orellfuessli.ch

Maestra

Roman

Maestra

(50)
Sie nimmt sich, was sie will, und nichts hält sie auf ...
Judith Rashleigh arbeitet für ein renommiertes Londoner Auktionshaus. Deshalb hält sie es zunächst für ein Versehen, dass ein von ihr als Fälschung entlarvtes Meisterwerk zur Versteigerung angeboten wird. Als sie den Galeristen auf den Fehler hinweist, feuert er sie kurzerhand und raubt ihr jegliche Hoffnung auf eine Zukunft in der Kunstwelt. Doch es gelingt ihr, sich trotzdem weiterhin in den elitären Kreisen zu bewegen und die Hintergründe des millionenschweren Kunstbetrugs aufzudecken, ohne dabei ihre wahre Identität preiszugeben. Ein riskantes Spiel, an dem die junge Britin aber schnell Gefallen findet – und zwar so sehr, dass sie den Spiess schliesslich umdreht und sich das nimmt, was ihr zusteht. Um jeden Preis.
»›Maestra‹ besticht durch eine starke, scharfsinnige und moralisch vielschichtige Heldin, die den Fans von Stieg Larssons ›Millennium‹-Trilogie und Gillian Flynns ›Gone Girl‹ gut gefallen dürfte« The New York Times
Rezension
"Intelligenter Erotikthriller", barrois.de, 08.05.2017
Portrait

L.S. Hilton wuchs in Nordengland auf, studierte Englische Literatur in Oxford und anschliessend Kunstgeschichte in Paris und Florenz. Danach zog es sie nach Key West, New York, Paris und Mailand, wo sie als Journalistin, Kunstkritikerin und Rundfunksprecherin arbeitete. Vor Kurzem ist sie nach England zurückgekehrt. Sie lebt mit ihrer Tochter in London.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 02.05.2016
Serie Maestra 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06051-6
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 213/134/38 mm
Gewicht 472
Verkaufsrang 3.250
Buch (Paperback)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43526269
    Der Schlafmacher / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.10
    von Michael Robotham
    (27)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 44441774
    Provenzalische Intrige / Pierre Durand Bd.3
    von Sophie Bonnet
    (12)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 44185435
    Ewige Jugend
    von Donna Leon
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 33.90
  • 28846239
    Das Alphabethaus
    von Jussi Adler-Olsen
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 23.90
  • 42435846
    Kains Opfer / Rabbi Klein Bd. 1
    von Alfred Bodenheimer
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 46999149
    Maestra
    von L. S. Hilton
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44200975
    Die Witwe
    von Fiona Barton
    (18)
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90
  • 20948480
    Tote lügen nicht / Tempe Brennan Bd.1
    von Kathy Reichs
    (19)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 44127748
    Toter Himmel
    von Gilly Macmillan
    (4)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 33790317
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (155)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 16.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 31594967
    Gefährliche Liebe / Fifty Shades of Grey Bd.2
    von E L James
    (146)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 17571691
    Der letzte Weynfeldt
    von Martin Suter
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 39262438
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (113)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 46475302
    The Chemist – Die Spezialistin
    von Stephenie Meyer
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 17442879
    Verblendung
    von Stieg Larsson
    (64)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 43755951
    Royal Passion / Die Royals Saga Bd.1
    von Geneva Lee
    (91)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
6
5
16
19
4

"Sie nimmt sich, was sie will, und nichts hält sie auf..."
von einer Kundin/einem Kunden aus Ermatingen am 24.05.2016

Inhalt: Judith Rashleigh arbeitet für Rupert, dem ein renomiertes Auktionshaus in London gehört. Nebenbei verdient sie sich noch etwas Geld in einem Club dazu. Judith benötigt das zusätzliche Geld um Schulden zu bezahlen sowie ihren Drang nach Geld und Luxus. Sie kam ihrem Chef auf die Schliche, dass dieser eine Fälschung als... Inhalt: Judith Rashleigh arbeitet für Rupert, dem ein renomiertes Auktionshaus in London gehört. Nebenbei verdient sie sich noch etwas Geld in einem Club dazu. Judith benötigt das zusätzliche Geld um Schulden zu bezahlen sowie ihren Drang nach Geld und Luxus. Sie kam ihrem Chef auf die Schliche, dass dieser eine Fälschung als echtes Meisterstück anbieten wollte. Rupert feuerte Judith, weil sie ihn ausspionieren wollte und dabei erwischt wurde. Daraufhin ging sie in den Club und kippte ein Glas Champagner nach dem andern weg. An diesem Punkt fängt für Judith ein riskantes Spiel an, welches mit immer neuen Wendungen aufwartet. Cover: Mich hat das Cover schon als Abbildung angezogen. Aber wenn ich es in der Hand halte fasziniert es mich noch mehr. Es ist schlicht und einfach. Wenn man das Cover betrachtet, könnte man meinen, dass wirklich ein Riss drin wäre. Dieser zieht einen in den Bann. Was versteckt sich wohl dahinter? Schreibstil: Flüssiger Schreibstil ist vorhanden. Das Buch lässt sich leicht lesen. Teilweise ist er sehr vulgär und fast schon zu locker. Charaktere: Vielleicht hätten vereinzelte Charaktere noch etwas genauer beschrieben werden können. Ich fand es jedoch beim Lesen nicht störend, da ich es zwischen den Zeilen erahnen konnte. Erotik und Mord Die detailierten Beschreibungen der sexuellen Handlungen wird nicht jedermans Sache sein sowie die Mordhandlungen auch. Meiner Meinung nach brachten diese Beschreibungen wieder etwas mehr Schwung in die Geschichte. Fazit: Maestra nimmt den Leser mit in eine Welt voller Luxus. Dieser zeichnet sich durch Mode und Kunst ab. Judith ist diesem Luxus verfallen. Sie macht sich ihren eigenen Körper zu Nutze um in der Luxuswelt anzukommen. Die Geschichte weisst viele unerwartete Wendungen auf. Das Buch ist bestimmt nicht der Geschmack jedes Einzelenen. Um das heruaszufinden, kann ich das Buch nur weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überwältigend
von Sabrina aus Dresden am 18.05.2016

Dieses Cover gehört definitiv zu meinen Favoriten in diesem Jahr. Ein Hingucker den man schon von weitem sieht. Die Farbe leuchtet ziemlich grell. Den Riss würde ich jetzt nicht unbedingt mit der Geschichte in Verbindung bringen, aber dennoch ein schönes Cover. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt,... Dieses Cover gehört definitiv zu meinen Favoriten in diesem Jahr. Ein Hingucker den man schon von weitem sieht. Die Farbe leuchtet ziemlich grell. Den Riss würde ich jetzt nicht unbedingt mit der Geschichte in Verbindung bringen, aber dennoch ein schönes Cover. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt, und hat mich immer wieder ein bisschen Schmunzeln lassen. Nicht weil es lustig ist, sondern weil die Protagonistin Judith unergründliche Wege beschreitet. Die Autorin hat definitiv ganze Arbeit geleistet, um uns Leser zu empören und ständig zu verwirren, darüber wie vielseitig Judith ist. Judith ist nicht das was man auf den ersten Blick sieht, und ich würde auch nicht mehr behaupten das sie mir besonders sympathisch wäre. Aber darum geht es in einem Thriller vordergründig nicht. Es gibt eine Menge Sex Szenen die nichts für leichte Gemüter sind. Mir persönlich waren die zu viel. Aber im nachhinein denke ich das es dennoch gut dazu passt. Es passt ziemlich gut zu Judith, auch wenn es jetzt vielleicht ein Klischee oder Vorurteil ist. Was mich ein wenig gestört hat, waren die Französischen Begriffe, Namen, Straßenname und sonstiges. Für jemanden der nie Französisch hatte und nichts mit anfangen kann, ist es schwierig im Lesefluss zu bleiben. Und ich habe dann auch schnell die Lust verloren alles nach zu googeln. Alles in allem ist es ein gutes Buch, und hat meiner Meinung den Titel internationaler Bestseller verdient. Ich würde es auf jeden Fall weiter Empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Lehrerin
von Mia Bruckmann am 11.04.2016

Meine Meinung: Das Buch ist meiner Meinung vielschichtig, dabei klar strukturiert und leicht zu lesen. Ich fühlte mich von Anfang an wie eine unsichtbare Beobachterin, oder wie eine Freundin von Judith, der die Geschichte der „Maestra“ erzählt wird. Ich tauchte problemlos mit ab in das verworrene Leben von Judith.... Meine Meinung: Das Buch ist meiner Meinung vielschichtig, dabei klar strukturiert und leicht zu lesen. Ich fühlte mich von Anfang an wie eine unsichtbare Beobachterin, oder wie eine Freundin von Judith, der die Geschichte der „Maestra“ erzählt wird. Ich tauchte problemlos mit ab in das verworrene Leben von Judith. Da mir der Erzählstil sehr gut gefällt, konnte ich das Buch nur noch schwer aus der Hand legen. Binnen zwei Tagen hatte ich das gesamte E-Book gelesen und erfasst. Der Spannungsbogen wird durch den Prolog perfekt aufgebaut. In den Kapitel 1 – 20 wird geschildert, wie es dazu kommt, dass sich Judith (wie im Prolog beschrieben) bei Julien aufhält. Somit schließt sich ab Kapitel 21 der Erzählkreis einerseits zum Prolog, als auch zur Geschichte. Im 21. Kapitel „taucht“ im Winter nämlich auch das gefälschte Gemälde, das zu Judiths Entlassung im Auktionshaus geführt hatte, wieder auf. Ab sofort sind wir Leser in der Gegenwart von Judiths Leben dabei. Die Persönlichkeit von Judith finde ich mehr als spannend. Dass sie zweifelsfrei eine zwiespältige Person ist, steht für mich außer Frage. Aus der etwas biederen, schüchtern wirkenden Judith entwickelt sich die skrupellose, kalte, berechnende, wohlüberlegte Lauren. Der Wandel wird den Lesern ganz subtil „untergeschoben“. Im 2. Abschnitt des Buches mit dem Titel „DRINNEN“ ist die Verwandlung von Judith zu Lauren nachvollziehbar. Im 11. Kapitel äußert sich Judith „… schau zu und lerne, Baby“. Genau wie sie es tut. Sie lernt, sich in der Welt der Reichen und Schönen zu bewegen. Ihre Erkenntnis „Wohlstand kriecht einem unter die Epidermis wie Gift. Er bemächtigt sich deiner Haltung, deiner Gestik, der Art wie du gehst.“ untermauert dieses. Im Kapitel 13 steht für sie fest:“ … Hier gehöre ich hin, dachte ich. Ich muss nur noch einen Weg finden, wie ich hier bleiben konnte.“ Dank ihrer inneren Verwandlung, kommt es auch zu entsprechenden Handlungen im „DRAUSSEN“, die in den danach folgenden Kapiteln erzählt werden. Über Judith erfahren wir als Leser relativ wenig. Sie wuchs mit ihrer alkoholkranken Mutter alleine in Liverpool auf. Als Schülerin wurde sie gemobbt. Ihre erste Erfahrung mit „Begehren“ machte sie während eines Schulausfluges nach London bei der Betrachtung eines Gemäldes. “ … Und damit wusste ich auch, was Begehren bedeutet, dieses erste Bewusstsein dessen, was ich wollte und nicht hatte…“. Judith leistete sich nach dem Schulabschluss ein Jahr Aufenthalt in Paris und später einen Monat in Rom. Genau diese Städte haben im weiteren Verlauf von Judiths Geschichte eine tragende Rolle erhalten. Sie besuchte das College und „verkroch“ sich hinter den Büchern. Sie nutzte diese Zeit ebenfalls, sich als „Chamäleon“ zu perfektionieren. Ihr Weg in die Welt der „Anderen“ wollte erlernt sein. „… Und wenn man zu den richtigen Dingen vordringen will, muss man sich bei den Leuten aufhalten, die sie besitzen“. Ihr Vorliebe für harten, teilweise beängstigenden oder schmerzhaften Sex lässt mich nur spekulieren. Häufig reagieren Menschen, die in irgendeiner Form Opfer von Gewalt in der Kindheit wurden, mit einem ausgeprägten Wunsch, des sich selbst Spürens. Die einen schlitzen sich die Arme auf, die anderen leben exzessiven Sex. Eine weitere Persönlichkeitswandlung von Judith skizziert sich dem Leser im Epilog, der die Überschrift „DRINNEN“ trägt. „… Diese Frau im kobaltblauen Wildleder-Shiftkleid von Céline mit ihren makellosen Pumps lebte in einer völlig anderen Dimension als Judith Rashleigh…“. Aus Lauren bzw. Judith ist Elisabeth Teerlinc geworden, Besitzerin der Galerie Gentileschi. Nicht einmal mehr von Rupert, ihrem ehemaligen Chef aus dem Auktionshaus in London, wird sie erkannt. Der Spannungsbogen, der im Prolog aufgebaut wird, hält sich durchgehend bis zum letzten Satz des Epiloges. Fazit: Das Buch „MAESTRA“ ist für mich absolut lohnenswert. Eine super spannende und niemals langweilig werdende Story riss mich vom ersten bis zum letzten Satz mit. Die Identifikation mit der Hauptfigur Judith erlebte ich als „Beobachterin“ oder Begleiterin. Sozusagen als „unsichtbare Person“ im Geschehen „hautnah“ mit. Judith, die sehr gerne Schokolade mit hohem Kakaoanteil isst, könnte auch als solche beschrieben werden. Sie ist bitter-süß, sinnlich, in einigen Situationen dahinschmelzend, teilweise scharf, eine Augenweide, verführerisch. Für mich ist es absolut denkbar, dass eine Fortsetzung folgt. Wie geht das Leben der Elisabeth Teerlinc weiter? Tauchen die Schatten der Vergangenheit in Form von (zum Beispiel) Inspector da Silva erneut auf? Wie verwandelt sich Judith weiter um aus einer „Schülerin“ eine wahre „Lehrerin“ zu werden? Von mir erhält das Buch 5 von 5 möglichen Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Maestra

Maestra

von L. S. Hilton

(50)
Buch (Paperback)
Fr. 21.90
+
=
Die Geschichte der Baltimores

Die Geschichte der Baltimores

von Joël Dicker

(48)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
+
=

für

Fr. 57.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Maestra

  • Band 1

    44187062
    Maestra
    von L. S. Hilton
    (50)
    Fr. 21.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    47093118
    Domina
    von L. S. Hilton
    Fr. 22.90

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale