Warenkorb
 

Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser

Von der Urzeit bis zur Gegenwart

(11)
Ernst H. Gombrich zählt zu den grossen Gelehrten des 20. Jahrhunderts. Dabei war ihm die einzigartige Fähigkeit gegeben, Zusammenhänge nicht von seinem Standpunkt, dem des Wissenden, sondern vom Standpunkt des Wissbegierigen aus zu betrachten. Im Alter von nur 25 Jahren wagte er sich 1935 daran, eine Weltgeschichte für junge Leser zu schreiben. Ohne jemals langatmig zu werden, schildert er spannend und mit einem auf­merk­sa­men Blick fürs Detail die komplizierte Entwicklung der Menschheit von den Höhlen­menschen bis zum Ersten Weltkrieg. Ihm gelingt der gro­sse Bo­gen, ohne Probleme und Geschehnisse der Vergangenheit zu ba­na­li­sie­ren oder gar auszublenden. Die Geschichte der Menschheit, erzählt von einem gro­ssen Gelehrten: so fesselnd wie ein Roman, so kenntnis­reich wie eine Enzy­klo­pädie. Ernst H. Gombrichs Weltgeschichte ist längst ein Klassiker geworden.
Portrait
Ernst H. Gombrich, geboren 1909 in Wien, gestorben 2001 in London, war ein britischer Kunsthistoriker österreichischer Herkunft, der am Warburg Institute in London wirkte. Er gilt als einer der weltweit angesehensten Kunsthistoriker. Seine weltberühmte ›Geschichte der Kunst‹ erschien 1950 und zählt zu den meistverkauften Kunstbüchern.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 10.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-6109-5
Verlag DuMont Buchverlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,7 cm
Gewicht 345 g
Abbildungen mit zahlreichen Illustrationen und Karten, Taschenbuch-Neuausgabe
Auflage 9. Auflage
Illustrator Clifford Harper
Verkaufsrang 7.824
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Wissen, was war! - um zu gestalten, was kommt!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die hohe Kunst des Wissenschaftlers besteht darin, sein Wissen spannend und verständlich zu vermitteln! Grandios gelungen in diesem Klassiker ? nicht nur für ?junge Leser?...!

1936 erstmals erschienen und noch immer ein lesenswertes Buch
von Dr. M. am 21.06.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Welches Geschichtsbuch kann das schon von sich behaupten? Sicher liegt der Schwerpunkt dieses Textes in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg. Und sicher kann man bei der Ursachenerklärung für diesen Krieg, so wie sie hier dargestellt wird, anmerken, dass inzwischen auch andere Erkenntnisse vorliegen, die die Ereignisse differenzierter bewerten.... Welches Geschichtsbuch kann das schon von sich behaupten? Sicher liegt der Schwerpunkt dieses Textes in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg. Und sicher kann man bei der Ursachenerklärung für diesen Krieg, so wie sie hier dargestellt wird, anmerken, dass inzwischen auch andere Erkenntnisse vorliegen, die die Ereignisse differenzierter bewerten. Man muss auch nicht mit allem einverstanden sein, was man liest. Überwiegend jedoch ist der Text (auch für Erwachsene) nicht nur hervorragend lesbar, sondern auch sehr informativ und korrekt. Man kann sich sogar wundern, welche Klarheit er an vielen Stellen besitzt, die heute im Zuge der politischen Korrektheit verschwimmt. Etwa, wenn man die Überschrift von Kapitel 20 liest ("Es ist kein Gott außer Allah, und Mohammed ist sein Prophet"). Gewöhnlich steht da heute "Gott" anstelle von Allah, was den Sinn dieses Alleinvertretungsanspruches wohl nicht ohne Absicht entstellt. Man kann dieses Buch nicht nur Kindern wärmstens empfehlen, sondern auch Erwachsenen. Der Autor verzichtet bewusst auf komplexe Darstellungen und viele Einzelheiten, sondern beschreibt den Lauf der Geschichte als einen Prozess sich eigentlich immer wiederholender Vorgänge, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung. Selbstverständlich wirkt dieses Buch wie aus der Zeit gefallen, weil es beispielsweise kaum Bilder enthält und auf die Verwirrung stiftenden, aber in modernen Büchern nicht mehr wegzudenkenden Fenster mitten im Text völlig verzichtet, die irgendwelche Zusatzinformationen enthalten, jedoch den Lesefluss und die Konzentration erheblich stören. So gesehen besitzt es nicht nur einen Unterhaltungs- und Bildungswert ? es ist auch ein kulturgeschichtliches Dokument dafür, wie Bücher einst geschrieben wurden. Und dafür, wie man historische Vorgänge einfach darstellen kann ohne ins Kindliche zu verfallen.

von einer Kundin/einem Kunden am 28.05.2018
Bewertet: anderes Format

Kurz, knackig und verständlich ! Das Buch ist auch für ältere Semester ( wie mich ) zu empfehlen. Es war so spannend das ich es in einem Ritt durchgelesen habe.