orellfuessli.ch

Die niedrigen Himmel

Roman

(5)
Anthony Marras atemberaubender Debütroman Die niedrigen Himmel erzählt von menschlicher Grausamkeit und davon, was sie aus uns macht. Und von Liebe und Humanität, die alles überdauern. Die achtjährige Hawah muss mit ansehen, wie die Föderalen ihren Vater verschleppen und ihr Haus niederbrennen, in einem kleinen Dorf in Tschetschenien, mitten im Krieg. Auch hinter dem Mädchen sind sie her. Ihr Nachbar, Achmed, rettet sie aus ihrem Versteck und bringt sie zum nächsten Krankenhaus. Dort treffen sie auf die Ärztin Sonja, die Hawah widerwillig aufnimmt. Doch schon bald geht es auch für Sonja nur noch darum, das Leben des Mädchens zu retten. Denn in einer Welt, in der alles zerbrochen ist und Freunde zu Wölfen werden, hilft nur das unbedingte Festhalten an dem, was uns zu Menschen macht: Mitgefühl und Liebe.
Rezension
»Ein ›Krieg und Frieden‹ des 21. Jahrhunderts.«
The New York Times
Portrait
Anthony Marra, geboren 1984 in Washington, D. C., lehrt an der Stanford University. Seine Arbeit wurde u. a. mit dem Whiting Award und dem Pushcart Prize ausgezeichnet. Sein Debütroman Die niedrigen Himmel katapultierte ihn in die vorderen Ränge der amerikanischen Gegenwartsliteratur.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783518737026
Verlag Suhrkamp
eBook
Fr. 13.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42449086
    So fängt das Schlimme an
    von Javier Marías
    eBook
    Fr. 12.50
  • 39799723
    Wir brauchen neue Namen
    von NoViolet Bulawayo
    (5)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 29857344
    Der gute Psychologe
    von Noam Shpancer
    (13)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (96)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 41036007
    Der Bastard von Istanbul
    von Elif Shafak
    (5)
    eBook
    Fr. 15.50
  • 42449047
    Ich klick dich weg
    von Lucy Sykes
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44559714
    Dr. Stefan Frank - Folge 2329
    von Stefan Frank
    eBook
    Fr. 2.50
  • 44559720
    Maddrax - Folge 419
    von Lucy Guth
    eBook
    Fr. 2.50
  • 41000346
    Vermiss mich nicht
    von Nicole Beisel
    (5)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 35461734
    Was will ich und wenn ja, wie viele?
    von Felicitas Pommerening
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

großes, fesselndes Leseerlebnis
von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2014

...."noch nie hatte er bei Sonnenaufgang das Gefühl gehabt, zu spät dran zu sein. Als sie aus dem Zimmer kam, sah sie älter aus als ihre acht Jahre......" Als die Soldaten ihren Vater abholen, sitzt Hawah in einem Versteck, den gepackten Koffer neben sich. Sie ist in Lebensgefahr. Die Soldaten... ...."noch nie hatte er bei Sonnenaufgang das Gefühl gehabt, zu spät dran zu sein. Als sie aus dem Zimmer kam, sah sie älter aus als ihre acht Jahre......" Als die Soldaten ihren Vater abholen, sitzt Hawah in einem Versteck, den gepackten Koffer neben sich. Sie ist in Lebensgefahr. Die Soldaten werden nicht aufhören, nach ihr zu suchen. Es ist Achmed, der engste Freund ihres Vaters, der sie in Sicherheit bringen will und dafür sein eigenes Leben riskiert. Er bringt Hawah ins Krankenhaus in Woltschansk. Sonja, die einzige dort verbliebene Ärztin ist eine Autorität und genießt Respekt und Ansehen. Die Obhut dieser Ärztin ist in Achmeds Augen die einzige Überlebenschance, die Hawah hat. Sonja hat eine aussichtsreiche Karriere im Ausland aufgegeben, um in diesem Krankenhaus mitten im Kriegsgebiet, zu arbeiten. Ihre Schwester ist seit Wochen verschwunden und es gibt nicht den geringsten Hinweis, was mit ihr passiert ist. ....".in einer Welt, in der alles zerbrochen, alles Vertraute verloren ist und selbst Freunde zu Wölfen werden, hilft nur das unbedingte Festhalten an dem, was uns zu Menschen macht : Mitgefühl und Liebe....." "Die niedrigen Himmel " von Anthony Marra ist ein großes, fesselndes Leseerlebnis

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Was der Krieg aus dem Menschen macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergisch Gladbach am 19.07.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein unglaublich starker Debüttext eines Autors, der sein Werk mit gerade mal 29 Jahren geschrieben hat. Erzählt wird über eine Gruppe von Menschen in Tschetschenien zwischen 1994 und 2004, die durch die Wirren der beiden Kriege schreckliches erleben und immer wieder vor der Frage stehen: Kann man im Krieg... Ein unglaublich starker Debüttext eines Autors, der sein Werk mit gerade mal 29 Jahren geschrieben hat. Erzählt wird über eine Gruppe von Menschen in Tschetschenien zwischen 1994 und 2004, die durch die Wirren der beiden Kriege schreckliches erleben und immer wieder vor der Frage stehen: Kann man im Krieg seine Menschlichkeit bewahren. Die Geschichte beginnt damit, dass der Dorfarzt Achmed das achtjährige Nachbarsmädchen Hawah vor russischen Soldaten rettet, die ihren Vater verschleppt haben. Achmed bringt das Kind in die Stadt in die Klinik, wo die Ärztin Sonja versucht, das halbzerstörte Krankenhaus in Betrieb zu halten. Zwischen den Dreien entsteht eine schwierige aber zunehmend innige Beziehung. Alle sind vom Krieg geprägt und Sonja kann auch sehr rücksichtslos ihre Interessen vertreten, wenn sie z.B. mit einem Gangster zusammenarbeitet, der ihr wichtiges Material für die Klinik besorgt. Großen Raum nimmt das Verhältnis zu ihrer verschwundenen Schwester Natascha ein, großartig beschreibt der Autor die schmerzliche Beziehung der ungleichen Schwester. Auch die anderen Protagonisten sind menschlich sehr wahrhaftig beschrieben, so z. B. Raslam, ein junger Mann, der aus Scham und Verzweiflung zum russischen Spitzel wird, nachdem er von ihnen gefoltert wurde. Was der Krieg an seelischen Zerstörungen anrichtet, das ist atemberaubend gut geschrieben und sprachlich eindrucksvoll. Und es bleibt Hoffnung auf Menschlichkeit, die einem auch in den schlimmsten Situationen niemand nehmen kann. Ein grandioser Roman, den jeder lesen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Für mich DAS Antikriegsbuch
von Xirxe aus Hannover am 04.03.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Tschetschenien, die Zeit des zweiten Krieges. Marra erzählt die Geschichte der kleinen Hawah, einem achtjährigen Mädchen das aus seinem Versteck miterleben muss, wie sein Vater verschleppt und ihr Haus niedergebrannt wird. Achmed, ein Freund und Nachbar kümmert sich um sie und versucht sie im nächstgelegenen Krankenhaus unterzubringen, wo Sonja,... Tschetschenien, die Zeit des zweiten Krieges. Marra erzählt die Geschichte der kleinen Hawah, einem achtjährigen Mädchen das aus seinem Versteck miterleben muss, wie sein Vater verschleppt und ihr Haus niedergebrannt wird. Achmed, ein Freund und Nachbar kümmert sich um sie und versucht sie im nächstgelegenen Krankenhaus unterzubringen, wo Sonja, eine im Ausland erfolgreiche Chirurgin und Deshi, eine Krankenschwester im Rentenalter, als Einzige den Betrieb aufrechterhalten. Nur mit Widerwillen nimmt Sonja Hawah auf und auch nur, wenn Achmed im Krankenhaus mithilft. Die nun folgenden fünf Tage stellen so etwas wie den roten Faden des Buches dar: wie Achmed in die Arbeit im Krankenhaus integriert wird, wo Hilfsmittel beschafft werden usw. Dennoch bildet dieser 'Faden' nur den Rahmen, aus dem die eigentlichen Geschichten hervorbrechen mit Rückblicken in die jüngste und längst vergangene Vorzeit sowie Ausblicken in die ferne und nahe Zukunft. Weshalb Sonja Ärztin wurde und trotz erfolgversprechender Aussichten im Ausland in ihre Heimat zurückkehrte. Wieso Achmed unter den schlechtesten 10% der Absolventen seines Jahrgangs war und was ihn mit Hawah verbindet. Warum Dokka, Hawahs Vater keine Finger mehr hat. Doch nicht nur die Hauptfiguren bekommen ihre Geschichte. Jede Person, auch wenn sie nur kurz erwähnt wird, erhält ein Leben im gestern, heute und morgen und so ist dieses Buch prall gefüllt mit Einzelschicksalen, die alle durch diese Kriege geprägt wurden. Dies mag für Manche/n zuviel des Guten sein, aber ich empfand dies als eine unglaublich eindringliche Art, die Grausamkeit eines Krieges vor Augen zu führen. Nicht nur eine Familie ist betroffen, nein, jede und jeder der einem über den Weg läuft, hat darunter zu leiden. Viele sterben, werden verwundet, auseinandergerissene Familien, zerstörte Existenzen - so viele Menschen, so viele Schicksale. Dazu Marras Sprache, ungeheuer bildhaft, poetisch und aussagekräftig: '...und man kann in der Erinnerung baden, versinken und ertrinken, aber halten können die Finger sie nicht.' Oder 'Eine Arbeit erhält nicht automatisch Sinn, bloß weil man sein Leben auf sie verwendet.' Dennoch werden die Menschen vergleichsweise nüchtern beschrieben, was mich jedoch nicht störte. Denn man erfährt so viele Details über sie, dass meine Phantasie sie ausreichend mit Emotionen versorgen konnte ;-) Das einzige Manko (sofern es überhaupt eines ist): Das Buch spielt in Tschetschenien, was jedoch durch die ungewöhnliche Detailgenauigkeit der vielen Leben nicht so im Vordergrund steht. Vermutlich hätte die Geschichte ebenso gut in Ruanda, Bosnien, Syrien oder anderen Kriegsgebieten angesiedelt sein können (mit entsprechenden Anpassungen) - die Quintessenz würde die gleiche bleiben. Nichts ist grausamer als Krieg und das Einzige, was einem die Kraft gibt, diesen zu überstehen, ist die Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die niedrigen Himmel - Anthony Marra

Die niedrigen Himmel

von Anthony Marra

(5)
eBook
Fr. 13.50
+
=
Letztes Lied einer vergangenen Welt - Anthony Marra

Letztes Lied einer vergangenen Welt

von Anthony Marra

eBook
Fr. 25.50
+
=

für

Fr. 39.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen