orellfuessli.ch

Herr Mozart wacht auf

Roman

(24)
Der Mann, der sich nur daran erinnert, am Vorabend als Wolfgang Amadé Mozart auf dem Sterbebett gelegen zu haben, kann sich die bizarre Umgebung nicht erklären, in der er erwacht: Musik ohne Orchester, Fuhrwerke ohne Pferde, Licht ohne Kerzen. Ist er im Vorhof zur Hölle oder im Paradies angelangt, und vor allem: mit welchem Auftrag?
Ein göttlicher Spass, verblüffend und tragikomisch, ein Spiel mit Zeiten und Identitäten.
"Dieses Buch ist wie eine Umarmung." Robert Schneider
Am Vorabend noch hat er auf dem Sterbebett gelegen. Nun erwacht Wolfgang Amadé Mozart an einem unbekannten Ort und - wie ihm nach und nach klar wird - in einer fremden Zeit. Die Ungeheuerlichkeit seiner Zeitreise ins Jahr 2006 kann er sich nur mit einem göttlichen Auftrag erklären: Er soll endlich sein Requiem beenden.
Als wunderlicher Kauz und lebender Anachronismus irrt Wolfgang durch das moderne Wien, scheitert an U-Bahntüren und fehlenden Ausweisen. Einzig die Musik dient ihm als Kompass, um sich in der erschreckend veränderten Welt zu orientieren. Zur Seite stehen ihm ein polnischer Stehgeiger, das Mädchen Anju und seine Lust, hergebrachte Harmonien auf den Kopf zu stellen. Doch je länger sich Wolfgang in der fremden Zeit aufhält, desto drängender wird die Frage, was ihn erwartet, wenn er das Requiem vollendet hat.
„Solange es nur Musik gab, war er bereit, in jeder Welt zurechtzukommen.“
Portrait
Eva Baronsky, 1968 geboren, lebt im Taunus. Für ihren überraschenden und sehr erfolgreichen Debütroman „Herr Mozart wacht auf“ (2009) erhielt sie den Förderpreis des Friedrich-Hölderlin-Preises der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe. Nach „Magnolienschlaf“ (2011) erschien 2015 ihr dritter Roman „Manchmal rot“
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 28.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-2696-3
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 188/115/25 mm
Gewicht 258
Auflage 9. Auflage
Verkaufsrang 36.071
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45255247
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (88)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 17.90
  • 14576315
    Die Attentäterin
    von Yasmina Khadra
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37256234
    Herbstvergessene
    von Anja Jonuleit
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 32126544
    Madame Hemingway
    von Paula McLain
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 17641312
    Die Nachhut
    von Hans Waal
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44187063
    Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud
    von Gaby Hauptmann
    (7)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 36619981
    Die Landkarte der Finsternis
    von Yasmina Khadra
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39558336
    Magnolienschlaf
    von Eva Baronsky
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42400704
    Er ist wieder da
    von Timur Vermes
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2860277
    Briefe in die chinesische Vergangenheit
    von Herbert Rosendorfer
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 6389025
    Die Frau des Zeitreisenden
    von Audrey Niffenegger
    (86)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 14224253
    Geschichte machen
    von Stephen Fry
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 26019359
    Plötzlich Shakespeare
    von David Safier
    (146)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 30570666
    Ein Traum von Musik
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 32126544
    Madame Hemingway
    von Paula McLain
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 33788005
    Das Geheimnis der Eulerschen Formel
    von Yoko Ogawa
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 39329685
    Er ist wieder da
    von Timur Vermes
    (192)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45161419
    Dolfi und Marilyn
    von François Saintonge
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
19
4
1
0
0

Musik im Kopf
von einer Kundin/einem Kunden am 19.03.2011

Bezaubernd romantisch! Ein wundervoller, schön lesbarer Roman über Wolfgang Amadé Mozart, der kurz nach seinem Tod in einer anderen Zeit, unserer Zeit wieder aufwacht und jetzt ganz anderen Alltagsproblemen gegenübersteht: unseren technischen Errungenschaften und modernen Gepflogenheiten. Als mittellosem Strandgut mit viel Musik im Kopf hilft ihm im modernen Wien... Bezaubernd romantisch! Ein wundervoller, schön lesbarer Roman über Wolfgang Amadé Mozart, der kurz nach seinem Tod in einer anderen Zeit, unserer Zeit wieder aufwacht und jetzt ganz anderen Alltagsproblemen gegenübersteht: unseren technischen Errungenschaften und modernen Gepflogenheiten. Als mittellosem Strandgut mit viel Musik im Kopf hilft ihm im modernen Wien vor allem der Kneipenmusikant Piotr, der ebenso selten weiß, ob der nächste Tag genug Kleingeld in die Haushaltskasse bringt. Seine Betrachtungsweise taucht unsere Welt in ein anderes Licht und übt so auf eine charmante und witzige Art soziale Kritik.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein köstliches und geradezu göttliches Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 09.10.2017

Ja, richtig gelesen, Wolfgang Amadeus, Entschuldigung nein Amade Mozart, darauf besteht er, wacht auf, und zwar im Hier und Jetzt, um genauer zu sein: im Jahr 2006 in Wien. Natürlich ist das ausgesprochen seltsam, denn Mozart ist ja bekanntlich schon lange tot. Wie sich herausstellt, lag er gerade auf... Ja, richtig gelesen, Wolfgang Amadeus, Entschuldigung nein Amade Mozart, darauf besteht er, wacht auf, und zwar im Hier und Jetzt, um genauer zu sein: im Jahr 2006 in Wien. Natürlich ist das ausgesprochen seltsam, denn Mozart ist ja bekanntlich schon lange tot. Wie sich herausstellt, lag er gerade auf dem Sterbebett, das weltbekannte ?Requiem? unvollendet an seiner Seite, und flugs wacht er in Wien in einem ihm unbekannten Zimmer völlig verkatert und verwirrt auf. Mozart versteht die Welt nicht mehr und wird gnadenlos auf die Straße befördert. Dort lernt er den polnischen Stehgeiger Piotr kennen, der ihm Unterschlupf in seiner Wohnung gewährt. Alles ist ihm fremd und neu, Autos nennt er Toyotas, Telefone heißen bei ihm Siemens und eine Liste mit Telefonnummern hält er für ein Zahlenrätsel. Wie ein Besessener komponiert er und arbeitet weiter am ?Requiem?, weil er davon überzeugt ist, dass er genau dafür eine zweite Chance bekommen hat. Er nennt sich nun Wolfgang Mustermann, spielt in einem Jazzclub Klavier, hat ständig Musik im Kopf und verliert sein Herz an diverse Frauen. Besonders Anju hat es ihm angetan und für sie würde er die ganze Welt anhalten. Welch herrliche Situationskomik und tragikomische Begebenheiten den Leser erwarten, sei hier nicht verraten, nur soviel: ein köstlicher, leichtfüßiger geradezu göttlicher Lesespaß, dessen Vergnügen auch darin besteht, Herrn Mustermanns geschliffene, altmodische Redeweise wie Musik zu genießen, denn ?tief in seinem Herzen, tief in seinem Inneren war Musik nichts als Musik, und würde nie etwas anderes sein.? Eine amüsante und verspielte Zeitreise der etwas anderen Art, die auch die Frage aufwirft, wie unsere heutige Gesellschaft mit Außenseitern und Genies umgeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wunderbar!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.10.2016

Ein wundervolles Buch, witzig, berührend, absolut lesenswert, eins der besten, die ich jemals gelesen habe (ich war in Wien im Urlaub und habe es gleich 2x hintereinander verschlungen...)! Es erinnerte mich etwas an "Briefe in die chinesische Vergangenheit" von Herbert Rosendorfer. Zum Inhalt ist genug gesagt, denke ich, und der Rest... Ein wundervolles Buch, witzig, berührend, absolut lesenswert, eins der besten, die ich jemals gelesen habe (ich war in Wien im Urlaub und habe es gleich 2x hintereinander verschlungen...)! Es erinnerte mich etwas an "Briefe in die chinesische Vergangenheit" von Herbert Rosendorfer. Zum Inhalt ist genug gesagt, denke ich, und der Rest ist schwer in Worte zu fassen - am besten selber lesen ;-) Die Sprache des 18. Jh. ist m. E. gut getroffen (wenn man z.B. die überlieferten Mozart-Briefe kennt), ebenso die aktuelle Situation (z.B. "Ticket for concert?" - da mußte ich ziemlich lachen), der Akzent des polnischen Geigers etc.; und die wunderbare Kraft der Musik, auch in Verbindung mit der Religion, wird deutlich - für mich als Kirchenmusikerin ein großer Ansporn! Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Herr Mozart wacht auf - Eva Baronsky

Herr Mozart wacht auf

von Eva Baronsky

(24)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
+
=
Die Frau im grünen Kleid - Stephanie Cowell

Die Frau im grünen Kleid

von Stephanie Cowell

(2)
Buch (Paperback)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale