orellfuessli.ch

Eine Handvoll Sommerglück

(18)
Der Tod ihrer besten Freundin Alexandra ist für Christine ein Wendepunkt. Kurz entschlossen verlässt sie ihre Familie für einen Sommer und zieht auf eine Alm in den Bergen. Sie hofft auf Ruhe und will ein bisschen zu sich kommen. Doch bald entdeckt sie, dass man erst die Vergangenheit verstehen muss, um die Gegenwart richtig zu geniessen …
Portrait
Heike Wanner arbeitet als Angestellte bei einer Fluggesellschaft und lebt in der Nähe von Wiesbaden. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783843709941
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 7.610
eBook
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39308800
    Winterapfelgarten
    von Brigitte Janson
    (36)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44140302
    Sommertraum mit Aussicht
    von Brenda Bowen
    (6)
    eBook
    Fr. 8.50
  • 44723697
    Frauenzimmer frei
    von Heike Wanner
    eBook
    Fr. 7.50
  • 41359178
    Die Liebesdiebin
    von Christine Lehmann
    (3)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 44247797
    Cornwall mit Käthe
    von Stephanie Linnhe
    eBook
    Fr. 10.50
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (11)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 35370761
    Rosen, Tulpen, Nelken
    von Heike Wanner
    (14)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 38545794
    Der Tod des Traumprinzen
    von Heike Wanner
    (6)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 39308821
    O du fröhliche Weibernacht
    von Heike Wanner
    eBook
    Fr. 9.50
  • 44344020
    Mein Teilzeit-Tagebuch
    von Heike Wanner
    eBook
    Fr. 3.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33815298
    Ziemlich beste Freundinnen
    von Astrid Ruppert
    (22)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 34081701
    Solange am Himmel Sterne stehen
    von Kristin Harmel
    (78)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 35123691
    Inselzauber
    von Gabriella Engelmann
    (9)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 38238062
    Der Sommer der Blaubeeren
    von Mary Simses
    (76)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 39308800
    Winterapfelgarten
    von Brigitte Janson
    (36)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 39364963
    Clara und die Granny-Nannys
    von Tania Krätschmar
    (8)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 39673080
    Apfelwetter
    von Anna Fredriksson
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40210421
    Mandeljahre
    von Katrin Tempel
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40931240
    Ein zauberhafter Sommer
    von Corina Bomann
    (56)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942598
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    eBook
    Fr. 12.50
  • 40942616
    Apfelblütenzauber
    von Gabriella Engelmann
    (60)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 45823854
    Taste of Love - Geheimzutat Liebe
    von Poppy J. Anderson
    (76)
    eBook
    Fr. 12.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
7
2
0
0

Zauberhafter Wohlfühlroman
von Büchersüchtig am 20.07.2015

INHALT: Mit dem Tod ihrer besten Freundin, der erfolgreichen Malerin Alexandra "Lexi" Meyer fällt Christine in ein tiefes Loch, denn sie waren seit Kindertagen allerbeste Freudinnen und Lexi wurde in den letzten Wochen vor ihrem viel zu frühen Ableben von Christine umsorgt und gepflegt. Nun, da Lexi den Kampf gegen... INHALT: Mit dem Tod ihrer besten Freundin, der erfolgreichen Malerin Alexandra "Lexi" Meyer fällt Christine in ein tiefes Loch, denn sie waren seit Kindertagen allerbeste Freudinnen und Lexi wurde in den letzten Wochen vor ihrem viel zu frühen Ableben von Christine umsorgt und gepflegt. Nun, da Lexi den Kampf gegen den Krebs verloren hat und der unfreiwillige Abschied noch immer schwer fällt, will sich die Mittvierzigerin ablenken und geht wieder arbeiten, doch im Büro hat sich auch einiges getan und Christine wird von ihrem Chef und einer allzu ehrgeizigen Kollegin regelrecht abgeschoben. Bei der Testamentseröffnung erfährt sie, dass ihr Lexi neben der umfangreichen Bildersammlung, der Wohnung in Paris, ein Haus im Schwarzwald und eine halbe Million Euro vermacht hat. Außerdem hinterlässt ihr Lexi einen Brief, in dem sie ihre Freundin auffordert, sich eine Auszeit zu nehmen und das Haus neu zu renovieren. Also ergreift Christine die Gelegenheit am Schopf, denn die ständigen Reibereien zwischen ihrer Tochter und ihrer Mutter rauben ihr den letzten Nerv. Im Schwarzwald kommt sie endlich ein wenig zur Ruhe und lernt neue Menschen kennen, die schon bald einen Platz in ihrem Leben einnehmen... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Da mir bereits "Weibersommer" sehr gefallen hat, wollte ich auch "Eine Handvoll Sommerglück" lesen. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplätze: Die Reise geht von Hofheim am Taunus in den idyllischen Ort Muggenbrunn im Schwarzwald und wartet mit so schönen Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf, dass man sich alles wunderbar vorstellen kann. Handlungsdauer: Die Geschichte beginnt Anfang April und dauert ungefähr 2 Monate. Hauptpersonen: Christine Lindner, 47, ist geschieden, wohnt gemeinsam mit ihrer Tochter und Mutter in Hofheim und arbeitet als Angestellte bei einer Unternehmensberatung. Als die Mittvierzigerin von ihrem Pflegeurlaub zurückkehrt, da sie bis zuletzt ihre krebskranke Freundin gepflegt hat, muss sie entsetzt feststellen, dass sie von einer jüngeren Kollegin ausgebootet wurde. Doch das Schicksal hält einiges für Christine bereit, denn ihre tote Freundin Lexi vererbt ihr fast das gesamte Vermögen und nun kann sich Christine die dringend benötigte Auszeit in dem geerbten Haus im Schwarzwald gönnen... Jule Linder ist Christines hübsche 19-jährige Tochter, die ein Auslandsjahr in Amerika beendet hat und nun bis zum Studienbeginn bei ihrer Mutter wohnt, was oft für Komplikationen sorgt, denn ihre Oma Helga ist das komplette Gegenteil der zurückhaltenden, vernünftigen und pflichtbewussten jungen Frau. Dagegen ist Helga mit ihren 65 Jahren ausgeflippt, chaotisch und schert sich nicht um irgendwelche Konventionen. Die sympathischen Protagonistinnen sind unterschiedliche, interessante Charaktere mit Facetten und Ecken, die man einfach mögen muss. Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Christines Nachbar, der Finanzbeamte Oliver "Olli" Kleinschmidt und sein nichtsnutziger Sohn Jan, der im gleichen Alter wie Jule ist und diverse Muggenbrunner wie z.B. der griesgrämige Norbert, der in einem Wohnwagen lebt, der gutaussehende Jung-Förster Phillip und die neugierige Postbotin Hildegard sind reizvolle Persönlichkeiten, die sich gut ins Geschehen einfügen. Romanidee: Die Grundidee ist nicht ganz neu, wurde jedoch ansprechend umgesetzt, denn "Eine Handvoll Sommerglück erzählt von einem Neuanfang, dem Leben und dem Tod. Erzählperspektiven: Die turbulenten Geschehnisse werden vorwiegend aus der Sicht von Christine, aber auch von Tochter Jule und Oma Helga (in der 3. Person) erzählt. Man identifiziert sich schnell mit den Hauptpersonen, fühlt & leidet mit ihnen mit. Handlung: "Eine Handvoll Sommerglück" wartet mit einer abwechslungsreiche Geschichte voller Höhen & Tiefen auf, die verschiedene Sichtweisen und miteinander verwebende Handlungsstränge, allerlei Wirrungen und Turbulenzen sowie einige traurige als auch positive und unterhaltsame Szenarien enthält. Stellenweise gestaltet sich die Handlung etwas vorhersehbar, was allerdings nicht weiter stört, da sich der neueste Roman von Heike Wanner rasant lesen lässt (habe 2 1/2 Stunden dafür gebraucht). Schreibstil: Abgerundet wird dieser Frauenroman durch die ausdrucksstarke Schreibweise, unterhaltsame Dialoge und zauberhafte Schauplatzbeschreibungen. FAZIT: Trotz des traurigen Untertons ist "Eine Handvoll Sommerglück" ein richtiger Wohlfühlroman mit Sonnen- und Schattenseiten, so wie es auch im richtigen Leben der Fall ist. Dank der wunderbaren Familiengeschichte, interessanten Charakteren und des emotionsgeladenen Schreibstil hat mich die Story schnell in ihren Bann gezogen und für kurzweilige Lesestunden gesorgt. Dafür vergebe ich liebend gern 5 STERNE und freue mich auf weitere Romane in dieser Art.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wie verarbeite man seine eigene Trauer?
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 23.02.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hauptfigur im Roman "Eine Handvoll Sommerglück" ist Christine, die gerade ihre längste und beste Freundin beerdigen musste. Fast 1 Jahr hat Christine ihre Freundin während deren Krebserkrankung gepflegt und musste mit ansehen, wie die lebensfrohe Frau immer schwächer wird. Eine große Hilfe in der Zeit war Christines Mutter,... Die Hauptfigur im Roman "Eine Handvoll Sommerglück" ist Christine, die gerade ihre längste und beste Freundin beerdigen musste. Fast 1 Jahr hat Christine ihre Freundin während deren Krebserkrankung gepflegt und musste mit ansehen, wie die lebensfrohe Frau immer schwächer wird. Eine große Hilfe in der Zeit war Christines Mutter, die bei der Pflege tatkräftig geholfen hat. Schließlich gibt's da noch Christines Tochter Jule, die während der Pflege zwar ein Auslandssemester hatte, aber in der Zeit nach dem Tod eine große Stütze für ihre Mutter ist. Natürlich gibt's zwischen 3 Generationen auch einiges an Spannungen und so manch Unausgesprochenes. In Lexis Testament wird Christine als Erbin bestimmt, so dass sie nicht nur ca. 500.000 ? Bargeld, ein Apartment in Paris, etliche Gemälde sondern auch eine Alm im Schwarzwald erbt. Nachdem Christine nun die finanzielle Mittel hat, kann sie sich eine längere Auszeit auf der Alm nehmen um dort ihre Trauer um Lexi zu verarbeiten. Unterstützt wird das durch verschiedene Briefe von Lexi an ihre beste Freundin, die ihr helfen sollen ihr Leben wieder besser in Griff zu bekommen und trotz allem glücklich zu werden. Christine lernt auf der einsamen Alm nicht nur ein paar nette neue Leute kennen, die vielleicht gute Freunde werden können und somit nur ein kleiner Ersatz für Lexi, sondern macht die Alm zu ihrem eigenen richtigen Heim. Natürlich kommen auch die Probleme mit der Tochter und der Mutter auch immer mal durch, aber auch da ist auf allen Seiten ein Lernprozess zu erkennen. Besonders Jule scheint auch so langsam zu erkennen, was im Leben wichtig ist und vielleicht hat sie auch ihre große Liebe des Lebens gefunden. Insgesamt fand ich das Buch sehr gelungen, auch wenn es ein eher trauriges Thema behandelt versprüht es doch für mich viel Lebensfreude. Leider gehört für uns alle das Thema Tod, Trauer und Abschied nehmen zum Leben dazu, aber das Buch zeigt uns, dass es trotz allem irgendwie weitergeht und man jederzeit einen Neuanfang in seinem Leben angehen und möglichst auch schaffen kann. Gerne würde ich noch wissen, wie es mit Christine und ihren (neuen) Freunden und Familie in der Zukunft so weitergeht. Vielleicht überlegt sich die Autorin noch eine Fortsetzung für Christine. Diese würde ich dann sehr gerne wieder lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Hier kommt das Sommerglück
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 25.08.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ihre beste Freundin Alexandra gestorben ist, bricht für Christine eine Welt zusammen. Sie weiß nicht mehr, wie es weiter gehen soll und beschließt ihr Leben zu Ändern. Als sie unverhofft zu einer Alm in den Bergen kommt, beschließt sie ihre Mutter und ihre Tochter eine Zeit lang... Nachdem ihre beste Freundin Alexandra gestorben ist, bricht für Christine eine Welt zusammen. Sie weiß nicht mehr, wie es weiter gehen soll und beschließt ihr Leben zu Ändern. Als sie unverhofft zu einer Alm in den Bergen kommt, beschließt sie ihre Mutter und ihre Tochter eine Zeit lang zu verlassen und verbringt den Sommer auf der Alm in den Bergen. Sie hofft dort endlich etwas Ruhe zu finden und über den Verlust der besten Freundin zumindest ein wenig hinweg zu kommen. Doch was sie dort tatsächlich erwartet, hätte sie wohl nie zu träumen gewagt. Inhalt: Der Inhalt des Buches hat mir sehr gut gefallen. Ich finde, dass das Buch ein tolles Sommerbuch ist, was man am besten mit in den Urlaub nehmen kann, um es dort zu lesen. Es macht einfach Lust auf den Sommer und einen Urlaub in den Bergen. Mir gefällt die bunte Mischung an Inhalt, die dieses Buch mit sich bringt. Ich finde es ist sowohl von einer Komödie, über eine Liebesgeschichte bis hin zum Drama alles dabei. Dies macht das Buch abwechslungsreich und auf jeden Fall lesenswert. Schreibstil: Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen. Das Buch liest sich sehr gut und flüssig. Ich hatte das Gefühl, dass die Zeit mit diesem Buch sehr schnell vergangen ist, da ich es so interessant fand und auf jeder Seite etwas Neues auf den Leser wartet. Mir hat außerdem gut gefallen, dass die neben Christine auch ihre Tochter und ihre Mutter eine wichtige Rolle spielen und dem entsprechend auch Kapitel existieren, die ihren Schwerpunkt bei diesen beiden Personen haben. Bisher kannte ich kein Buch der Autorin, nach diesem Buch jedoch werde ich auf jeden Fall weitere Bücher von ihr lesen, da ich finde, dass sie einen tollen Schreibstil hat. Ich fand alles sehr lebendig und konnte mir die Landschaft und die beschriebenen Situationen sehr gut bildlich vorstellen. Charaktere: Die Charaktere des Buches haben mir sehr gut gefallen, da ich sie insgesamt alle sehr authentisch finde. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen, so als wenn es meine Nachbarn sein könnten. Gut gefallen hat mir, dass es sich um Individuen handelt, die sich auch das eine oder andere Mal streiten. Für mich hat die Kombination aus drei Damen verschiedenen Alters das Buch besonders lesenswert gemacht, da ich über ihr Verhalten das eine oder andere Mal herzlich schmunzeln musste. Neben den drei Hauptfiguren finde ich jedoch auch die Nebenfiguren sehr gelungen, da auch sie sehr individuell sind und ihre ganz eigenen Macken mitbringen, die das Buch zum Teil maßgeblich beeinflussen. Cover und Klappentext: Das Buch ist mir zuerst aufgrund des Covers ins Auge gesprungen. Ich finde das sommerliche Cover mit den vielen Blumen und dem schönen Garten im Hintergrund sehr ansprechend. Wenn mir das Buch in der Auslage eines Buchladens begegnet wäre, hätte ich es auf jeden Fall in die Hand genommen. Den Klappentext, den ich dann anschließend gelesen hätte, gefällt mir gut, da er die Geschehnisse knapp und bündig zusammenfasst und so einen ersten Eindruck in Bezug auf das Buch weckt. Dieser Eindruck hat sich während des Lesens bestätigt, sodass ich den Klappentext nicht irreführend finde. Fazit: Das Buch ist ein tolles Buch für den Sommerurlaub, natürlich aber auch für alle anderen Jahreszeiten. Das Buch ist gut und flüssig zu lesen und hat auf jeden Fall unterhaltungswert. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Eine Handvoll Sommerglück - Heike Wanner

Eine Handvoll Sommerglück

von Heike Wanner

(18)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Liebe in Sommergrün - Heike Wanner

Liebe in Sommergrün

von Heike Wanner

eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 21.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen