orellfuessli.ch

Flügelschläge in der Nacht

(8)
Eben noch ein Rotkehlchen und plötzlich ein Mädchen mit roten Haaren statt rotem Gefieder. Robin versteht die Welt nicht mehr und findet, dass das Leben als kleiner Vogel um einiges besser war. Dabei ahnt sie nicht einmal annähernd, welcher Gefahr sie wirklich ausgesetzt ist. Alle Welt glaubt, sie sei ein Engel. Doch diese dürfte es seit dem grossen Krieg gar nicht mehr geben. Und so nehmen nicht zuletzt die herrschsüchtigen Dämonen selbst ihre Spur auf. Nur Dorian, der Junge mit den Haselnussaugen, der so merkwürdige wie wundervolle Gefühle in ihr auslöst, und seine übernatürlich begabte Schwester Emma scheinen Robin helfen zu wollen…
Rezension
"Daumen hoch!", romanticbookfan.blogspot.de, Desiree Schaadt, 17.12.2014
Portrait
Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. Heute lebt sie wieder in Salzburg, hat dort ihr Studium MultiMediaArt abgeschlossen und widmet sich dem Niederschreiben und Ausformulieren ihrer Tagträume.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 250, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 06.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783646600858
Verlag Carlsen
eBook
Fr. 3.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 3.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37270105
    Light & Darkness
    von Laura Kneidl
    (52)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 40319648
    Zwischen Schnee und Ebenholz (Die Märchenherz-Reihe 1)
    von Ann-Kathrin Wolf
    (8)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 38383929
    Eine Liebe zwischen den Zeiten
    von Sabine Neuffer
    (12)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 44368347
    1001 Kuss: Djinnfeuer (Band 1)
    von Rebecca Wild
    (7)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (8)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 41090714
    Winteraugen (North & Rae 1)
    von Rebecca Wild
    (15)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42105099
    Das tickende Herz
    von Rebecca Wild
    (7)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 34049475
    Unwiderstehlich untot
    von Karen Chance
    eBook
    Fr. 9.50
  • 40779245
    Der Winter erwacht
    von C.L. Wilson
    (18)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43608058
    Sommerkälte (North & Rae 2)
    von Rebecca Wild
    (5)
    eBook
    Fr. 4.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Engel, Dämonen, Rotkehlchen
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 31.12.2014

Ein Rotkehlchen wird gegen seinen Willen ganz unverhofft in ein Menschenmädchen verwandelt und gerät mitten hinein in einen uralten Konflikt zwischen Dämonen und Engeln - was für eine originelle Idee! Und aus dieser originellen Idee wurde ein spannendes, fantasievolles Buch mit großartigen Charakteren, schwarzem Humor und einem ganz wunderbaren... Ein Rotkehlchen wird gegen seinen Willen ganz unverhofft in ein Menschenmädchen verwandelt und gerät mitten hinein in einen uralten Konflikt zwischen Dämonen und Engeln - was für eine originelle Idee! Und aus dieser originellen Idee wurde ein spannendes, fantasievolles Buch mit großartigen Charakteren, schwarzem Humor und einem ganz wunderbaren Schreibstil. Für mich hat die Geschichte vor allem davon gelebt, wie unglaublich liebenswert dieses kleine Rotkehlchen, als Mensch "Robin" genannt, beschrieben wird. Am Anfang hat sie natürlich große Schwierigkeiten mit ihrer Verwandlung - so schläft sie z.B. lieber nackt auf dem Schreibtisch hockend statt in einem Bett, und sie ernährt sich hauptsächlich von Müsliriegeln, die ja sehr an die Körnerstangen erinnern, die man als Vogelfutter kaufen kann. Sie ist verwirrt, verängstigt und will einfach nur ihr altes Leben zurück. Eigentlich. Denn da ist noch Dorian, der versucht, ihr zu helfen, und für den sie schnell Gefühle entwickelt, die sie als Rotkehlchen nicht kannte... Ich habe jede einzelne Seite mit Robin mitgefiebert, und ich war sehr beeindruckt davon, wie glaubhaft die Autorin sie schildert. Auch die anderen Charaktere gefielen mir sehr gut, allen voran Dorian und seine kleine Schwester Emma. Es ist rührend, wie bedingungslos er sie liebt und sich um sie kümmert, obwohl oder gerade weil Emma ein unheilvolles Geheimnis hat. Emma ist eine tapfere kleine Person mit einem großen Herzen, die ich schnell liebgewonnen habe! Ihre Freundschaft zu Robin ist einfach nur süß. Dann gibt es da noch zwei Obdachlose, die ebenfalls mehr als "nur" Menschen sind, und einen genervten Dämonenfürsten, der sich mit seinem widerlich gut gelaunten Sekretär und einem skrupellosen Rivalen herumschlagen muss... Die Dämonenbürokratie und die vielen Probleme, mit denen sich so ein höllischer Dämonenfürst rumschlagen muss, sorgen für einen großartigen bösen Humor, der mich oft zum Schmunzeln oder sogar zum Lachen gebracht hat. Abgesehen von dem schon erwähnten Sekretär bereitet ihm auch sein Höllenhund Kopfzerbrechen, der sich manchmal eher verhält wie ein absolut nicht höllischer Kuschelhund. Irgendwann stellte ich überrascht fest, dass ich auch den Dämon ins Herz geschlossen hatte! Ich fand die Geschichte sehr spannend, denn es gibt die ein oder andere wirklich überraschende Wendung! Es gibt wenige Verschnaufspausen für die arme Robin, die gar nicht weiß, wie ihr geschieht... Auch Emmas und Dorians Leben wird komplett auf den Kopf gestellt, und sogar der Dämonenfürst Astaroth gerät in große Gefahr. Erstaunlich, dass man bei einer Geschichte sowohl mit der "guten" als auch wie der "bösen" Seite mitfiebern kann! Der Schreibstil ist einfach wunderbar, mit tollen, bildreichen Beschreibungen und genau dem richtigen Tempo. Auch die Mischung aus Spannung, Witz und Liebe vermittelt er hervorragend. Apropos Liebe: die eine Liebesgeschichte kann man sich beim Klappentext ja schon denken, aber es gibt auch noch eine überraschende andere, die mich sogar noch mehr berührt hat! Dabei gelingt es der Autorin meiner Meinung nach immer, die Geschichte trotz aller Romantik nicht in übertriebenen Kitsch abrutschen zu lassen. Fazit: Ein uralter Konflikt zwischen Engeln und Dämonen, und mittendrin ein völlig verwirrtes Rotkehlchen, das nie darum gebeten hat, in einen Menschen verwandelt zu werden... Ich fand die Charaktere großartig, den Humor überraschend witzig, die Spannung mitreißend, den Schreibstil wunderbar und die Liebesgeschichte(n) anrührend romantisch. Deswegen: eine ganz klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein ganz besonderer Vogel
von eclipse888 am 14.12.2014

