Warenkorb
 

Fr. 30.- Rabatt auf (fast) alles* - Code: 46WEEK

Die Feuerzangenbowle

(7)
s/w Der erfolgreiche Schriftsteller Dr. Pfeiffer stellt bei einer abendlichen Feuerzangenbowle mit Freunden fest, dass er die "eigentliche" Schule nie kennengelernt hat, da er durch einen Privatlehrer erzogen worden ist. Darauf beschliesst er, noch einmal die Schulbank zu drücken, wobei er mit seinen Streichen nicht nur die Schule, sondern sein ganzes Heimatstädtchen auf den Kopf stellt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 25.11.2011
Regisseur Helmut Weiss
Sprache Deutsch
EAN 0886979779693
Genre Drama
Studio Universum Film
Spieldauer 96 Minuten
Bildformat 4:3 (1,66:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0 Mono
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Herrliche Komödie mit einem überragenden Heinz Rühmann
von einer Kundin/einem Kunden aus Pinzberg am 16.02.2011
Bewertet: Medium: DVD

Daß Heinz Rühmann eine deutsch Schauspiel-Legende ist, ist weithin bekannt - sogar unter jüngeren Generationen, die mit den vielen aus den dreißiger und vierziger Jahren stammenden Filmen unter Mitwirkung von Heinz Rühmann in aller Regel eher weniger anzufangen wissen. Doch gerade auch für jüngere Menschen stellt "Die Feuerzangenbowle" einen... Daß Heinz Rühmann eine deutsch Schauspiel-Legende ist, ist weithin bekannt - sogar unter jüngeren Generationen, die mit den vielen aus den dreißiger und vierziger Jahren stammenden Filmen unter Mitwirkung von Heinz Rühmann in aller Regel eher weniger anzufangen wissen. Doch gerade auch für jüngere Menschen stellt "Die Feuerzangenbowle" einen perfekten Einstieg in Heinz Rühmanns Schaffen dar. Die Handlung läßt sich schnell erzählen: Der Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer trifft sich zu Beginn des Filmes zu einer geselligen Runde mit einer Feuerzangenbowle (daher der Name des Films) mit einigen Freunden. Wie so häufig, kommt das Gespräch dabei auf die vergangene Schulzeit der Freunde - doch Pfeiffer kann hier kaum mitreden, da er immer privat unterrichtet wurde. Die Freunde, die von ihren heiteren Erlebnissen der Schulzeit berichten, beneidend, entschließt sich Pfeiffer, noch einmal die Schule zu besuchen. Dabei kommt es zu allerhand Streichen, die den Zuschauer zum Lachen bringen. Zeittypisch ist auch eine Liebesgeschichte mit an Bord, die hier jedoch nicht eingehender beschrieben werden soll, um dem geneigten Leser nicht die Freude beim Schauen des Filmes zu nehmen. "Die Feuerzangenbowle" steht für eine Art und Weise von Humor, die in heutigen Zeiten eher selten ist - fernab von flachen Witzen, überzeugt der Film durch die Impressionen aus dem Schülerleben, die auch Reminiszenzen an die eigene Schulzeit sind. "Die Feuerzangenbowle" ist nicht nur ein höchst unterhaltsamer Film, sondern zugleich auch ein historisches Dokument und ein Beispiel für einen Film aus der Zeit des Nationalsozialismus, in den die Ideologie des letzteren weitestgehend jedoch zum Glück nicht eingeflossen ist. Sehr empfehlenswerter heiterer Film mit Kultfaktor!

Blu Ray wirklich besser
von Dixon aus Erfurt am 26.12.2010
Bewertet: Medium: Blu-ray

Zu jedem Weihnachtsfest oder Silvester gehört die Feuerzangenbowle. Ein absoluter Klassiker den man immer wieder sehen kann. Die Qualität lässt natürlich etwas zu wünschen übrig, für so einen alten Film kein Wunder. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Blu Ray Fassung mit anderen Filmen der heutigen Zeit mithalten kann. Meiner Meinung... Zu jedem Weihnachtsfest oder Silvester gehört die Feuerzangenbowle. Ein absoluter Klassiker den man immer wieder sehen kann. Die Qualität lässt natürlich etwas zu wünschen übrig, für so einen alten Film kein Wunder. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Blu Ray Fassung mit anderen Filmen der heutigen Zeit mithalten kann. Meiner Meinung nach reicht die DVD Fassung vollkommen aus.

... ein Schuß Krambambuli und ein reales Schwelgen abseits der Realität
von Don Alegre aus Bayern am 03.01.2010
Bewertet: Medium: DVD

[Besser unbearbeitet auf DVD als gar nicht] Schmunzelnd und immer wieder gerne sehe ich den Wunschtraumpennäler und die liebreizenden Piefken der Sexta bis Oberprima in den Höhlen der Erziehung und des geistigen Managements verschwinden, ausgesetzt dem ewigen Kreislauf eines etablierten Schulwesens, voll von Ideen zur Testung der Freiheitsgrenzen und des... [Besser unbearbeitet auf DVD als gar nicht] Schmunzelnd und immer wieder gerne sehe ich den Wunschtraumpennäler und die liebreizenden Piefken der Sexta bis Oberprima in den Höhlen der Erziehung und des geistigen Managements verschwinden, ausgesetzt dem ewigen Kreislauf eines etablierten Schulwesens, voll von Ideen zur Testung der Freiheitsgrenzen und des Mutes, immer bereit, Systeme abzulehnen oder gegen neue zu tauschen. "... aber es ist möglich, dass die Schule es nicht merkt". Ob ein nostalgisches Loblied auf Essenzen der Vergangenheit, ein Schwelgen in Schreibfedern, Tintenfass und Pultbänken, die Überschaubarkeit von Kopfsteinpflaster, Mutters Küche und Kohleofen, dieser "zeitlose" Pennenklamauk ist immer wieder amüsant in Dialog, Aussprache, Kleidung und Witz, köstlich gerecht in Lob und Tadel und ohne Zweifel :-) erzieherisch "wertvoll" für das Setzen und Erreichen von Zielen. Wahrlich eine lustige Herrenrunde rund um den brennenden Zuckerhut, und lasst uns unser bestes tun, dass dieser nicht erlischt. Anm: Das ein solches "Kleinod" kein Remastering erfährt, ist eigentlich eine Schande. So ist der Unterschied zu einem Filmprojektor aus jener Zeit, dass der Film nicht reißt, jedoch die heutigen Lautsprecher dem schrecklichen Ton seine Qualität nicht verzeihen. Darsteller: * Heinz Rühmann : Dr. Johannes Pfeiffer/Hans Pfeiffer * Karin Himboldt : Eva Knauer * Hilde Sessak : Marion * Erich Ponto : Professor Crey, genannt Schnauz * Paul Henckels : Professor Bömmel * Hans Leibelt : Gymnasialdirektor Knauer, genannt Zeus * Lutz Götz : Oberlehrer Dr. Brett * Egon Vogel : Musiklehrer Fridolin sowie: * Hans Richter : Rosen / * Clemens Hasse : Rudi Knebel / * Rudi Schippel : Luck / * Hedwig Wangel : Haushälterin bei Crey / * Anneliese Würtz : Frau Windscheidt / * Margarete Schön : Frau Knauer / * Max Gülstorff : Oberschulrat / * Maria Litto : eine Schülerin / * Albert Florath : Mitglied der Bowlenrunde / * Ewald Wenck : Kastellan Kliemke Die damaligen Jahrgangsstufen: * Sekundarstufe I / Unterstufe Sexta (VI) : 5. (Klasse) / Quinta (V) : 6. / Quarta (IV) : 7. * Sekundarstufe I / Mittelstufe Untertertia (U III) : 8. / Obertertia (O III) : 9. / Untersekunda (U II) : 10. * Sekundarstufe II / Oberstufe Obersekunda (O II) : 11. / Unterprima (U I) : 12. / Oberprima (O I) : 13.