orellfuessli.ch

Die Herrin der Kathedrale

Roman

Uta von Naumburg 1

(28)
Uta von Naumburg – die schönste Frau des Mittelalters
Generationen von Kunstinteressierten hat die Stifterfigur der Uta im Naumburger Dom Rätsel aufgegeben: Wer war diese Frau wirklich? In ihrem opulenten und klugen Roman erzählen Claudia und Nadja Beinert das Leben der Uta von Naumburg, wie es noch nie erzählt wurde: Die Ermordung ihrer Mutter weckte Utas Gerechtigkeitssinn. Mit aller Kraft setzte sie sich für den Bau der ersten Naumburger Kathedrale als kaiserlichen Gerichtssaal ein und kämpfte für die Vollendung dieses Wahrzeichens für Frieden und Glauben im Heiligen Römischen Reich.
'Wenn ich ein weibliches Geschöpf aus der Kulturgeschichte treffen wollte, dann Uta von Naumburg.'
Umberto Eco
Gewinnerin des HOMER-Literaturpreises 2014!
Portrait

Claudia und Nadja Beinert wurden am 4. Mai 1978 in Stassfurt geboren. Beide studierten Internationales Management in Magdeburg. Claudia Beinert arbeitete lange Zeit in der Unternehmensberatung, hatte eine Professur für Finanzmanagement inne und veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze und Fachbücher. Nadja Beinert ist seit vielen Jahren in der Filmbranche tätig. Nadja lebt und schreibt in Erfurt - Claudia in Erfurt und Würzburg.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 768
Erscheinungsdatum 01.11.2013
Serie Uta von Naumburg 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51404-7
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 190/124/40 mm
Gewicht 487
Abbildungen 2 schwarz-weiße Fotos
Buch (Paperback)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44127618
    Der Sünderchor
    von Claudia Beinert
    (1)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 15144008
    Kaiserin von Gottes Gnaden
    von Petra Welzel
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 32725678
    Das finstere Tal
    von Thomas Willmann
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39179695
    Flammen des Himmels
    von Iny Lorentz
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 16349507
    Riemenschneider
    von Tilman Röhrig
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 43972712
    Die Mutter des Satans
    von Claudia Beinert
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 47749793
    Die fremde Königin / Otto der Große Bd.2
    von Rebecca Gablé
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 34.90
  • 14224285
    Die Rache der Königin
    von Robert Merle
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 2902502
    Das Lächeln der Fortuna / Waringham Saga Bd.1
    von Rebecca Gablé
    (79)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40779114
    Die Täuferin
    von Jeremiah Pearson
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90

Weitere Bände von Uta von Naumburg

  • Band 1

    35058703
    Die Herrin der Kathedrale
    von Claudia Beinert
    (28)
    Buch
    Fr.14.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    39179259
    Die Kathedrale der Ewigkeit
    von Claudia Beinert
    (6)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 3

    44127618
    Der Sünderchor
    von Claudia Beinert
    (1)
    Buch
    Fr.14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2902502
    Das Lächeln der Fortuna / Waringham Saga Bd.1
    von Rebecca Gablé
    (79)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 2990567
    Die Säulen der Erde / Kingsbridge Bd.1
    von Ken Follett
    (145)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 4570467
    Die Wanderhure Bd.1
    von Iny Lorentz
    (120)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 13851761
    Das Geheimnis der Hebamme
    von Sabine Ebert
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 30612244
    Das Lächeln der Fortuna
    von Rebecca Gablé
    (12)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 32173024
    Die Vergolderin
    von Helga Glaesener
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35058851
    Die Liebe der Baumeisterin
    von Heidi Rehn
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 37478234
    Der Hexenschöffe
    von Petra Schier
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40803635
    Die Pfeiler der Macht
    von Ken Follett
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42462572
    Die List der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.6
    von Iny Lorentz
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 85746467
    Das Haupt der Welt
    von Rebecca Gablé
    Buch (Paperback)
    Fr. 15.90
  • 87483523
    Die Kathedrale des Meeres
    von Ildefonso Falcones
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
7
16
5
0
0

Durchwachsenes Debut
von Rissa am 16.10.2014

Inhalt Ballenstedt, 1018: Mit zwölf Jahren wird Uta beinahe Opfer einer Vergewaltigung, woraufhin ihr despotischer Vater, der Graf von Ballenstedt, sie der Unzucht bezichtigt, sie verbannt und fast zu Tode prügelt. Als sie einige Tage später aus der Ohnmacht erwacht, wird sie auf Veranlassung der Mutter zum Kloster und Damenstift... Inhalt Ballenstedt, 1018: Mit zwölf Jahren wird Uta beinahe Opfer einer Vergewaltigung, woraufhin ihr despotischer Vater, der Graf von Ballenstedt, sie der Unzucht bezichtigt, sie verbannt und fast zu Tode prügelt. Als sie einige Tage später aus der Ohnmacht erwacht, wird sie auf Veranlassung der Mutter zum Kloster und Damenstift Gernrode gebracht, wo sie fern des väterlichen Zorns aufwachsen soll. Doch als die Mutter kurze Zeit später stirbt, verdächtigt Uta ihren Vater, etwas mit deren Tod zu tun zu haben, und schwört sich, für Gerechtigkeit zu sorgen. Im Kloster fühlt sie sich bald wohl, nicht zuletzt wegen der Arbeit in der Schreibstube. Einige Mitschwestern machen Uta jedoch das Leben schwer… Meine Meinung Bei diesem Buch handelt es sich um den Debutroman der Schwestern Claudia und Nadja Beinert. Leider merkt man es ihm an, dass es sich um ein Erstlingswerk handelt, denn er zeigt einige Schwächen. So leidet Uta in gewissen Situationen unter Stottern, was aber nicht konsequent umgesetzt wurde. So geschieht dies immer nur dann, wenn es für die Handlung gerade wichtig ist. Zudem besitzt Uta schon in sehr jungen Jahren ein fotografisches Gedächtnis, was Texte angeht, doch für die Handlung ist diese Fähigkeit fast völlig irrelevant. Die Autorinnen haben bewusst auf Begriffe wie Tee oder Monat verzichtet, stattdessen wird von Aufgüssen und Mondumdrehungen geredet, und auch auf das lateinische Wort Reliquie wird zugunsten des deutschen Wortes Überbleibsel verzichtet – diese Entscheidung wiederum kann ich nicht nachvollziehen, da das lateinische Wort eindeutig ist, die deutsche Übersetzung dagegen fremd wirkt und nicht zu passen scheint. Die verwendete Sprache, insbesondere in der wörtlichen Rede, erscheint recht altertümlich, so dass es eine Weile gedauert hat, bis ich mich daran gewöhnt hatte und richtig in das Buch eintauchen konnte. Interessant fand ich die Einbettung historischer Texte, die mit Fußnoten kenntlich gemacht wurden, in den Romantext, auch wenn ich manches Mal das Gefühl hatte, dass sie nicht ganz passen. Auch die Handlung konnte mich nicht überzeugen, spielen doch zu viele missgünstige Personen mit hinein, und nicht immer sind alle Entscheidungen logisch. So wäre es schon zu Beginn ein Leichtes gewesen, dem Vater mitzuteilen, dass es für die Blutung eine Erklärung abseits des Beischlafes gibt, schließlich wurde Uta mehrere Tage lang gepflegt, da hätte dies irgend jemandem auffallen müssen. Und die Hildesheimer Schwestern scheinen ohne Grund einfach gemein zu sein. Uta dagegen ist mir zu naiv, immer wieder traut sie den Falschen, dabei sollte sie über die Jahre langsam dazugelernt haben. Da der Roman eine Handlung von etwa zwanzig Jahren umfasst, bleiben zeitliche Sprünge nicht aus. Leider werden diese nicht weiter kenntlich gemacht, so dass es abgesehen von den Jahreszahlen zu Beginn jedes Abschnitts kaum Hinweise auf die vergangene Zeit gibt. Und so habe ich mich manches Mal gewundert, dass weniger oder mehr Zeit vergangen ist, als ich angenommen hatte. Im Anhang befinden sich Informationen über die wenigen Details, die über die historische Uta von Ballenstedt und deren Geschwister bekannt sind sowie Hinweise darauf, wo die Autorinnen von den Fakten abgewichen sind und wo sie ihrer Phantasie freien Lauf gelassen haben. Während ich der Meinung bin, dass ein historischer Roman in erster Linie unterhalten und erst danach informieren soll, finde ich doch, dass sich Autoren, was ihre historischen Charaktere betrifft, so weit wie möglich an die Quellen halten sollten. Gegen Vereinfachungen oder kleinere Anpassungen aus dramaturgischen Gründen habe ich nichts, wohl aber gegen die Änderung der Lebensdaten von Personen, die für die Hauptperson wichtig sind, um mehrere Jahre. Fazit Der Roman ist durchaus unterhaltsam, sobald man sich einmal an die Sprache gewöhnt hat. Wer ihn als bloße Unterhaltung sieht, könnte seine Freude damit haben. Wer allerdings wie ich Wert darauf legt, dass Fakten nicht zu sehr zugunsten der eigenen Romanhandlung verdreht werden, könnte enttäuscht werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein Buch über den Naumburger Dom
von AddictedToBooks am 20.04.2015

Schon nach den ersten Seiten war ich richtig in die Geschichte vertieft und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Schreibweise der Autoren ist wirklich wunderbar, weshalb das Buch ganz flüssig gelesen werden kann. Die Schicksalsschläge, die Uta während ihres Lebens immer wieder hinnehmen muss, geben... Schon nach den ersten Seiten war ich richtig in die Geschichte vertieft und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Schreibweise der Autoren ist wirklich wunderbar, weshalb das Buch ganz flüssig gelesen werden kann. Die Schicksalsschläge, die Uta während ihres Lebens immer wieder hinnehmen muss, geben dem Leser Mut und machen noch klarer, was Uta geleistet hat, und das vor allem in einer Zeit, in der Frauen nicht sehr viel zu sagen hatten. Das Nachwort und das Register zu Ende des Buches machen das Ende noch perfekt und geben zusätzliche Informationen, die das Wissen, das man sich während des Lesens aneignet, vervollständigen. Wer gerne historische Romane liest und außerdem an der deutschen Kultur interessiert ist, sollte sich diesen tollen Roman nicht entgehen lassen. Ich habe jede Seite genossen und kann mit voller Überzeugung sagen, dass die beiden Autorinnen einen neuen Fan gewonnen haben. Das Buch erhält von mir deshalb 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wer war diese Frau wirklich?
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2014

In ihrem wirklich opulenten Roman erzählen Claudia und Nadja Beinert das spannende Leben der Markgräfin Uta von Naumburg.Seit der Ermordung ihrer Mutter kämpfte sie um Frieden und Glauben im heiligen Römischen Reich! Der Bau der Naumburger Kathedrale als kaiserlichen Gerichtssaal war ihr ein wichtiges Anliegen, für das sie sich... In ihrem wirklich opulenten Roman erzählen Claudia und Nadja Beinert das spannende Leben der Markgräfin Uta von Naumburg.Seit der Ermordung ihrer Mutter kämpfte sie um Frieden und Glauben im heiligen Römischen Reich! Der Bau der Naumburger Kathedrale als kaiserlichen Gerichtssaal war ihr ein wichtiges Anliegen, für das sie sich mit aller Kraft einsetzte.Gut geschrieben und nah an historisch belegten Fakten ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Herrin der Kathedrale - Claudia Beinert, Nadja Beinert

Die Herrin der Kathedrale

von Claudia Beinert , Nadja Beinert

(28)
Buch (Paperback)
Fr. 14.90
+
=
Die Kathedrale der Ewigkeit - Claudia Beinert, Nadja Beinert

Die Kathedrale der Ewigkeit

von Claudia Beinert

(6)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale