orellfuessli.ch

Jeremias Voss und der tote Hengst - Der zweite Fall

(8)
Der zweite Fall für den Hamburger Privatdetektiv: „Jeremias Voss und der tote Hengst“ von Ole Hansen jetzt als eBook bei dotbooks.
Eigentlich sind Menschen sein Metier – doch sein neuer Fall führt Privatdetektiv Jeremias Voss in tierische Gefilde. Ein hochversicherter Zuchthengst ist bei einem Brand getötet worden – tragischer Unfall oder kalkulierte Brandstiftung? Die Versicherungsgesellschaft vermutet Betrug und beauftragt Voss mit den Ermittlungen. Zeitgleich verschwindet auch der zuständige Tierarzt spurlos. Hat er etwas mit dem Brand zu tun – oder ist er ein weiteres Opfer der Betrüger? Jeremias Voss macht sich auf Spurensuche …
Ein Privatdetektiv der alten Schule – begleiten Sie Jeremias Voss bei seinem zweiten Fall!
Jetzt als eBook kaufen und geniessen: „Jeremias Voss und der tote Hengst“ von Ole Hansen. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.
Portrait
Ole Hansen, geboren in Wedel, ist das Pseudonym des Autors Dr. Dr. Herbert W. Rhein. Er trat nach einer Ausbildung zum Feinmechaniker in die Bundeswehr ein. Dort diente er 30 Jahre als Luftwaffenoffizier und arbeitete unter anderem als Lehrer und Vertreter des Verteidigungsministers in den USA. Neben seiner Tätigkeit als Soldat studierte er Chinesisch, Arabisch und das Schreiben. Nachdem er aus dem aktiven Dienst als Oberstleutnant ausschied, widmete er sich ganz seiner Tätigkeit als Autor. Dabei faszinierte ihn vor allem die Forensik – ein Themengebiet, in dem er durch intensive Studien zum ausgewiesenen Experten wurde.
Heute wohnt der Autor in Oldenburg an der Ostsee.
Von Ole Hansen ist bei dotbooks bereits das folgende eBooks erschienen:
„Jeremias Voss und die Tote vom Fischmarkt. Der erste Fall“
„Jeremias Voss und der tote Hengst. Der zweite Fall“
„Jeremias Voss und die Spur ins Nichts. Der dritte Fall“
„Jeremias Voss und die unschuldige Hure. Der vierte Fall“
„Jeremias Voss und der Wettlauf mit dem Tod. Der fünfte Fall“
„Jeremias Voss und der Tote in der Wand. Der sechste Fall“
„Jeremias Voss und der Mörder im Schatten. Der siebte Fall“
Unter Herbert Rhein veröffentlichte der Autor bei dotbooks bereits folgende eBooks:
„Todesart: Nicht natürlich. Gerichtsmediziner im Kampf gegen das Verbrechen.“
„Todesart: Nicht natürlich. Mit Mikroskop und Skalpell auf Verbrecherjagd.“
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 264, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958244962
Verlag Dotbooks Verlag
Verkaufsrang 501
eBook
Fr. 6.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 6.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45060650
    Jeremias Voss und die Tote vom Fischmarkt - Der erste Fall
    von Ole Hansen
    (18)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 46338842
    Jeremias Voss und die unschuldige Hure - Der vierte Fall
    von Ole Hansen
    (2)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 47689030
    Jeremias Voss und der Wettlauf mit dem Tod - Der fünfte Fall
    von Ole Hansen
    (2)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 46372344
    Ostfriesisches Erbe. Ostfrieslandkrimi
    von Andrea Klier
    (11)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (227)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 45235479
    Tödliche Wappen. Ostfrieslandkrimi
    von Andrea Klier
    (6)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 54112721
    Jeremias Voss und der Tote in der Wand - Der sechste Fall
    von Ole Hansen
    (3)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 38557239
    Die Täuschung
    von Charlotte Link
    (19)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 34301169
    Mord im Nord
    von Andreas Giger
    eBook
    Fr. 11.90
  • 45510330
    Der Hundeflüsterer - Thriller
    von B.C. Schiller
    (7)
    eBook
    Fr. 3.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
4
0
0
1

sympathischer Hamburger Privatdetektiv, spannende Story
von janaka aus Rendsburg am 11.05.2017

*Inhalt* Ein neuer Fall für den Hamburger Privatdetektiv Jeremias Voss, eine große Versicherungsgesellschaft beauftragt ihn einen Brand in einem Pferdestall zu untersuchen. Bei diesem Brand sind 5 Pferde zu Tode gekommen, einer davon war "Morning Lightning", ein hochversichertes Zuchtpferd. Zugleich verschwinden auch der Tierarzt und der Pferdepfleger. Hängen die Fälle... *Inhalt* Ein neuer Fall für den Hamburger Privatdetektiv Jeremias Voss, eine große Versicherungsgesellschaft beauftragt ihn einen Brand in einem Pferdestall zu untersuchen. Bei diesem Brand sind 5 Pferde zu Tode gekommen, einer davon war "Morning Lightning", ein hochversichertes Zuchtpferd. Zugleich verschwinden auch der Tierarzt und der Pferdepfleger. Hängen die Fälle zusammen? Geht es hier um Versicherungsbetrug oder war es ein Unfall? Jeremias beginnt zu ermitteln und sticht in ein Wespennest… *Meine Meinung* "Jeremias Voss und der tote Hengst" von Ole Hansen ist bereits der zweite Fall um den Hamburger Privatdetektiv Jeremias Voss. Auch wenn es mein erstes Buch des Autors ist, bin ich gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist locker und flüssig, es macht Spaß dieses Buch zu lesen. Spannung und Humor kommen hier auch nicht zu kurz. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, lebendig und authentisch. Jeremias ist mir gleich sympathisch, er ist zielstrebig und lässt sich auch von seinem Ziel ablenken, auch wenn man es manchmal vermuten könnte. Seinen Hund Nero passt richtig gut zu ihm und bringt ihn in manch prequere Situation, einfach köstlich. Was mir besonders gut gefällt, dass Jeremias so zufrieden mit sich und seiner Welt ist, das hatte ich in letzter Zeit weniger bei den Ermittlern erlebt. Auch seine Assistentin Vera gefällt mir sehr gut. Sie arbeitet vorrauschend und hat immer einen flotten Spruch auf Lager. *Fazit* Dieser spannende und humorvolle Krimi bekommt eine klare Leseempfehlung und 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und humorvoll
von mabuerele am 12.04.2017

„....Herr Pelzig ist unser Methusalem. Er kennt hier jede Schraube mit Vor- und Nachnamen...“ Dr. Bertram Rusinski erscheint auf Verlangen der Versicherung beim Pferdegestüt von Bernd Graf von Mückelsberg. Früher hat sich der Tierarzt immer um die Pferde gekümmert, aber seitdem ein neuer Manager das Gut leitet, ist das nicht... „....Herr Pelzig ist unser Methusalem. Er kennt hier jede Schraube mit Vor- und Nachnamen...“ Dr. Bertram Rusinski erscheint auf Verlangen der Versicherung beim Pferdegestüt von Bernd Graf von Mückelsberg. Früher hat sich der Tierarzt immer um die Pferde gekümmert, aber seitdem ein neuer Manager das Gut leitet, ist das nicht mehr gewünscht. Nun soll Dr. Rusinski der Versicherung bescheinigen, dass ein wertvoller Zuchthengst gesund ist. Wenige Tage später kommt es auf dem Gut zu einem Brand, dem alle Pferde zum Opfer fallen. Außerdem kann Dr. Nele Rusinski ihren Vater nicht mehr telefonisch erreichen. Die Versicherung vermutet Betrug und beauftragt den Hamburger Detektiv Jeremias Voss mit dem Fall. Der Autor hat einen spannenden Krimi geschrieben. Nachdem ich mit Lesen begonnen hatte, fiel es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Personen werden gut charakterisiert. Voss ist ein Detektiv der alten Schule. Er recherchiert gewissenhaft und gründlich. Das Besondere ist, dass er kein Einzelgänger ist, sondern mit der Polizei, der Staatsanwaltschaft und selbst Wissenschaftlern auf Augenhöhe zusammenarbeitet. Es ist ein Geben und Nehmen. Natürlich hat er auch eine Schwäche. Frauen können ihn – zumindest im ersten Moment – schnell um den Finger wickeln. Die Geschichte zeigt allerdings, dass er selbst dann sein Köpfchen nicht ganz ausschaltet. Vera, seine Sekretärin, ist flexibel und denkt mit. Sie kennt seine Schwäche. Aus diesem Grund ist das Sie zwischen ihnen ein Muss. Der Schriftstil des Buches lässt sich angenehm lesen. Wie obiges Zitat schon zeigt, durchzieht eine feiner Humor und manchmal eine Spur Ironie die Geschichte. Es fällt zwischen Voss und dem Versicherungsagenten Dr. Hartwig. Hier treffen zwei ähnliche Charaktere aufeinander. Was als möglicher Versicherungsbetrug beginnt, wächst sich zu einem komplexen Kriminalfall aus. Gut gefallen hat mir, dass es einen kurzen Rückblick auf Voss` Leben gibt. Da ich den ersten Fall nicht kenne, war mir nach dieser Zusammenfassung sofort klar, über welche Fähigkeiten der Detektiv verfügt. Sehr detailgenau lässt mich der Autor an den Ermittlungen teilnehmen. Das geht so weit, dass er selbst die Fahrtroute beschreibt. Dadurch bin ich nicht nur auf den aktuellen Stand der Dinge, sondern ich lerne auch Land und Leute kennen. Dies alles tut dem hohen Spannungsbogen keinen Abbruch. Hermann, ein Rentner, der ab und an für Voss arbeitet, gibt durch sein Plattdeutsch der Geschichte einen authentischen regionalen Rahmen. Einen wichtigen Protagonisten darf ich nicht vergessen. Das ist Nero, Voss` Hund. Der sorgt nicht nur für amüsante Szenen, sondern ist erstklassig erzogen und hört im Einsatz aufs Wort. Voss` Gegner bringt dies in schwierige Lagen. Ein bisschen verfressen ist er allerdings auch. Dass sich Voss nicht die Butter vom Brot nehmen lässt, zeigt sein Umgang mit den Herren vom Staatsschutz. Denen macht er schnell klar, wie sie sich zu benehmen haben. Dieser Dialog gehört für mich zu den sprachlichen Höhepunkten. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Dem Autor ist es bis zum Schluss gelungen, zumindest einen der wahren Täter geschickt zu verschleiern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Jeremias Voss und der tote Hengst – Der zweite Fall“ von Ole Hansen
von Blubb0butterfly am 28.04.2017

Eckdaten eBook ISBN: 978-3-958244962 264 Seiten dotbooks-Verlag 2016 2. Band Cover Es ist eine Stadt im Hintergrund zu sehen. Im Mittelpunkt ist eine schwarze Gestalt, die sich vom Betrachter wegbewegt. Es wirkt alles sehr futuristisch. Ich finde das Cover nicht wirklich passend. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was ich damit anfangen soll, denn ich sehe keinen... Eckdaten eBook ISBN: 978-3-958244962 264 Seiten dotbooks-Verlag 2016 2. Band Cover Es ist eine Stadt im Hintergrund zu sehen. Im Mittelpunkt ist eine schwarze Gestalt, die sich vom Betrachter wegbewegt. Es wirkt alles sehr futuristisch. Ich finde das Cover nicht wirklich passend. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was ich damit anfangen soll, denn ich sehe keinen Bezug zum Titel. Inhalt (Klappentext) Eigentlich sind Menschen sein Metier ? doch sein neuer Fall führt Privatdetektiv Jeremias Voss in tierische Gefilde. Ein hochversicherter Zuchthengst ist bei einem Brand getötet worden ? tragischer Unfall oder kalkulierte Brandstiftung? Die Versicherungsgesellschaft vermutet Betrug und beauftragt Voss mit den Ermittlungen. Zeitgleich verschwindet auch der zuständige Tierarzt spurlos. Hat er etwas mit dem Brand zu tun ? oder ist er ein weiteres Opfer der Betrüger? Jeremias Voss macht sich auf Spurensuche? Ein Privatdetektiv der alten Schule ? begleiten Sie Jeremias Voss bei seinem zweiten Fall! Autor (Klappentext) Ole Hansen, geboren in Wedel, ist das Pseudonym des Autors Dr. Dr. Herbert W. Rhein. Er trat nach einer Ausbildung zum Feinmechaniker in die Bundeswehr ein. Dort diente er 30 Jahre als Luftwaffenoffizier und arbeitete unter anderem als Lehrer und Vertreter des Verteidigungsministers in den USA. Neben seiner Tätigkeit als Soldat studierte er Chinesisch, Arabisch und das Schreiben. Nachdem er aus dem aktiven Dienst als Oberstleutnant ausschied, widmete er sich ganz seiner Tätigkeit als Autor. Dabei faszinierte ihn vor allem die Forensik ? ein Themengebiet, in dem er durch intensive Studien zum ausgewiesenen Experten wurde. Heute wohnt der Autor in Oldenburg an der Ostsee. Fazit Ich muss sagen, dass ich den Krimi super spannend fand und versuchen werde, die anderen Fälle auch zu lesen. Jeremias Voss ist auf jeden Fall ein interessanter und kluger Privatdetektiv. Mich hat nur etwas gestört, dass er so ein Frauenheld ist und es mir so schien, als wolle er nur das Eine vom anderen Geschlecht. Was ich schade fand, denn ansonsten fand ich ihn sehr sympathisch. Die Geschichte ließ sich leicht lesen und ich habe sie fast in einem Rutsch gelesen. Anfangs dachte ich, dass mir das Hamburgerische schwer fallen würde zu verstehen, aber dem war überhaupt nicht so. Ich fand es super lustig und habe es auch irgendwie verstanden! ^^

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Jeremias Voss und der tote Hengst - Der zweite Fall

Jeremias Voss und der tote Hengst - Der zweite Fall

von Ole Hansen

(8)
eBook
Fr. 6.90
+
=
Jeremias Voss und die Spur ins Nichts - Der dritte Fall

Jeremias Voss und die Spur ins Nichts - Der dritte Fall

von Ole Hansen

(2)
eBook
Fr. 6.90
+
=

für

Fr. 13.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen