orellfuessli.ch

Hinten sind Rezepte drin

Geschichten, die Männern nie passieren würden

(71)

Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt?
Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann?
Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte?
Muss es in Frauenbüchern eigentlich immer um Männer, Mode und Cellulite gehen?

Wenn Sie solche Fragen mögen, werden Sie in diesem Buch viel Spass haben. Klar, für den Preis dieses Buchs können Sie sich auch einen dünnen Thomas Mann kaufen oder zwei Hemingways, also echte Nobelpreisträger, oder eine gebrauchte Bibel, also praktisch das Wort Gottes, aber überall da steht wenig über Frauen, und schon gar nichts Lustiges oder nicht viel Wahres …

Katrin Bauerfeind erzählt in ihrem neuen Buch, was es heutzutage heisst, eine Frau zu sein: mit Witz, aber ernstgemeint, ohne Quote und Aufschrei, aber auch ohne Drumrumreden. Es geht um Playmobilfrisuren, Wellnesswahnsinn, schlechten Sex und gute Freunde und um Männer, Mode, Cellulite. Und hinten sind natürlich keine Rezepte drin …

Rezension
gewohnt herrlich selbstironisch und so lustig, dass man beim Lesen oft laut lachen muss.
Portrait

Katrin Bauerfeind moderierte das erste ruckelfreie deutsche Internetfernsehen, »Ehrensenf«, ausgezeichnet mit mehreren Grimme-Online-Awards. Harald Schmidt verpflichtete sie daraufhin als Teilzeitfrau in seiner ARD-Show. Seit Jahren sendet sie ausserdem aus der Kulturnische 3sat, wo sie aktuell in »Bauerfeind assistiert …« Prominente portraitiert. Mittlerweile tauscht sie immer öfter die Fernseh- gegen die Filmkamera.
Unter dem Titel »Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag« wurden ihre »Geschichten vom schönen Scheitern« zum Bestseller. Mit dem gleichnamigen Programm tourte sie – dem Untertitel zum Trotz – erfolgreich in der gesamten Republik.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 224, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783104035550
Verlag Fischer E-Books
eBook
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 19684439
    Ich will verstehen, was du wirklich brauchst
    von Gundi Gaschler
    eBook
    Fr. 15.90
  • 20937558
    Brief an mein Leben
    von Miriam Meckel
    (6)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44108185
    Mein Bett ist halbvoll
    von Singlefrau
    eBook
    Fr. 12.50
  • 43951184
    Unterdrückte Informationen über Jesus Christus
    von Frank Fabian
    (2)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 44930232
    Collection Baccara Band 365
    von Jules Bennett
    eBook
    Fr. 6.90
  • 45407133
    Troublemaker
    von Leah Remini
    eBook
    Fr. 19.90
  • 42287842
    Allein zu zweit
    von Katrin Bentley
    eBook
    Fr. 14.90
  • 43858167
    No place for a lady
    von Thea Rosenbaum
    eBook
    Fr. 20.90
  • 44513792
    Ich war Sklavin des IS
    von Thierry Oberlé
    eBook
    Fr. 14.90
  • 43979608
    Zwischen zwei Leben
    von Dominik Wichmann
    (13)
    eBook
    Fr. 11.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 38864150
    Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag
    von Katrin Bauerfeind
    (23)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34794880
    Dann press doch selber, Frau Dokta!
    von Josephine Chaos
    (17)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39364781
    Sechs Jahre
    von Charlotte Link
    (33)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 17414309
    Der Titel ist die halbe Miete
    von Harald Martenstein
    eBook
    Fr. 8.90
  • 39265119
    Not That Kind of Girl
    von Lena Dunham
    (14)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 14256311
    Die anstrengende Daueranwesenheit der Gegenwart
    von Sarah Kuttner
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 30567292
    Rottenegg
    von Markus Kavka
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
71 Bewertungen
Übersicht
6
20
34
8
3

Kurzweilig und kämpferisch!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2017

Dieses Buch reizt mich schon seit bestimmt eineinhalb Jahren! Endlich habe ich es gelesen, und es war genauso gut, wie ich erwartet habe. Katrin Bauerfeind schreibt äußerst unterhaltsam und dabei dennoch mit einer Botschaft, die mir sehr gut gefällt: Frauen, lasst euch nicht immer sagen, was ihr zu tun... Dieses Buch reizt mich schon seit bestimmt eineinhalb Jahren! Endlich habe ich es gelesen, und es war genauso gut, wie ich erwartet habe. Katrin Bauerfeind schreibt äußerst unterhaltsam und dabei dennoch mit einer Botschaft, die mir sehr gut gefällt: Frauen, lasst euch nicht immer sagen, was ihr zu tun habt, wie ihr aussehen müsst oder warum ihr weniger wert seid als Männer! Angenehm ist dabei, dass die Autorin nicht mit erhobenem, manikürten Zeigefinger droht sondern sich selbst als nicht immer so leuchtendes Beispiel für die Macken und Denkmuster hergibt, um zu erklären, warum wir Frauen es uns öfter selbst schwerer machen, als es nötig wäre...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klischeehaft aber kurzweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Gelsenkirchen am 28.02.2016

Vielen dürfte Frau Bauerfeind schon ein Begriff sein, entweder auf Grund ihrer ersten Bücher oder wegen ihrer zahlreichen TV-Auftritte. Nun hat sie ein weiteres Buch geschrieben, und schon das Cover lässt, in Verbindung mit dem Buchuntertitel, Interpretationsspielraum. Nach dem sehr amüsanten Anfang gliederte sich das Buch in viele Kapitel, alle von... Vielen dürfte Frau Bauerfeind schon ein Begriff sein, entweder auf Grund ihrer ersten Bücher oder wegen ihrer zahlreichen TV-Auftritte. Nun hat sie ein weiteres Buch geschrieben, und schon das Cover lässt, in Verbindung mit dem Buchuntertitel, Interpretationsspielraum. Nach dem sehr amüsanten Anfang gliederte sich das Buch in viele Kapitel, alle von angenehmer, überschaubarer Länge. Sie haben den Charakter einer Kolumne, sind kurz, knackig, schnell auf dem Punkt und dabei oftmals mit einem etwas bissigen Unterton versehen, welcher über Sarkasmus auch bis hin zur Eigenironie reicht. Den Stil muss man mögen, und ich möchte anmerken, dass man auch über sich selber lachen können muss, wenn man an diesem Buch Gefallen haben möchte. Die Hauptzutat des Buches bilden weibliche Klischees, die sich z.B. um das Verhältnis zwischen Mann und Frau oder weibliche Kommunikation, aber es geht auch – teilweise im wahrsten Sinn – um Gott und die Welt. Es gab Kapitel, bei welchen ich mich köstlich amüsiert habe, weil ich mich darin, zumindest zum Teil, selbst wieder erkannte. Es gab aber auch Abschnitte, mit denen ich rein gar nichts anzufangen wusste. Das war allerdings nicht ganz so tragisch, da die Kapitel, wie schon angesprochen, recht kurz waren und sich zügig lesen ließen. So blieb es trotzdem abwechslungsreich. Insgesamt bekommt man hier ein lustiges Buch, welches aber durch die Bissigkeit und die aufgezeigten Stereotypen nicht jeden Geschmack treffen dürfte. Ich fand es kurzweilig, und gut für zwischendurch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Humorvoll erzählt, doch verliert sich der rote Faden
von einer Kundin/einem Kunden aus Buchs am 24.02.2016

Meinung Vorweg sollte ich sagen, dass ich mich sonst niemals in die Ecke Sachbuch verirre. Als 17 Jährige ist das wohl einfach noch nicht mein Genre. Das Buch finde ich an sich eigentlich ziemlich lustig, wenn es auch manchmal ein wenig aufgesetzt wirkt oder auch an den Haaren herbei gezogen.... Meinung Vorweg sollte ich sagen, dass ich mich sonst niemals in die Ecke Sachbuch verirre. Als 17 Jährige ist das wohl einfach noch nicht mein Genre. Das Buch finde ich an sich eigentlich ziemlich lustig, wenn es auch manchmal ein wenig aufgesetzt wirkt oder auch an den Haaren herbei gezogen. Vielleicht sehe ich dies auch nur aufgrund meines Alters so, wer weiss. Ich musste mich gegen Ende des Buches jedoch richtig bemühen, um am Ball zu bleiben und das Buch zu Ende zu lesen. Das gesamte Buch ist in viele kleine Geschichten, besser gesagt Anekdoten, gegliedert, die die Autorin grösstenteils mit einer grossen Prise Humor beschreibt. Dank dieser kurzen Geschichten, kann man auch gut einfach nur eine lesen und das Buch dann aus der Hand legen, da kein Zusammenhang besteht. Das Cover fand ich sehr passend und den Titel ziemlich witzig. Hinten sind natürlich keine Rezepte drin! Zu guter Letzt noch zum Schreibstil der Autorin: Ich persönlich kannte ihren Namen nicht und hab mich einfach mal ohne Vorwissen auf das Buch eingelassen. Dabei sprang mir als erstes ins Auge, wie humorvoll sie schreibt. Ich hatte zwischendurch sowohl solche kleinen Momente mit einem leichten Lächeln auf den Lippen wie auch lauthalse Lachanfälle. Leider fand ich das Buch zunehmend langweiliger und hielt mich nur noch an den Strohhalm, dass es wenigstens lustig ist. Fazit Das Buch ist an sich ja ganz lustig, doch fehlte der rote Faden und es wurde langsam langweilig. Nichtsdestotrotz ist es sicherlich gut gelungen und sollte wohl auch mehr witzig sein, als wahnsinnig informativ. Es reihten sich Geschichten aneinander, die mehr einer witzigen Aufzählung glichen als einem gut durchdachten Buch. Für mich persönlich passte das Buch einfach nicht zu mir, da ich zum einen zu jung bin um alles nachvollziehen zu können und zum zweiten das Genre einfach gar nicht meinem Geschmack entspricht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Hinten sind Rezepte drin

Hinten sind Rezepte drin

von Katrin Bauerfeind

(71)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

von Katrin Bauerfeind

(23)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen