Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

eBook
Fr. 1.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ein Bolero für den Kommissar
    von Lorenzo Lunar Cardedo
    eBook
    Fr. 4.00
  • Die Albigenser
    von Nikolaus Lenau
    eBook
    Fr. 1.00
  • Gedichte
    von Nikolaus Lenau
    eBook
    Fr. 4.40
  • Into the Night
    von Suzanne Brockmann
    eBook
    Fr. 9.90
  • Faust
    von Nikolaus Lenau
    eBook
    Fr. 3.40
  • Sonette
    von Andreas Gryphius
    eBook
    Fr. 0.56
  • Nocturno
    von Ben Worthmann
    (6)
    eBook
    Fr. 4.50
  • Into the Night: Troubleshooters 5
    von Suzanne Brockmann
    eBook
    Fr. 5.00
  • Die Gedichte
    von Nikolaus Lenau
    eBook
    Fr. 0.56
  • Verliebt bis über beide Ohren(Die Maverick Milliardäre 1)
    von Bella Andre, Jennifer Skully
    (2)
    eBook
    Fr. 7.50

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Lenau - ein Innovator?
von Zitronenblau am 31.08.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin zufällig auf sein Gedicht gestoßen "Blick in den Strom" - und war sofort begeistert. Es hat leicht expressionistische Züge, obgleich Lenau in eine postromantische Zeit einzuordnen sind, die sich überwiegend mit einer modernen Naturlyrik befassen will - einer Lyrik, die nicht Mimese, nicht Nutzbarmachung der Natur will,... Ich bin zufällig auf sein Gedicht gestoßen "Blick in den Strom" - und war sofort begeistert. Es hat leicht expressionistische Züge, obgleich Lenau in eine postromantische Zeit einzuordnen sind, die sich überwiegend mit einer modernen Naturlyrik befassen will - einer Lyrik, die nicht Mimese, nicht Nutzbarmachung der Natur will, sondern ihre Weise eines Spiegels der inneren Welt. Das ist visionär und geradezu kontra-naturalistisch. Lenau sprengt demnach einige Geflogenheiten seiner Zeit und verdient damit meinen höchsten Respekt. Wer Gedichte wie "Himmelstrauer" (...Der Himmel ließ...die Sonne lässig fallen aus der Hand) oder "Einsamkeit" (!) ließt, würd feststellen, dass Lenau geradezu anachronistisch und intellektuell war. Trakl wird viel später diesen Stil nicht aufgreifen, sondern perfektionieren! "Gegen" Lenau spricht seine allzu evidente Programmatik des Melancholischen, des zuweilen auch Nihilistischen und die konsequente Beibehaltung des Metrums (zumeist recht simple Reimschemata) sowie ein eher begrenzter Themenbereich: was nicht heißen soll, dass die Natur nicht genug Stoff zum Schreiben hergäbe; jedoch bleibt Lenau innerhalb dieses Lyrismus motivisch adäquat - ohne Entgrenzung, ohne thematische Neuorientierung. Insgesamt jedoch äußerst empfehlenswert!

Ein Genuss...
von smiling bandit am 01.03.2007
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier findet man sehr schöne Gedichte von Lenau, die einen zum Schmunzeln und auch Nachdenken bewegen. Wer ein Liebhaber reimender Lyrik ist, dem kann ich diese Ausgabe nur empfehlen!