orellfuessli.ch

Mann ohne Herz

Psychothriller

(27)
Sommer in Stockholm – doch dieses Verbrechen lässt ihr Herz gefrieren.
Sommer in Stockholm. Die Nächte hell, die Temperaturen ungewöhnlich hoch. Für Siri Bergman ist es der erste Tag in ihrem neuen Job. Nachdem ihre Praxis schliessen musste, arbeitet die Psychotherapeutin nun bei der Polizei – als Profilerin soll sie psychologische Täterprofile erstellen. Gleich ihr erster Fall ist von grosser Brisanz: Ein Mörder hat es auf attraktive, gut situierte Männer abgesehen – homosexuelle Männer. Er tötet sie und schneidet ihnen das Herz heraus. Ist der Mörder ein verrückter Schwulenhasser? Oder deutet die Grausamkeit der Tat auf einen ganz anderen Zusammenhang hin?
Portrait
Camilla Grebe und Åsa Träff sind Schwestern, aufgewachsen in Älvsjö in der Nähe von Stockholm. Der Roman "Die Therapeutin" war ihr erstes Gemeinschaftsprojekt, fast zwangsläufig entstanden aus ihrer Liebe zur Kriminalliteratur. Camilla, geboren 1968, lebt in Stockholm mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem Dalmatiner. Sie ist studierte Betriebswirtin, hat den Hörbuchverlag "StorySide" gegründet und betreibt ein Beratungsunternehmen. Åsa, geboren 1970, lebt in Gnesta mit ihrem Mann und zwei Kindern. Sie arbeitet als Psychologin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie und betreibt in Stockholm mit drei Kollegen eine Gemeinschaftspraxis, die sich auf Angststörungen und neuropsychologische Störungen spezialisiert hat.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641123994
Verlag btb
eBook
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 27821018
    Die Therapeutin
    von Åsa Träff
    (41)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 48778918
    Wenn das Eis bricht
    von Camilla Grebe
    (69)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 41800354
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (194)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 41729157
    Der schnelle Tod
    von Adrian McKinty
    (6)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 33748216
    Die Tage des Zweifels
    von Andrea Camilleri
    (8)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 30418320
    Das Trauma
    von Åsa Träff
    (11)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 45395049
    Der Lügner und sein Henker
    von Christoffer Carlsson
    eBook
    Fr. 13.90
  • 45069823
    Schwarzes Netz / Tony Hill & Carol Jordan Bd.9
    von Val McDermid
    eBook
    Fr. 11.50
  • 46676401
    Rabenschwester - THRILLER
    von B.C. Schiller
    (9)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 54992467
    Weißer Schmerz
    von Jens Østergaard
    eBook
    Fr. 6.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Vierter Fall für Siri Bergmann“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Und das auch noch als neues Mitglied der Profiler-Gruppe der Polizei.
Nicht nur beruflich eine neue Herausforderung, auch privat steht Siri vor einigen Umbrüchen.
Ich fand die Entwicklung der persönlichen, privaten Seite Siris etwas zu knapp und nicht nachvollziehbar.
Das neue Team kam sympathisch rüber, muss allerdings auch sagen,
Und das auch noch als neues Mitglied der Profiler-Gruppe der Polizei.
Nicht nur beruflich eine neue Herausforderung, auch privat steht Siri vor einigen Umbrüchen.
Ich fand die Entwicklung der persönlichen, privaten Seite Siris etwas zu knapp und nicht nachvollziehbar.
Das neue Team kam sympathisch rüber, muss allerdings auch sagen, dass mich der Fall nicht so gepackt hat.
Zum einen fand ich das Motiv doch etwas arg konstruiert, zum anderen hätte die Geschichte vom Mann ohne Herz wesentlich mehr Tiefgang gebraucht.
Schade, dass das gefehlt hat.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
8
9
8
2
0

Gänsehaut
von einer Kundin/einem Kunden aus Minden am 13.07.2015

Sommer in Stockholm. Die Nächte hell, die Temperaturen ungewöhnlich hoch. Für Siri Bergman ist es der erste Tag in ihrem neuen Job. Nachdem ihre Praxis schließen musste, arbeitet die Psychotherapeutin nun bei der Polizei – als Profilerin soll sie psychologische Täterprofile erstellen. Gleich ihr erster Fall ist von großer... Sommer in Stockholm. Die Nächte hell, die Temperaturen ungewöhnlich hoch. Für Siri Bergman ist es der erste Tag in ihrem neuen Job. Nachdem ihre Praxis schließen musste, arbeitet die Psychotherapeutin nun bei der Polizei – als Profilerin soll sie psychologische Täterprofile erstellen. Gleich ihr erster Fall ist von großer Brisanz: Ein Mörder hat es auf attraktive, gut situierte Männer abgesehen – homosexuelle Männer. Er tötet sie und schneidet ihnen das Herz heraus. Ist der Mörder ein verrückter Schwulenhasser? Oder deutet die Grausamkeit der Tat auf einen ganz anderen Zusammenhang hin? Das Buch hatte mich von Anfang an gefesselt. Ich habe es an manchen Stellen sogar für ein paar Minuten weglegen müssen um nachzudenken was da eigentlich gerade passiert. Den Autorinnen ist es gelungen das Buch von Anfang an spannend zu gestalten und vorallem wenn man gerade denkt da geht nicht mehr setzten sie nochmals einen drauf. Die Protagonisten waren alleamt sehr sympatisch auch wenn ich persönlich mit Siri nicht warm wurde. Das Ende war unerwartet und absolut nicht vorhersehbar. Alles in allem ein absolut gelungenes Buch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mann ohne Herz
von anyways am 04.05.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Das Leben schien eine perfekte glückliche Wende für Miguel genommen zu haben. Der Künstler mit spanischen Wurzeln lebt schon seit einiger Zeit in Schweden, zusammen mit dem in der Öffentlichkeit sehr bekannten extrovertierten Antiquitätenkenner Jussi Stahl. Eine Beziehung die schon drei Jahre anhält, ohne Betrügereien, Eifersuchtsszenen und dergleichen, doch... Das Leben schien eine perfekte glückliche Wende für Miguel genommen zu haben. Der Künstler mit spanischen Wurzeln lebt schon seit einiger Zeit in Schweden, zusammen mit dem in der Öffentlichkeit sehr bekannten extrovertierten Antiquitätenkenner Jussi Stahl. Eine Beziehung die schon drei Jahre anhält, ohne Betrügereien, Eifersuchtsszenen und dergleichen, doch leider ist Beiden dann das Glück nicht hold, denn Jussi wird ermordet. Nicht nur das er in seiner eigenen Wohnung erschossen wird, nein der Täter reißt ihm auch noch förmlich das Herz aus dem Leib und drapiert es in einer Schale auf dem Schreibtisch. Diese schreckliche Entdeckung muss Miguel bei seiner Heimkehr von einer Reise nach Barcelona machen. Er ist zutiefst erschüttert, als Täter kommt er durch seine Reise nicht in Frage. Währenddessen tritt die ehemals niedergelassene Psychologin Siri ihren Dienst in der Täterprofilgruppe der Polizei an. Sie bekam das Angebot von ihrem Bekannten und jetzigem Kollegen Vijay und da ihre Gemeinschaftspraxis, durch ein Zerwürfnis zwischen ihrer besten Freundin und Kollegin nicht mehr aufrecht zu erhalten war, wagte sie den Schritt ins Neuland. Gleich am ersten Tag wird der Mord an dem Antiquitätenhändler Jussi ihr erster Fall werden. Die Umgewöhnung fällt ihr noch schwer und ganz besonders vermisst sie ihre ehemals beste Freundin schmerzlich. Doch einen Weg zurück gibt es für Siri nicht, obwohl Aina alles versucht wieder mit ihr in Kontakt zu treten. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt ihr nicht, denn kurze Zeit später geschieht wieder ein Mord… Obwohl ich einige Bücher dieser Krimireihe nicht gelesen habe, ist der Wiedereinstieg gar nicht so schwer. Die Autorinnen lassen ihre Protagonistin des Öfteren ihr Leben und ihre Vergangenheit reflektieren, so dass ich meine Lücken, gerade was das persönliche Umfeld der Psychologin angeht, auffüllen konnte. Die Szenerie dieses Thrillers wechselt zwischen Siri’s Erlebnissen in der Gegenwart und der Lebensgeschichte des „einsamen Herzens“, die überwiegend in der Vergangenheit spielt. Ein psychologisch gut ausgefeilter Thriller, denn man wird als Leser des Öfteren auf eine falsche Fährte gelockt. Auch wenn man glaubt den Täter zu kennen, sicher sein kann man sich nie. Aufgrund der Tatsache, dass eine der Beiden Autorinnen selbst Psychologin ist, ist der Plot als absolut glaubwürdig anzusehen. Manchmal haderte ich allerdings mit Siri’s Verhalten. Auf der einen Seite hat sie sich persönlich allerlei ethisch und moralische Grundsätze gestellt, die sie so auch von ihren Mitmenschen verlangt, auf der anderen Seite scheitert sie aber auch in dieser Geschichte kläglich an ihrer eigenen Ideologie. Diese Sprunghaftigkeit macht die Protagonistin zwar sehr menschlich und sympathisch, trotzdem fand ich es manchmal ein bisschen übertrieben. Gerade weil sie einen Beruf ausübt, bei dem ich denke „…Sie müsste es doch besser wissen.“ Mein Fazit: Ein sehr spannender Thriller mit einer gut ausgefeilten und glaubhaften Story, vielen Spannungsbögen und einem überraschenden Täter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
TP=Täterprofilgruppe=eine Allianz die Lust auf mehr macht
von Kasin am 23.10.2015
Bewertet: Klappenbroschur

Sie können es einfach, die Skandinavier, so tolle Geschichten schreiben die einen beim lesen alles um einen herum ausblenden läßt. Das Geschwisterduo Camilla Grebe und Åsa Träeff hat mich mit "Mann ohne Herz" nach Stockholm geführt. Erstmal kurz zur Geschichte: Die Psychologin Siri tritt ihre neue Arbeitstelle bei der Täterprofilgruppe an. Sie... Sie können es einfach, die Skandinavier, so tolle Geschichten schreiben die einen beim lesen alles um einen herum ausblenden läßt. Das Geschwisterduo Camilla Grebe und Åsa Träeff hat mich mit "Mann ohne Herz" nach Stockholm geführt. Erstmal kurz zur Geschichte: Die Psychologin Siri tritt ihre neue Arbeitstelle bei der Täterprofilgruppe an. Sie soll unterstützend helfen, mit einigen Kollegen und der Chefin Catrin, Motive zu finden und Täter zu überführen. Gleich der erste Fall hat es in sich. Ein recht bekannter Mann wurde erschossen um ihm anschließend das Herz herauszuschneiden. War es ein Hassmord, da das Opfer ein geouteter Homosexueller war oder führen die Ermittlungen des Teams in eine ganz andere Richtung? Ein sehr sensibles Thema wurde in schöner und moralisch vollkommen einwandfreier Art und Weise wiedergegeben. Die Homosexualität des Opfers wurde nicht verwerflich oder gar als abartig dargestellt. Ganz im Gegenteil, es gab noch einige mehr Männer mit dieser Lebenseinstellung in diesem Buch, darunter auch Siris Kollege Vijay. Das gehörte einfach zur Geschichte dazu wie alles andere auch. Es wurde viel erzählt, vom Leben der Einzelnen, wie sie leben und lieben, von Eifersüchteleien, Trennung und Neuanfang, Verständnis und Moral. Ein Suchen nach den Hintergründen, denn es bleibt nicht bei einem Toten. Ein einfühlen in das Warum? Ein Verfolgen von Spuren, Steine umdrehen und miteinander Besprechen. Das tut die TP sehr viel, sich miteinander unterhalten. Dabei folgt man ihren Gedankengängen, ihren Mutmaßungen und was sie ausschließen. Gerade das hat mich überzeugt das es sich um einen Psychothriller handelt. Der unbekannte Serienmörder und wie er analysiert wurde. So ganz nebenbei wird natürlich auch gegessen und getrunken, im Meer gebadet und private Angelegenheiten kommen auch zur Sprache. Nicht zu vergessen das Wetter, eine Hitzewelle und wie sollte es anders sein, die Klimaanlage im Büro geht auch nicht. Die Spiegelungen von privaten Problemen zu den Ermittlungen passen aber auch verteufelt gut. Die Geschichte hat etwas träges an sich, etwas langsames, etwas überdachtes. Es geht nicht nur darum schnell den Täter zu finden, sondern den Richtigen und dafür benötigt es einfach das Motiv. Die Kapitel im Buch wechseln sich ab zwischen Siri, der Psychologin, die in der Ich-Form im Jetzt erzählt und einem Mann, beginnend im Jahre 1994, dessen Herz so traurig ist. Dabei erlebt man quasi dessen Leiden mit, wie er sich hineinsteigert in seinen Wahn nicht geliebt zu werden und immer an die Falschen zu kommen. Eine tolle psychologische Studie. Beide Zeitebenen kommen sich im Laufe des Buches immer näher, so wie die Täterprofilgruppe dem Täter. Dennoch bleibt der Täter sehr, sehr lange im Hintergrund. So manch ein Verdächtiger findet sich schnell und die LeserInnen werden sehr gekonnt auf falsche Spuren geführt. Ein tolles Buch, zwar nicht übermässig spannend, aber dafür sehr feinfühlig. Ein Buch das auskommt ohne "Hau drauf" oder "Schieß dir den Weg frei" sondern mit viel Toleranz, gelungenen Protagonisten und einem sehr angenehmen flüssigen Schreibstil, ohne Floskeln sondern einfach so wie es ist. Traurig ist das Herz wenn es nicht geliebt wird aber manchmal ist die Liebe zu stark und wandelt sich in Wut. Absolut begeistert vergebe ich 5 von 5 Sternen und hoffe auf mehr Bücher der Autorinnen und der Täterprofilgruppe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mann ohne Herz

Mann ohne Herz

von Åsa Träff , Camilla Grebe

(27)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Bevor du stirbst

Bevor du stirbst

von Åsa Träff

eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen