orellfuessli.ch

Kochen mit Fernet-Branca

Roman

(2)
Gerald Samper lebt in der Toskana. Er ist Ghostwriter für reiche B-Promis. Doch sein Ehrgeiz ist, als Createur erlesener Speisen in die Geschichte einzugehen. Seine Rezepte sind eigenwillig: Muscheln in Schokolade, Knoblauch- und Fernet-Branca-Eis, Fischotter mit Dörrpflaumen und Rhabarber.
Eines Tages wird seine Einsamkeit von einer neuen Nachbarin gestört. Die stattliche Marta ist - in seinen Augen - eine vulgäre Person aus einer dieser ehemaligen Sowjetrepubliken, in denen es nur so von Gangstern wimmelt. Aber, so behauptet sie, sie ist Komponistin von Filmmusik. Gerald glaubt kein Wort.
Die gespannten nachbarlichen Beziehungen, wechselweise aus Martas und Geralds Sicht kommentiert, gründen von Anfang an auf Missverständnissen, eskalieren und nehmen immer groteskere Formen an. Schwarze Helikopter in der Nacht, sentimentale Musik aus Martas obskurer Heimat, und immer Fernet-Branca. Mit entsprechenden Folgen. Geralds Versuche, seine Einsamkeit zurückzuerlangen, scheitern. Im Gegenteil. Eine Katastrophe ist unvermeidlich...
Mit diesem spritzigen Unterhaltungsroman in der Traditon der grossen komischen Autoren ist Hamilton-Paterson ein Meisterstück gelungen, witzig, aber nie seicht, beissend, aber nie gemein, prallvoll mit Einfällen - und mit Rezepten. Ein kulinarischer Genuss.
Portrait
James Hamilton-Paterson, 1941 in London geboren, Oxfordabsolvent und Mitglied der Royal Geographical Society, renommierter Journalist, Sachbuchautor, Lyriker und Romancier, schreibt u. a. für die "Sunday Times", das "Times Literary Supplement", den "New Statesman" und für die Schweizer "Weltwoche". Er lebt als freier Schriftsteller in Italien und auf den Philippinen.
Hans-Ulrich Möhring, geboren 1953, hat so unterschiedliche Autoren wie Zora Neale Hurston, J.R.R. Tolkien, James Hamilton-Paterson und William Blake übersetzt. Er lebt in Niederkleveez.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 363
Erscheinungsdatum 03.09.2007
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-442-73565-5
Verlag btb
Maße (L/B/H) 187/118/24 mm
Gewicht 307
Originaltitel Cooking with Fernet-Branca
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Erscheint in neuer Auflage
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Selten so gelacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 04.05.2010

Das Buch ist brüllend komisch, aber niemals platt. Der Autor ist ein wahrer Meister für skurille, schräge Charaktere, intelligenten, sarkastischen, schwarzen Humor vom Feinsten, wie nur die Briten ihn zustande bringen und eine unheimlich schöne, anspruchsvolle Sprache mit langen, verschachtelten Sätzen. Die beiden Hauptpersonen sind der britische Ghostwriter und Hobbykoch... Das Buch ist brüllend komisch, aber niemals platt. Der Autor ist ein wahrer Meister für skurille, schräge Charaktere, intelligenten, sarkastischen, schwarzen Humor vom Feinsten, wie nur die Briten ihn zustande bringen und eine unheimlich schöne, anspruchsvolle Sprache mit langen, verschachtelten Sätzen. Die beiden Hauptpersonen sind der britische Ghostwriter und Hobbykoch Gerry mit derzeitigem Domizil in der Toskana und seine ebenso eigenwillige russische Nachbarin Marta, von Beruf ist diese imposante Dame Komponistin. Aus wechselnden Perspektiven kommt jeder der Beiden mal zu Wort. Dabei ist es absolut genial zu lesen, was der Eine so über den Anderen denkt, zumal sich die Geschehnisse oft überlappen, das Gleiche mal von Gerry und mal von Marta geschildert wird, was im Endeffekt dazu führt, dass das Gleiche aus zwei grundverschiedenen Sichtweisen eben doch nicht das Gleiche ist - und der Leser darf ganz wie es ihm beliebt sich seine eigene Version der Dinge zurechtbasteln. Zu allem Überfluss sind auch noch Gerry's höchst eigenwillige und höchstwahrscheinlich ungenießbaren Rezeptkreationen im Buch abgedruckt. Vor dem Nachkochen wird dringend abgeraten! ;-) Wem's gefällt, kann dann auch gleich noch die beiden Nachfolger "Einarmsegeln mit Millie" und "Heilige der Trümmer" lesen, die genauso genial und komisch sind. Ich hoffe ja schwer, dass es wenigstens noch einen vierten Band geben wird.

Selten so gelacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 04.05.2010

Die Rezension wurde versehentlich doppelt gespeichert. Ich würde sie gerne löschen, doch das geht leider aus techn. Gründen bei bol nicht.