orellfuessli.ch

Die Einsamkeit der Primzahlen

Roman. Ausgezeichnet mit dem Premio Strega 2008. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010, Kategorie Preis der Jugendlichen

(107)
Der Bestsellerautor aus Italien – ein fulminantes Lesevergnügen!
Ein einziger Tag in ihrer Kindheit hat über ihr ganzes Leben entschieden. An diesem Tag verlor Alice das Vertrauen in ihren Vater und ihre Lebenslust. Mattia hingegen verlor mit sechs Jahren seine Schwester, deren Hilfsbedürftigkeit er nur ein einziges Mal missachtete. Sieben Jahre später lernen sich Mattia und Alice auf dem Gymnasium kennen. Das Schicksal scheint sie füreinander bestimmt zu haben.
Portrait
Paolo Giordano wurde 1982 in Turin geboren, wo er auch Physik studierte und lehrte. Nach einigen Kurzgeschichten und Auftritten auf Literaturfestivals feierte er mit »Die Einsamkeit der Primzahlen« ein sensationelles Romandebüt. Es war das meistverkaufte Buch Italiens im Jahre 2008. In der über 60-jährigen Geschichte des Premio Strega – des wichtigsten Literaturpreises in Italien – ist er der jüngste Preisträger überhaupt. Sein Roman wurde in 26 Länder verkauft.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 364
Erscheinungsdatum 08.12.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-40801-2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 185/116/27 mm
Gewicht 299
Originaltitel La solitude dei numeri primi
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (69)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 6395372
    Das Buch eines einsamen Menschen
    von Xingjian Gao
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 29048245
    Freiheit
    von Jonathan Franzen
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 15524718
    Am Strand
    von Ian McEwan
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 39234678
    Small World
    von Martin Suter
    (54)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 31933026
    Lorenzos Reise
    von Andrea Bajani
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 4176636
    Populärmusik aus Vittula
    von Mikael Niemi
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 14572043
    Freaks
    von Joey Goebel
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 42399633
    Die göttliche Komödie (Illustrierte Iris®-LEINEN-Ausgabe)
    von Dante Alighieri
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 14.90
  • 4193565
    Fluchtstücke
    von Anne Michaels
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (69)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 6110522
    Zusammen ist man weniger allein
    von Anna Gavalda
    (108)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 34378462
    Ziemlich beste Freunde
    von Philippe Pozzo di Borgo
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 33789934
    Die Tigerfrau
    von Téa Obreht
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 32018406
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
    von Mark Haddon
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 48027493
    Wasser für die Elefanten
    von Sara Gruen
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 28916683
    Angerichtet
    von Herman Koch
    (54)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 30212070
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (147)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33788005
    Das Geheimnis der Eulerschen Formel
    von Yoko Ogawa
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 4198857
    Die Korrekturen
    von Jonathan Franzen
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 45030661
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (123)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44066619
    Nur wer fällt, lernt fliegen
    von Anna Gavalda
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
107 Bewertungen
Übersicht
83
21
2
1
0

Das beste Bich, das ich seit Jahren gelesen habe!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2011

Ich weiß, man soll ja eigentlich nicht vergleichen, denn alle Vergleichen hinken irgendwie. Aber ich muss trotzdem sagen, dass dieses Buch so etwas wie eine moderne Version der "Sturmhöhe" für mich ist. Charaktere und Handlung sind völlig unterschiedlich, aber diese bittere Tragik der Liebe zweier Menschen, die nicht zusammen... Ich weiß, man soll ja eigentlich nicht vergleichen, denn alle Vergleichen hinken irgendwie. Aber ich muss trotzdem sagen, dass dieses Buch so etwas wie eine moderne Version der "Sturmhöhe" für mich ist. Charaktere und Handlung sind völlig unterschiedlich, aber diese bittere Tragik der Liebe zweier Menschen, die nicht zusammen finden, habe ich zuletzt so toll und nachfühlbar in der Sturmhöhe von Emily Bronte gelesen. Alice und Mattia haben beide schwere Schicksalschläge in der Kindheit hinnehmen müssen, die die beiden für den Rest ihres Lebens zeichnen und zu Außenseitern machen. Sie fühlen sich, wahrscheinlich gerade deswegen, zueinander hingezogen, aber auch genau das ist es, was die beiden voneinander trennt. Die Sprache dieses Buches ist großartig! Schon von der allerersten Seite an, ist man mitten in der Geschichte drin: "Alice Della Rocca hasste die Skischule. Sie hasste den Wecker, der auch in den Weihnachtsferien morges früh um halb acht klingelte, und ebenso ihren Vater, der ihr beim Frühstücken zusah und dabei nervös mit einem Bein wippte, wie um zu sagen: Los, beeil dich endlich. Sie hasste die Strumpfhose, die an den Oberschenkeln kratzte, die Skihandschuhe, in denen sie die Finger nicht bewegen konnten, den Helm, der ihre Wangen zusammenkniff und dessen Metallschnalle sich in ihren Unterkiefer bohrte, und vor allem diese Skischuhe, die viel zu eng waren und in denen sie wie ein Gorilla lief." Die beiden Hautprotagonisten bleiben keine blassen Figuren zwischen den Seiten sondern werden zu Menschen, die man wirklich zu kennen glaubt. Man leidet mit ihnen und kann das Buch nicht aus der Hand legen. Aber nicht falsch verstehen: hier handelt es sich nicht um ein deprimierendes Drama, bei dem man am Ende heult. Es ist traurig, lustig, hoffnungsvoll und tragisch zugleich - wie das wirkliche Leben eben. Da ich sehr viel lese, kaufe ich mir meistens Taschenbücher. In diesem Fall habe ich eine Ausnahme gemacht und es absolut nicht bereut. Dieses Buch kann man ohne Probleme noch einmal lesen. Wer auf der Suche nach einem Geschenk ist, kann mit diesem Buch nichts falsch machen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendjemandem nicht gefallen könnte. Kommentar

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Zwei gescheiterte Eintritte ins Leben.
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2012

Ein einziger Tag ihrer Kindheit beeinflusst das gesamte Leben von Alice und Mattia. Alice wird von ihrem krankhaft ehrgeizigen Vater unerbittlich angetrieben, eine erfolgreiche Skifahrerin zu werden. Doch sie verunglückt und behält ein steifes Bein zurück. Das Bewusstsein, ein Krüppel zu sein, lässt sie fortan nie wieder los. Mattia ist mit... Ein einziger Tag ihrer Kindheit beeinflusst das gesamte Leben von Alice und Mattia. Alice wird von ihrem krankhaft ehrgeizigen Vater unerbittlich angetrieben, eine erfolgreiche Skifahrerin zu werden. Doch sie verunglückt und behält ein steifes Bein zurück. Das Bewusstsein, ein Krüppel zu sein, lässt sie fortan nie wieder los. Mattia ist mit seiner behinderten Zwillingsschwester zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Um dem Spott der anderen Kinder zu entgehen, lässt er das hilflose Mädchen allein im Park zurück. Man wird es nie wieder finden. Traumatisiert entwickeln beide ein gestörtes Verhältnis zu ihrer Umwelt und insbesondere zu sich selbst. Die innerseelischen Verletzungen setzen sie später als Selbstverletzungen fort. Alice, latent suizidal in Form von Magersucht, Mattia, indem er seine Haut mit scharfen Gegenständen ritzt, um sich lebendig zu fühlen. Auf dem Gymnasium kreuzen sich ihre Lebenswege; sie erkennen sich intuitiv in ihren Verletzungen und nähern sich dadurch auf eine fast unmerkliche Art an. Alice, die sich von der Welt abgelehnt fühlt, versucht dennoch immer wieder erfolglos, sich in ein normales Leben einzufügen. Mattia kapselt sich selbst ab und findet einzig in der Mathematik, für die er eine besondere Begabung hat, seinen Lebensinhalt. So bilden ihre Traumata das Kernstück einer Beziehung, deren größte Intimität darin besteht, sich gegenseitig ihre Narben zu zeigen. In ihrer Unverbundenheit bleiben sie aussichtslos verbunden. Paolo Giordano erzählt diese Geschichte nüchtern aber einfühlsam und veranschaulicht komplexe psychologische Zusammenhänge in eindringlicher bilderreicher Sprache, so dass man sich als Leser immer tiefer in die gestörte Gefühlswelt der beiden Hauptcharaktere hineintastet. Ein ebenso berührendes wie subtiles Drama von Einsamkeit und Rückzug.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Grandioses Romandebut
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2013

Alice und Mattia lernen sich auf dem Gymnasium kennen und fühlen sich sofort voneinander angezogen. Beide sind gezeichnet von Erlebnissen in ihrer Kindheit, aber trotz allem finden sie Vertrauen zueinander. Und obwohl sie wissen, dass sie füreinander bestimmt sind, können sie doch nicht zueinanderfinden. Denn die Hindernisse, die sie... Alice und Mattia lernen sich auf dem Gymnasium kennen und fühlen sich sofort voneinander angezogen. Beide sind gezeichnet von Erlebnissen in ihrer Kindheit, aber trotz allem finden sie Vertrauen zueinander. Und obwohl sie wissen, dass sie füreinander bestimmt sind, können sie doch nicht zueinanderfinden. Denn die Hindernisse, die sie sich gegenseitig in den Weg legen, werden immer größer. Ein schmerzhafter, aber sehr warmherziger Roman über das Erwachsenwerden und die Wunden der Kindheit. Ein außergewöhnlicher Roman von einem außergewöhnlichen jungen italienischen Autor, der für seinen Debutroman mit dem renommiertesten Literaturpreis Italiens, den "Premio Strega", ausgezeichnet wurde. Er war der jüngste Gewinner ( 26 Jahre alt ) dieses Preises seit dessen Bestehen überhaupt. Nach dem Genuss dieses Buches kann man nur sagen, er hat den Preis mehr als verdient. "Die Einsamkeit der Primzahlen" ist ein absolutes Lieblingsbuch von mir und wenn ich mich mit meinen Kunden über diesen Roman unterhalte, bekomme ich immer noch Gänsehaut. Für alle, die mehr von diesem Autor lesen möchten: Im Jänner 2014 erscheint das neue Buch von Paolo Giordano "Der menschliche Körper".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Einsamkeit der Primzahlen

Die Einsamkeit der Primzahlen

von Paolo Giordano

(107)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
Der Schlafmacher / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.10

Der Schlafmacher / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.10

von Michael Robotham

(24)
Buch (Paperback)
Fr. 22.90
+
=

für

Fr. 37.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale