orellfuessli.ch

Der Preis der Treue

Roman

(37)
»Fatal nahe dran am richtigen Leben.« Christine Westermann
Seit einem Jahr lebt ein vierundfünfzigjähriger verheirateter Pariser Anwalt im emotionalen Ausnahmezustand: Er hat sich in die deutlich jüngere Alix verliebt. Was mit spielerischer Leichtigkeit begann – wiederentdeckte flirrende Erotik, der Reiz des Doppellebens, derFlirt mit einem Neubeginn –, wird mit der Zeit zu einer wachsenden Belastung. Sein emotionales Dilemma: Er ist nicht nur verrückt nach Alix, mit der er sich endlich wieder rundum lebendig fühlt, er liebt auch seine Frau. Eines Morgens zieht er sich in sein Arbeitszimmer zurück, in der festen Absicht, endlich eine Entscheidung zu treffen.
In einem mitreissenden inneren Monolog, der kein Argument ausspart, spielt er das Für und Wider durch – die brillante, präzise Bestandsaufnahme eines Seitensprungs.
Rezension
»Tolle, feinfühlige Geschichte über Treue, Ehe und Eitelkeit.«
Susanne Walsleben, Für Sie 28.03.2015
Portrait
Diane Brasseur, 1980 geboren, ist in Strassburg aufgewachsen und hat einen Teil ihrer Schulzeit in Grossbritannien verbracht. Nach ihrem Filmstudium in Paris begann sie als Script Supervisor zu arbeiten, unter anderem für bekannte Regisseure wie Albert Dupontel und Olivier Marchal. Diane Brasseur lebt in Paris.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 176, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783423427562
Verlag dtv
Verkaufsrang 7.923
eBook
Fr. 7.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 7.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45254823
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (42)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39711221
    Alles Licht, das wir nicht sehen
    von Anthony Doerr
    (34)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 39251706
    Ladivine
    von Marie NDiaye
    eBook
    Fr. 13.00
  • 45250786
    Die Ehefrau
    von Meg Wolitzer
    eBook
    Fr. 27.50
  • 56041719
    Leidenschaft ist doch nicht alles
    von Diane Brasseur
    eBook
    Fr. 16.90
  • 20422676
    Treuepunkte
    von Susanne Fröhlich
    (13)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 40942522
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (151)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40058124
    Untreue
    von Paulo Coelho
    eBook
    Fr. 12.50
  • 33594393
    Ich habe sie geliebt
    von Anna Gavalda
    eBook
    Fr. 15.50
  • 40990870
    Wie ein fernes Lied
    von Micaela Jary
    (13)
    eBook
    Fr. 10.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40058124
    Untreue
    von Paulo Coelho
    eBook
    Fr. 12.50
  • 30473203
    Anatomie einer Affäre
    von Anne Enright
    (25)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33594393
    Ich habe sie geliebt
    von Anna Gavalda
    eBook
    Fr. 15.50
  • 41087420
    Letzte Nacht
    von Catherine McKenzie
    (31)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 41553526
    In Love
    von Alfred Hayes
    (4)
    eBook
    Fr. 19.50
  • 42491734
    Charmanter Mann aus Erstbesitz
    von Hilma Wolitzer
    eBook
    Fr. 23.50
  • 45406483
    Nussschale
    von Ian McEwan
    eBook
    Fr. 24.50
  • 20422676
    Treuepunkte
    von Susanne Fröhlich
    (13)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 41000248
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (64)
    eBook
    Fr. 13.50
  • 41549759
    Die Middlesteins
    von Jami Attenberg
    (12)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 40942522
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (151)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43040602
    Für eine Nacht oder fürs ganze Leben
    von Ursula März
    eBook
    Fr. 16.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
12
10
10
5
0

Leider nicht überzeugend
von Karlheinz aus Frankfurt am 15.04.2017

Ein 54-jähriger Anwalt ist verheiratet mit Kind und hat eine deutlich jüngere Geliebte, Alix. Als der Anwalt mit seiner Familie nach New York reist setzt er sich vorher an seinem Schreibtisch und macht sich Gedanken über Alix und sein Leben. Das nur 176 Seiten kurze Buch ist sehr ungewöhnlich, denn... Ein 54-jähriger Anwalt ist verheiratet mit Kind und hat eine deutlich jüngere Geliebte, Alix. Als der Anwalt mit seiner Familie nach New York reist setzt er sich vorher an seinem Schreibtisch und macht sich Gedanken über Alix und sein Leben. Das nur 176 Seiten kurze Buch ist sehr ungewöhnlich, denn es handelt sich um einen Monolog des Anwaltes, von dem wir bis zum Ende nicht wissen wie er heißt. Es werden keine Namen außer der von Alexis genannt, auch erfährt der Leser wenig vom wirklichen Geschehen, es fließen zwar immer wieder Dinge ein, aber dennoch viel zu wenige um die Zusammenhänge vollständig zu verstehen. Der Schreibstil der Autorin bzw. die gute Übersetzung passt zur Handlung und ist für einen Debüt Roman vielversprechend. Dennoch ist es aufgrund des Monologes manchmal schwierig den Gedankengängen zu folgen, hier wird der Leser schon gefordert, damit er nicht ganz die Richtung verliert. Ich konnte keinen roten Faden erkennen der durch das Buch führt. Es handelt sich vielmehr um verschieden Aspekte die nur die Verbindung, nämlich Alix haben. Fazit: Selten habe ich ein so ungewöhnliches Buch entdeckt. Klang der Klappentext noch sehr ansprechend, ist das Buch dann doch wirklich abstrakt. Alles wir nur angedeutet allerdings nichts geklärt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
positiv überrascht
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 14.05.2016
Bewertet: Taschenbuch

Dieses Buch ist in der Ich-Perspektive eines 54-jährigen Mannes geschrieben. Auf der einen Seite ist er verheiratet und lebt mit seiner Familie in Marseille. Seine Familie, das ist seine Frau, seine Tochter und sein Vater. Auf der anderen Seite hat er eine 23 Jahre jüngere Geliebte - Alix. Die... Dieses Buch ist in der Ich-Perspektive eines 54-jährigen Mannes geschrieben. Auf der einen Seite ist er verheiratet und lebt mit seiner Familie in Marseille. Seine Familie, das ist seine Frau, seine Tochter und sein Vater. Auf der anderen Seite hat er eine 23 Jahre jüngere Geliebte - Alix. Die Wochenenden verbringt er in Marseille bei seiner Familie. Von Montagabend bis Freitagabend ist er beruflich in Paris, dort verbringt er dann seine freie Zeit mit Alix. Seit einem Jahr nun führt er dieses Doppelleben. Wir lesen von den Entwicklungen im letzten Jahr und wie er es schafft, sein Doppelleben zu bewältigen. Oft ist es so, wenn er bei Alix ist, dass er sich dann nach seiner Frau und seiner Familie in Marseille sehnt. Umgekehrt ist es genauso, wenn er bei seiner Frau ist, sehnt er sich nach Alix. Gleichzeitig fühlt er sich an keiner Stelle zu Hause. In Marseille funktioniert auch ohne ihn alles wunderbar. Bei den Gesprächen, die seine Familie führt, hat er das Gefühl, dass er gar nicht richtig dazu gehört. Die Gespräche gehen um Themen und Personen, die er nicht kennt. Aber auch in Paris bei Alix ist er nicht zu Hause. Er macht sich viele Gedanken, z.B. was Alix von ihm denkt, wie er die Zeit bei seiner Familie verbringt. Oder er stellt sich vor, wenn seine geliebte Tochter ihm erzählen würde, dass sie sich in einen älteren, verheirateten Mann mit zwei Kindern verliebt hat. Weiter spielt er in seinen Gedanken auch eine Szene durch, wie seine Frau von der Geschichte mit Alix erfährt. Ich bin von diesem Buch sehr positiv überrascht. Obwohl das gesamte Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist (ohne, dass der Name dieses Mannes genannt wird), ist es zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ganz im Gegenteil, es ist unheimlich kurzweilig und ich habe es innerhalb kurzer Zeit komplett durchgelesen. Es ist schon interessant, solch ein Doppelleben mal von einer anderen Seite zu betrachten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
positiv überrascht
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 14.05.2016
Bewertet: Taschenbuch

Dieses Buch ist in der Ich-Perspektive eines 54-jährigen Mannes geschrieben. Auf der einen Seite ist er verheiratet und lebt mit seiner Familie in Marseille. Seine Familie, das ist seine Frau, seine Tochter und sein Vater. Auf der anderen Seite hat er eine 23 Jahre jüngere Geliebte - Alix. Die... Dieses Buch ist in der Ich-Perspektive eines 54-jährigen Mannes geschrieben. Auf der einen Seite ist er verheiratet und lebt mit seiner Familie in Marseille. Seine Familie, das ist seine Frau, seine Tochter und sein Vater. Auf der anderen Seite hat er eine 23 Jahre jüngere Geliebte - Alix. Die Wochenenden verbringt er in Marseille bei seiner Familie. Von Montagabend bis Freitagabend ist er beruflich in Paris, dort verbringt er dann seine freie Zeit mit Alix. Seit einem Jahr nun führt er dieses Doppelleben. Wir lesen von den Entwicklungen im letzten Jahr und wie er es schafft, sein Doppelleben zu bewältigen. Oft ist es so, wenn er bei Alix ist, dass er sich dann nach seiner Frau und seiner Familie in Marseille sehnt. Umgekehrt ist es genauso, wenn er bei seiner Frau ist, sehnt er sich nach Alix. Gleichzeitig fühlt er sich an keiner Stelle zu Hause. In Marseille funktioniert auch ohne ihn alles wunderbar. Bei den Gesprächen, die seine Familie führt, hat er das Gefühl, dass er gar nicht richtig dazu gehört. Die Gespräche gehen um Themen und Personen, die er nicht kennt. Aber auch in Paris bei Alix ist er nicht zu Hause. Er macht sich viele Gedanken, z.B. was Alix von ihm denkt, wie er die Zeit bei seiner Familie verbringt. Oder er stellt sich vor, wenn seine geliebte Tochter ihm erzählen würde, dass sie sich in einen älteren, verheirateten Mann mit zwei Kindern verliebt hat. Weiter spielt er in seinen Gedanken auch eine Szene durch, wie seine Frau von der Geschichte mit Alix erfährt. Ich bin von diesem Buch sehr positiv überrascht. Obwohl das gesamte Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist (ohne, dass der Name dieses Mannes genannt wird), ist es zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ganz im Gegenteil, es ist unheimlich kurzweilig und ich habe es innerhalb kurzer Zeit komplett durchgelesen. Es ist schon interessant, solch ein Doppelleben mal von einer anderen Seite zu betrachten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Preis der Treue

Der Preis der Treue

von Diane Brasseur

(37)
eBook
Fr. 7.90
+
=
Der Susan-Effekt

Der Susan-Effekt

von Peter Hoeg

eBook
Fr. 17.50
+
=

für

Fr. 25.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen