orellfuessli.ch

Kein Feuer, das nicht brennt

(7)
W., der Held aus Rayk Wielands hoch gelobtem Debüt »Ich schlage vor, dass wir uns küssen«, ist jetzt etwa vierzig Jahre alt und Reisereporter. Ungewöhnlich ist nur, dass er nicht reist. Seit 1989 hat er, der im Osten Berlins lebt, kein einziges Mal die Grenzen der ehemaligen DDR überschritten. Die Reisefreiheit, so lautet W.s Credo, ist immer die Reisefreiheit der anderen. Seine Reportagen, die in der renommierten International Geographic Revue erscheinen, sind allesamt erfunden, aber sie kommen beim Publikum ausserordentlich gut an. Als jedoch ein Text über Nordkorea von der diplomatischen Vertretung des Landes beanstandet wird, fliegt er auf und aus der Redaktion.
Der Skandal lässt W.s Leben in Turbulenzen geraten. Er ergraut von einem Tag auf den anderen und beantragt Asyl in der nordkoreanischen Botschaft. Leider hat er nicht die geringste Ahnung, wie es weitergehen soll. Widerwillig tritt er die erste Reise seines Lebens an. Sie führt ihn an die Grosse Chinesische Mauer und zu Feuern, die nicht brennen …
Portrait
Rayk Wieland, geb. 1965, studierte Philosophie und ist gelernter Reisereporter. Mehrtägige Reisen nach Jerusalem, Rom und Moskau. Mitherausgeber des dreibändigen Standardwerks "Öde Orte". Zuletzt erschien von ihm "Ich schlage vor, dass wir uns küssen". Er lebt in Hamburg.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 208, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.11.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783888977725
Verlag Verlag Antje Kunstmann GmbH
eBook
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47824079
    Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    (72)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 47844363
    Ich schenk dir die Hölle auf Erden
    von Ellen Berg
    (29)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 70648320
    Die Geheimnisse der Sommerfrauen (Exklusiv vorab lesen)
    von Sissi Flegel
    eBook
    Fr. 5.90
  • 47839828
    Das Mädchen aus Brooklyn
    von Guillaume Musso
    (33)
    eBook
    Fr. 17.50
  • 47839875
    Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (38)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 32548285
    Die Sommerfrauen
    von Mary Kay Andrews
    (64)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 67920764
    Die Inselfamilie
    von Jette Hansen
    (5)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 56041716
    Wir sind die Guten
    von Dora Heldt
    (13)
    eBook
    Fr. 12.70 bisher Fr. 15.90
  • 58047735
    The One
    von Maria Realf
    (20)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 47872012
    Immer wieder im Sommer
    von Katharina Herzog
    (27)
    eBook
    Fr. 5.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
4
0
0
0

Ein Reisejournalist, der nicht reist!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 03.02.2014

Wenn man beim Lesen dieses e-books anfängt nachzudenken, kann es bei diesem Roman schnell absurd werden. Ein Reisejournalist, der nicht reist, aber erfolgreiche Reportagen verfasst, ist ähnlich bedenkenswert, wie die Kaminfeuer aus dem Fernsehen, die keine "wirkliche" Wärme ausströmen. Oder? Und ist die Reise, die am Schluß des e-books... Wenn man beim Lesen dieses e-books anfängt nachzudenken, kann es bei diesem Roman schnell absurd werden. Ein Reisejournalist, der nicht reist, aber erfolgreiche Reportagen verfasst, ist ähnlich bedenkenswert, wie die Kaminfeuer aus dem Fernsehen, die keine "wirkliche" Wärme ausströmen. Oder? Und ist die Reise, die am Schluß des e-books geschildert wird, Realität oder noch mal eine ganz besondere philosophische Falle des Autors?! Ich habe das e-book mit Vergnügen gelesen, bin nur nicht ganz glücklich mit den letzten Seiten. Die hätte ich mir ein bißchen anders gewünscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieso muss man reisen um die Welt zu verstehen?
von Nina Marlene Gollmann aus Graz am 05.10.2012
Bewertet: Kunststoff-Einband

Ein Reisejournalist ist einer der gern reist. Falsch! Ein Reisejournalist ist einer der gut recherchieren kann! Dazu muss man sich nicht aus der Wohnung bewegen. Ein Reisejournalist, der nicht reist, ist wie ein Feuer, das nicht brennt. Unauthentisch, nur in der Scheinwelt lebend, ohne (er)lebbare Sinneseindrücke! Die Hauptfigur W. ist ein... Ein Reisejournalist ist einer der gern reist. Falsch! Ein Reisejournalist ist einer der gut recherchieren kann! Dazu muss man sich nicht aus der Wohnung bewegen. Ein Reisejournalist, der nicht reist, ist wie ein Feuer, das nicht brennt. Unauthentisch, nur in der Scheinwelt lebend, ohne (er)lebbare Sinneseindrücke! Die Hauptfigur W. ist ein nicht reisender Reisejournalist. Er erlitt ein Trauma durch den Fall der Berliner Mauer. Da er ein gekonnter Reisereportagen-Schreiber ist, fällt sein Nicht-Reisen lange nicht auf. Und gerade bei der Aufdeckung seines Problems, ist eine zu gut geschriebene Reportage schuld. W. flieht. Asylantrag für Nordkorea oder doch lieber China und die Besichtigung der Mauer? Aus der Not eine Tugend machend muss er sich auf Reisen begeben und so erlebt er seine ersten Reiseeindrücke! Rayk Wieland schafft in seinem 2. Roman ein literarisches Werk hohen humoristischen Niveaus, so (selbst)ironisch, mit messerscharfen Statements und intelligenten Aphorismen, die die Welt und den Menschen gekonnt einfangen. Ein wahres Lesevergnügen mit einem gekonnt ausgeloteten Schuß an Skurillität! Nur das Ende und die wenigen Seiten davor haben mich nicht vollends in Begeisterungsstürme ausbrechen lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ich bin ein klein wenig verliebt in Herrn W.
von Alexandra Auer aus Baden bei Wien am 24.09.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Reisereporter der nicht reist, ein Außenminister der kein Außenminister ist, ein Feuer das nicht brennt. Mit viel Humor und erstklassigem Erzählerstil beschreit Rayk Wieland die Odyssee des Herrn G., welchem Dinge geschehen, die so absurd sind, dass sie bereits wieder plausibel erscheinen. "Kein Feuer, das nicht brennt" hat nicht... Ein Reisereporter der nicht reist, ein Außenminister der kein Außenminister ist, ein Feuer das nicht brennt. Mit viel Humor und erstklassigem Erzählerstil beschreit Rayk Wieland die Odyssee des Herrn G., welchem Dinge geschehen, die so absurd sind, dass sie bereits wieder plausibel erscheinen. "Kein Feuer, das nicht brennt" hat nicht nur ein Platz in meinem Herzen, sondern macht auch Lust auf mehr! Leider steht erst am Ende des Romans, dass es einen Vorgänger gibt - Ich schlage vor, dass wir uns küssen - allerdings hatte ich auch ohne Vorkenntnisse keine Probleme die Handlungen im Roman nachzuvollziehen. Wem ein sarkastisch-realistischer Erzählstil zusagt, kann ohne Reue zugreifen! Wirklich ein fabelhafter Roman. Ich gebe zu: Ich bin ein klein wenig verliebt in Herrn W.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Kein Feuer, das nicht brennt

Kein Feuer, das nicht brennt

von Rayk Wieland

(7)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Erben der Erinnerung

Erben der Erinnerung

von Philip Meinhold

eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 15.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen