orellfuessli.ch

Elsi, die seltsame Magd. Der Besenbinder von Rychiswyl

Reclam Universal-Bibliothek

(1)

In Jeremias Gotthelfs 1843 erschienener Novelle 'Elsi, die seltsame Magd' muss die stolze Müllerstochter Elsi plötzlich den finanziellen Ruin ihrer Familie erleben; mit stiller Würde nimmt sie die Schuld ihres verschwenderischen Vaters als eigene Schande auf sich und begibt sich als unbekannte, heimatlose Magd in fremden Dienst. Wie in kaum einer anderen seiner Novellen hat Gotthelf einen Konflikt bis zur tragischen Ausweglosigkeit verschärft.
'Der Besenbinder von Rychiswyl' (1852) ist dagegen eine "ans Märchenhafte grenzende Idyllnovelle" (Sengle). Gotthelf erzählt hier die Geschichte des armen Hausierers Hansli, der es durch Fleiss und Strebsamkeit und eine tüchtige Frau zu bescheidenem Wohlstand bringt - und schliesslich durch eine Erbschaft sogar noch zu Reichtum gelangt.

Portrait
Jeremias Gotthelf (d.i. Albert Bitzius), 4.10.1797 Murten, Kanton Fribourg - 22.10.1854 Lützelflüh, Kanton Bern stammte aus einem Pfarrhaus, besuchte das Gymnasium in Bern (1812-14) und studierte anschliessend bis 1820 Theologie an der Berner Akademie. Er unterbrach seine Vikariatszeit bei seinem Vater in Utzenstorf, Oberaargau, durch einen Studienaufenthalt in Göttingen und eine Reise durch den Norden Deutschlands (1821-22). Danach war er wieder Vikar in Utzenstorf; nach dem Tod seines Vaters wurde er 1824 nach Herzogenbuchsee, 1829 nach Bern und 1831 nach Lützelflüh im Emmental versetzt; hier erhielt er 1832 eine Pfarrstelle. Sein politisches Engagement für den Liberalismus fand mit der Verfassung von 1831 ein Ende; sie verbot Geistlichen die politische Betätigung. Stattdessen trat er in der Nachfolge J. H. Pestalozzis und der Schweizer Volksaufklärung für die Verbesserung des Erziehungswesens und der sozialen Verhältnisse ein; seine Kritik an der Berner Erziehungspolitik trug ihm 1845 die Entlassung als Schulkommissär seines Bezirks ein. Sein Pseudonym als Schriftsteller ist seinem ersten Roman entnommen ('Der Bauern-Spiegel oder Lebensgeschichte des Jeremias Gotthelf'). Hier und in den folgenden frühen Romanen und Erzählungen, die die Seelsorge auf der literarischen Ebene fortsetzen, dominiert die drastische Kritik an sozialen Missständen, an Pauperismus und Alkoholismus. Mit 'Uli dem Knecht' gelangte G. zu einer episch-breiten, gelassenen Darstellung des Bauerntums seiner Zeit, wobei sich der pädagogische Anspruch in der Gegenüberstellung exemplarischer Verhaltensweisen und Lebenshaltungen in positivem und negativem Sinn niederschlagen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 72
Erscheinungsdatum 1986
Serie Reclam Universal-Bibliothek 7747
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-007747-4
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 146/98/4 mm
Gewicht 41
Buch (Taschenbuch)
Fr. 3.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 3.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6399421
    Die Abentheuer der Sylvester-Nacht
    von E.T.A. Hoffmann
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 4.80
  • 3020514
    Die Wachsflügelfrau
    von Eveline Hasler
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40419297
    Mario und der Zauberer
    von Thomas Mann
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 43.90
  • 3015012
    Der Process
    von Franz Kafka
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 8.40
  • 39327582
    Elsi, die seltsame Magd
    von Jeremias Gotthelf
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 2918981
    Die schwarze Spinne / Elsi, die seltsame Magd / Kurt von Koppigen
    von Jeremias Gotthelf
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 47722995
    Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 47366125
    Wir sind die Guten
    von Dora Heldt
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 23.90
  • 47826775
    Ich schenk dir die Hölle auf Erden
    von Ellen Berg
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 37478604
    Das Pubertier
    von Jan Weiler
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 17.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Eine schöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2007

Die Geschichte von Elsi der Magd ist eine kurze aber schöne Lebensgeschichte jener jungen Frau. Bitter süss der Schluss. Das Buch hat mir gefallen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Elsi, die seltsame Magd. Der Besenbinder von Rychiswyl

Elsi, die seltsame Magd. Der Besenbinder von Rychiswyl

von Jeremias Gotthelf

(1)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 3.90
+
=
Im Westen nichts Neues

Im Westen nichts Neues

von Erich M. Remarque

(14)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 15.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek

  • Band 7738

    2857176
    Hamburgische Dramaturgie
    von Gotthold Ephraim Lessing
    (1)
    Fr. 19.90
  • Band 7739

    2932910
    Über das Sein
    von Parmenides
    (1)
    Fr. 8.90
  • Band 7740

    2932908
    Iwanow
    von Anton Pawlowitsch Tschechow
    Fr. 5.40
  • Band 7742

    2958935
    Die Wiener Moderne
    von Gotthart Wunberg
    (2)
    Fr. 24.90
  • Band 7744

    2894898
    The Canterbury Tales / Die Canterbury-Erzählungen
    von Geoffrey Chaucer
    Fr. 18.90
  • Band 7747

    2903821
    Elsi, die seltsame Magd. Der Besenbinder von Rychiswyl
    von Jeremias Gotthelf
    (1)
    Fr. 3.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 7749

    2932182
    Hänsel und Gretel
    von Engelbert Humperdinck
    Fr. 4.40

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale