Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Krähenmädchen

Psychothriller - Band 1 der Victoria-Bergman-Trilogie

Victoria-Bergman-Trilogie 1

(131)
Wie viel Schreckliches kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?

Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche ... Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schliesslich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?

"Krähenmädchen" (Band 1 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im Juli 2014 erschienen.
"Narbenkind" (Band 2 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im September 2014 erschienen.
"Schattenschrei" (Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im November 2014 erschienen.

Rezension
"Wer wirklich hart genug ist für diesen Thriller, der wird vieles finden, was ihn zum Massstab und Meilenstein in diesem Genre machen wird. Die Tiefenzeichnung der Charaktere ist beeindruckend und bietet Stoff genug für drei eigenständige Bücher."
Portrait
Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist. Håkan ist Tontechniker, Musiker und Künstler. Jerker ist der Producer von Håkans Elektropunkband "iloveyoubaby!" und arbeitete als Bibliothekar in einem Gefängnis. Zusammen haben sie die Victoria-Bergman-Trilogie geschrieben, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet wurden und die auch in Deutschland ein sensationeller Erfolg ist.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641141660
Verlag Goldmann
Übersetzer Wibke Kuhn
Verkaufsrang 7.993
eBook
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Krähenmädchen

Krähenmädchen

von Erik Axl Sund
eBook
Fr. 12.90
+
=
Narbenkind

Narbenkind

von Erik Axl Sund
eBook
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 25.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Victoria-Bergman-Trilogie

  • Band 1

    38990602
    Krähenmädchen
    von Erik Axl Sund
    (131)
    eBook
    Fr.12.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    38990599
    Narbenkind
    von Erik Axl Sund
    (21)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 3

    38990591
    Schattenschrei
    von Erik Axl Sund
    (27)
    eBook
    Fr.12.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannend und Brutal“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Obwohl ich von „Verblendung“ von Stieg Larsson immer noch traumatisiert bin, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Einerseits weil mir der Titel total gefallen hat, andererseits weil ich als Buchhändlerin in Ausbildung meinen Horizont erweitern und auch einmal etwas ausserhalb meines Genres lesen wollte.
Da dieses Buch gross angepriesen wurde, dachte ich: ja warum denn nicht?
Tjaaa, was soll ich sage? Spannend wars auf jeden Fall! Und eklig und abstossend. Aber eben auch fesselnd.
Am Anfang fand ich es sehr verwirrend da in jedem Kapitel die „Hauptperson“ wechselt und ich hatte Mühe die Personen auseinander zu halten. Man musste auch Höllisch aufpassen um ja nichts zu verpassen. Ich hatte auch so meine Probleme mit den Plätzen, Orte und Namen, da ich mit dem Norden nicht so vertraut bin.

Ausserdem hat mich die ganze Depressivität die an den Tag gelegt wurde runtergezogen. Alles war Grau und Fad und ohne Lebensfreude. Ich hab mir jedoch sagen lassen das dies für diese Art Buch normal wäre.

Trotzdem, habe ich auch Band 2 und 3 gelesen und wem solche Bücher gefallen soll die Trilogie um Viktoria Bergman unbedingt lesen!
Obwohl ich von „Verblendung“ von Stieg Larsson immer noch traumatisiert bin, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Einerseits weil mir der Titel total gefallen hat, andererseits weil ich als Buchhändlerin in Ausbildung meinen Horizont erweitern und auch einmal etwas ausserhalb meines Genres lesen wollte.
Da dieses Buch gross angepriesen wurde, dachte ich: ja warum denn nicht?
Tjaaa, was soll ich sage? Spannend wars auf jeden Fall! Und eklig und abstossend. Aber eben auch fesselnd.
Am Anfang fand ich es sehr verwirrend da in jedem Kapitel die „Hauptperson“ wechselt und ich hatte Mühe die Personen auseinander zu halten. Man musste auch Höllisch aufpassen um ja nichts zu verpassen. Ich hatte auch so meine Probleme mit den Plätzen, Orte und Namen, da ich mit dem Norden nicht so vertraut bin.

Ausserdem hat mich die ganze Depressivität die an den Tag gelegt wurde runtergezogen. Alles war Grau und Fad und ohne Lebensfreude. Ich hab mir jedoch sagen lassen das dies für diese Art Buch normal wäre.

Trotzdem, habe ich auch Band 2 und 3 gelesen und wem solche Bücher gefallen soll die Trilogie um Viktoria Bergman unbedingt lesen!

„Narbenkind (Band 2) muss ich trotzdem lesen... :-)“

J. Engler, Buchhandlung St. Gallen

Den enthusiastischen Stimmen zu diesem Buch kann ich mich nicht anschliessen. Ein solider skandinavischer Krimi, aber nicht wahninnig spannend, da man relativ schnell ahnt, worauf die Geschichte hinausläuft. Brutale Morde alleine machen halt noch keinen guten Krimi aus. Auch wenn es um misshandelte/ermordete Kinder geht, hat mich dieser Aspekt des Krimis nicht sonderlich berührt.
Mehr interessiert haben mich die Geschichten der beiden Hauptpersonen, der Psychologin und der Ermittlerin. Diese zwei Personen und das abrupte, in kaum einem Punkt abgeschlossene Ende dieses Buches sind auch der Grund, wieso ich den zweiten Band gleich anschliessend lesen werde, bzw. schon damit begonnen habe.
Den enthusiastischen Stimmen zu diesem Buch kann ich mich nicht anschliessen. Ein solider skandinavischer Krimi, aber nicht wahninnig spannend, da man relativ schnell ahnt, worauf die Geschichte hinausläuft. Brutale Morde alleine machen halt noch keinen guten Krimi aus. Auch wenn es um misshandelte/ermordete Kinder geht, hat mich dieser Aspekt des Krimis nicht sonderlich berührt.
Mehr interessiert haben mich die Geschichten der beiden Hauptpersonen, der Psychologin und der Ermittlerin. Diese zwei Personen und das abrupte, in kaum einem Punkt abgeschlossene Ende dieses Buches sind auch der Grund, wieso ich den zweiten Band gleich anschliessend lesen werde, bzw. schon damit begonnen habe.

„intensives, Alb traumhaftes Leseerlebnis“

Gabriela Maussion, Buchhandlung St. Gallen

Das Hauptthema: Kindsmissbrauch

Ein erstklassiger Psychothriller, verstörend geschrieben vom schwedischen
Autorenduo Hakan Axlander Sundquist und Jesper Eriksson unter dem Pseudonym Erik Axl Sund

Eine Überraschung, da ich bis zum Schluss von einer weiblichen Verfasserin ausging; die Hauptfiguren sind Frauen. Das männliche Geschlecht kommt sehr schlecht weg, im wörtlichen Sinne gemeint.
Für ein Leserpublikum mit starken Nerven geschrieben. Man wird mit Gewalt, grausamen Folterszenen und ekelerregenden Beschreibungen, wie:
„Fliegeneier in Augenwinkeln“, „Leichenmaden“ und „Nagespuren von Fischen“ (erinnert an die Krimis von Simon Beckett die Chemie des Todes) konfrontiert.
Zum Glück gibt es da noch die sympathische kleine Kommissarin, die ein Ruhepol bildet. Sie ist seit 20 Jahren verheiratet und hat einen Sohn. Ihr Mann ist Hausmann, Künstler und Romantiker. Das pure Gegenteil von ihr, der Realistin und Perfektionistin.
Die Ermittlerin erinnert mich an die Figur Irene Huss aus dem Krimi von Helene Trusten.

Mich hat das Buch vom ersten Satz an in die Geschichte förmlich hineingesogen und übte eine Art hypnotische Wirkung aus. Drogen und die Wirkung von Medikamenten spielen eine wichtige Rolle. Der Autor kennt sich aus damit, auch was Psychotherapie betrifft.
Hängt es wohl mit ihrer Biografie zusammen? Sie sind Künstler und Musiker (Elektropunk) und Jesper Eriksson ist als Bibliothekar in einem Gefängnis tätig. Von dort
Hat er das Insiderwissen, denke ich.

Die großen Stärken in diesem Roman sind die Wiedergabe von Psychoanalysen der
Protagonistin , die gelungene Konstruktion mit Überraschungseffekt und eine Mischung aus dem aktuellen Weltgeschehen und Politik.

Ein Psychedelisches Werk? Das heißt, aus Sinneseindrücken nach experimenteller Verwendung von bewusstseinserweiterten Drogen, die sich emotional in der Literatur manifestiert.
Die Viktoria Bergmann Trilogie könnte ich mir auch als Kult Comic vorstellen. Aber bitte nicht verfilmt! Traumatisier-Gefahr!
Das Hauptthema: Kindsmissbrauch

Ein erstklassiger Psychothriller, verstörend geschrieben vom schwedischen
Autorenduo Hakan Axlander Sundquist und Jesper Eriksson unter dem Pseudonym Erik Axl Sund

Eine Überraschung, da ich bis zum Schluss von einer weiblichen Verfasserin ausging; die Hauptfiguren sind Frauen. Das männliche Geschlecht kommt sehr schlecht weg, im wörtlichen Sinne gemeint.
Für ein Leserpublikum mit starken Nerven geschrieben. Man wird mit Gewalt, grausamen Folterszenen und ekelerregenden Beschreibungen, wie:
„Fliegeneier in Augenwinkeln“, „Leichenmaden“ und „Nagespuren von Fischen“ (erinnert an die Krimis von Simon Beckett die Chemie des Todes) konfrontiert.
Zum Glück gibt es da noch die sympathische kleine Kommissarin, die ein Ruhepol bildet. Sie ist seit 20 Jahren verheiratet und hat einen Sohn. Ihr Mann ist Hausmann, Künstler und Romantiker. Das pure Gegenteil von ihr, der Realistin und Perfektionistin.
Die Ermittlerin erinnert mich an die Figur Irene Huss aus dem Krimi von Helene Trusten.

Mich hat das Buch vom ersten Satz an in die Geschichte förmlich hineingesogen und übte eine Art hypnotische Wirkung aus. Drogen und die Wirkung von Medikamenten spielen eine wichtige Rolle. Der Autor kennt sich aus damit, auch was Psychotherapie betrifft.
Hängt es wohl mit ihrer Biografie zusammen? Sie sind Künstler und Musiker (Elektropunk) und Jesper Eriksson ist als Bibliothekar in einem Gefängnis tätig. Von dort
Hat er das Insiderwissen, denke ich.

Die großen Stärken in diesem Roman sind die Wiedergabe von Psychoanalysen der
Protagonistin , die gelungene Konstruktion mit Überraschungseffekt und eine Mischung aus dem aktuellen Weltgeschehen und Politik.

Ein Psychedelisches Werk? Das heißt, aus Sinneseindrücken nach experimenteller Verwendung von bewusstseinserweiterten Drogen, die sich emotional in der Literatur manifestiert.
Die Viktoria Bergmann Trilogie könnte ich mir auch als Kult Comic vorstellen. Aber bitte nicht verfilmt! Traumatisier-Gefahr!

„Rätselhafte Morde...“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

...denn am Beginn der Geschichte sind alle Zusammenhänge noch völlig unklar.
Man muss weiterlesen und wird dann auch belohnt.
Anfangs fiel es mir etwas schwer,rein zu kommen. Die Puzzleteile passen nicht,es gibt mehrere Parallelgeschichten und Personenwechsel. Die Figuren sind noch sehr schwammig,"blauäugig" und
mir teils klischeehaft.
Doch dann: immer mehr Zusammenhänge und Details,bis man merkt: Da muss man den zweiten und dritten Teil weiterlesen!
Einfach toll!
Und ich kann Ihnen jetzt schon sagen: Teil 2 wird super! :)
Das Thema ist für mich ein bisschen makaber,zum Teil musste ich schlucken. Aber wirklich aussergewöhnlich spannend!!!
...denn am Beginn der Geschichte sind alle Zusammenhänge noch völlig unklar.
Man muss weiterlesen und wird dann auch belohnt.
Anfangs fiel es mir etwas schwer,rein zu kommen. Die Puzzleteile passen nicht,es gibt mehrere Parallelgeschichten und Personenwechsel. Die Figuren sind noch sehr schwammig,"blauäugig" und
mir teils klischeehaft.
Doch dann: immer mehr Zusammenhänge und Details,bis man merkt: Da muss man den zweiten und dritten Teil weiterlesen!
Einfach toll!
Und ich kann Ihnen jetzt schon sagen: Teil 2 wird super! :)
Das Thema ist für mich ein bisschen makaber,zum Teil musste ich schlucken. Aber wirklich aussergewöhnlich spannend!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
131 Bewertungen
Übersicht
77
42
5
2
5

Nichts für schwache Nerven!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Dieser erste Band hat es definitiv in sich. Der Schreibstil des Autorenduos Erik Axl Sund hat mir sehr gefallen. Ich war sofort gefesselt und auch die verschiedenen Perspektivenwechsel, welche allesamt aus der Erzählperspektive geschrieben sind, haben viel Spannung aufgebaut. Die Geschichte ist wirklich grausam und handelt nicht nur (wie man... Dieser erste Band hat es definitiv in sich. Der Schreibstil des Autorenduos Erik Axl Sund hat mir sehr gefallen. Ich war sofort gefesselt und auch die verschiedenen Perspektivenwechsel, welche allesamt aus der Erzählperspektive geschrieben sind, haben viel Spannung aufgebaut. Die Geschichte ist wirklich grausam und handelt nicht nur (wie man vielleicht durch den Klappentext annimmt) um multiple Persönlichkeiten, sondern auch um Kindersoldaten, Vergewaltigung, Kindesmisshandlung in allen erdenklich Formen, Kinderpornografie und noch vieles mehr. Ich muss zugeben, dass ich darüber vorher gerne gewarnt worden wäre. Es war echt heftig zu lesen, was mit den Kindern passiert. Ich kann das ertragen und gut verarbeiten, allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass die Story nichts für Jeden ist. Die verschiedenen Charaktere würde ich wirklich als einzigartig beschreiben, doch leider kann ich euch nicht viel mehr ihnen erzählen. Ich kann den Inhalt nicht einmal ansatzweise wiedergeben, das dieses Buch mich einfach komplett umgehauen hat. Es beinhaltet so viel mehr als der Klappentext erahnen lässt. Insgesamt war Victoria Bergmans Persönlichkeit die mit Abstand komplizierteste, die Sofia in zehn Jahren als niedergelassene Therapeutin begegnet war. Ich fühle mich immer noch wie erschlagen von den Ereignissen in dieser Geschichte. Als der Plot kam, hatte ich diesen schon erahnt, allerdings nicht in diesem Ausmaß. Was ein Schock! Ich muss immer noch daran denken, obwohl ich es bereits vor einigen Tagen beendet habe. Die Psyche der Menschen interessiert mich sehr und natürlich sind die Geschehnisse in diesem Buch grausam und schlimm, aber die Psyche des Täters und des Opfers ist ebenso faszinierend. Wie viel kann ein Mensch ertragen? Diese Frage habe ich mir schon öfter gestellt und dieses Buch bringt in mir wieder diese Frage hervor. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Bände. Mir fehlen immer noch die richtigen Worte um dieses Buch auch nur annähernd zu beschreiben. Fazit Wenn ihr dieses Buch lesen möchtet, dann sollte euch eines bewusst sein: Dieses Buch ist nicht schön, toll oder großartig. Es ist düster, erschreckend und schonungslos grausam! Die Geschehnisse sowie der Schreibstil sind fesselnd. Ich kann dieses Buch jedem Psychothriller-Fan mit sehr starken Nerven nur empfehlen! Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag. Eure Neni ?

von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2018
Bewertet: anderes Format

Die Wörter brutal, spannend und verwirrend beschreiben dieses Buch wohl am besten. Ein klasse Thriller, der einen einfach nicht mehr loslässt.

von einer Kundin/einem Kunden am 28.04.2018
Bewertet: anderes Format

Ein Psychothriller mit Themen die nicht leicht zu verarbeiten sind. Trotzdem kann man das Buch schwer zur Seite legen.Inkl. Cliffhanger zu Teil 2 Narbenkind!