Die göttliche Komödie

(11)
Dantes 'Komödie', die erst Boccaccio 'göttlich' genannt hat, schildert eine Reise durch die drei Reiche des Jenseits. Durch Hölle und Fegefeuer führt den Autor, der zugleich seine eigene Hauptfigur ist, der römische Dichter Vergil. Durch das Paradies führt ihn seine bezaubernde Jugendfreundin Beatrice. Ihr Ziel ist die Erkenntnis der Liebe und die Anschauung Gottes. Auf ihrem Weg begegnen sie den zahllosen Seelen der Verstorbenen, die von ihrem Schicksal auf Erden berichten, darunter berühmte historische Persönlichkeiten, mythologische Gestalten und persönliche Bekannte des Autors aus Florenz. Dantes Meisterwerk heisst Komödie, weil sie im Unterschied zu Tragödie schlecht beginnt und gut endet.
Portrait
Dante Alighieri wurde 1265 in Florenz geboren und starb 1321 in Ravenna. Mit neun Jahren sah er erstmals Beatrice, die er später in seinem Werk verklärt. Sein Engagement im Kampf um die Unabhängigkeit von Florenz führte 1302 zu einem Gerichtsprozess und schließlich zu lebenslänglicher Verbannung. Dante, der seitdem als vogelfrei galt, hielt sich danach vor allem in Verona auf und reiste von dort aus in viele oberitalienische Städte und Landschaften. Ab etwa 1316 ließ Dante sich in Ravenna nieder, znächst am Hofe des Cangrande della Scala, später als fürstlicher Sekretär und Lehrer für Poetik und Rhetorik.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 30.04.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-938484-11-1
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 20,8/13,6/5 cm
Gewicht 648 g
Übersetzer Karl Witte
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 14.50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die göttliche Komödie

Die göttliche Komödie

von Dante Alighieri
(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 14.50
+
=
Das Dekameron

Das Dekameron

von Giovanni Boccaccio
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 26.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
4
2
0
0

"Die göttliche Komödie" in göttlicher Ausgabe
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Wunderbar illustrierte und edle Ausgabe des größten Klassikers der italienischen Dichtung. Dantes Reise hinab durch die Hölle und das Fegefeuer zum Paradies ist sagenumwoben und legendär. Die in Leinen gebundene Ausgabe überzeugt durch imposante Zeichnungen, ein großartiges Vorwort und zahlreiche Erklärungen. Ein Muss fürs Bücherregal!

Verarbeitung ist kostengerecht
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Oeynhausen am 08.07.2017

Die Verarbeitung könnte etwas hochwertiger sein, doch handelt es sich auch um eine sehr günstige Ausgabe, zudem gebunden, weshalb man damit rechnen müsse. Die Genialität des Werkes an sich ist natürlich nicht in die Bewertung eingeflossen. Das Werk verdient 5 Sterne. ... Die Verarbeitung könnte etwas hochwertiger sein, doch handelt es sich auch um eine sehr günstige Ausgabe, zudem gebunden, weshalb man damit rechnen müsse. Die Genialität des Werkes an sich ist natürlich nicht in die Bewertung eingeflossen. Das Werk verdient 5 Sterne. Darüber hinaus sollte auf die Ungereimtheit der deutschen Übersetzung hingewiesen werden. Das ist nicht generell schlecht oder schlechter, sondern nur anders und eine Frage des Geschmackes.

5 Sterne für den Inhalt
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 27.05.2016
Bewertet: Taschenbuch

Das ist meine Lieblingsübersetzung des Buches "Die Göttliche Komödie". Ich war sehr wählerisch gewesen, denn das Cover und die Illustrationen waren nicht sehr gut gedruckt worden, aber der Inhalt hat alles wett gemacht. Eigentlich bevorzuge ich Hardcovers, aber bei dem Buch musste ich einfach eine Ausnahme machen.