orellfuessli.ch

Kalte Haut

Thriller

(9)
Berlin wird von einer Mordserie erschüttert. Der Täter stellt Filme ins Internet, auf denen zu sehen ist, wie er seine Opfer quält. Dann lockt er Journalisten zu den Leichen. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Ermittlungsteam ziehen den Polizeipsychologen Dr. Babicz hinzu. Diesem kommt das Vorgehen des Täters vertraut vor: Babicz hatte in den USA bei der Überführung eines Mörders mitgewirkt, der seine Opfer bei lebendigem Leib häutete. Ist der „Knochenmann“ nun zurück?
Portrait
Martin Krist ist das Pseudonym des erfolgreichen Autors Marcel Feige. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften und lebt seit 1998 als Schriftsteller in Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 560, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.01.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783958190238
Verlag Midnight
eBook
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47929540
    Wut
    von Martin Krist
    (1)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 35379372
    Drecksspiel
    von Martin Krist
    eBook
    Fr. 10.50
  • 45032765
    Der Schrei der Kröte
    von Inger Gammelgaard Madsen
    eBook
    Fr. 5.90
  • 32541794
    Die Mädchenwiese
    von Martin Krist
    (17)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 39308757
    Engelsgleich
    von Martin Krist
    eBook
    Fr. 10.50
  • 46336036
    Das Teufelsspiel
    von Jeffery Deaver
    eBook
    Fr. 8.90
  • 44543480
    Mörderische Unschuld
    von Rikje Bettig
    (6)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 47005090
    Schlaflied
    von Rolf Börjlind
    (69)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 54195618
    Brandstifter
    von Martin Krist
    (12)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 42159092
    Midnight Thrill
    von Tanja Litschel
    eBook
    Fr. 9.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
2
2
0
0

Nichts ist wie es scheint!
von Fay1279 am 25.02.2015

In Berlin begeht ein junger Türke scheinbar einen Ehrenmord. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth wird zu dem Fall gerufen und soll vermitteln. Doch es stellt sich heraus, das der mutmaßliche Täter der selben Gemeinde angehört wie ihr Onkel, was für Spannungen innerhalb der Familie sorgt. Innensenator Lahnstein nutzt diesen Fall... In Berlin begeht ein junger Türke scheinbar einen Ehrenmord. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth wird zu dem Fall gerufen und soll vermitteln. Doch es stellt sich heraus, das der mutmaßliche Täter der selben Gemeinde angehört wie ihr Onkel, was für Spannungen innerhalb der Familie sorgt. Innensenator Lahnstein nutzt diesen Fall um seiner politische Karriere Aufschwung zu verleihen. Doch dann wird dem Berliner Kurier ein Video zugespielt, in dem der Sohn des Innensenators grausam gefoltert wird. Die Jagd auf eine Serienmörder beginnt. Der Psychologe Robert Babicz wird als Berater hinzugezogen, da er gerade aus den USA zurückgekehrt ist, wo er dem FBI geholfen hat einen Serienkiller zu fassen. Aber was verbindet alle Beteiligten mit den Opfern? Fazit: Der Autor Martin Krist schafft es hier mehrere Erzählstränge am Ende gut zusammenzuführen. Er beschreibt die Ereignisse jeweils aus den Sichtweisen der Beteiligten. Der Einstieg in das Buch war so fesselnd und man bekam eine richtige Gänsehaut. Dann wurde es jedoch etwas ruhiger und der Leser bekam viele Informationen über die einzelnen Protagonisten. Fast wäre es zu viel gewesen. Doch dann kam mit einem großen Paukenschlag die Wendung. Von da an wurde der Leser immer wieder auf falsche Spuren gelockt und verwirrt. Am Ende ist aber alles ganz anders und der Leser wird zufrieden zurückgelassen. Für Leser, die bereits andere Bücher von Herrn Krist gelesen haben war es toll "alte Bekannte" wieder zu treffen. 2 kleine Sachen waren jedoch für mich etwas störend. Als man Sera und ihre Familie kennengelernt hat wurde viel türkisch gesprochen ( klar sie ist ja auch Türkin) und es wurde direkt übersetzt, das war oft sehr anstrengend und störte den Lesefluss. Das war aber nur am Anfang, denn dann rückte die Familie in den Hintergrund. Und der "Ehrenmord" und seine Aufklärung kam für meinen Geschmack etwas zu kurz. Ansonsten alles in allem wieder ein typischer Krist- Roman der mich gefesselt hat und mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Ich danke dem Autor für die tolle Begleitung der Leserunde. 4,5 von 5 Sternchen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rasant erzählt mit einem überraschenden Ende
von c-bird am 16.02.2015

Ein Serienmörder versetzt Berlin in Unruhe. Der Täter foltert seine Opfer und häutet sie. Zudem filmt er dies und stellt die Filme anschließend ins Internet. Danach lockt der Mörder Journalisten zu den Fundorten der Leichen. Angesetzt auf den Fall sind die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Team.... Ein Serienmörder versetzt Berlin in Unruhe. Der Täter foltert seine Opfer und häutet sie. Zudem filmt er dies und stellt die Filme anschließend ins Internet. Danach lockt der Mörder Journalisten zu den Fundorten der Leichen. Angesetzt auf den Fall sind die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Team. Unterstützt werden sie dabei von dem Polizeispychologen Dr. Robert Babicz, der gerade aus den USA heimgekehrt ist. Dort konnte er erfolgreich die Mordserie des“ Knochenmanns“ beenden, ein Serienkiller, der seinen Opfern bei lebendigem Leib die Haut abzog. Eine auffällige Parallele, ist der Knochenmann etwa zurück? Martin Krist lässt seinen Thriller relativ ruhig angehen. Wie gewohnt beginnt das Buch mit mehreren Handlungssträngen und wechselnden Perspektiven. Man lernt die junge toughe Kommissarin Sera und ihr familiäres Umfeld kennen. Sie unterhält eine Beziehung zu einem verheirateten Mann, fühlt sich aber dennoch ihrer türkischen Familie verbunden. Ein ständiges Wechseln zwischen den Seiten… Sera ermittelt im Fall eines gescheiterten Ehrenmordes einer jungen Türkin. Doch spätestens nach der Entführung und Ermordung dreht sich alles nur noch um den Serientäter. Als weiterer Protagonist kommt nun Dr. Robert Babicz ins Spiel. Babicz hat Deutschland vor vier Jahren verlassen, um sich in den USA zum Profiler ausbilden zu lassen. Erfolgreich hat er auf diese Weise den Knochenmann gefunden. Doch nun zurückgekehrt, muss er sich seiner Vergangenheit stellen. Worum handelt es sich bei dem geheimnisvollen Ereignis vor vier Jahren, das Robert zu seinem Weggang brachte? Und dann ist da noch die ehemalige Verlobte „Bo“… Tania Herzberg ist schließlich die dritte Hauptfigur. Die ehrgeizige Journalistin arbeitet bei einem Berliner Boulevardblatt und wartet auf ihre Beförderung. Gleichzeitig wird sie von ihrem Ex-Mann Ralf gestalkt, doch auch der Täter hat Tania im Visier… Trotz mehrerer Morde verzichtet der Autor auf großes Blutvergießen. Dies ist auch gar nicht nötig, die Story geht auch so unter die Haut. Relativ kurze Kapitel, die meist mit einem Cliffhanger enden und Handlungsstränge, die sich immer wieder mal kreuzen sorgen für jede Menge Spannung. Spätestens ab der Mitte, bekommt die Handlung ein rasantes Tempo und man kann das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Das Beste jedoch ist dann die Auflösung des Falls. Diese hat mich vollends überrascht, obwohl man in Nachhinein betrachtet darauf hätte kommen können. Insgesamt ein Top-Thriller. Martin Krist hat mal wieder bewiesen wie gut er die Kunst beherrscht, mehrere Handlungsstränge zu konstruieren und dieser zu einer komplexen Geschichte zu verknüpfen. Mehr davon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Thriller, den man garnicht mehr aus der Hand legen mag.
von einer Kundin/einem Kunden aus Ebsdorfergrund am 15.02.2015

***Inhalt*** In Berlin wird eine junge Türkin niedergestochen. Die türkischstämmige Hauptkommissarin Sera Muth soll diesen Fall untersuchen. Doch schon nach kurzer Zeit taucht ein Video auf, auf dem der Sohn eines Politikers gequält wird. Die Reporterin Tania wird von einem anonymen Anrufer zum Fundort der Leiche geführt und Sera Muth... ***Inhalt*** In Berlin wird eine junge Türkin niedergestochen. Die türkischstämmige Hauptkommissarin Sera Muth soll diesen Fall untersuchen. Doch schon nach kurzer Zeit taucht ein Video auf, auf dem der Sohn eines Politikers gequält wird. Die Reporterin Tania wird von einem anonymen Anrufer zum Fundort der Leiche geführt und Sera Muth soll nun auch diesen Fall übernehmen. Der Profiler Dr. Robert Babicz, der gerade einen Serienmörder in den USA überführt hat, wird ebenfalls zu dem Fall hinzugezogen. ***Meinung*** Dieser Thriller hat mir sehr gut gefallen. Er ist aus den Sichtweisen der Reporterin Tania, der Komissarin Sera und dem Psychologen Robert geschrieben. Die Kapitel sind dabei sehr kurz gehalten, was die Spannung, gerade ab der Hälfte, ständig oben gehalten hat. Gerade am Anfang wird die Familiegeschichte um Sera erzählt, was zwar einerseits interessant war, andererseits wurden die Gespräche auf türkisch geführt. Zwar wurden die Sätze im Anschluss übersetzt, den Lesefluss hat es jedoch schon etwas gestört. Da die Handlungsstränge jedoch am Ende gut verknüpft wurden und ich trotz meiner Vorahnung, wer der Mörder sein könnte, das Buch vor allem im letzten Viertel nicht mehr aus der Hand legen konnte, bekommt "Kalte Haut" mir verdiente 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Kalte Haut

Kalte Haut

von Martin Krist

(9)
eBook
Fr. 4.50
+
=
Gier

Gier

von Martin Krist

eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 9.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen