orellfuessli.ch

Gute Geister

Roman

(72)
Mississippi, 1962: Die junge Skeeter wünscht sich nur eins: Sie will weg aus dem engen Jackson und als Journalistin in New York leben. Um etwas zu verändern, verbündet sie sich mit zwei schwarzen Dienstmädchen: Aibileen zieht die Kinder ihrer Arbeitgeber auf – das Tafelsilber darf sie aber nicht berühren. Und Minny ist auf der Suche nach einer neuen Stelle. Sie ist bekannt für ihre Kochkünste, aber sie ist auch gefürchtet: Denn Minny trägt das Herz auf der Zunge. Gemeinsam beschliessen die drei Frauen, gegen die Konventionen ihrer Zeit zu verstossen und etwas zu wagen. Denn sie alle haben das Gefühl zu ersticken und wollen etwas verändern – in ihrer Stadt und in ihrem eigenen Leben.
Rezension
"Dieser Roman wird Millionen Leser begeistern." New York Times
Portrait
Kathryn Stockett ist in Jackson, Mississippi, geboren und aufgewachsen, wo auch ihr Roman spielt. Nach ihrem Studium der englischen Literatur zog sie nach New York. Dort arbeitete sie neun Jahre lang bei Zeitungsverlagen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Atlanta. “Gute Geister“ ist ihr literarisches Debüt, das gleich zu einem phänomenalen Bestsellererfolg wurde.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 10.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74508-1
Verlag btb
Maße (L/B/H) 187/119/40 mm
Gewicht 487
Originaltitel The Help
Verkaufsrang 32.225
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35146504
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    (72)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 45244964
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 5775852
    Die Bienenhüterin
    von Sue Monk Kidd
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 30571481
    The Lucky One - Für immer der Deine (Filmausgabe)
    von Nicholas Sparks
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45244359
    Die Erfindung der Flügel
    von Sue Monk Kidd
    (54)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42435896
    Kräuter der Provinz / Maierhofen Bd. 1
    von Petra Durst Benning
    (16)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 1539173
    Die Asche meiner Mutter
    von Frank McCourt
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 42540981
    Die erstaunliche Wirkung von Glück
    von Susann Rehlein
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 42415032
    Die Farbe Lila
    von Alice Walker
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 14.90
  • 40122190
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (189)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Berührend und einfach nur toll!“

Sandra Wittwer, Buchhandlung Winterthur

"Gute Geister" ist die Geschichter dreier Frauen: Skeeter ist Anfang zwanzig, intelligent und voller Erwartungen als sie vom College zurückkehrt und als sie begreift, dass ihr Kindermädchen scheinbar spurlos verschwunden ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Aibeleen hat sich nach dem Tod ihres Sohnes wieder einigermassen gefangen "Gute Geister" ist die Geschichter dreier Frauen: Skeeter ist Anfang zwanzig, intelligent und voller Erwartungen als sie vom College zurückkehrt und als sie begreift, dass ihr Kindermädchen scheinbar spurlos verschwunden ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Aibeleen hat sich nach dem Tod ihres Sohnes wieder einigermassen gefangen und eine neue Stelle als Hausmädchen angenommen und die sture aber liebenswerte Minny verliert wegen ihrem losen Mundwerk ihren Job. So unterschiedlich diese drei Frauen sein mögen, beschliessen sie sich gegen die Konventionen aufzulehnen und ein Buch zu schreiben. Sie hoffen damit etwas verändern zu können und verändern schlussendlich auch sich selbst. Mir blieb bisweilen fast der Atem stehen, denn die Autorin hat ein Bild Amerikas in den 1960er Jahren gezeigt, welches von Rassentrennung, Vorurteilen und Gewalt geprägt ist. Und doch waren diese Passagen, die mich laut herauslachen liessen.

Dieses Buch hat mich in meinem tiefsten Innern berührt und ich empfehle es aus ganzem Herzen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 5775852
    Die Bienenhüterin
    von Sue Monk Kidd
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (269)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45244359
    Die Erfindung der Flügel
    von Sue Monk Kidd
    (54)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35359738
    Zu zweit tut das Herz nur halb so weh
    von Julie Kibler
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 37822636
    Mrs Roosevelt und das Wunder von Earl’s Diner
    von Edward Kelsey Moore
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33046696
    Grüne Tomaten
    von Fannie Flagg
    eBook
    Fr. 4.50
  • 40401213
    Americanah
    von Chimamanda Ngozi Adichie
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 43784423
    Wer die Nachtigall stört ...
    von Harper Lee
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42415032
    Die Farbe Lila
    von Alice Walker
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 14.90
  • 32152327
    Die Frauen von Savannah
    von Beth Hoffman
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40895904
    Funny girl
    von Anthony McCarten
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 47016087
    Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen
    von Margot Lee Shetterly
    (18)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
72 Bewertungen
Übersicht
65
5
1
1
0

Ein wunderbarer Roman
von PMelittaM aus Köln am 01.04.2017

1962: Skeeter Phelan hat gerade ihr Journalistikstudium beendet und ist in ihre Heimatstadt Jackson/Mississippi heimgekehrt. Sie ist die Einzige aus ihrem Freundeskreis, die nicht ihr Studium abgebrochen hat, um zu heiraten und Kinder zu bekommen. Ihre Mutter möchte Skeeters ledigen Zustand so bald wie möglich beendet sehen, doch Skeeter... 1962: Skeeter Phelan hat gerade ihr Journalistikstudium beendet und ist in ihre Heimatstadt Jackson/Mississippi heimgekehrt. Sie ist die Einzige aus ihrem Freundeskreis, die nicht ihr Studium abgebrochen hat, um zu heiraten und Kinder zu bekommen. Ihre Mutter möchte Skeeters ledigen Zustand so bald wie möglich beendet sehen, doch Skeeter will vor allem eins: Ihr Studium nutzen und einen guten Job bekommen, sie will schreiben, aber zuerst müssen Ideen her. Aibileen arbeitet als Dienstmädchen bei Skeeters Freundin Elizabeth und ist auch dafür zuständig, sich um deren kleine Tochter zu kümmern – und sie ist, wie all die anderen Dienstmädchen, farbig. Als Skeeter mitbekommt, dass Aibileen – und nicht nur diese – von ihren Dienstherren eigene Toiletten gebaut bekommen, damit sie nicht die der Familie, bei der sie beschäftigt sind, benutzen, keimt in ihr eine Idee: Warum nicht die Dienstmädchen interviewen und ein Buch darüber schreiben, wie es ist, als Farbige bei Weißen zu arbeiten. Das ist jedoch ein sehr gefährliches Unterfangen und jemanden zu finden, der sich interviewen lässt, ist sehr schwer … Die Autorin ist selbst in den Südstaaten der USA aufgewachsen und wurde von einem farbigen Dienstmädchen groß gezogen, wie sie in ihrem Nachwort schreibt, sie weiß also, wovon sie spricht. Mit dem Bundesstaat Mississippi und vor allem mit der Stadt Jackson hat sie zudem einen Ort ausgesucht, der in der Geschichte der Farbigen in den USA eine traurige Rolle einnimmt. So hat Kathryn Stockett auch einige reale historische Personen und Gegebenheiten in ihren Roman mit einfließen lassen, sei es der Mord an Medgar Evers, der erst Jahrzehnte später gesühnt wurde, sei es Martin Luther King und seine „Ich habe einen Traum“-Rede, sei es J: F. Kennedys Ermordung, aber auch Popkulturelles, wie Bob Dylan und die Stones. Das gibt dem Roman ein ordentliches Quantum Authentizität und regt den Leser dazu an, sich mehr mit der Thematik auseinanderzusetzen. Erzählt wird die Geschichte (bis auf ein Kapitel) abwechselnd von Skeeter, Aibileen und einer weiteren Farbigen, Minny, im Präsens in Ich-Form. Als Leser taucht man so tief ein in das Geschehen ein, das man eben nicht nur aus Skeeters Sicht verfolgt, sondern auch hautnah aus der der beiden Dienstmädchen. Auch das trägt viel zur Authentizität bei, zumal die Autorin die Erzählung Skeeters sprachlich von der der beiden anderen unterscheidet, deren Sprache ist eindeutig restringierter. Farbige, vor allem Frauen, hatten kaum die Möglichkeiten, die Schule abzuschließen, mussten schon sehr früh in Arbeit gehen. Man muss schon sehr oft schlucken, wenn man liest, wie es den Farbigen jener Zeit ging. Schön aber auch, zu sehen, dass nicht alle Weißen absolut rassistisch dachten, dass es auch Vertrauen und Freundschaft zueinander geben konnte, auch wenn man das besser geheim hielt. Man kann aber auch erkennen, wie krank ein System ist, das Rassen trennen möchte, aber den Farbigen das Aufziehen der weißen Kinder überlässt. Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Aibileen hat rund 20 fremde Kinder großgezogen, ist alleinstehend, ihr Sohn lebt nicht mehr. Sie versucht, dem ihr anvertrauten Kind nicht nur Selbstvertrauen zu vermitteln, sondern auch, dass Farbige und Weiße lediglich durch die Hautfarbe verschieden sind. Minny ist einiges jünger, aber Aibileens beste Freundin. Sie hat einen prügelnden Ehemann und mehrere Kinder. Durch ihr vorlautes Mundwerk hat sie es nicht leicht, ihre Stellungen zu behalten. Skeeter bleibt nicht nur wegen ihrer Hautfarbe gegenüber den beiden Dienstmädchen eher blass, doch auch sie bringt sich durch ihr Projekt in Gefahr, zumindest macht sie sich zu einer Außenseiterin in der weißen Oberschichtgesellschaft. Mit Skeeter kommt aber auch einiges an Humor in den Roman, der dadurch nicht nur bedrückend wirkt. Die Antagonistin, Hilly Holbrook, ist Rassistin durch und durch, sie kann man so richtig schön verachten. Ein weiterer Charakter erscheint mir erwähnenswert: Celia Foote. Sie hat in die weiße Oberschicht eingeheiratet, stammt aber aus ärmlichen Verhältnissen und eckt daher auch ständig an. Ihr Mädchen jedoch behandelt sie eher als gleichberechtigt, gleichwertig, hier kommt die Distanz eher von diesem, das Celias Verhalten nicht recht einzuordnen weiß. Mir hat Celia sehr gut gefallen, neben Aibileen ist sie die interessanteste Figur im Roman. Der Autorin ist ein wunderbarer Roman gelungen, der Stoff zum Nachdenken bietet und den man unbedingt lesen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Frauenpower
von einer Kundin/einem Kunden am 25.11.2014

Eine Geschichte, die von starken Frauen handelt, zu einer Zeit, in der Frauen nur als hübsches Anhängsel waren oder dank ihrer Hautfarbe sowieso Menschen dritter Klasse. Wir folgen drei außergewöhnlichen Frauen, jede erzählt in ihrer eigenen Sprache und auch Dialektik, durch die 60er Jahre im Süden der USA. Aibileen und... Eine Geschichte, die von starken Frauen handelt, zu einer Zeit, in der Frauen nur als hübsches Anhängsel waren oder dank ihrer Hautfarbe sowieso Menschen dritter Klasse. Wir folgen drei außergewöhnlichen Frauen, jede erzählt in ihrer eigenen Sprache und auch Dialektik, durch die 60er Jahre im Süden der USA. Aibileen und Minny sind schwarz und haben das Glück eine Anstellung bei „Weißen“ als Haushaltshilfen (die guten Geister) zu haben. Immer in ihren grauen Uniformen ziehen sie die Kinder des Hauses groß und müssen trotzdem beobachten, wie sich im Laufe des Erwachsenwerdens ihr Ansehen von Vertraute zu Angestellte wechselt. Aber da ist Miss Skeeter, eine rebellische junge weiße „Dame“, die nie über das Weggehen ihrer „Vertrauten“ hinwegkam. Durch ihre Hartnäckigkeit, und der liebevollen Art von Aibileen und der direkten Art von Minny schaffen es die drei eine Revolution zu starten, nicht nur für schwarze, sondern generell für alle Frauen. Kathryn Stockett hat tolle Charaktere geschaffen, ihre Unterschiede auch mit der Sprache wunderbar umgesetzt und ein fantastisches Buch für alle Frauen geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch, das das Herz erwärmt
von VroniMars aus Coburg am 18.02.2014

Bereits der Film "The Help" hat mich sehr angesprochen. Eigentlich wollte ich mir das Buch dann sparen, denn ich sehe mir grundsätzlich alle Buchverfilmungen erst an, nachdem ich das Buch gelesen habe. In dem Fall bekam ich das Buch aber zum Geburtstag geschenkt und ich bin froh, dass es... Bereits der Film "The Help" hat mich sehr angesprochen. Eigentlich wollte ich mir das Buch dann sparen, denn ich sehe mir grundsätzlich alle Buchverfilmungen erst an, nachdem ich das Buch gelesen habe. In dem Fall bekam ich das Buch aber zum Geburtstag geschenkt und ich bin froh, dass es so war. Das Buch hat doch noch mehr zu bieten. Es erzählt die Geschichte von weißen und schwarzen Amerikanern in den Sechzigern. Es werden vor allem Alltagsprobleme des zwischenmenschlichen Miteinanders und am Rande auch gewalttätige Konflikte geschildert. Manche Rezensenten kritisieren, dass zu wenig auf Letzteres eingegangen wird. Ich persönlich finde die Autorin hat sich genau richtig entschieden, den Rassismus und Benachteiligung muss nicht unmittelbar mit offener Diskriminierung und Gewalt veranschaulicht werden. Nein, hier sehen wir Diskriminierung im Alltag, so wie es allen Schwarzen tagtäglich ergangen ist. Rassismus versteckt hinter Heucheleien. "Bist du nicht froh, dass du deine eigene Toilette bekommst?" Rassismus, den vor allem die weiße Mittelschichtsamerikanerin der Sechziger an den Tag legte, den sie hinter einer freundlichen Fassade auch verstecken kann. Mich hat das Buch aber auch deshalb überzeugt, weil es sehr viel Wärme und Herz hat. Ein Buch, indem Trauer und Freude Hand in Hand gehen.... Klare Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Gute Geister

Gute Geister

von Kathryn Stockett

(72)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
The Help

The Help

(27)
Film (DVD)
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale