orellfuessli.ch

Ein mallorquinischer Sommer

Roman

(21)
Jedes Jahr fahren Jenn und Greg in die Villa Ana nach Deià, Mallorca. In diesem Sommer sind sie jedoch nicht allein: Gregs Tochter Emma kommt mit ihrem ersten festen Freund auf die Insel. Jenn fürchtet, dass die Idylle durch die beiden Teenager getrübt werden könnte. Als Emma und Nathan eintreffen, ist nichts so, wie erwartet. Nathan entpuppt sich als gut aussehender, braun gebrannter 17-Jähriger, und Jenn muss sich eingestehen, dass sie sich zum Freund ihrer Stieftochter hingezogen fühlt. Es beginnt ein erotisches Versteckspiel, an dem die Familie beinahe zerbricht und das Jenn zu einer schmerzlichen, aber erhellenden Konfrontation mit sich selbst zwingt.
»Eine Geschichte der verbotenen Lust – so gehaltvoll wie sexy« The Guardian
»Sinnlich, sexy und nervenzerreissend« Marie Claire
»Helen Walsh beweist, dass Literatur und Erotika sich nicht gegenseitig ausschliessen.« The Observer
Rezension
"Vor der malerischen Kulisse der mallorquinischen Küste zeichnet die britische Erfolgsautorin Helen Walsh ein sehr einfühlsames Psychogramm dieser von Gewissensnöten geplagten Frau." Laviva 20150715
Portrait
Helen Walsh wurde 1976 in der Nähe von Liverpool geboren, wo sie auch heute lebt. Ihr Debütroman »Millie« (KiWi 940) erregte durch seine drastische Schilderung von Sex, Partys und Drogen viel Aufsehen und war in Grossbritannien und Deutschland ein grosser, viel diskutierter Erfolg. »Millie« wurde mit dem Betty Task Prize ausgezeichnet. Walshs zweiter Roman »Once Upon A Time in England« gewann den Somerset Maugham Prize. »Ich will schlafen!« erntete begeisterte Kritiken - und trat eine Lawine los: Die Autorin erhielt Tausende von E-Mails junger Mütter, die Helen Walsh für ihr offenherziges Buch dankten.
Maria Hummitzsch, 1982 in Magdeburg geboren, studierte in Leipzig, Lissabon und Florianópolis Übersetzung, Psychologie und Afrikanistik. Seit April 2011 arbeitet sie als Literaturübersetzerin aus dem Portugiesischen und Englischen. Sie war Stipendiatin des Deutschen Bundestages, des DAAD, der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen Übersetzerfonds (DÜF). Maria Hummitzsch leitet die Pressestelle des Verbands der deutschsprachigen Literaturübersetzer (VdÜ) und ist seit März 2013 auch als Beisitzerin im Vorstand des Verbands tätig. Sie ist Mitorganisatorin der Deutsch-Brasilianischen ViceVersa-Übersetzerwerkstätten und arbeitet regelmässig als Moderatorin. Maria Hummitzsch lebt mit ihrer Tochter Clara in Leipzig.
Übersetzungen
Romane
- Costello, Mark / Wallace, David Foster: Signifying Rappers. Warum Rap, den Sie hassen, nicht Ihren Vorstellungen entspricht, sondern scheissinteressant ist und wenn anstössig, dann bei dem, was heute so abgeht, von nützlicher Anstössigkeit. Kiepenheuer & Witsch 2014. - (zusammen mit Ulrich Blumenbach)- Keener, Jessica. Schwimmen in der Nacht. C.H.Beck 2014.- Bracher, Beatriz. Antonio. Assoziation A 2013.- Boianjiu, Shani. Das Volk der Ewigkeit kennt keine Angst. Kiepenheuer & Witsch 2013 (zusammen mit Ulrich Blumenbach).- Saavedra, Carola. Landschaft mit Dromedar. C.H. Beck 2013.- Azevedo, Francisco. Der Hochzeitsreis, dtv 2013.- Bracher, Beatriz. Gespräch nach aussen. Agência Riff 2012.- Walsh, Helen. Ich will schlafen! Kiepenheuer & Witsch 2012.
Erzählungen
- Saavedra, Carola. Zusammenleben. 87-92 in: Timo Berger (Hg.). Popcorn unterm Zuckerhut. Junge brasilianische Literatur. Berlin: Wagenbach, 2013.- Saavedra, Carola. Die andere Seite des Spiels. 142-46 in: Luiz Ruffato (Hg.). Der schwarze Sohn Gottes. 16 Fussballgeschichten aus Brasilien. Berlin: Assoziation A, 2013.- Bracher, Beatriz. Zezé Sussuarana, 107-20 in: Jakob, Wanda / Luísa Costa Hölzl (Hgg.). Wenn der Hahn kräht. Zwölf hellwache Geschichten aus Brasilien. Hamburg: edition fünf, 2013.- Giannetti, Cecilia. Ana und Letícia. 68-82 in: Jakob, Wanda / Luísa Costa Hölzl (Hgg.). Wenn der Hahn kräht. Zwölf hellwache Geschichten aus Brasilien. Hamburg: edition fünf, 2013.- Bracher, Beatriz. Bananensplit. die horen 251 (58.3; 2013): 145-48.- Saavedra, Carola. Romanfragment. die horen 251 (58.3; 2013): 158-63.- Walsh, Helen. Ein mallorquinischer Sommer. Kiepenheuer & Witsch, Frühjahr 2015. - (zusammen mit Michael Schickenberg)- Bracher, Beatriz: Die Verdächtigung. Assoziation A, Januar 2015.- Saavedra, Carola. Blaue Blumen. C.H. Beck, Frühjahr 2015.
Werke und Literaturprojekte
Friesen Blume, Rosvitha; Hummitzsch, Maria: Die Übersetzung als kulturelle Vermittlung: deutsche Kurzgeschichtenanthologie zeitgenössischer brasilianischer Autorinnen, in Lusorama - Zeitschrift für Lusitanistik Nr.79-80, November 2009: 162-176.
Auszeichnungen
2012 - Johann-Joachim-Christoph-Bode-Stipendium des DÜF (Mentorin: Marianne Gareis)
Michael Schickenberg, geboren 1975, übersetzt aus dem Englischen und Norwegischen und arbeitet als freier Lektor. Er studierte Anglistik/ Amerikanistik, Germanistik und Skandinavistik in Greifswald, den USA, Norwegen und Spanien.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 11.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04711-0
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 216/134/27 mm
Gewicht 401
Originaltitel The Lemon Grove
Buch (Paperback)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11387579
    Millie
    von Helen Walsh
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 37823735
    Mein Sommer am See
    von Emylia Hall
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 45244274
    Die Launenhaftigkeit der Liebe
    von Hannah Rothschild
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 40981334
    Ein Millionär zum Frühstück
    von J. R. Ward
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 5713388
    Die Teerose
    von Jennifer Donnelly
    (68)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 44243250
    Die Reise der Amy Snow
    von Tracy Rees
    (45)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 44336601
    Einmal hin und für immer
    von Sarah Morgan
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 47092969
    Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (87)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
1
7
11
1
1

Ein Leidenschaftlicher Sommer auf Mallorca
von einer Kundin/einem Kunden am 28.04.2015

Zur Autorin: Helen Walsh wurde 1976 in der Nähe von Liverpool geboren, wo sie auch heute lebt. Ihr Debütroman »Millie« (KiWi 940) erregte durch seine drastische Schilderung von Sex, Partys und Drogen viel Aufsehen und war in Großbritannien und Deutschland ein großer, viel diskutierter Erfolg. »Millie« wurde mit dem Betty... Zur Autorin: Helen Walsh wurde 1976 in der Nähe von Liverpool geboren, wo sie auch heute lebt. Ihr Debütroman »Millie« (KiWi 940) erregte durch seine drastische Schilderung von Sex, Partys und Drogen viel Aufsehen und war in Großbritannien und Deutschland ein großer, viel diskutierter Erfolg. »Millie« wurde mit dem Betty Task Prize ausgezeichnet. Walshs zweiter Roman »Once Upon A Time in England« gewann den Sommerset Maugham Prize. »Ich will schlafen!« erntete begeisterte Kritiken – und trat eine Lawine los: Die Autorin erhielt Tausende von E-Mails junger Mütter, die Helen Walsh für ihr offenherziges Buch dankten. Zum Cover : Er erinnert einem an Sommer , schon die Zitronen im Vordergrund scheinen einen Duft zu verströmen . Beim Anblick und dem Titel , fühlt man sich auf der Insel Mallorca, mit all seiner malerischen Landschaft und Dörfern. Man riecht den Sommer und die Salzige Meeresluft. Ein Buch das einem wenn man hinschaut sofort ins Auge springt, das man Neugierig in die Hand nimmt.Es Lesen möchte um in der Geschichte zu versinken. Meine Meinung zum Inhalt : Jenn und Greg , fliehen wie jedes aus England nach Mallorca , um ihren Urlaub im malerischen Dorf Deia und in ihrer geliebten Villa Ana zu verbringen. Um sich vom Beruflichen Stress zu erholen und neue Kräfte zu Tanken , auch wenn der Besitzer ein unsympathischer und neugieriger Mensch ist. Doch diese schöne idyllische Zweisamkeit ist Jäh herum , als ihre Stieftochter die 15 Jährige Emma, mit ihren neuen Freund dem 17 Jährigen Nathan auftaucht . Emmas und Jenns Verhältnis ist im Moment mehr als gestört , obwohl sie Emma von Klein auf groß gezogen hat . Greg dagegen hat Probleme mit Nathan , er traut ihm nicht , ist einfach voreingenommen von ihm , er mag ihn halt nicht. Der Familienfriede ist gestört , Emma ist in einem sehr schwierigen Teenager-alter , zickig , übellaunig, besonders Jenn gegenüber , sie spielt sie gegen ihren Vater aus. Jenn fühlt sich Plötzlich mit ihren 40 Jahren alt , wenn sie die Jugendlichen angebrannten Körper sieht, besonders Nathan stellt seinen gut gebauten Athletischen Körper zur Schau . Greg scheint sich zurück zu ziehen , weicht Jenn bei Fragen nach den Anrufen auf seinem Handy aus . Sie fühlt sich Plötzlich ausgegrenzt und unverstanden , besonders da Greg nur noch für Tochter Emma da zusein scheint, die es weidlich ausnutzt. Kein Wunder , das Jenna sich heimlich von Nathan bewundern lässt. Es knistert ganz schön gewaltig und Erotisch zwischen den beiden . Es sieht so aus als würde dieses Spiel zwischen den Zweien Jenna entgleiten. Sie scheint hin und hergerissen , zwischen Vernunft , Lust , Versuchung , Leidenschaft und ihrer Liebe zu Greg. Es ist ein Tanz auf dem Vulkan , ein Spiel mit dem Feuer . Wird Jenn wirklich alles Riskieren , um ihre Ehe und Famile aufs Spiel zu setzen ….. Die Autorin , hat einen aufregenden und schon , fast Erotischen Roman geschaffen. Ihr Sprachstil ist klar , flüssig und fesselnd . Sie nimmt einem mit auf einen Abenteuerlicher Trip. Das kleines Künstlerdorf auf Mallorca. Zauberhaft und Real geschildert.Man kann sich sehr gut in die Emotionalen Gefühle von Jenn und auch Greg hineinversetzen. Versucht aber auch die beiden Teenager Emma und Nathan zu verstehen. Zwei Generationen ,die während eines Urlaubs der zur Erholung gedacht war auf einander Prallen...Sehr real und Bildhaft geschildert. Wunderbar hat sie das ganze Eingefangen , die Landschaft Mallorcas , mit allen Gerüchen und Düften. Ihre Protagonisten kommen sehr real und Lebendig herüber. Ein Sommer , der so verheißungsvoll begann und eine rasante Wendung nimmt. „ Eine fesselnde Sommerlektüre „

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Helen Walsh - Ein mallorquinischer Sommer
von Hotel aus Ostfriesland am 05.03.2016

Ein mallorquinischer Sommer ist ein Roman aus einer außergewöhnlichen Perspektive. Schonungslos konfrontiert Jenn sich selbst mit den Antworten auf diese Fragen. Diese sind nicht so wie man es erwartet und erhofft. Sie sind ernüchternd und schmerzhaft und dennoch schwebt über allem die Hoffnung. Die Beziehung ist geprägt von Liebe,... Ein mallorquinischer Sommer ist ein Roman aus einer außergewöhnlichen Perspektive. Schonungslos konfrontiert Jenn sich selbst mit den Antworten auf diese Fragen. Diese sind nicht so wie man es erwartet und erhofft. Sie sind ernüchternd und schmerzhaft und dennoch schwebt über allem die Hoffnung. Die Beziehung ist geprägt von Liebe, Freude, Sex und Glück aber auch von Schmerz, Einsamkeit, Entbehrungen und Traurigkeit. Helen Walsh entlarvt diese Widersprüche und Oberflächlichkeiten mit schonungsloser Offenheit. Heimlichkeiten, Lügen und Versteckspiele nehmen ihren Anfang und sind unvermeidlich um nicht entdeckt zu werden. Für Menschen, die an die Planbarkeit des Lebens glauben, muss die Lektüre dieses Romans schrecklich sein. Aber dem Leben sind unsere Absichten und Ziele meist ziemlich egal. Das muss auch Jenn erfahren, die eigentlich verheiratet ist und zuerst mal keine Affäre wünscht, die sie aus der stabilen Umlaufbahn wirft. So setzt sich jenn mit den starken und wechselnden Gefühlen auseinander, die ein unerwarteter Eingriff in eine scheinbar stabile Beziehung hervorruft. Wie Helen Walsh diese Forschungsreisen ins Innerste beschreibt, ist ganz grosse Kunst und hebt sich völlig von dem ab, was ich der so genannten Betroffenheitsliteratur zuordne. Wer besondere Bücher mag, sollte sich auf den Erzählstil von Helen Welch einlassen, sie nimmt den Leser mit ihrem Schreibstil gefangen, lässt ihn ein Stück weit in die Gedankenwelt ihrer Protagonisten eintauchen und weckt Fragen, die einen am Ende nachdenklich zurück lassen. Es lohnt sich in jedem Fall einen Blick von außen auf Jenn als Beteiligte dieser Affäre zu werfen. In der Hauptprotagonistin Jenn, können wir tief hinab sehen, weil sie uns ihr ganzes Innenleben, ihre Gedanken, ihre inneren Selbstreflektionen anvertraut und preisgibt. Wie erlebt diese Frau diesen ganzen Bogen zwischen Leidenschaft und auflösender Anziehung? Walsh nimmt uns ganz nahe ran, zeigt uns was hier geschieht. Heimlichkeiten, Lügen und Versteckspiele nehmen ihren Anfang und sind unvermeidlich um nicht entdeckt zu werden. Ein faszinierender Roman über eine scheinbar ziemlich alltägliche Geschichte. Aber wie der Titel bereits klar zum Ausdruck bringt, geht es der Autorin nicht einfach darum, eine Liebesaffäre zu beschreiben, sondern eine Affäre zu sezieren, um Mustern, Kräften und Ursachen von Wunden auf die Spur zu kommen. Und weil das Erwachsene oft nicht mehr können, muss dabei ein Teenager helfen, der ungefragt in diese Geschichte verwickelt wurde. Der Roman ist eine literarisch gelungene Auseinandersetzung mit einem Thema, das in unseren Zeiten sehr viele Frauen und Männer betrifft, und erst langsam in den Fokus der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit kommt. Nach dem Lesen dieses Buches sollte man sich ernsthaft mit der Frage auseinandersetzen was im Leben erstrebenswert ist und was nicht. Was erwarten wir von unserem Leben und der Liebe?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verstcekte Lust
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 31.12.2015

Im Buch geht es um die kleine Familie bestehend aus Jen, Greg und Gregs Tochter Emma. Wie jedes Jahr fährt das Paar nach Mallorca in den Urlaub doch dieses Jahr kommt Emma und ihr 17 jähriger Freund Nathan mit. Doch nicht nur Emma ist verzaubert von dem muskulösen Jungen... Im Buch geht es um die kleine Familie bestehend aus Jen, Greg und Gregs Tochter Emma. Wie jedes Jahr fährt das Paar nach Mallorca in den Urlaub doch dieses Jahr kommt Emma und ihr 17 jähriger Freund Nathan mit. Doch nicht nur Emma ist verzaubert von dem muskulösen Jungen auch Jen kann die Augen von ihm nicht lassen. Und so gibt sie sich ihm nun schließlich hin. Ein Versteckspiel aus Lust und Angst beginnt. Das Buch fand ich erfrischend. Man bekommt einen Einblick von einer reifen Frau die Angst hat vor dem älter werden und ihren Körper so nicht akzeptieren will. Außerdem wird einem gezeigt das Patchwork Familienleben nicht nur einfach sein können. Ich fand den Schreibstil echt super auch wenn ich in der Mitte das Buch etwas langatmig fand. Alles in allem würde ich das Buch auch ein zweites Mal lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein mallorquinischer Sommer

Ein mallorquinischer Sommer

von Helen Walsh

(21)
Buch (Paperback)
Fr. 21.90
+
=
Ein ganz neues Leben

Ein ganz neues Leben

von Jojo Moyes

Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 38.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale