orellfuessli.ch

Die Hurenkönigin

(14)
Frankfurt 1511: Am Gedenktag von Maria Magdalena wird die Leiche der Hübscherin Roswitha entdeckt. Ursel Zimmer, die Vorsteherin der städtischen Hurengilde, findet heraus, wer der letzte Freier war. Doch als man seiner habhaft wird, beteuert der verzweifelte Mann, er habe nur einen Auftrager füllt. Er erwähnt einen geheimnisvollen Ring, der die Hurenkönigin zwar auf eine heisse Spur bringt, sie aber auch höchster Gefahr aussetzt …
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 368, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783843701242
Verlag Ullstein eBooks
eBook
Fr. 9.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 9.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33815320
    Die Hurenkönigin und der Venusorden
    von Ursula Neeb
    (9)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 27959638
    Das Geheimnis der Totenmagd
    von Ursula Neeb
    (22)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 33170185
    Sklavinnenschiff
    von Lily Monroe
    (3)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 32565824
    Sex im alten Rom, Sammelband 1-3
    von Rhino Valentino
    (2)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 14907192
    Die gelehrige Schülerin
    von Ira Miller
    eBook
    Fr. 8.90
  • 43424568
    Lust Extrem 2: Exzesse am Limit
    von Seymour C. Tempest
    eBook
    Fr. 7.50
  • 40146994
    Steal my heart
    von Emilia Lucas
    (1)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 29132251
    Gelehrig
    von Alaine Hood
    eBook
    Fr. 7.50
  • 39989191
    Handbuch der Onanie
    von Axel H. Kunert
    (2)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 37171228
    Haremssklavin
    von Jacqueline Greven
    (1)
    eBook
    Fr. 7.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37621846
    Die Rache der Hurenkönigin
    von Ursula Neeb
    (11)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 37621766
    Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg
    von Oliver Pötzsch
    (10)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 35427695
    Der Hexenschwur
    von Deana Zinssmeister
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 36040687
    Das Aschenkreuz
    von Astrid Fritz
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39975220
    Hostienfrevel
    von Astrid Fritz
    eBook
    Fr. 11.50
  • 38238283
    Der Pestreiter
    von Deana Zinssmeister
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
6
7
1
0
0

Historisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Butjadingen am 28.12.2012

Ich lese gerne historische Bücher und fand diese Geschichte über die Hurenkönigin ganz spannend!Ist schon fast ein Krimi zu mitdenken gewesen.Aber überzeugt euch selbst!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Ursel 1511
von majuli aus Peine am 30.04.2013
Bewertet: Taschenbuch

Frankfurt im Jahre 1511. Die übel zugerichtete Leiche der Hure Roswitha wird gefunden. Die Vorsteherin der städtischen Hurengilde, Ursel Zimmer, auch die Hurenkönigin genannt, bricht durch den Tod ihrer Kollegin völlig zusammen. Sie sucht das Vergessen im Rausch der Drogen. Während Ursel trauert, geraten die Huren immer mehr ins... Frankfurt im Jahre 1511. Die übel zugerichtete Leiche der Hure Roswitha wird gefunden. Die Vorsteherin der städtischen Hurengilde, Ursel Zimmer, auch die Hurenkönigin genannt, bricht durch den Tod ihrer Kollegin völlig zusammen. Sie sucht das Vergessen im Rausch der Drogen. Während Ursel trauert, geraten die Huren immer mehr ins Visier von Kirche und Bevölkerung, denn in der Stadt geht die Lustseuche, eine Geschlechtskrankheit, um. Besonders die Kirche beschuldigt die Huren. Ursel reißt sich schließlich zusammen und beschließt, selber zu ermitteln. Sie stellt fest, dass die Nonnen aus dem nahen Kloster die Huren hassen und auch einigen adeligen Würdenträgern nicht zu trauen ist . Bald überschlagen sich die Dinge: Es werden noch mehr Hübscherinnen ermordet und die Schuld einer Nonne zugeschoben. Doch war sie wirklich die Mörderin? Das kann die Zimmerin nicht glauben, greift undercover in die Geschehnisse ein und bringt sich so in Lebensgefahr. Die Hurenkönigin von Ursula Neeb ist nicht nur ein Buch für Liebhaber historischer Romane. Es ließt sich wie ein Krimi, der Spannungsbogen hält sich die ganze Geschichte durch. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchlesen müssen, mit Betonung auf müssen, denn die Geschichte der Hurenkönigin hat mich so gefesselt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Lesealarm !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Freie Töchter
von anyways aus Greifswald, Hansestadt am 07.11.2012
Bewertet: Taschenbuch

Krimis sind meine Leidenschaft, historische Krimis finde ich aus der Kombination von Fiktion und Historie gepaart mit Spannung ebenfalls sehr reizvoll. Ursula Neeb kreiert einen spannenden gut recherchierten Mittelalterkrimi mit vielen gut strukturierten Spannungsbögen und vielen kleinen geschichtlichen Details. Ihre Protagonisten sind vielschichtig, menschlich und glaubwürdig dargestellt. Die Person... Krimis sind meine Leidenschaft, historische Krimis finde ich aus der Kombination von Fiktion und Historie gepaart mit Spannung ebenfalls sehr reizvoll. Ursula Neeb kreiert einen spannenden gut recherchierten Mittelalterkrimi mit vielen gut strukturierten Spannungsbögen und vielen kleinen geschichtlichen Details. Ihre Protagonisten sind vielschichtig, menschlich und glaubwürdig dargestellt. Die Person der Ursel sticht dabei besonders hervor. Um ihren Beruf ausüben zu können flüchtet sie sich des Öfteren in einen Drogenrausch. Diese Zerrissenheit beschreibt die Autorin ganz eindrücklich. Der Sprachstil ist ebenfalls sehr interessant, hat man doch gerade bei den leichten Damen das Gefühle, sie wären schon viel älter als sie tatsächlich sind. Im Allgemeinen fand ich den geschichtlichen Aspekt, den Umgang mit den Freudenhäusern und deren Bewohnerinnen sehr aufschlussreich. Die Diskrepanz zwischen der weltlichen Obrigkeit ,die auf der einen Seite die Hand aufhält für den Gewinn den die Frauen erwirtschaften, und der religiösen Obrigkeit die sie auf der anderen Seite stigmatisieren, indem sie den Frauen eine strenge Kleiderordnung auferlegen, in der sie sofort als Hure gebrandmarkt sind, hat die Autorin sehr gut herausgearbeitet. Auch die Information, dass Hurenhäuser aus dem Grunde sehr geduldet und sogar erwünscht waren, um Frauen vor sexuellen Übergriffen zu schützen fand ich informativ. Wohingegen ich ebenso erschüttert war, dass Frauen die sich mit Lues ansteckten, fast ohne Unterstützung der Stadt verwiesen wurden. Die Folterungen die hier angesprochen werden, mögen auf den ersten Blick recht brutal wirken, aber sind dem Mittelalter und deren Folterwerkzeugen und Maßnahmen angepasst. Fazit: Ursula Neeb lässt das Mittelalter fast spürbar wieder auferstehen, paart es neben Wahrheit und Fiktion mit einem gehörigen Schuss Spannung. Sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Hurenkönigin

Die Hurenkönigin

von Ursula Neeb

(14)
eBook
Fr. 9.50
+
=
Die Rache der Hurenkönigin

Die Rache der Hurenkönigin

von Ursula Neeb

(11)
eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 20.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen