Warenkorb
 

20% Rabatt auf Romane ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: ROMANE

Die Schöne des Herrn

Roman

»Es gibt wohl keinen ehrlicheren Blick in die Psyche zweier Verlorener.«
Jeanne Wellnitz, Büchermagazin, Juli 2016

»Mit Albert Cohens "Die Schöne des Herrn" ist einer der grossartigsten Romane des 20. Jahrhunderts zu entdecken ... Seine Sprachpalette ist unerschöpflich: höchstes Pathos und schwärzeste Komik, mit Salomons Hohelied konkurrierender lyrischer Überschwang und derbste Alltagssprache, Elegie und Kracher, Erhabenheit und Zynismus - all das fliesst ineinander, übereinander, beisst sich, harmoniert, steigert sich - ich kenne keinen grösseren Sprachzauberer als ihn.«
Michael Kleeberg, Literarische Welt, 11.8.2012

»Wenn ich jetzt sagen müsste, welches das schönste Buch ist, was ich in meinem Leben gelesen habe, wäre es dieses.«
Elke Heidenreich, SF Literaturclub, 16.10.2012

» Ein Meister der Sprache, ein wirklicher Zauberer ... Er kann poetisch sein und zynisch, er kann raffiniert sein und intellektuell, er kann ganz simpel sein ... Er hat einen Sprachreichtum, eine Sprachgewalt ... Ich war in diesem Zauber vollkommen versunken ... besser als Joyce ... Ich war höchlichst unterhalten, persönlich berührt und literarisch entzückt von diesem Buch.«
Elke Heidenreich, SF Literaturclub, 16.10.2012

»Als im Mai 68 in Paris der Roman „Die Schöne des Herrn“ erschien, fand das Staunen kein Ende. Wie aus dem Nichts war da dieser zweiundsiebzigjährige Albert Cohen aufgetaucht. Und mit ihm dieser so eigenartige Tausend-Seiten-Roman. ... man darf gelassen aussprechen: Hier wartet einer der grossen (und vergnüglichsten) Romane des 20. Jahrhunderts.«
Andreas Isenschmid, Die Zeit, 08.05.2013

»Es ist eines vom Schönsten, was ich je gelesen habe ... Wie ein absoluter Liebesakt ... Grandios ... Dieses Buch muss einfach jeder einmal in seinem Leben gelesen haben. Am Besten zweimal - einmal auf französisch und einmal auf deutsch.«
Stefan Zweifel, SF Literaturclub, 16.10.2012

»Ich habe selten so ein grandioses Buch gelesen ... Wunderbar erzählt, brillant.«
Rainer Moritz, SF Literaturclub, 16.10.2012

»Ein leidenschaftliches Buch voller Erotik, Eleganz, Ernst und Witz!«
Harald Loch, Nürnberger Nachrichten, 12.07.2012
Portrait
Albert Cohen geboren 1895 auf Korfu, starb 1981 in Genf. Er gilt als einer der wichtigsten französischsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts. Sein Hauptwerk ist die Romantetralogie »Solal«. Den grössten Erfolg feierte er mit dessen dritten Teil »Die Schöne des Herrn«, der 1968 in Frankreich und 1987 zum ersten Mal bei Klett-Cotta erschien.
Zitat
»Mit Albert Cohens "Die Schöne des Herrn" ist einer der grossartigsten Romane des 20. Jahrhunderts zu entdecken ... Seine Sprachpalette ist unerschöpflich: höchstes Pathos und schwärzeste Komik, mit Salomons Hohelied konkurrierender lyrischer Überschwang und derbste Alltagssprache, Elegie und Kracher, Erhabenheit und Zynismus - all das fliesst ineinander, übereinander, beisst sich, harmoniert, steigert sich - ich kenne keinen grösseren Sprachzauberer als ihn.«
Michael Kleeberg, Literarische Welt, 11.8.2012

»Wenn ich jetzt sagen müsste, welches das schönste Buch ist, was ich in meinem Leben gelesen habe, wäre es dieses.«

Elke Heidenreich, SF Literaturclub, 16.10.2012

» Ein Meister der Sprache, ein wirklicher Zauberer ... Er kann poetisch sein und zynisch, er kann raffiniert sein und intellektuell, er kann ganz simpel sein ... Er hat einen Sprachreichtum, eine Sprachgewalt ... Ich war in diesem Zauber vollkommen versunken ... besser als Joyce ... Ich war höchlichst unterhalten, persönlich berührt und literarisch entzückt von diesem Buch.«
Elke Heidenreich, SF Literaturclub, 16.10.2012

»Als im Mai 68 in Paris der Roman "Die Schöne des Herrn" erschien, fand das Staunen kein Ende. Wie aus dem Nichts war da dieser zweiundsiebzigjährige Albert Cohen aufgetaucht. Und mit ihm dieser so eigenartige Tausend-Seiten-Roman. ... man darf gelassen aussprechen: Hier wartet einer der grossen (und vergnüglichsten) Romane des 20. Jahrhunderts.«
Andreas Isenschmid, Die Zeit, 08.05.2013

»Es ist eines vom Schönsten, was ich je gelesen habe ... Wie ein absoluter Liebesakt ... Grandios ... Dieses Buch muss einfach jeder einmal in seinem Leben gelesen haben. Am Besten zweimal - einmal auf französisch und einmal auf deutsch.«
Stefan Zweifel, SF Literaturclub, 16.10.2012

»Ich habe selten so ein grandioses Buch gelesen ... Wunderbar erzählt, brillant.«
Rainer Moritz, SF Literaturclub, 16.10.2012

»Ein leidenschaftliches Buch voller Erotik, Eleganz, Ernst und Witz!«
Harald Loch, Nürnberger Nachrichten, 12.07.2012
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 890
Erscheinungsdatum 22.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-93939-2
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/5,8 cm
Gewicht 815 g
Originaltitel Belle du Seigneur
Auflage 7. Druckaufl
Übersetzer Helmut Kossodo, Michael Killisch-Horn
Buch (Taschenbuch)
Fr. 32.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.