Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Im Netz des Engelmachers

Ein erotischer Thriller

(2)
Der Roman von Maria Valua ist eine Mischung aus Kriminalroman und Täterprofil. Es spielt im Pornofilm Milieu der 80-ger und 90 ger Jahre in Berlin und Spandau.

Ein zufälliger Fund eilig vergrabener Beweisstücke, ein Video, ein paar Frauenschuhe und ein Tagebuch sind die Grundlage des Falles.

Das Tagebuch, welches in "Im Netz des -*Engelmachers*" die Hauptrolle spielt und in Anlehnung an einen tatsächliche Kriminalfall in Berlin geschrieben wurde, gibt die minutiöse Autobiographie eines sadistisch veranlagten Immobilienmaklers, der sich dem Suff ergeben hat, ganz nach Charles Bukowski.

Der Protagonist schreibt seine Lebensgeschichte nieder, seine Fantasien, seine Erlebnisse und es könnte eine Autobiographie bleiben, wenn nicht da ein Video mit einer Sequenz von einem bestialischen Sexualmord existieren würde, auf dem er selbst zu sehen ist. Nur -er weiss selbst davon nichts! Er kann sich nicht erinnern.

Kapitel um Kapitel wird der Leser aus den Tagträumen der Hauptfigur in eine spannende intrigante Geschichte verwickelt, die sich langsam zu einem grausamen Gemälde verdichtet: Das Netz des Engelmachers und seiner perfiden Morde.

Da allerdings die Polizei annimmt, das Tagebuch sei lediglich eine reine Fiktion, wird der Fall ad acta gelegt bis eine Psychologin bei einer Aushilfstätigkeit die Akte zufällig findet und.. den Täter erkennt.

Ein literarisch wie inhaltlich ungewöhnliches Buch, dass dem Leser mit starken Nerven durchaus an die Grenze des Tolerablen führen und ein grausliges Kribbeln im Nacken erzeugen kann, selbst wenn derzeit gängige SM Geschichten langsam gesellschaftsfähig werden.
Weichgespült sind die Inhalte nicht!

Jugendschutz:

Die Autorin weist empfiehlt ausdrücklich, dieses e-book Jugendlichen unter 18 Jahren nicht zugänglich zu machen!
Portrait
Maria Valua ist das Pseudonym einer Psychologin. Angeregt durch Recherchen in Archiven im Rahmen ihrer Ausbildung, schrieb sie diesen Roman, der die Biographie eines sadistischen Täters darstellt und dennoch das Menschliche im "Monster" beleuchtet. Auch bei dem im Hintergrund des Romans ablaufenden Verbrechen handelt es sich um einen tatsächlichen Kriminalfall, der in seiner Bestialität nicht zu übertreffen war. Jedoch wurden die Handlung und die Personen abgeändert, so dass der Roman eine
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847675075
Verlag Neobooks
Dateigröße 772 KB
eBook
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (62)
    eBook
    Fr. 12.00
  • Tödliche Leidenschaft | Erotischer Roman (Thriller, Erotik, Dominanz)
    von Henry Nolan
    eBook
    Fr. 12.00
  • Sprengstoff in Basel: Agenten-Thriller
    von Gérard Schwyn
    eBook
    Fr. 6.00
  • Dunkelseele -Tagebuch eines Mörders
    von M. Weinert
    eBook
    Fr. 1.00
  • Gib mir Menschen
    von Ernst Vlcek
    eBook
    Fr. 8.00
  • Opfer und Täter
    von Uwe K. Alexi
    (1)
    eBook
    Fr. 1.90
  • Das Sex-Genie
    von Alexandra Bangelton
    eBook
    Fr. 5.00
  • Im Licht der Lagune
    von Hanns-Josef Ortheil
    (1)
    eBook
    Fr. 11.90
  • Der zehnte Heilige
    von Daphne Niko
    (31)
    eBook
    Fr. 6.00
  • Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (85)
    eBook
    Fr. 11.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Schöner Roman, aber nichts für ebook zapper
von Roman Schumacher am 26.11.2014

Wer kurz mal ein ebook durch-'zappen' möchte ohne sich in den Inhalt groß zu vertiefen oder bereits auf den ersten Seiten mehrere Tote oder sexuell Geschändete erwartet, wird von diesem Roman sicherlich enttäuscht. Maria Valua geht das Thema literarisch an und das ist auch gut so. Ein Roman, der es... Wer kurz mal ein ebook durch-'zappen' möchte ohne sich in den Inhalt groß zu vertiefen oder bereits auf den ersten Seiten mehrere Tote oder sexuell Geschändete erwartet, wird von diesem Roman sicherlich enttäuscht. Maria Valua geht das Thema literarisch an und das ist auch gut so. Ein Roman, der es lohnt genüßlich gelesen zu werden

Mehr Anspruch als erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 24.03.2014

Der Roman hat mich ehrlich überrascht. Zuerst habe ich lediglich seichte Unterhaltung aus dem Genre erotischer Krimi erwartet mit einigen schlüpfrigen Einlagen. Aber dieser Roman entfaltet seinen Reiz wie ein alter Wein erst beim zweiten Lesen voll. Es ist eine vielschichtige Story, die sich langsam entwickelt und mich nach... Der Roman hat mich ehrlich überrascht. Zuerst habe ich lediglich seichte Unterhaltung aus dem Genre erotischer Krimi erwartet mit einigen schlüpfrigen Einlagen. Aber dieser Roman entfaltet seinen Reiz wie ein alter Wein erst beim zweiten Lesen voll. Es ist eine vielschichtige Story, die sich langsam entwickelt und mich nach einigen Seiten so richtig gefesselt hat. Eigentlich lässt er sich in keinem Genre so richtig klischeehaft ansiedeln, denn er hat sowohl Eigenschaften eines Krimis, einer Horrorstory wie auch eines sensiblen Persönlichkeitsprofils . Vielleicht wäre das auch ein guter Filmstoff, wer weiß? So etwas ungewöhnliches habe ich lange nicht mehr gelesen. Allerdings muss ich sagen, dass es einem schon leichte Schauer über den Rücken jagen kann, wenn es stimmt, dass der Roman einen realen Kriminalfall als Vorlage hatte.