Dr. Samuel Johnson

(ungekürzte Lesung)

(1)
Stellen Sie sich vor: Ein begeisterungsfähiger junger Mann trifft auf einen Gelehrten, den er abgöttisch bewundert. Über Jahrzehnte begleitet er ihn und hält alles, was sein Idol tut oder sagt, akribisch fest: Wen er besucht, was er isst, mit wem, was dabei geredet wird… Stellen Sie sich vor, der Gelehrte sei geistreich, umfassend gebildet, aufbrausend, schlagfertig, ein höchst widersprüchlicher, freier und faszinierender Geist. Und der junge Mann sei empfindsam und nicht ohne Humor. Dann haben Sie eine Vorstellung von James Boswells Biographie von Dr. Samuel Johnson, dem Schriftsteller, Lexikographen und Literaturpapst des 18. Jahrhunderts. Roger Willemsen liest eine unterhaltsame und verblüffende Auswahl aus dem klassischen Werk - der ideale Einstieg in die berühmteste Biographie der Weltliteratur.
Portrait
James Boswell, geboren 1740 in Edinburgh als Sohn eines Richters. Brach Jurisprudenzstudium ab, um Deutschland, Frankreich, die Schweiz und Italien zu bereisen. Bekanntschaft mit Rousseau und Voltaire. In London suchte er die Karriere in der Politik. Seine letzten Jahre waren geprägt von Krankheit und Depressionen, der Autor verstarb 1795 in London.

Roger Willemsen, geboren 1955, beendete sein Studium mit einer Promotion über die Ästhetik Robert Musils. Nach Tätigkeiten als Übersetzer und Korrespondent hatte er 1991 seine erste eigene Fernsehsendung bei 'Premiere', der sich 'Willemsens Woche', 'Nachtkultur mit Willemsen' und 'Willemsens Musikszene' anschlossen. Außerdem veröffentlichte er mehrere Bücher, drehte und produzierte zahlreiche Filme und zeichnete sich verantwortlich für das EXPO-Projekt "Welcome home. Künstler sehen Deutschland".
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Roger Willemsen
Erscheinungsdatum 01.12.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783257690538
Verlag Diogenes Verlag
Spieldauer 158 Minuten
Format & Qualität MP3, 158 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 9.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Genialer Plauderer
von Lorenz Laudenberg aus Bergisch Gladbach am 04.11.2009
Bewertet: Hörbuch (CD)

Dr. Samuel Johnson (1709- 1784) war ein Star in der englischen Literaturszene Mitte des 18. Jahrhunderts! Ein " Öffentliches Orakel" hat ihn James Boswell einmal genannt, Freunde und Bekannte pilgerten zu ihm, um sich Rat in allen möglichen Angelegenheiten zu holen. Dabei konnte man ihn schon als " Verschrobenen... Dr. Samuel Johnson (1709- 1784) war ein Star in der englischen Literaturszene Mitte des 18. Jahrhunderts! Ein " Öffentliches Orakel" hat ihn James Boswell einmal genannt, Freunde und Bekannte pilgerten zu ihm, um sich Rat in allen möglichen Angelegenheiten zu holen. Dabei konnte man ihn schon als " Verschrobenen Typen" bezeichnen, aufbrausend, neurotisch, manchmal sehr abweisend. Das hat auch Boswell häufig zu spüren bekommen. Dennoch hat er schon in jungen Jahren Kontakt zu seinem Idol gesucht, verkehrte, ohne finanzielle Sorgen, nach seinem Jurastudium in Londoner Literaturkreisen. Johnson, der ihn auch ermunterte, ein Tagebuch zu führen, hatte zu der Zeit schon einiges geleistet, sich als Herausgeber eines Wörterbuches einen Namen gemacht, wurde aber u.a. auch als Autor von Satiren, Reiseberichten und einer Shakespeare- Ausgabe bekannt. Worin liegt nun der Reiz von Boswells Aufzeichnungen? Die Gespräche Johnsons mit Boswell oder anderen Freunden sind teilweise urkomisch, witzig; Johnson ist schlagfertig und ein brillanter Rhetoriker. Teile seiner Äußerungen sind in den englischen Wortschatz eingeflossen. Auch als die erste Biografie der "Neuen Zeit" kann man Boswells Werk bezeichnen, richtungsweisend. Roger Willemsen bringt als Vorleser neben dem Text auch Stimmungen ganz gut rüber, ich hätte mir allerdings für die Dialoge noch eine zweite Stimme gewünscht, die wirklich originellen Gespräche würden besser ankommen!