orellfuessli.ch

Heliosphere 2265, Folge 1: Das dunkle Fragment (Science Fiction)

(gekürzte Lesung)

Heliosphere

(42)
Im November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über den Interlink-Kreuzer HYPERION. Da es sich um das neueste - und damit schnellste und am besten bewaffnete - Schiff handelt, soll es an Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt werden. Bereits der erste Auftrag führt Captain Cross und seine Crew in ein gefährliches Abenteuer. Eine Bergungsmission nahe des Raumsektors eines alten Freindes droht zur Katastrophe zu werden, als die HYPERION auf ein geheimnisvolles Artefakt stösst - mit unabsehbaren Folgen ...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Wanja Gerick, Sarah Alles, Thomas Schmuckert, Anke Reitzenstein, Joachim Kerzel
Erscheinungsdatum 28.11.2014
Serie Heliosphere
Sprache Deutsch
EAN 4049709919288
Verlag Greenlight Press
Spieldauer 59 Minuten
Format & Qualität MP3, 59 Minuten, 70.99 MB
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Spartarif / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
im Spartarif kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 6.40
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43968803
    Das Schiff
    von Andreas Brandhorst
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 42.90
  • 43921305
    Heliosphere 2265, Folge 3: Enthüllungen (Science Fiction)
    von Andreas Suchanek
    (42)
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 6.40
  • 42874250
    Der Marsianer
    von Andy Weir
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 27.90
  • 45116732
    Träumende Leere (Ungekürzt)
    von Peter F. Hamilton
    (4)
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 21.90
  • 43912486
    Das unendliche Meer
    von Rick Yancey
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 23.90
  • 43954702
    Zeitfuge
    von Michael J. Sullivan
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 21.90
  • 44872488
    Die Flamme erlischt
    von George R.R. Martin
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 10.90
  • 44726641
    Der ewige Krieg
    von Joe Haldeman
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 23.90
  • 40428994
    Perry Rhodan Hörspiel 01: Die Zone des Schreckens
    von William Voltz
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 6.40
  • 44994888
    Exit
    von Hugh Howey
    (6)
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 25.40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
31
11
0
0
0

Science-Fiction-Hörgenuss auf hohem Niveau
von Estelle am 15.02.2017

Der erste Teil der Hörspielserie "Heliosphere 2265" hat mir sehr gut gefallen. Es war mein erster Ausflug in diese Richtung und auch, dass ich in diesem Genre einem Hörspiel gelauscht habe. Die Bücher kannte ich vorher nicht. Captain Jayden Cross wird das Kommando über den hochmodernen Kreuzer Hyperion übertragen. Er... Der erste Teil der Hörspielserie "Heliosphere 2265" hat mir sehr gut gefallen. Es war mein erster Ausflug in diese Richtung und auch, dass ich in diesem Genre einem Hörspiel gelauscht habe. Die Bücher kannte ich vorher nicht. Captain Jayden Cross wird das Kommando über den hochmodernen Kreuzer Hyperion übertragen. Er bekommt ein Team zugewiesen, mit dem er sich arrangieren muss, denn jeder auf dem Schiff hat einen Fleck auf der weißen Weste. Schnell geraten sie auf ihrer ersten Mission in Bedrängnis. Wird Captain Cross sich bewähren? Mir hat der Einstieg in die Serie richtig gut gefallen, denn man wurde sogleich in die Geschichte geschossen, ohne viel Gerede und Erklärungen. Die ganzen Begriffe, die benutzt wurden und die Vorgänge auf dem Schiff fand ich äußerst interessant, und ich bin sicher, dass man mit dem Weiterhören alles besser mehr und mehr versteht und dazulernt. Die Charaktere sind bunt zusammengewürfelt, man erfährt noch nicht allzu viel, damit die Spannung gehalten wird. Trotzdem gibt es schon den einen oder anderen Einblick auf ein Mitglied der Besatzung. Die Sprecher haben allesamt tolle Leistungen vollbracht und sind auch als Synchronsprecher bekannt. Unter anderem hört man die Stimmen von * Wanja Gerick (spricht u. a. Hayden Christensen), * Anke Reitzenstein (u. a. Ashley Judd, Angela Bassett), * Tobias Kluckert (u. a. Bradley Cooper, Gerard Butler), * Manja Doering (u. a. Natalie Portman, Reese Witherspoon), * Debora Weigert (u. a. Elizabeth Banks), * Thomas Nero Wolff (u. a. Hugh Jackman, Jason Statham) und den Prolog spricht kein Geringerer als Joachim Kerzel - deutsche Synchronstimme von Jack Nicholson und Anthony Hopkins. Man sieht, es wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Die musikalische Untermalung und auch die Hintergrundgeräusche setzten die Handlung bildhaft in Szene. Alles in allem fand ich den ersten Teil äußerst gelungen. Das Booklet enthält viele Informationen, einen Steckbrief von Captain Jayden Cross und Zeichnungen der Besatzungsmitglieder. 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Spannendes Science Fiction Hörspiel mit tollen Sprechern.
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 13.04.2017

Inhalt: Captain Jayden Cross übernimmt das Kommando über die Hyperion, ein (Raum)-Schiff das mit der neusten Technologien ausgestattet ist. Mit seiner neuen Crew begiebt er sich auf die erste Mission der Hyperion. Das Hörspiel ist ausgestattet mit: Tollen Hintergrundgeräuschen, schönen Musik einspielungen und angenehmen Sprechern. Die Geräusche lassen einem ein... Inhalt: Captain Jayden Cross übernimmt das Kommando über die Hyperion, ein (Raum)-Schiff das mit der neusten Technologien ausgestattet ist. Mit seiner neuen Crew begiebt er sich auf die erste Mission der Hyperion. Das Hörspiel ist ausgestattet mit: Tollen Hintergrundgeräuschen, schönen Musik einspielungen und angenehmen Sprechern. Die Geräusche lassen einem ein gutes Bild der Geschehnisse vor Augen haben, die Musik erzeugt in den richtigen Momenten spannung. Die Sprecher sind gut Verständlich und legen die richtige Menge an Emotion in die Stimme. Die Geschichte ist mitreißend, man fiebert mit Captain Cross mit und ist gespannt ob alles gut geht in brenzlichen Situationen. Man erlebtmit wie die Crew bei ihrem ersten Abendteuer schon etwas zusammen wächst. Sehr interessant fand ich auch, dass man, durch einen Parallelen (wobi wohl eher am Anfang und am Ende) Erzählungsstrang, einen kleinen Einblick in die Politischen Geschehnisse erhält, doch die Frage wer eigentlich die Fäden ziehr bleibt ungelöst. Ich kann dieses Hörspiel jedem/jeder Klassischen Science Fiction Liebhaber/in empfehlen. Ich selbst bin aufjedenfall schon gespannt wie es in der nächsten Folge weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Beser als diie Hörspiele...
von einer Kundin/einem Kunden aus Ronnenberg am 26.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte um den Interlink Kreuzer HYPERION beginnt, wie eine gute Geschichte um ein Raumschiff beginnen sollte: Mit der Einsetzung des neuen Captains, der neuen Mannschaft welche das Schiff nicht wirklich kennt und der Mission welche vor den eigentlich geplanten Start des Schiffes gelegt werden muss denn „Die HYPERION... Die Geschichte um den Interlink Kreuzer HYPERION beginnt, wie eine gute Geschichte um ein Raumschiff beginnen sollte: Mit der Einsetzung des neuen Captains, der neuen Mannschaft welche das Schiff nicht wirklich kennt und der Mission welche vor den eigentlich geplanten Start des Schiffes gelegt werden muss denn „Die HYPERION ist das einzige Schiff in Reichweite“ oder so ähnlich. So stellen sich denn alle handelnden Figuren nicht nur „Jayden Cross““, dem neuen Captain vor, sondern sofort auch dem Leser des Ganzen. Jeder der Besatzung hat irgendwie Dreck am Stecken, ist nicht die erste Wahl für die jeweilige Position und das alles wird von politischen Ränkeschmieden überschattet, welche die Mannschaft zukünftig noch zusammenschweißen oder auseinander dividieren könnte. Ein Gegner wird verabreicht, welcher sich seit Jahrzehnten im Krieg mit der Solaren Union befand, sich aber seit genau so langer Zeit mit ihr wieder im Frieden – respektive Waffenstillstand – befindet, welcher verständlicherweise komplett instabil ist. Das alles sind die groben Eckpfeiler der Romanserie „Heliosphere 2265“. Zuerst einmal ist die Geschichte von Andreas Suchanek nicht wirklich innovativ und das verbirgt sie auch zu keiner Zeit. Suchanek verarbeitet hier in buddhistischer Weise alles Gute und Brauchbare aus diversen Dimensionen, verbindet es mit seinen eigenen Kreationen und erbaut daraus sein Universum. Dass die Charaktere dem einen oder anderen Leser bekannt vorkommen könnten, ist kein negativer Punkt, denn ein „Hey, der ist ja so ähnlich wie XYZ!“ macht den Einstieg in ein neues und jungfräuliches Universum nur um so einfacher. Findungszeit = Null! Und da wir gerade bei „Hey, das kenne ich doch!“ sind, so gestehe ich auch sofort, das der Text bis hier hin aus meiner Rezension zum ersten Hörspiel stammt und sich mit meinen Empfindungen beim Buch 1:1 deckt! Der erste Band des Fraktal-Zyklus der SF-Serie Heliosphere 2265 beinhaltet die Einzelromane 1 bis 4 mit den Titeln: Das dunkle Fragment, Zwischen den Welten, Enthüllungen und Das Gesicht des Verrats. Angefixt durch die bisher erschienenen Hörspiele und dem Umstand das ich im Moment wieder mehr lese als höre geschuldet, warf ich mich voller Elan auf das erste Hardcover der Serie und macht eine erstaunliche Entdeckung. Logischerweise zog ich sofort Vergleiche zu den Hörspielen und musste feststellen, dass diese mich nicht so gut unterhielten wie es diese vier Romane vermochten. Zwar hatte ich beim Lesen noch die Stimmen der Sprecher im Kopf, doch irgendwie verwandelten sich die Gestalten im Buchkopfkino zu anders gearteten Protagonisten als die, welche ich aus den Hörspiele kenne. Und auch wenn ich die Stimmen stets mit den Dialogen verbunden habe, so haben sich doch diverse Aussprachen von Namen und Rangbezeichnungen so geändert, wie ich es für richtig halte. Im Hörspiel empfand ich die Aussprache des Begriffes „Commander“ sehr gewöhnungsbedürftig, da sie für das englische zu quäkig und für das amerikanische nicht quäkig genug ist. Hier geht es um den Roman, doch nervt mich dies nach wie vor… ? Autor Andreas Suchaneks Schreibe ist wesentlich flüssiger als die teilweise doch recht behäbige und statische Inszenierung der Hörspiele und seine Bildsprache ermöglicht beim Lesen wesentlich mehr Tauchtiefe in die Geschichte hinein, als man es beim Hören kann. Auch kann man hier nachvollziehen, wenn sich die Offiziere auf der Brücke während eines Gefechtes austauschen, denn hier kann ich selbst die Geschwindigkeit der Situation bestimmen, ohne mich zu wundern wie man im Angesicht des Todes noch ruhig und bedacht kommunizieren kann. Dies ist ein erstes Experiment in dieser Richtung für mich gewesen und ich musste feststellen, das sich die Buchversion nicht nur umfangreicher von der Storyfülle her präsentierte, sondern auch in Charakterisierung, Darstellung von Land, Leuten und Spielorten, sowie einem schnelleren Tempo positiv hervor tun konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?