Eben noch ein Rotkehlchen und plötzlich ein Mädchen mit roten Haaren statt rotem Gefieder. Robin versteht die Welt nicht mehr und findet, dass das Leben als kleiner Vogel um einiges besser war. Dabei ahnt sie nicht einmal annähernd, welcher Gefahr sie wirklich ausgesetzt ist. Alle Welt glaubt, sie sei... Eben noch ein Rotkehlchen und plötzlich ein Mädchen mit roten Haaren statt rotem Gefieder. Robin versteht die Welt nicht mehr und findet, dass das Leben als kleiner Vogel um einiges besser war. Dabei ahnt sie nicht einmal annähernd, welcher Gefahr sie wirklich ausgesetzt ist. Alle Welt glaubt, sie sei ein Engel. Doch diese dürfte es seit dem großen Krieg gar nicht mehr geben. Und so nehmen nicht zuletzt die herrschsüchtigen Dämonen selbst ihre Spur auf. Nur Dorian, der Junge mit den Haselnussaugen, der so merkwürdige wie wundervolle Gefühle in ihr auslöst, und seine übernatürlich begabte Schwester Emma scheinen Robin helfen zu wollen… Ein Vogel, der plötzlich in einen Menschen (mit Flügeln!) verwandelt wird. Ich finde, allein schon diese Idee verdient fünf Sterne. Aber auch die Umsetzung finde ich gut gelungen und zusammen ergibt das einen schönen, stimmigen Roman, der einen in Weihnachtsstimmung bringt. Das Buch wird aus vielen verschiedenen Sichten erzählt und dementsprechend gibt es auch viele Charaktere, die wichtig für die Geschichte sind. Ich mag Perspektivenwechsel sehr, deshalb war das genau das Richtige für mich. Am Anfang geht es zwar etwas schnell und verwirrend zu und man bekommt noch nicht so viel von den einzelnen Charakteren mit, aber im Laufe der Geschichte lernt man sie besser kennen. Das hohe Tempo aber bleibt bestehen und da Robin auf der Flucht ist, passt das sehr gut. Robin selber ist einfach niedlich. Da sie ihr Leben lang ein Vogel war, hat sie keine Ahnung vom Menschsein. Obwohl sie nun ein Mensch ist, benimmt sie sich weiterhin wie ein Vogel. Dadurch entstehen dann einige ganz süße und witzige Situationen, denn für andere Menschen erscheint das natürlich merkwürdig. Diese Eigenheit mochte ich so an Robin, ihre vogelhaften Reaktionen finde ich sehr realistisch. Was mochte ich an dem Buch noch? Na die Engel und Dämonen! Die Autorin hat die Dämonen so liebenswert gestaltet, dass man sogar die (meisten) mag. Aber auch die Engel sind etwas anders als man es erwarten würde und dennoch ganz toll. Also egal ob Engel, Dämon, Mensch oder Vogel, jeden von ihnen hat man früher oder später sehr gern. Die Geschichte spielt einige Tage vor Weihnachten. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit passt das natürlich super. Man bekommt als Leser die weihnachtliche Stimmung in New York mit und es entsteht eine schöne und gemütliche Atmosphäre, die die Vorfreude auf Weihnachten weckt. Über die Autorin: Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. Heute lebt sie wieder in Salzburg und studiert neben ihren eigenen Tagträumen MultiMediaArt. "Verräter der Magie" ist ihr erster Roman Fazit „Flügelschläge in der Nacht“ hat mich durch die Idee schon komplett überzeugt. Weihnachtliche Stimmung, eine spannende Geschichte und ganz viele tolle Charaktere kann es noch zusätzlich bieten. Was will man von einem Buch mehr?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
toller Fantasyroman mit neuartiger Idee
von Manja Teichner am 27.11.2014

Kurzbeschreibung: Eben noch ein Rotkehlchen und plötzlich ein Mädchen mit roten Haaren statt rotem Gefieder. Robin versteht die Welt nicht mehr und findet, dass das Leben als kleiner Vogel um einiges besser war. Dabei ahnt sie nicht einmal annähernd, welcher Gefahr sie wirklich ausgesetzt ist. Alle Welt glaubt, sie... Kurzbeschreibung: Eben noch ein Rotkehlchen und plötzlich ein Mädchen mit roten Haaren statt rotem Gefieder. Robin versteht die Welt nicht mehr und findet, dass das Leben als kleiner Vogel um einiges besser war. Dabei ahnt sie nicht einmal annähernd, welcher Gefahr sie wirklich ausgesetzt ist. Alle Welt glaubt, sie sei ein Engel. Doch diese dürfte es seit dem großen Krieg gar nicht mehr geben. Und so nehmen nicht zuletzt die herrschsüchtigen Dämonen selbst ihre Spur auf. Nur Dorian, der Junge mit den Haselnussaugen, der so merkwürdige wie wundervolle Gefühle in ihr auslöst, und seine übernatürlich begabte Schwester Emma scheinen Robin helfen zu wollen… (Quelle: Impress) Meine Meinung: Aus heiterem Himmel hat sich Robin von einem Rotkehlchen in einem Menschen verwandelt. Nur ihre Flügel sind ihr geblieben, weshalb sie von vielen für einen Engel gehalten wird. Dorian und seine Schwester Emma nehmen Robin auf und helfen ihr wo sie nur können. Gemeinsam versuchen sie Antworten zu finden, was aber gar nicht so einfach ist. Und plötzlich finden sie sich mitten zwischen den Fronten zwischen Engeln und Dämonen wieder. Hat Robins Verwandlung etwas damit zu tun? Und kann sie sich auch wieder zurückverwandeln? Der Jugendfantasyroman „Flügelschläge in der Nacht“ stammt von der Autorin Rebecca Wild. Ich wurde hier durch das wirklich sehr schöne Cover angesprochen und war sehr gespannt auf das Buch. Robin ist eine außergewöhnliche Person. Bis vor kurzem war sie noch ein Rotkehlchen, hat sich einfach so verwandelt. Nur ihre Flügel sind ihr geblieben. Einerseits empfand ich Robin als etwas naiv und besonders zu Beginn war sie auch sehr verwirrt aber dies war absolut verständlich geschildert. Sie entwickelt sich aber mehr und mehr und wurde mir während des Lesens immer sympathischer. Dorian ist ein recht undurchsichtiger aber im Grunde richtig lieber Kerl. Er ist Emmas Bruder und für seine Schwester würde er wirklich alles tun. Emma ist richtig süß und sie muss man einfach mögen. Sie versucht immer Robin zu helfen, was ich bemerkenswert fand. Auch die Nebenfiguren wir beispielsweise Liri, ein Engel, oder auch Astaroth, ein Dämon, sind Rebecca Wild wirklich gut gelungen. Sie wurden toll gezeichnet und passen perfekt ins Geschehen hinein. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Teilweise empfand ich ihn sogar als poetisch und es hat wirklich gut gepasst. Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Es gibt so auch einige Handlungsstränge, die jedoch wunderbar zueinander geführt werden. Die Handlung selbst ist interessant und spannend gehalten. Man ist als Leser recht schnell mittendrin, die Idee ist außergewöhnlich. Wenn man den Klappentext liest glaubt man gar nicht das so viel mehr im Buch steckt. Doch es ist nicht nur spannend, auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Es ist alles sehr gut miteinander vereint und man fühlt sich als Leser wohl in dieser neuartigen Geschichte, wo die Infos genau richtig dosiert sind und so genug Raum für eigenes bleibt. Fazit: Letztlich ist „Flügelschläge in der Nacht“ von Rebecca Wild ein toller Fantasyroman mit einer neuartigen Idee. Die glaubhaft gestalteten Charaktere, der gut zu lesende teils poetische Stil und eine spannende Handlung haben mich hier vollends mitgenommen und überzeugt. Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Flügelschläge in der Nacht

Flügelschläge in der Nacht

von Rebecca Wild

(8)
eBook
Fr. 3.50
+
=
Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten

Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten

von Jennifer Wolf

(17)
eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 8.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen