orellfuessli.ch

Kalle und Kasimir

Der geheimnisvolle Nachbar

(12)
Kater Kasimir führt ein herrliches Leben bei Frauchen Linna. Er streift durch den Garten, oder bereitet sich bei kuscheligen Krimiabenden vor dem Fernseher auf seine eigentliche Berufung vor: Detektiv zu werden. Doch plötzlich wird Kasimirs Alltag auf den Kopf gestellt. Zweibeiner Mads zieht bei Linna ein. Damit könnte Kasimir sich noch abfinden. Aber zusammen mit Mads kommt auch Kalle. Der gutmütige Mops ist nicht gerade der hundifizierte Scharfsinn, sehr schnell zu begeistern und hat permanent eine nervtötende gute Laune - Grund genug für Kasimir, ihn so schnell wie möglich loszuwerden. Doch alle Versuche, den Quälgeist aus dem Haus zu bekommen, scheitern. Und beinahe wäre dem Kater durch das Intrigenspinnen entgangen, wie merkwürdig sich der Nachbar verhält. Aber Kasimir ist wachsam und spürt, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Wird er herausfinden, was der Nachbar im Schilde führt? Und vor allem: Wird er einen Weg finden, Kalle endlich loszuwerden?
Ein heiterer Katzen-Mops-Krimi - ideal für alle Fans von Kater Brown, Andrea Schachts Katzenromanen und Bob, der Streuner.
Portrait
Mirjam Müntefering, geb. 1969, ist Schriftstellerin und Betreiberin der Hundeschule "HUNDherum fit!" im Ruhrgebiet. Sie schreibt Romane und Kurzgeschichten für Erwachsene und Jugendliche, wobei ihre Texte immer die Sicht von Frauen und Mädchen darstellen.Im Milena Verlag erschienen zuletzt ihr Roman Flug ins Apricot (Wien 1999) sowie mehrere Erzählungen in Anthologien.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 220, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732516940
Verlag BeHEARTBEAT by Bastei Entertainment
eBook
Fr. 6.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 22223174
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (112)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45510339
    Das Messias-Projekt
    von Markus Ridder
    (24)
    eBook
    Fr. 4.90
  • 45773787
    Kalle und Kasimir - Die rätselhafte Wahrsagerin
    von Mirjam Müntefering
    (7)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 40942223
    Dünenkiller
    von Sven Koch
    (5)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 44904934
    Friesenkunst
    von Stefan Wollschläger
    (5)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 37227562
    Notizen einer Verlorenen
    von Heike Vullriede
    (5)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 24254675
    Der Todeskünstler / Smoky Barrett Bd.2
    von Cody Mcfadyen
    (137)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 37218132
    Blutzoll
    von Attila Jo Ebersbach
    (1)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 36508724
    Todeskind
    von Karen Rose
    (12)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 56036836
    Der Sommer Krimi Koffer 2017: 1149 Seiten Spannung
    von Horst Otto Oskar Bosetzky
    eBook
    Fr. 11.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
1

Wie alles begann
von Anyah Fredriksson aus Hannover am 30.04.2017

Kasimir, ein rot getigerter Kater, lebt mit seinem Frauchen Linna ein gemütliches Leben, in dem er maßlos verwöhnt wird. Sein größtes Ziel ist es, ein ausgezeichneter Detektiv zu werden. Die abendlichen Krimis, die er zusammen mit Linna schaut, sind dabei sozusagen sein Schulfernsehen. Kasimirs Idylle wird jedoch jäh gestört,... Kasimir, ein rot getigerter Kater, lebt mit seinem Frauchen Linna ein gemütliches Leben, in dem er maßlos verwöhnt wird. Sein größtes Ziel ist es, ein ausgezeichneter Detektiv zu werden. Die abendlichen Krimis, die er zusammen mit Linna schaut, sind dabei sozusagen sein Schulfernsehen. Kasimirs Idylle wird jedoch jäh gestört, als Mads, Linnas neuer Freund, bei ihnen einzieht, samt seines Mopses Kalle. Mads könnte Kasimir ja noch akzeptieren, aber für Kalle kann er sich so gar nicht erwärmen. Dabei liebt der kleine Kerl Kasimir auf Anhieb und vorbehaltlos. Kasimir denkt sich immer wieder kleine Gemeinheiten aus, bei denen Kalle im schlechten Licht dasteht, er hofft damit den unliebsamen Wohnungsgenossen wieder los zu werden. Doch Linna und Mads lieben Kalle nur noch mehr. Als Kasimirs Aufmerksamkeit auf den neuen Nachbarn und dessen Machenschaften gelenkt wird, ändert sich das Blatt. Könnte hier doch eine neue Freundschaft zwischen zwei Vierbeinern entstehen, die die Körpersprache des anderen erst noch erlernen müssen? Nachdem ich bereits die Bände 2 und 3 der Reihe gelesen habe, ließ ich nun Band 1 folgen. Zugegebenermaßen ist dies die falsche Reihenfolge, doch ich wurde nicht enttäuscht. Denn es ist schön zu erfahren, wie alles begann und wie sich die beiden tierischen Hauptdarsteller kennen lernten und welche Schwierigkeiten sie dabei zu meistern hatten. Die Autorin Mirjam Müntefering hat mit ihrem Kater-Mops-Duo ein Paar erschaffen, das Leserherzen höher schlagen lässt. Die Geschichten strotzen nur so vor Humor, Innigkeit und großen Gefühlen. Die Autorin besitzt einen außergewöhnlichen und erfrischenden Schreibstil und verwendet eine gute und mitreißende Sprache. Die Dialoge, gerade zwischen Kalle & Kasimir, sind einzigartig! Von Herzen gerne vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es unbedingt weiter. Gerade Leser, die bereits die anderen beiden Bände in der tierischen Detektiv-Duo-Reihe kennen und lieben, sollten sich den Band, in dem alles begann nicht entgehen lassen. Für alle diejenigen, die das Team Kalle & Kasimir indes noch nicht kennen – die beiden sind ein die Seele streichelndes, liebevolles Gespann, das alle Leser schnell in ihr Herz schließen werden – Vorsicht: Suchtgefahr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Zwei tierische Ermittler
von mabuerele am 11.07.2017

„...Typisch Zweibeiner! Statt das eigene Territorium gegen Eindringlinge zu verteidigen, laden sie permanent Fremde zum Betreten ein...“ Bei Linna und ihrem Kater Kasimir ist der Polizist Mads mit seinem Mops Kalle eingezogen. Davon ist Kasimir alles andere als begeistert. Kalle ist zu jedermann freundlich und hat immer gute Laune. Zuerst zieht... „...Typisch Zweibeiner! Statt das eigene Territorium gegen Eindringlinge zu verteidigen, laden sie permanent Fremde zum Betreten ein...“ Bei Linna und ihrem Kater Kasimir ist der Polizist Mads mit seinem Mops Kalle eingezogen. Davon ist Kasimir alles andere als begeistert. Kalle ist zu jedermann freundlich und hat immer gute Laune. Zuerst zieht Kasimir alle Register, damit Linna Kalle rausschmeißt. Dabei denkt sich Kasimir immer neuen Unsinn aus und der gutmütige Mops führt Kasimirs Vorschläge prompt aus. Dann stellt Kasimir fest, dass sich der neue Nachbar eigenartig benimmt. Bei seinen Erkundungen kommt ihm der Große Weiße, ein imposanter Kater, in die Quere. Kalle sorgt dafür, dass die Geschichte gut ausgeht, und rettet Kasimir. Die Autorin hat einen amüsanten Tierkrimi geschrieben. Das Besondere daran ist, dass sich zwar Kalle und Kasimir unterhalten können, ein Gespräch mit ihren Besitzern aber ausgeschlossen ist. Auch das Verhalten von beiden Tieren entspricht ihren natürlichen Fähigkeiten. Der Schriftstil ist humorvoll. Die Geschichte wird abwechselnd von Kasimir und Kalle erzählt. Das ermöglicht mir als Leser, beide Sichten zu vergleichen. Es zaubert mir meist ein Lächeln auf die Lippen, wenn die Tiere das Verhalten der Menschen analysieren. Obiges Zitat ist ein Beispiel dafür. Klasse fand ich die Beschreibung vom Besuch der zukünftigen Schwiegereltern bei Linna. Die Schwiegermutter gibt sich alle Mühe, einen Keil zwischen Mads und Linna zu treiben. Durch Hinweis auf Mads Exfreundin ist das leicht möglich. Schön beschrieben wird die Zusammenarbeit zwischen Kasimir und Kalle bei der Observierung des Nachbarn. Während Kalle von Anfang an Kasimir als Boss akzeptiert und gern von ihm lernen möchte, dauert es eine Weile, bis Kasimir Kalles besondere Fähigkeiten schätzen lernt. Leider lässt auch die Harmonie zwischen Linna und Mads zu wünschen übrig. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Kalle und Kasimir haben das Potential, zu Stars in der Ermittlerszene zu werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Große Knochen erhalten die Freundschaft
von Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 17.12.2016

Das erste Abenteuer von Kalle und Kasimir war schon ein Angriff auf die Lachmuskeln und dabei sehr unterhaltsam und spannend. Dass der zweite Band noch einen draufsetzt, ist ungewöhnlich, hier aber absolut gelungen! Kalle und Kasimir haben alle Pfoten voll zu tun. Nicht nur, dass sie unbedingt Linna und Mads,... Das erste Abenteuer von Kalle und Kasimir war schon ein Angriff auf die Lachmuskeln und dabei sehr unterhaltsam und spannend. Dass der zweite Band noch einen draufsetzt, ist ungewöhnlich, hier aber absolut gelungen! Kalle und Kasimir haben alle Pfoten voll zu tun. Nicht nur, dass sie unbedingt Linna und Mads, ihre Menschen, miteinander versöhnen müssen, damit sie endlich wieder zusammenziehen und die Tiere auch wieder unter einem Dach leben, nein, es treibt sich auch noch eine seltsame Wahrsagerin in der Stadt herum und es gibt eine Einbruchsserie, bei der die Täter keine Spuren hinterlassen. Reichlich zu tun für einen Kater und einen Mops! Mirjam Müntefering hat es überaus gut hinbekommen, den Lesern, die den ersten Band nicht kennen, das Wichtigste in wenigen Sätzen zu vermitteln. So kommen auch die wieder locker rein, die sich nicht mehr ganz so gut an den ersten Fall der tierischen Ermittler erinnern. Und beide werden weder mit Informationen zugeschüttet noch mit unklaren Situationen stehengelassen. Das finde ich besonders klasse. Wieder wechseln die Kapitel immer ab – einmal aus der Sicht von Kater Kasimir, dann wieder aus der Mopssicht von Kalle. Beim Lesen hat man sofort unterschiedliche Stimmen für beide im Kopf und verwechselt sie auch nicht, da beide völlig unterschiedlich agieren, denken und erzählen. Wirkt der Kater besonders klug, steht der Mops ein wenig einfältig da. Dennoch liebt man beide – und erkennt sehr schnell, dass es auch eine emotionale Intelligenz gibt und Einfältigkeit nicht mit Dummheit gleichzusetzen ist, sondern auch versteckte Intelligenz sein kann. Die beiden Tiere kämpfen so unterhaltsam darum, den Menschen verständlich zu machen, wie der Hase läuft, dass man das Buch kaum weglegen kann und es auf einen Rutsch verschlingen möchte. Dabei werden sie nicht extrem vermenschlicht, sondern behalten ihr Naturell. Auch wenn besonders Kalle gern mal ein Wort erfinden muss, gibt es keine spezielle „Tiersprache“ (das nervt mich bei Tierstorys entsetzlich, wenn Gegenstände einen pseudo-kätzischen Ausdruck bekommen). Ein Funkgerät ist ein Quasseldings – aber das nur, weil sich Kalle nicht merken kann, wie es heißt. Das hat Charme und liest sich sehr gut. Mir gefallen auch die Ausdrücke, die bei den beiden aus Emotionen heraus gern mal entstehen. Da gibt es beispielsweise einen daherquatschenden Echthaarpinsel – nur mal als Beispiel. Ich liebe es! Es kommt immer wieder zu extrem lustigen Situationen, die für die Menschen komplett anders aussehen, als sie von den Tieren erlebt werden. Da fragt man sich als Tierhalter tatsächlich, wie oft das wohl schon im eigenen Zusammenleben geschehen sein mag und sieht seine tierischen Mitbewohner und ihre Marotten mit völlig anderen Augen. Hochgeistige Literatur ist das nicht – aber das will es auch gar nicht sein. Dieses Buch möchte einfach unterhalten, Menschen zum Lachen bringen, Spaß machen – und das schafft es unheimlich gut! Noch dazu entwickeln sich die Figuren weiter, sowohl Mensch als auch Tier. Das ist mir persönlich bei Serien sehr wichtig. Langeweile kommt in keinem Kapitel auf, nichts ist hanebüchen konstruiert und alles passt wunderbar ineinander, ohne extrem vorhersehbar zu sein. Ich hatte bei der Lektüre riesigen Spaß und freue mich schon jetzt auf das nächste Abenteuer mit Kalle und Kasimir. Von mir gibt es auf alle Fälle die vollen fünf Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Kalle und Kasimir - Mirjam Müntefering

Kalle und Kasimir

von Mirjam Müntefering

(12)
eBook
Fr. 6.50
+
=
Kater Brown und die Klostermorde - Ralph Sander

Kater Brown und die Klostermorde

von Ralph Sander

(4)
eBook
Fr. 9.50
+
=

für

Fr. 16.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen