orellfuessli.ch

Komm, wir werfen ein Schlagzeug in den Schnee

Die Pop-Tagebücher

Es geht um Musik
Der Musikkritiker Eric Pfeil sucht die Glückseligkeit. Im unerbittlich peitschenden Daseinsgraupel findet er Freude und Schönheit in der Popmusik – und verzweifelt genauso oft an ihr. »Komm, wir werfen ein Schlagzeug in den Schnee« ist ein lustvolles, verrücktes, kluges Buch über des Menschen wichtigstes Lebenselexier von einem der aufregendsten Musikjournalisten deutscher Sprache.An seinem 38. Geburtstag beschliesst Eric Pfeil nicht nur, die Band für Afrika wieder zusammenzubringen, sondern beginnt auch ein popkulturelles Tagebuch, in dem er der Frage nachgeht, wie man als jemand, der die 40 im Visier hat, seine Liebe zur Popmusik lebendig halten kann. Vor Musikverdrossenheit schützt natürlich nur: Musik. Die Rettung kommt von Göttern und anderen Aussenseitern: von Kevin Ayers, dem grossen Verduftikus der Pop-Geschichte; von Bob Dylan, dem mutigen Mythenzerdepperer; von sexuell verwirrten Menschen wie Tom Jones und Devendra Banhart; von der wunderbaren Nervensäge Adriano Celentano oder dem weltmürben Robyn Hitchcock. Und natürlich von neuen Künstlern wie Vampire Weekend, Bon Iver oder den Black Lips.Eric Pfeil hat vielleicht den schlechtestbezahlten Traumberuf der Welt und kommt manchmal vor lauter Nichtstun nicht zum Arbeiten, aber solange er der Magie eines Konzertanfangs erliegen darf und solange es noch junge Filmmusikkomponisten gibt, die ein Schlagzeug in den Schnee werfen, wird er seine alternativen Karrierepläne auf Eis legen. Zum Glück.
Rezension
»Ein elegant und witzig geschriebenes Stück Popmusik.«
Portrait
Eric Pfeil, wurde 1969 in Bergisch Gladbach geboren. Von 1999 bis 2003 war er Produzent der bekannten Musik-Sendung "Fast Forward". In den Folgejahren konzipierte er immer wieder popkulturell geprägte TV-Formate ("Sarah Kuttner - die Show" oder "Charlotte Roche unter..." für 3sat), sammelte psychedelische Erfahrungen als Gala-Autor, Gag-Schreiber und Ghostwriter und schrieb für Magazine wie Spex, Musik Express und diverse Tageszeitungen. Seit 2006 ist Pfeil als freier Autor für die FAZ und SPIEGEL ONLINE tätig. Er schreibt über Film, Literatur und vor allem über Popmusik und ihre Folgen. Sein Blog ist zu finden auf www.faz.net.
Zitat
"Die Jugend lebt schliesslich von der Widersprüchlichkeit wie der Metzger vom toten Tier."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 368, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.02.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783462301861
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
eBook
Fr. 14.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 14.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32828998
    Notabene 45
    von Erich Kästner
    eBook
    Fr. 12.50
  • 32593911
    Wenn du fort bist, ist alles nur halb
    von Anna Ditzen
    eBook
    Fr. 24.50
  • 66577176
    Nannys küssen besser
    von Mina Gold
    eBook
    Fr. 5.50
  • 29298142
    Das Orchideenhaus
    von Lucinda Riley
    (181)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 45395427
    Die Perlenfrauen
    von Katie Agnew
    (26)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 45395193
    Olivensommer
    von Isabelle Broom
    eBook
    Fr. 10.90
  • 45310467
    Sturmherz
    von Corina Bomann
    (94)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 38301908
    Eine Handvoll Worte
    von Jojo Moyes
    (111)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 47889292
    Schlafen werden wir später
    von Zsuzsa Bánk
    eBook
    Fr. 22.50
  • 28203575
    Das letzte Plädoyer
    von Jeffrey Archer
    (3)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Komm, wir werfen ein Schlagzeug in den Schnee

Komm, wir werfen ein Schlagzeug in den Schnee

von Eric Pfeil

eBook
Fr. 14.50
+
=
Ein Mann namens Ove

Ein Mann namens Ove

von Fredrik Backman

(190)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 26.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen