Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Die Frau in Weiß

(9)
Die Frau in Weiss ist ein Roman von Wilkie Collins, der 1860 erschien. Das Buch gilt als das erste dem Genre des typischen englischen "Mystery Novel" zugehörige Werk. Der Kunstlehrer Walter Hartright soll die beiden Halbschwestern Marian Halcombe und Laura Fairlie, die in Limmeridge House in Cumberland wohnen, im Zeichnen unterrichten. Am Abend vor seiner Abreise nach Cumberland verabschiedet sich Hartright von seiner Familie und macht sich erst nach Mitternacht auf den Heimweg. Vor London wird er von einer verängstigten Frau in Weiss angesprochen, die er in die Innenstadt begleitet und die ihn dort verlässt, ohne ihm ihren Namen verraten zu haben. Allerdings erwähnt sie, dass sie in ihrer Kindheit in Limmeridge House war. Nach ihrem Verschwinden hört er ein Gespräch, das ihn vermuten lässt, die Frau sei aus einem Irrenhaus geflohen ... (aus wikipedia.de)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 671 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.07.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783849608125
Verlag Jazzybee Verlag
Übersetzer Marie Scott
eBook
Fr. 1.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Frau in Weiß

Die Frau in Weiß

von Wilkie Collins
eBook
Fr. 1.00
+
=
Mit leeren Händen

Mit leeren Händen

von Valerio Varesi
eBook
Fr. 10.00
+
=

für

Fr. 11.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2017
Bewertet: anderes Format

Viktorianisch bis aufs Blut, voll schaurigen Grusel und einer der ersten richtigen Kriminalromane - Wilkie Collins ist ein wahrer Meister des Genres! Unbedingt lesen!

Von Schurken und Intrigen
von Karina aus Wien am 16.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

Ein viktorianischer Detektivroman, angeblich einer der ersten seiner Art. Zu Beginn gebe ich zu, hat sich alles ein bisschen gezogen. Aber die Geduld hat sich ausgezahlt. Der Roman nimmt plötzlich voll an Fahrt auf und dann geht es rund! Mir hat auch der hin und wieder auftauchende subtile... Ein viktorianischer Detektivroman, angeblich einer der ersten seiner Art. Zu Beginn gebe ich zu, hat sich alles ein bisschen gezogen. Aber die Geduld hat sich ausgezahlt. Der Roman nimmt plötzlich voll an Fahrt auf und dann geht es rund! Mir hat auch der hin und wieder auftauchende subtile Humor sofort zugesagt. Man schmunzelt wirklich des Öfteren. Die weisse Frau zieht sich wie ein roter Faden durchs Buch und um sie herum werden die niederträchtigsten Intrigen gesponnen. Motive sind vor allem Hass und Gier. Hartright und sein italienischer Freund Pesca sind Helden die man sofort ins Herz schließt. Aber auch der Conte zieht die Leser in seinen Bann. Damals typische englische Ansicht, dass Ausländer etwas seltsam sind, geht bei seinem Charakter voll auf. Von verlogenen gemeinen Verrätern bis zu lieblichen sanftmütigen Mädchen, alle sind vertreten. Collins kommt ohne Bluvergiessen aus, was heute fast gar nicht mehr gelingt. Das liebe ich an den alten Krimis. Der Autor weckt durch intelligente Täuschung des Lesers eine derartige Neugier sodass man einfach weiterlesen muss. So stell ich mir einen englischen Klassiker vor, den man gelesen haben muss, wenn man Spannung und Detektivgeschichten liebt.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Das Schaudern kommt ganz leise..... und lässt einen nicht mehr los. Klassischer Gruselroman den man unbedingt gelesen haben sollte.