Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Feuer und Glas - Der Pakt

Roman

Feuer & Glas Dilogie 1

(7)
So magisch, romantisch und spannend wie in „Feuer und Glas” war die deutsche Erfolgsautorin Brigitte Riebe noch nie

Venedig im Jahr 1509: Ein machtvolles Glasartefakt und die letzte Erinnerung an einen verschwundenen Vater … Eine uralte Fehde zweier verfeindeter Völker … Und ein Mädchen, das nicht ahnt, dass es den Schlüssel zur Rettung Venedigs in seinen Händen hält …

Rezension
"Spannend geschrieben und mit vielen Höhepunkten."
Portrait
Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Sie hat mit grossem Erfolg zahlreiche historische Romane veröffentlicht, in denen sie die Geschichte der vergangenen Jahrhunderte wieder lebendig werden lässt. Mit „Marlenes Geheimnis“ widmet sie sich nun der Kriegs-und Nachkriegszeit um 1945. Auch Riebes Familie mütterlicherseits stammt aus Nordböhmen, wo sie wie viele Sudetendeutsche nach dem Ende des Dritten Reichs das Schicksal von Vertreibung und Flucht erlitt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.
Zitat
"Die Spannung steigt und steigt und steigt: Wieder einmal bewährt sich die Münchner Schriftstellerin Brigitte Riebe als Meisterin lebendig geschriebender Historien-Romane."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 21.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641076887
Verlag Heyne
Dateigröße 2135 KB
eBook
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Feuer und Glas - Der Pakt

Feuer und Glas - Der Pakt

von Brigitte Riebe
eBook
Fr. 18.90
+
=
Feuer und Glas - Die Verschwörung

Feuer und Glas - Die Verschwörung

von Brigitte Riebe
eBook
Fr. 18.90
+
=

für

Fr. 37.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Feuer & Glas Dilogie

  • Band 1

    32016467
    Feuer und Glas - Der Pakt
    von Brigitte Riebe
    eBook
    Fr.18.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    38764526
    Feuer und Glas - Die Verschwörung
    von Brigitte Riebe
    eBook
    Fr.18.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Historischer Roman mit einer schönen Brise Fantasy
von Christina B. am 31.05.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Zum Inhalt: Milla, 16 Jahre alt, lebt mit ihrer Mutter und ihrer Tante im Venedig des 16. Jahrhundert. Das Leben könnte so schön sein, wenn da nicht eine wichtige Person fehlen würde: Ihr Vater. Dieser verschwand vor vielen Jahren plötzlich über Nacht und Milla ist nichts weiter als ein geheimnisvoller... Zum Inhalt: Milla, 16 Jahre alt, lebt mit ihrer Mutter und ihrer Tante im Venedig des 16. Jahrhundert. Das Leben könnte so schön sein, wenn da nicht eine wichtige Person fehlen würde: Ihr Vater. Dieser verschwand vor vielen Jahren plötzlich über Nacht und Milla ist nichts weiter als ein geheimnisvoller Brief von ihm geblieben. Auf einem ihrer Streifzüge durch Venedig entdeckt sie einen aufregenden jungen Mann, der ihr so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen mag. Wenig später erkennen die beiden, dass sie mitten in einer Fehde zwischen zwei verfeindeten Völkern stehen und dazu auserwählt sind, Venedig vor dem Untergang zu retten. Nur wie? Und immer dabei: Ein Kater, von Milla liebevoll Puntino genannt. Aufmachung: Auf dem Cover ist Milla als seitliches Portrait abgebildet, die Hauptfarben sind rot und orange, der Titel steht in schöner geschwungener Schrift unter dem Portrait. Im Buchinneren befindet sich eine Karte von Venedig, diese macht sofort Lust in das Buch abzutauchen. Das Schriftbild ist klar und deutlich, das Buch ist in kleinere, übersichtliche Kapitel aufgegliedert. Stil: Wild, romantisch, historisch, fantastisch. Brigitte Riebe hat hier keinen reinen historischen Roman geschrieben, sondern geschickt eine fantastische Saga aufgebaut, die sich perfekt in einen historischen Hintergrund einfügt. Es macht unglaublich Spaß mit Milla und Luca durch Venedig zu ziehen, man merkt, dass Frau Riebe diese Stadt liebt und auch sehr gut kennt. Figuren: Die Figuren sind alle sehr lebensnah geschrieben, vor allem Milla. Ihre Suche nach dem Vater, der ständige Streit mit ihrer Mutter, das erste Verliebt- sein- all das macht sie zu einer liebenswerten Hauptfigur, die man einfach gerne haben muss. Sehr gefallen hat mir auch die „Nebenfigur“ Puntino. Ein Kater, der immer wieder auftaucht und der Geschichte noch den besonderen Schliff gibt. Bewertung: Auch wenn Fantasy eigentlich gar nicht mein bevorzugtes Genre ist, habe ich es keine Sekunde bereut, mit diesem Buch anzufangen und auch bis zum Schluss zu lesen. Ab der ersten Seite war ich voll im Geschehen drin und litt mit Milla und den anderen Figuren mit. Besonders gefallen hat mir die Mischung aus Fantasy und Historik- auch wenn es „nur“ ein Jugendbuch ist, habe ich wieder eine Menge dazugelernt. Also, unbedingt lesen! Es lohnt sich!

Tipp!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 27.01.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Mit der Pakt ist der Autorin ein großartiges Werk gelungen und das nicht nur für jugendliche. Sehr plastisch beschreibt sie ihre Protagonisten und auch die Schauplätze in Venedig. So war es für mich so, dass ich schnell in die Story eintauchen konnte, und es fast war als stünde ich... Mit der Pakt ist der Autorin ein großartiges Werk gelungen und das nicht nur für jugendliche. Sehr plastisch beschreibt sie ihre Protagonisten und auch die Schauplätze in Venedig. So war es für mich so, dass ich schnell in die Story eintauchen konnte, und es fast war als stünde ich mitten in Venedig und unterhielte mich mit den Protagonisten. Ich fühlte mich von der ersten Seite an Bestens Unterhalten und auch die Spannung kam nicht zu kurz. Einziger Kritikpunkt von meiner Seite: Einige Figuren hätte gerne noch etwas ausgebaut werden können, aber dies ist nur meine subjektive Meinung. Recht unspektakulär ging es los, um dann immer spannender zu werden. Seite um Seite baute sich die Spannung immer mehr auf um dann in einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale zu gipfeln. Ich finde das Buch ist ganz großes Kino und ich kann es ohne zu zögern gerne weiterempfehlen. Brutal allerdings das Ende, aber da lasst Euch überraschen, ich möchte lieber nicht Spoilern und Euch so die Überraschung nehmen. Ich freue mich schon heute auf die Fortsetzung dieses Romanes. Dafür hochverdiente 5 von 5 Sternen, trotz des kleinen Kritikpunktes.

Gelungener Auftakt
von Smilla507 aus Rheinland Pfalz am 25.01.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Als Milla, Tochter des Feuerkopfes, dem Gondoliere Luca zum ersten Mal begegnet ist es um sie geschehen. Millas Vater ist vor 5 Jahren verschollen und hinterlässt Milla ein großes Geheimnis: Als Angehörige der Feuerleute weiß sie als Einzige von der gläsernen Gondel, von der nur ihr Vater wusste und... Als Milla, Tochter des Feuerkopfes, dem Gondoliere Luca zum ersten Mal begegnet ist es um sie geschehen. Millas Vater ist vor 5 Jahren verschollen und hinterlässt Milla ein großes Geheimnis: Als Angehörige der Feuerleute weiß sie als Einzige von der gläsernen Gondel, von der nur ihr Vater wusste und ihr in einem rätselhaften Brief den Standort dieses mundgeblasenen Reliktes verriet. Luca, der zu den gegnerischen Wasserleuten gehört, ist ebenfalls auf der Suche nach der gläsernen Gondel. Und noch weitere Personen suchen nach ihr, was Milla in große Gefahr bringt. Doch die Gefahr droht nicht nur von den Gegnern der Feuerleute. Auch Venedig wird angegriffen... Brigitte Riebe, die schon viele historische Romane für Erwachsene geschrieben hat, hat mit diesem Buch einen historischen Jugendroman mit einem Hauch Fantasy geschrieben. Zu Beginn war ich etwas skeptisch, muss ich gestehen, weil ich zwar schon einige Fantasyromane gelesen habe, aber eher dem historischen Genre verfallen bin und mir eine Kombination nur schwer vorstellen konnte. Doch die Autorin hat es geschafft, beides gekonnt miteinander zu verweben, so dass ich das fantasyhafte kaum bemerkte, auch wenn es „optisch“ durch einen roten Schimmer bei Milla und einen blauen Schimmer bei Luca zu erkennen war. Die Liebesgeschichte zwischen Milla und Luca bleibt dabei ein wenig im Hintergrund. Das hat mich allerdings nicht gestört, denn es war ja verständlich, warum: Milla selbst ist von ihren Gefühlen überrascht und kann sie zu Beginn nicht einordnen. Und dann ist eine Liebe zwischen Feuer- und Wasserleuten wegen dem Bruch des Paktes verpönt. Ich vermute und hoffe aber, dass die Liebesgeschichte im zweiten Band mehr zum Tragen kommt. Die Autorin beschreibt das Leben im Venedig des 16. Jahrhunderts sehr anschaulich und detailliert. Besonders gut gefielen mir Beschreibungen von Millas Leben, wie sie ihrer Mutter und ihrer Tante in der Taverne „ippocampo“ hilft. Dank dieses bildhaften Schreibstils konnte ich mich richtig gut in das Buch vertiefen und quasi in Venedig abtauchen. Nur in der Mitte geriet ich ins Stocken, was ich aber darauf zurück führe, dass ich in dieser Zeit nur wenig zum Lesen kam und dadurch immer schwer ins Geschehen zurück fand. Die letzten 200 Seiten las ich dann in einem Rutsch – was schon vieles sagt. Ich kann wirklich nur empfehlen, das Buch möglichst in einem Rutsch zu lesen, denn so kann sich die Spannung besser entfalten. Italienische Worte und Fachbegriffe werden in einem Glossar erklärt. Es befindet sich außerdem eine Tabelle mit den historischen Daten und Fakten im Anhang. In den Umschlagdeckeln gibt es eine Karte vom historischen Venedig und zu Beginn eines jeden Kapitels Vignetten eines Gondelruders. Das und die Covergestaltung haben mir ausnehmend gut gefallen. Rundum gelungen! Mein Fazit: Ein viel versprechender erster Band, aber ich denke, dass er eher für Jugendliche und Erwachsene mit einem Faible für historische Romane geeignet ist. Wer einen Fantasyroman erwartet, sollte vielleicht besser die Finger davon lassen. Ich vergebe 5 Sterne und bin schon voller freudiger Erwartung auf den zweiten Teil.