orellfuessli.ch

Für König und Vaterland

Der Wechselbalg

(10)
London im Jahr 1815 - England erfährt eine Atempause im Krieg gegen Napoleon, aber die englischen Vampire, Werwölfe und Elfen müssen sich immer noch gegen die Dämonenjäger des Vatikans zur Wehr setzen. Das "Liederliche Quartett", eine Freundesgruppe tollkühner junger Adliger, steht im Dienste des Innenministers, um eine Verschwörung gegen das Königshaus aufzudecken. Idris Hathaway, Marquess of Auden, der "Wechselbalg", soll in eine Gruppe von Hochverrätern eingeschleust werden. Doch dann wird seine Mätresse ermordet und er als Mörder verdächtigt, während ihm selbst ein Attentäter auf den Fersen ist. Wie nahe steht Idris der Verräter, nach dem das Quartett sucht? Und welches Geheimnis verbirgt die verruchte Lady Falconer? Idris gerät in Lebensgefahr, und nur die Elfen von London können ihn retten.
Portrait
Susanne Gerdom wurde 1958 in Düsseldorf geboren und wuchs am Niederrhein auf. Nach einer Buchhändlerlehre arbeitete sie als Regisseurin und Schauspielerin an verschiedenen Düsseldorfer Theatern. Mit den Romanen »Anidas Prophezeiung«, »Das Herz der Welt« und »Die Schwarze Zitadelle« schrieb sie sich ins Herz der Fantasy-Leser. »Elbenzorn« ist ihr langerwarteter neuer Roman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 368, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783959911511
Verlag Drachenmond Verlag
eBook
Fr. 5.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43032997
    Die schwarze Zitadelle
    von Susanne Gerdom
    (1)
    eBook
    Fr. 4.90
  • 44535856
    Nemesis
    von Asuka Lionera
    (6)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 42784812
    Kings & Fools. Verdammtes Königreich
    von Natalie Matt
    (18)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 46676136
    Die Shannara-Chroniken: Die Großen Kriege 1 - Kinder der Apokalypse
    von Terry Brooks
    eBook
    Fr. 5.90
  • 43702375
    James K. in: Vampire!
    von Mike Brandt
    eBook
    Fr. 5.50
  • 44187664
    For 100 Days - Täuschung
    von Lara Adrian
    (38)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42623782
    Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug
    von Nalini Singh
    (10)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 47862915
    For 100 Nights - Obsession
    von Lara Adrian
    eBook
    Fr. 11.50
  • 51022602
    Tom Winter und der weiße Hirsch
    von Nicole Wagner
    (2)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 83855885
    Die Chroniken der Seelenwächter - Band 24: Vergiss mich nicht
    von Nicole Böhm
    (3)
    eBook
    Fr. 4.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
0
0

Toller Auftakt
von Karin Wenz-Langhans aus Limbach am 09.02.2016

London zur Zeit von Napoleons Verbannung nach Elba: die vier Freunde Hathaway, Wymond, Raventhorne und Cavanaugh gelten in der feinen Londoner Gesellschaft als das „liederliche Quartett“, welches nur Gelage, Vergnügungen und Frauen im Kopf hat. Kaum einer ahnt, dass das alles nur Fassade ist und die vier Männer in... London zur Zeit von Napoleons Verbannung nach Elba: die vier Freunde Hathaway, Wymond, Raventhorne und Cavanaugh gelten in der feinen Londoner Gesellschaft als das „liederliche Quartett“, welches nur Gelage, Vergnügungen und Frauen im Kopf hat. Kaum einer ahnt, dass das alles nur Fassade ist und die vier Männer in Wirklichkeit als Agenten für den Innenminister Sidmouth tätig sind. Da die Rückkehr Napoleons nach Frankreich droht, will Sidmouth herausfinden, ob es in den eigenen Reihen Verräter gibt. Das Quartett hat aber auch mit privaten Problemen zu kämpfen, vor allem Idris Hathaway, Marquess Auden, muss um sein Leben fürchten. Nein, die Autorin ist dem Genre Fantasy nicht untreu geworden, auch wenn der Handlungsrahmen des Buches historisch anmutet: einige Charaktere sind nicht unbedingt nur menschlich. Welche Spezies noch ihre Finger im Spiel haben, entpuppt sich nach und nach mit der Handlung. Zu Beginn werden einige Fragen aufgeworfen, die aber im Laufe der Erzählung beinahe alle beantwortet werden. Ein paar Punkte bleiben weiterhin vage, da es sich bei diesem Buch um den Auftakt einer mehrteiligen Reihe handelt. Insgesamt ist das Buch jedoch in sich abgeschlossen. Das Setting des Buches hat mir sehr gut gefallen, die damalige politische und gesellschaftliche Situation mitsamt ihrer Gerüchteküche, die immer kräftig am brodeln war. Die vier Männer des „liederlichen Quartetts“ mochte ich allesamt gerne, zumal sie auch sehr unterschiedlich sind. Idris Hathaway, der Marquess Auden und Erbe des Herzogtums Grenville, gilt in der Londoner Gesellschaft als Frauenheld und wird schräg angesehen, da man sich erzählt, dass er als Wechselbalg gegen das neugeborene Kind der of Grenvilles ausgetauscht wurde. Auch wenn dem Leser schnell klar wird, dass es bei Idris eine Verbindung zu dem Schönen Volk gibt, den Sidhe, war die Wahrheit dann doch überraschend für mich. Ned Wymond neigt gerne dazu, einen über den Durst zu trinken. Nachdem ich erfahren habe, welche schwerwiegende Entscheidung er für sein Leben getroffen hat, konnte ich das sogar nachvollziehen. Ich bin daher sehr gespannt, wie es mit ihm weitergeht. Der Viscount Raventhorne ist der Zyniker unter den Vier, vor allem mit den Frauen hat er so seine liebe Not. Außerdem leidet er unter einem geheimnisvollen Fluch. Der vierte im Bunde ist Lucien Cavanaugh, der Kopf des Quartetts. Ich denke, er trägt autistische Züge, jedenfalls sprechen einige seiner Charaktereigenschaften dafür. Eine spannende Geschichte und rundum gelungener Auftakt der neuen Serie, ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Zwischen Retikül und Hessenstiefeln
von Vorleser am 03.02.2016

Inhalt: In dem Auftakt der Serie: Für König und Vaterland – Der Wechselbalg führt uns Susanne Gerdom ein in die Ära Napoleon Bonapartes und König Georg III, König von Großbritannien und Irland. Die Freunde Auden, Raventhorne, Wymond und Cavenough gelten im London ihrer Zeit als ‘liederliches Quartett’. Was niemand ahnt,... Inhalt: In dem Auftakt der Serie: Für König und Vaterland – Der Wechselbalg führt uns Susanne Gerdom ein in die Ära Napoleon Bonapartes und König Georg III, König von Großbritannien und Irland. Die Freunde Auden, Raventhorne, Wymond und Cavenough gelten im London ihrer Zeit als ‘liederliches Quartett’. Was niemand ahnt, ist, dass sie für Innenminister Sidmouth als Agenten tätig sind. Durch Napoleons drohende Flucht von Elba, und Rückkehr nach Frankreich, steht ein neuer Krieg ins Haus. Zudem gibt es noch eine interne Verschwörung, die aufgeklärt werden muss. Jeder der Freunde hat sein Päckchen zu tragen, denn sie alle haben einen ‘Makel’, und Makel werden in der feinen Londoner Gesellschaft geächtet. Zu den Makeln kommen noch persönliche Probleme hinzu, meist familiärer Natur. So hat zum Beispiel Auden Probleme mit seinem Bruder und seiner Verlobten, die ihn ziemlich in Atem halten. Meine Meinung: Ich habe bisher noch kein Buch von Susanne Gerdom gelesen, dass mir nicht gefallen hätte. Sie war meine persönliche Neuentdeckung unter deutschen Autoren des Jahres 2014. Egal welches Genre sie anpackt, sie weiß zu überzeugen. Das vorliegende Buch bildet keine Ausnahme. Geschickt versteht die Autorin es, die Stimmung für die Ära herzustellen, indem sie nicht nur auf politische Fakten Bezug nimmt, sondern auch mit modischen Details aufwartet. Wer sich nicht so gut auskennt wird sicherlich über den einen oder anderen unbekannten Begriff stolpern, die tut jedoch der Lektüre keinen Abbruch, im Gegenteil: wenn man etwas nachschlägt, lernt man etwas dazu. So war zum Beispiel der im Buch erwähnte Hessenstiefel das Modell, aus dem Wellington seine Wellington Boots (Gummistiefel) entwickelte. Die Geschichte selbst ist nicht kompliziert, aber die Autorin versteht es meisterlich, falsche Fährten zu legen und den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Was mich am meisten beeindruckt, ist, dass die Stimmung so fantastisch rüberkommt. Man sieht zum Beispiel Vampire aus einem völlig neuen Blickwinkel, was sowohl gruselig und düster, als auch mitleiderregend ist. Was auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist, ist die Recherche, die in das Buch eingeflossen ist. Man bekommt einen Geschmack davon, wie gespalten das Land im Hinblick auf Religion immer noch ist, denn seit Heinrich VIII das Land protestantisch machte, und Elisabeth I. gar eine katholische Königin hinrichten ließ, schwelen Konflikte zwischen Protestanten und Katholiken. Hier stellen die sogenannten Papisten eine sehr reale Bedrohung für Auden dar. Auch die politischen Hintergründe basieren auf historischen Fakten, es kommen sogar ein paar historisch belegte Personen ins Spiel. Obwohl das Buch aufgrund seiner Charaktere (Werwölfe, Vampire, Elfen) zur Urban Fantasy zählt, könnte man es fast genauso gut unter Historischen Romanen einordnen — wären da eben nicht die genannten Vampire etc. Da das Buch der Auftakt zu einer Serie ist, bleiben naturgemäß diverse Fragen offen, wenngleich es eine Art Abschluss gibt. Als alleinstehendes Buch wäre es aber unbefriedigend, darum ziehe ich einen Stern ab. Fazit: Ein tolles Buch, das hoffentlich nicht zu lange auf die Fortsetzungen warten lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Für König und Vaterland - Der Wechselbalg
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 29.01.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Aufmerksam auf das Buch, wurde ich durch das schöne Cover und den ansprechenden Klappentext. Das Alte London plus Fantasy-Elemente, das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Die Gestaltung des Buches finde ich sehr ansprechen. Das Cover ist wirklich beeindruckend. Die Farbwahl gefällt mir sehr. Der Gentleman im Vordergrund hat etwas... Aufmerksam auf das Buch, wurde ich durch das schöne Cover und den ansprechenden Klappentext. Das Alte London plus Fantasy-Elemente, das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Die Gestaltung des Buches finde ich sehr ansprechen. Das Cover ist wirklich beeindruckend. Die Farbwahl gefällt mir sehr. Der Gentleman im Vordergrund hat etwas Geheimnisvolles und die Kulisse lässt den Spielort des Romans sofort erahnen. Im Buch findet man immer wieder Verzierungen, so sind die Kapitel und Seitenzahl mit Schnörkeln verziert, ein schönes Detail. Die Handlung spielt Anfang des 18 Jahrhunderts in London. Durch den Schreibstil von Susanne Gerdom würde ich sofort in diese Welt versetzt. Zu keiner Zeit Zweifel ich daran, dass ich mich im alten London befinde. Ihre Wortwahl und auch Beschreibungen sowie Namen passen perfekt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit den Namen kam ich in einer angenehmen Lesefluss. Zu Beginn hatte ich Probleme, die verschiedenen Personen auseinanderzuhalten, bzw. sie zuzuordnen. Da sie je nach Gelegenheit mit Titel, Vornamen, Nachnamen oder Spitznamen angesprochen wurden. Als diese anfänglichen Schwierigkeiten aber überwunden waren, stand dem Lesenspaß nichts mehr im Wege. Idris Hathaway, Marquess auf Auden, ist die Hauptcharakter Romans. Bezeichnet wird er als Wechselbalg, Schwerenöter und eine Schande für seine Familie. Er umgibt sich mit zwielichtigen Personen, die das " liederliche Quartett" genannt werden. Durch seine ehrliche, intelligente und zynische Art, möchte ich ihn gleich. Er gibt nichts drauf was die anderen von ihm denken, ist seinen Freunden aber immer ein loyaler Freund. Innerlich zerrissen, durch das wissen seinen Rang nicht verdient zu haben und am falschen Platz bzw. Welt zu leben, verabscheut er sich selbst. Diese innere Zerrissenheit, machte ihn in meinen Augen noch sympathischer. Für mich eine sehr authentische Person. Die Nebencharaktere gefielen mir auch sehr gut, hatten sie doch alle etwas besonderes. Die Idee des Romans gefällt mir sehr gut. Es werden verschiedene Fantasywesen eingebundenen, stehen aber nicht im Mittelpunkt der Handlung. So treten zwar Elfen, Vampire und Werwölfe auf, doch geht es in dem Roman mehr um Freundschaft, Familie, Verrat und die Politik der Zeit. Besonders die freundschaftliche Aspekt haben mir sehr gut gefallen. Die vier Freunde sind ein bunt gemischter Haufen, sei es vom Charakter, oder Ihrer Rasse her. Sie agieren vorzüglich miteinander. Ihre Wortgefechten ,oft voller zynisch und sarkastisch, waren ein kleines Highlight des Buches. Fazit: Von mir eine klare Leseempfehlung. Die Kombination aus Fantasy & Freundschaft, Familie aber auch etwas Kriminaltechnisches, hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr angenehm, und der Zeit angepasst, sodass man in das Alte London versetzt wurde beim Lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Für König und Vaterland - Susanne Gerdom

Für König und Vaterland

von Susanne Gerdom

(10)
eBook
Fr. 5.50
+
=
Illuminae. Die Illuminae-Akten_01 - Amie Kaufman, Jay Kristoff

Illuminae. Die Illuminae-Akten_01

von Amie Kaufman

(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
+
=

für

Fr. 35.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen