichte

Buch (Taschenbuch)
Fr. 6.40
+
=

für

Fr. 35.30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale