orellfuessli.ch

Die Wand

Roman. Nachw. v. Klaus Antes

List bei Ullstein 61066

(61)

Eine Frau will mit ihrer Kusine und deren Mann ein paar Tage in einem Jagdhaus in den Bergen verbringen. Nach der Ankunft unternimmt das Paar noch einen Gang ins nächste Dorf und kehrt nicht mehr zurück. Am nächsten Morgen stösst die Frau auf eine unüberwindbare Wand, hinter der Totenstarre herrscht. Abgeschlossen von der übrigen Welt, richtet sie sich inmittten ihres engumgrenzten Stücks Natur und umgeben von einigen zugelaufenen Tieren aufs Überleben ein. Entdecken Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel!

Portrait
Marlen Haushofer wurde 1920 im oberösterreichischen Frauenstein geboren. Sie studierte Germanistik in Wien und Graz und lebte später in Steyr. 1946 veröffentlichte sie ihren ersten Text. 1963 erschien "Die Wand", 1969, als ihr letzter Roman, "Die Mansarde". Marlen Haushofer zählt heute mit Ingeborg Bachmann zu den Vorläuferinnen der modernen Frauenliteratur. Marlen Haushofer wurde mit zahlreichen Literaturpreisen geehrt: 1953 Förderungspreis des österreichischen Staatspreises, 1956 Preis des Theodor-Körner-Stiftungsfonds, 1963 Arthur-Schnitzler-Preis, 1965 und 1967 Kinderbuchpreis der Stadt Wien und 1968 Österreichischer Staatspreis für Literatur.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 285
Erscheinungsdatum 05.10.2012
Serie List bei Ullstein 61066
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-61066-5
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 185/120/27 mm
Gewicht 274
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6074402
    Die Wand
    von Marlen Haushofer
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44243393
    Die Wand
    von Marlen Haushofer
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 21383006
    Sieben Jahre
    von Peter Stamm
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44127704
    Die Hureninsel
    von Martina Sahler
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40122190
    Das Rosie-Projekt / Rosie Bd. 1
    von Graeme Simsion
    (198)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45255228
    Die Quelle
    von Catherine Chanter
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 15151828
    Die Eleganz des Igels
    von Muriel Barbery
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 14588845
    Tannöd
    von Andrea Maria Schenkel
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 38721101
    Schöne Neue Welt
    von Aldous Huxley
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 11428010
    Paradiese, Übersee
    von Felicitas Hoppe
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90

Weitere Bände von List bei Ullstein

  • Band 61055

    28991280
    Die vier Ecken des Himmels
    von Michael Malone
    Buch
    Fr.16.90
  • Band 61064

    29009041
    Die Melodie der Luft
    von Dinaw Mengestu
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 61065

    29009042
    Zwei halbe Leben
    von Rebecca Stephan
    Buch
    Fr.12.90
  • Band 61066

    27766038
    Die Wand
    von Marlen Haushofer
    Buch
    Fr.12.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 61070

    27824853
    Der Tag vor dem Glück
    von Erri De Luca
    Buch
    Fr.12.90
  • Band 61071

    29009067
    Gespenster
    von Cesar Aira
    Buch
    Fr.12.90
  • Band 61072

    28991288
    Ein Paradies für alle
    von Justus Pfaue
    Buch
    Fr.12.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Faszinierend, verstörend, hoffnungsvoll“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Dieser Roman hat mich völlig in seinen Bann gezogen.
Die Geschichte schildert den Alltag der Frau, die plötzlich von einer unsichtbaren Wand umgeben ist. Nach anfänglicher Verwirrtheit findet sie sich mit ihrem Schicksal ab, denn um zu überleben muss gesät, die Tiere versorgt und Holz für den Winter gehackt werden.
In dieser nicht
Dieser Roman hat mich völlig in seinen Bann gezogen.
Die Geschichte schildert den Alltag der Frau, die plötzlich von einer unsichtbaren Wand umgeben ist. Nach anfänglicher Verwirrtheit findet sie sich mit ihrem Schicksal ab, denn um zu überleben muss gesät, die Tiere versorgt und Holz für den Winter gehackt werden.
In dieser nicht sehr spannend daherkommenden Schlichtheit saugte mich Haushofers Roman mit unter die "Kuppel", denn um was geht es eigentlich? Es geht für mich um die Frage nach menschlicher Existenz, was ein einzelner wirklich benötigt, um zu (über)leben. Es geht für mich um die Grösse der Natur, ihre - wenn man so will- Grausamkeit und um den Kern eines jeden Menschen.
Die Monologe, Gedankenspiele und Überlegungen der Hauptfigur nehmen einem stellenweise die Luft.
Ein beeindruckender, prägender Roman!
Und nebenbei gibt es auch eine gelungene Verfilmung!

„das "under the dome" der schweiz“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Als Schullektüre mit Wiederwillen begonnen, musste ich schon nach der ersten Seite feststellen dass dieses Buch gar nicht so schlecht war wie gedacht. Der Schreibstil ist einfach gehalten, verschieden Wörter werden erklärt. Erzählt wird aus der Ich perspektive, wobei Ich für eine Frau mittleren Alters steht. Ihren Namen erfährt man Als Schullektüre mit Wiederwillen begonnen, musste ich schon nach der ersten Seite feststellen dass dieses Buch gar nicht so schlecht war wie gedacht. Der Schreibstil ist einfach gehalten, verschieden Wörter werden erklärt. Erzählt wird aus der Ich perspektive, wobei Ich für eine Frau mittleren Alters steht. Ihren Namen erfährt man leider bis zum Schluss nicht.
Die Geschichte, handelt von eben dieser Frau, welche ein paar Tage Urlaub bei Freunden in einer Waldhütte machen möchte. Als diese einmal in die Stadt gehen und nicht wiederkommen wird sie misstrauisch und geht sie suchen. Dabei erkennt sie, dass sie in einer Art Glaskuppel gefangen ist. Das Leben ausserhalb ist erstarrt und tot. Ausser dem Hund Luchs, der trächtigen Kuh Bella und einer Katze ist sie alleine.
Marlen Haushofer fokussiert mehr auf das Überleben und den Kampf gegen die Einsamkeit und Angst, als auf das wieso und warum der Glaskuppel. Trotzdem war das Buch sehr spannend und das einzige was mich etwas gestört hat war das Ende. Da hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Trotzdem eine sehr gelungene Geschichte, von der ich froh bin sie gelesen zu haben.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2821269
    Herr der Fliegen
    von William Golding
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 2958875
    Farm der Tiere
    von George Orwell
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 5717638
    Emmas Glück
    von Claudia Schreiber
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 14588845
    Tannöd
    von Andrea Maria Schenkel
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 15151682
    Die Arbeit der Nacht
    von Thomas Glavinic
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 15164283
    Die Straße
    von Cormac McCarthy
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 33710312
    Die Kleine Bijou
    von Patrick Modiano
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35359620
    Bergwasser
    von Sabina Altermatt
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 37470107
    Krieg
    von Jochen Rausch
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 38721101
    Schöne Neue Welt
    von Aldous Huxley
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45255228
    Die Quelle
    von Catherine Chanter
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 63890458
    Weit über das Land
    von Peter Stamm
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
61 Bewertungen
Übersicht
39
14
2
5
1

In einer Ausnahmesituation
von Inge Weis aus Pirmasens am 16.10.2012

Die Autorin hat eine moderne Robinsonade geschrieben. Eine Frau geht mit Luise und ihren Mann Hugo in die Jagdhütte. Während sie in der Hütte bleibt, begeben sich die beiden anderen noch einmal ins Dorf in die Gaststätte. Als die Frau am nächsten Morgen erwacht, wundert sie sich, dass... Die Autorin hat eine moderne Robinsonade geschrieben. Eine Frau geht mit Luise und ihren Mann Hugo in die Jagdhütte. Während sie in der Hütte bleibt, begeben sich die beiden anderen noch einmal ins Dorf in die Gaststätte. Als die Frau am nächsten Morgen erwacht, wundert sie sich, dass sie noch allein ist. Zusammen mit dem Jagdhund Luchs, der bei ihr war, macht sie sich auf den Weg. Da prallt der Hund auf eine unsichtbare Wand. Sie stellt fest, dass sie von dieser Wand eingeschlossen ist. Ein Blick durch die Wand zeigt ihr eine Welt, die von einer Sekunde zur anderen erstarrt scheint. Der Sammelwut von Hugo hat sie es zu verdanken, dass sie in der Hütte alles findet, was sie zum Überleben braucht. Vor ihrem dritten Winter schreibt sie ihre Erlebnisse auf. Dieses Tagebuch darf ich lesen. Ihren Namen verrät sie nie. Sie beschreibt die ersten zwei Jahre in der Einsamkeit. Zu Luchs und ihr gesellen sich noch eine Katze und eine Kuh. Die Kuh ist trächtig. In der Jagdhütte kümmert sie sich um die Tiere. Sie erkennt Fähigkeiten an sich, die sie nie einsetzen durfte. Das Leben in der Natur ist nicht einfach. Geburt und Tod erlebt sie unmittelbar. Sehr eindrucksvoll sind der Autorin die Beschreibungen der Natur gelungen. Sie arbeitet viel mit Adjektiven und Metaphern. Auch im Zusammenleben der Frau mit den Tieren überwiegen die schönen Momente. Man spürt eine besondere Art des Einsseins. Den zweiten Sommer verbringt die Frau auf der Alm. Nur die Katze weigert sich, dorthin umzuziehen. Bildhaft wird gezeigt, dass sich ein Heimatgefühl eingestellt hat. Es bleibt die Sehnsucht nach der Jagdhütte. Im tiefsten Inneren hat die Frau immer das Gefühl, sich nicht genug um die Tiere zu kümmern. Aus ihrer Vergangenheit erfahre ich nicht viel. Dieses Leben hat sie abgestreift. Es scheint ein von außen Gesteuertes und Erzwungenes gewesen zu sein. Trotz aller Kargheit und mancher Angst ist sie jetzt ganz sie selbst. An das Phänomen Wand und seine Entstehung verschwendet sie nur selten einen Gedanken. Sie glaubt an eine Auseinandersetzung und ein Experiment, das misslungen ist und wundert sich, wo die Sieger dieser Auseinandersetzung geblieben sind. Sie lässt mich als Leser an ihrer Entwicklung teilnehmen, aber auch an ihren Ängsten. Im Laufe der Zeit verändern sich nicht nur ihre Lebensinhalte, sondern auch ihre Einstellungen. Damit bekommt das Buch zusätzlich einen philosophischen Aspekt. Es ist ein stilles Buch, das sich einer wunderbaren sprachlichen Vielfalt bedient. Im Mittelpunkt stehen meiner Meinung nach die Einheit von Mensch und Tier und die Verantwortung des Menschen, dargestellt in einer Extremsituation. Trotzdem bleibt eine Angst vor den Unwägbarkeiten. Doch die Entwicklung kann auch anders verlaufen. Der letzte Sommer auf der Alm zeigt die folgen. Die Frage nach dem „Warum“ bleibt offen… Die Autorin hat das Buch ohne Kapitel hintereinander weg geschrieben. Das macht das Lesen nicht einfach, da sich keine Pausen anbieten. Gleichzeitig zwingt es dazu, mit Bedacht zu lesen, um die Feinheiten der Sprache und der Beschreibung aufnehmen zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Immer wieder beeindruckend
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 17.05.2013

Das Buch von Marlen Haushofer trifft mich immer wieder.Die Beschreibung der Einsamkeit,des Alleingelassenseins trifft mich jedesmal tief.Immer wieder stell ich mir vor,wie ich in einer solchen Situation reagieren würde.Und im Laufe meines Lebens komm ich immer wieder zu unterschiedlichen Ergebnissen.Schön,daß dies Buch immer wieder neu zu entdecken ist.Tun sie... Das Buch von Marlen Haushofer trifft mich immer wieder.Die Beschreibung der Einsamkeit,des Alleingelassenseins trifft mich jedesmal tief.Immer wieder stell ich mir vor,wie ich in einer solchen Situation reagieren würde.Und im Laufe meines Lebens komm ich immer wieder zu unterschiedlichen Ergebnissen.Schön,daß dies Buch immer wieder neu zu entdecken ist.Tun sie es auch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden am 31.01.2013

Ein herausragerder Roman über eine einsame, starke Frau, die nach und nach lernt, sich mit lebensbedrohlichen Umständen auseinander zu setzen, sich zu arrangieren und dabei über sich selbst hinauswächst. Eine Ode an die Kraft des Lebenswillens und die Bedeutung von Beziehungsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein für andere Lebewesen - Beziehung als... Ein herausragerder Roman über eine einsame, starke Frau, die nach und nach lernt, sich mit lebensbedrohlichen Umständen auseinander zu setzen, sich zu arrangieren und dabei über sich selbst hinauswächst. Eine Ode an die Kraft des Lebenswillens und die Bedeutung von Beziehungsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein für andere Lebewesen - Beziehung als Sinn des Lebens und Sinn des Ueberlebens.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Wand - Marlen Haushofer

Die Wand

von Marlen Haushofer

(61)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
+
=
Unvergleichlich /Pretty Little Liars Bd.4 - Sara Shepard

Unvergleichlich /Pretty Little Liars Bd.4

von Sara Shepard

(2)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 25.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale