orellfuessli.ch

Die Vertreibung aus dem Serail

Europa und die Heteronormalisierung der islamischen Welt

Islamische Staaten geraten durch die Verfolgung Homosexueller immer wieder in den Blickpunkt der westlichen Medien, die solche Vorfälle gern als Zeichen kultureller Rückständigkeit interpretieren. Einige Bundesländer schlugen deshalb vor, Muslime im Einbürgerungsverfahren nach ihrer Einstellung zu Homosexuellen zu befragen. Zeigen sich deklassierte Halbstarke aus Migrantenfamilien aggressiv gegenüber Schwulen, werden reflexhaft religiöse Motive unterstellt.
Dabei beschworen Homosexuelle die Kultur des „Orient“ noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts als ein tolerantes Gegenbeispiel zu den Jahrhunderten religiöser und säkularer Verfolgung in Europa. Die klassische arabische Liebeslyrik z.B. ist voll von gleichgeschlechtlichen Motiven, die man in der Literatur des „aufgeklärten“ Abendlands vergeblich sucht. Man mag kaum glauben, dass sich die Lebensweise in islamischen Gesellschaften in einer so kurzen Zeitspanne auf so einschneidende Weise geändert haben soll. Doch gerade diejenigen, die mit dem Finger auf die Homophobie der islamischen Welt zeigen, gehen jeder Erklärung dieses Wandels aus dem Weg.
Anhand zahlreicher historischer und aktueller Quellen belegt der Autor, dass die Schwulenverfolgung in Ländern wie Iran und Ägypten weniger das Relikt einer vormodernen Vergangenheit ist. Vielmehr handelt es sich um das Resultat einer gewaltsamen Angleichung an die Denkformen ihrer ehemaligen Kolonialherren, die Homosexuelle im Prozess der Modernisierung erstmals identifiziert, benannt und zum Objekt staatlichen Handelns gemacht haben. Homophobie ist eine Erfindung des christlichen Westens, die im Zuge der Globalisierung in die entlegensten Winkel dieser Welt exportiert wird.
Portrait
Georg Klauda, geb. 1974 in der Nähe von Bamberg, studierte Soziologie, Neuere Geschichte und Linguistik in Erlangen und Berlin. In den 90er Jahren engagierte er sich als Schwulenreferent im AStA der Freien Universität und beteiligte sich an der Gründung der Zeitschrift „Gigi“. Heute publiziert der Diplomsoziologe in Zeitschriften wie „Phase 2“, „Arranca“, „Inamo“ und „MRZine“ über Themen wie Homophobie, Rassismus und Islamophobie.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 168
Erscheinungsdatum September 2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-939542-34-6
Verlag Maennerschwarm
Maße (L/B/H) 198/136/10 mm
Gewicht 218
Auflage 5. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 24.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45355841
    Queer | Gender | Historiographie
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 55.90
  • 15187736
    Ich weiß nicht mehr die Nacht
    von Michael Roes
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 17571837
    Erzengel Raffael spricht · Band 2
    von Boris Lukàcs
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 29.90
  • 25995963
    Die Kultur der Ambiguität
    von Thomas Bauer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 48.90
  • 47662121
    Ist der Islam noch zu retten?
    von Mouhanad Khorchide
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 47929495
    Selam, Frau Imamin
    von Seyran Ates
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 45064171
    Islam verstehen
    von Gerhard Schweizer
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 4549733
    Sterben sollst du für dein Glück
    von Sabatina James
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 21111464
    Mein Abschied vom Himmel
    von Hamed Abdel-Samad
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 47779420
    Die Salafisten
    von Rüdiger Lohlker
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Die Vertreibung aus dem Serail

Die Vertreibung aus dem Serail

von Georg Klauda

Buch (Taschenbuch)
Fr. 24.90
+
=
Die verschleierte Gefahr

Die verschleierte Gefahr

von Zana Ramadani

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 53.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale